Ich frag mich halt trotzdem, wann man denn dann mal schön schick ausgeht, wenn schon nicht bei solchen Anlässen – Jeans trag ich auch ab und an... Aber bestimmt nicht in der Oper oder bei 'ner Hochzeit. Ich war letztes Jahr auf einer Hochzeit, da kam ein Gast mit Jeans ('ne blaue, verwaschene...) an. Turnschuhe. ":/ :|N


    Ne – ich bin zwar erst Mitte 20, aber... Wo ist denn der Stil abgeblieben? Ich frag mich echt manchmal, ob man dümmer angeschaut wird, wenn man wohl mit 'ner abgeranzten Jeans zur Hochzeit geht oder in die Oper, oder wenn man mal ein Abendkleid trägt...

    Zitat

    Natürlich kann das jeder selbst entscheiden, aber es gibt auch noch ein Mittelding zwischen Abendkleid und Jeans.

    Das denke ich auch. Und @Lian-Jill du warst auch nicht persönlich gemeint, keine Sorge. :|N

    Wir sind Opern-Freunde und fahren quer durch die Lande, um für uns interessante Aufführungen zu hören, zu sehen – einschl. Bayreuth.


    Gestern Premiere in Leipzig. Im Abendkleid habe ich kaum jemanden gesehen, allerdings waren einige Frauen "lang" gewandet, fast alle – ja wie soll ich sagen, festlicher angezogen als sonst. Hosenanzüge, Kostüme, Rock mit Blazer aus "edleren" Stoffen, alles war vertreten. Dazu passende Accessoires. Damen und Herren waren alle "gut" gekleidet, dass heißt für die Herren dunklere Anzüge mit Krawatte.


    Zwischen Ballkleid und Abendkleid gibt es wesentlich Unterschiede.


    In den neuen Bundesländern sind die Besucher wesentlich besser angezogen als im westl. Teil Deutschlands.


    Wichtig aber ist, dass man sich vor einer Opernaufführung sich über den Inhalt informiert. Man kann das Libretto lesen oder einen Einführungsvortrag, der oftmals vor Beginn der Vorstellung gehalten wird, anhören.


    Ich wünsche viel Freude