• Was ist schlank, was ist dick?

    Ich hatte mit einem Bekanntem mal eine Diskussion. In dieser ging es darum, was schlank, was normal und was dick ist. Dabei habe ich festegestellt, dass unsere Meinungen sehr stark auseinander gehen. Ich würde mich selber als schlank bezeichnen (Taille 66, Hüfte 95, 57kg auf 168 cm). Er bezeichnet mich aber als normal. Nun ist alles, was etwa 3kg mehr…
  • 220 Antworten
    Zitat

    Ich trage durchwegs Größe 34/36 bzw. Jeansgröße 26/27 (finde ich irgendwie aussagekräftiger); in meinen "molligen" Zeiten hatte ich 29/30...

    ich bin mit 54 kg auf 159 und hosengröße 29/30 noch nicht mollig... bei mir ist das normal...also als "normale größe" wär das bei mir die 36/38


    ich finde "mollig" ist es dann ab jeansgröße 33 oder 34... (so 40 /42)

    @ lacrima

    War bei mir genauso als ich 17 war, 1,68m/48 kg, alle Ärzte fragten mich ob ich Eßstörungen hatte, meine Mitschülerinnen (Mädchenschule) waren neidisch und verbreiteten Gerüchte ich wäre Bulimikerin, alle Männer standen drauf, nur ich war kreuzunglücklich mit der Figur...


    Jetzt gefalle ich mir (ist grad untrainiert und undefiniert, aber mit bissl Fitness wäre es perfekt) und die meisten Leute halten mich für zu dick.


    Das eigene Wohlfühlgewicht ist entscheidend. :)z

    Haben eure C&A's auch diese schrecklichen "Tür-Spiegel" - die sind an der Seite von der Kabine, aber auf einer 180°-drehbaren Holz-Klappwand, so dass man sich praktisch aus jeder Perspektive sehen kann...


    Es soll wohl verkaufsfördernd sein, aber ich finde, das wirkt wie das Gegenteil, denn jede Frau hat doch so ihre kleinen ungeliebten Stellen, und die sieht man da alle, bzw. noch mehr (in meinem Spiegel daheim sehe ich mich net von hinten).


    Beim ersten Mal war ich geschockt weil ich meine Beine von hinten sah, diesmal stellte ich fest dass 2 Monate Fitness-schwänzen wieder ein ziemliches Hohlkreuz hervorgebracht haben - außerdem sehe ich von 3/8-schräg von hinten-Ansicht (des Spiegels) fett aus.


    Wer stellt denn so einen Spiegel in eine Frauen-Umkleide!! :|N

    @ Mondhäschen

    Ich wollte auch keineswegs sagen, dass ich Größe 29/30 mollig finde (deshalb schrieb ich es ja in Anführungsstrichen). Es ging nur darum, dass ein gewisser Mann das tat ;-)

    kadthidya wieso kaputt gemacht?? xD


    lacrima79


    siehste und auf solche männer sollte man halt nix geben :)^ ich glaub wenn die frauen sich nicht so sehr von den männern beeinflussen lassen würden, gäbs 100e magersüchtige weniger

    Zitat

    Haben eure C&A's auch diese schrecklichen "Tür-Spiegel" - die sind an der Seite von der Kabine, aber auf einer 180°-drehbaren Holz-Klappwand, so dass man sich praktisch aus jeder Perspektive sehen kann...

    Ohja! Dazu noch die herrliche Beleuchtung, die Cellulite-Dellen an Stellen zaubert, wo man sie niemals gesucht hätte ;-D


    Höchst frauenfeindlich das Ganze... >:(

    Zitat

    siehste und auf solche männer sollte man halt nix geben

    Diese weise Einsicht kam bei mir leider erst mit dem Alter |-o

    Zitat

    Aber eines ist klar: Man muss entweder extrem dünn sein oder sehr trainiert, damit eine Hüftjeans nicht die gerigste Haut/Fett-Falte produziert.

    Oder die richtige Größe kaufen ;-)

    @ Miss T

    Zitat

    ich habe auch schon mitbekommen, (jetzt nicht direkt in meinem Umfeld), dass viele Männer untergewichtige Fraueniguren anziehend finden.

    Ich habe immer nur mitbekommen, dass Typen auf Kurven stehen.


    Als ich meinen Freund kennengelernt habe, wog ich 48 kg auf 1,57. Man konnte meine Rippen zählen. Er hat nie was zu meiner Figur gesagt. Ich habe dann im Laufe der Zeit doch ein paar Kilo zugelegt - jetzt wiege ich 59/60kg. Ich weiß, dass mich jetzt viele furchtbar fett finden werden, und oh Schreck, ja, ich trage sogar Größe 40 - the forbidden number :-o :-o :-o , aber wisst ihr was ?


    Ich fühle mich wesentlich wohler als damals, ich liebe mein D/E-Körbchen und meinen runden Hintern und mein Freund hat mir schon öfter gesagt, dass er mich damals viel zu dünn fand und meine Figur so absolut perfekt ist in seinen Augen. Und positives Feedback habe ich bisher nicht nur von meinem Freund bekommen :-D x:)


    Ich lass mich halt nicht auf mein Gewicht oder meine Kleidergröße reduzieren, ich fühl mich so wohl und sexy, wie ich bin und möchte nie wieder so dünn sein.


    So und warum sag ich das alles ? Natürlich ist das Geschmackssache, aber ich vermute ganz stark, das die These wirklich aufgeht, dass junge Männer mehr auf (sehr) schlanke Frauen stehen. Sie suchen halt etwas, was dem Ideal entspricht, weil sie auch mit der Freundin angeben wollen und weil halt alle auf dünn stehen, kann man auch selber nix anderes toll finden. Je älter Männer werden, desto mehr werden sie sich dann wohl auch ihres wirklichen Geschmacks bewusst und dann merken 50 % der Typen vielleicht, dass sie doch lieber eine Frau hätten, an der auch ein bisschen was dran ist.


    Das macht mir allerdings überhaupt nix, , dass ich nicht zu der Zielgruppe von jungen Typen gehöre, da ich eh nicht auf die jungen Hüpfer in meinem Alter stehe {:( :-p

    @ Novembermond :)^ :)z :)= :)_

    So sind auch meine Erfahrungen. Ich habe im letzten Herbst meinen Kleiderschrank einmal komplett umgestellt, auf Größe 40.


    Bisher war noch nie jemand da, der gesagt hat, ich wäre mollig oder gar zu dick. Ich persönlich finde mich jetzt schon ein wenig rundlich, aber das steht mir auch.


    Interessant finde ich in diesem Zusammenhang, daß ich seit ich meine schicken 60 kg habe, meinen Heißhunger auf Schokolade, Schicken, Eiskrem ... irgendwie verloren habe. Heute reicht mir eine Kugel Eis oder ein Stück Schokolade. Das war früher undenkbar. Und es ist keine Entscheidung, nach dem Motto, "Iss nur eins, das macht dick oder hat Kalorien". Nein, ich habe das Gefühl, daß mein Körper einfach über Jahre nur krampfhaft versucht hat Lücken zu füllen, Ausgleich zu schaffen. Das ist vorbei, meine Mahlzeiten sind nicht allzu gross, aber in einer Zusammensetzung und Menge, daß ich solche Zusätzlichen Kraft- und Energiespender gar nicht mehr brauche.


    Allerdings reicht aber auch eine Zeitspanne von 2-3 Wochen, um die Pfunde wieder fallen zu lassen, wenn ich z.B. durch Krankheit weniger zu mir nehme. War im April 2 Wochen krank und auch gleich 3 Kilo leichter. Habe in der Zeit aber keinesfalls Null-Diät gemacht.

    zum Muffin Top - ich habe den leider von Natur aus %:|


    Die Hose rutscht bis an die Knie, was hab ich trotzdem? Geeenau. :-X

    @

    puh, du weißt ja gar nicht, wie mich das beruhigt ;-D


    mir wurde hier ja am laufenden band unterstellt, ich sei zu doof, um passende hosen zu kaufen.


    dann simmer jetzt zumindest zwei :)_

    dimethylglyoxim

    :)_ Ich leider auch. Und ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass es rein gar nichts mit der zu klein gewählten Hosengröße zu tun hat, denn trage ich eine Nummer größer, rutscht die Hose, ohne dass ich einen Knopf öffnen muss, nach zwei Schritten über die Hüften. Allenfalls vermeidbar ist es, wenn ich Hosen trage, die möglichst hoch geschnitten sind, aber so leicht sind die nicht zu finden - zumindest keine, die vom sonstigen Schnitt her modisch hübsch sind. Das nervt echt manchmal. %-|