• Was ist schlank, was ist dick?

    Ich hatte mit einem Bekanntem mal eine Diskussion. In dieser ging es darum, was schlank, was normal und was dick ist. Dabei habe ich festegestellt, dass unsere Meinungen sehr stark auseinander gehen. Ich würde mich selber als schlank bezeichnen (Taille 66, Hüfte 95, 57kg auf 168 cm). Er bezeichnet mich aber als normal. Nun ist alles, was etwa 3kg mehr…
  • 220 Antworten

    Bei mir ist es genau umgekehrt. Ich finde die Beine von Eva Padberg auf dem ersten Bild total ungünstig fotografiert. Da wirken sie zu dünn und das Knie sticht unangenehm spitz und knochig hervor.


    Auf dem zweiten wirken die Beine auf mich dagegen von den Proportionen um einiges angenehmer.


    So unterschiedlich kann etwas wirken :)z

    @ marika stern

    Zitat

    weil der sinn des ganzen fadens ist, seine persönlichen wertigkeiten zu dick/dünn abzugeben, um daraus einen allgemein gesellschaftlich anerkannten durchschnitt zu ziehen ???

    Aus so einem Faden wird man nie einen gesamtgesellschaftlichen Durchschnitt bekommen. Weil sich nämlich die, die sich zur Figurpolizei berufen fühlen, immer sehr viel aktiver beteiligen werden, als die Menschen, die sich nicht zur Detailbewertung der Figuren anderer Menschen berufen fühlen...

    Zitat

    ich finde, dass die frau auf dem bild ne menge speck am bauch hat, der im verhältnis zu dem recht zarten knochenbau zuviel wirkt.


    realistisches körperempfinden bedeutet nämlich auch, so etwas zu sehen.

    Diese Frau hat im Stehen einen flachen Bauch. Ja, sie besteht nicht nur aus Haut und Knochen und sie besteht auch nicht nur aus Haut Muskeln und Knochen. Aber wenn du an diesem Bauch tatsächlich meinst "ne Menge Speck" erkennen zu können, dann finde ich überhaupt nicht, dass du ein realistisches Körperempfinden hast. Tut mir Leid. *mitdenSchulternzuck*

    Zitat

    si kann ja rumlaufen, wie sie lustig ist, hab ich absolut nichts gegen aber wenn sie sich vor mich hinstellen würde und fragen würde, ob ich ihre figur toll finde, würde sie von mir genau die antwort kriegen.

    Na, das ist ja nett von dir, dass sie sich nicht umbringen muss, wegen ihrer Figur. :)= Im übrigen wird m.E. ziemlich selten direkt nach einem Urteil zur Figur gefragt. Was aber natürlich Leute mit Hang zum Lästern und Bewerten nicht davon abhält ihre Meinung auch ungefragt kundzutun. :-/

    Zitat

    So unterschiedlich kann etwas wirken :)z

    :)z :)z :)z - wobeis mir darum gar nicht ging sondern hauptsächlich um den Unterschied, den unterschiedliche "Foto-Perspektiven" ausmachen können. Wäre die Frau auf elektrofees Bild anders fotografiert worden, hätte das auch komplett anders aussehen können.


    Aber ja, ich liebe lange schlanke Beine x:) - wobei ich das Padberg-Bild (das mit den dünnen Beinen) auch n bissl zu "knochig" finde.


    die find ich geil http://www.onguru.de/onguruklaertauf/kickboxen/Christine_theiss_0279.jpg x:)


    aber: viel zu viel Arbeit ;-D ;-D ;-D

    Zitat

    Im übrigen wird m.E. ziemlich selten direkt nach einem Urteil zur Figur gefragt.

    aber genau das wird doch hier in dem faden getan ??? ":/


    irgendwie find ich es ziemlich daneben, dann jemanden anzugreifen, dessen urteil über eine figur nicht mit dem eigenen übereinstimmt.


    ich bin egozentrisch und selbstbewusst genug, um mich selber als das ästhetische maß anzusehen - und ich bin durchaus der ansicht, dass das jeder mensch tun sollte. ich halte die einstellung für ziemlich gesund.


    somit ist mir völlig klar, dass mich viele menschen für zu dünn halten, im umkehrschluss ist es dann aber auch so, dass ich viele menschen dick finde.


    das hat nichts damit zu tun, dass ich menschen nach ihrem äußeren bewerte, denn genau darum geht es in diesem faden nicht, sondern es geht hier um die bewertung des äußeren. diese sagt absolut nichts über den generellen stellenwert äußerer attribute für mich persönlich aus (der ist bei mir nämlich extrem gering).


    wenn sich also jemand durch meine aussage "das ist dick" angegriffen fühlt, bedeutet das einfach nur, dass dieser jemand wohl äußerlichkeiten höher wertet als ich.


    ich kann nämlich zum beispiel nicht backen. das ist ein fakt. das braucht man nicht schön zu reden. aber trotzdem ist es mir herzlich egal, wenn mein kuchen auf der schulfeier als einziges stehenbleibt ;-D. soll ich da auch anfangen über toleranz und die bewertung von menschen nach ihrer backkunst zu diskutieren???

    Zitat

    ich bin egozentrisch und selbstbewusst genug, um mich selber als das ästhetische maß anzusehen - und ich bin durchaus der ansicht, dass das jeder mensch tun sollte. ich halte die einstellung für ziemlich gesund.

    :-o Wieso sollte man sich selbst als Maßstab für andere heranziehen? ??? ":/ Das finde ich weder logisch noch "gesund".

    Zitat

    somit ist mir völlig klar, dass mich viele menschen für zu dünn halten, im umkehrschluss ist es dann aber auch so, dass ich viele menschen dick finde.

    Und ich verstehe eben ganz prinzipiell nicht, warum man so dringend eine Meinung dazu haben muss, ob andere zu dünn oder zu dick sind. Sie sind wie sie sind.

    Zitat

    das hat nichts damit zu tun, dass ich menschen nach ihrem äußeren bewerte, denn genau darum geht es in diesem faden nicht, sondern es geht hier um die bewertung des äußeren.

    Und welchen Zweck hat es, das Äußere anderer Menschen zu bewerten? ??? Sehr oft habe ich den Eindruck, dass es nur darum geht sich selbst zu erhöhen. :-/


    Warum ist das beim Äußeren so ein Volksport? ??? Über Moralapostel, die das Verhalten von Menschen engstirnig und selbstbezogen bewerten, regen sich sehr, sehr viele auf. Schönheitsapostel dagegen scheinen ziemlich akzeptiert zu sein. ":/ Dabei geht einen das Aussehen anderer Menschen ja eigentlich noch viel weniger an als ihr Verhalten...

    Zitat

    diese sagt absolut nichts über den generellen stellenwert äußerer attribute für mich persönlich aus (der ist bei mir nämlich extrem gering).


    wenn sich also jemand durch meine aussage "das ist dick" angegriffen fühlt, bedeutet das einfach nur, dass dieser jemand wohl äußerlichkeiten höher wertet als ich.

    Ich habe den Eindruck, du redest dir deine harten Urteile da ziemlich schön. :-/ Muss man sich nicht angegriffen fühlen, um dein "das ist dick"-Urteil nicht zu teilen...

    Zitat

    Wieso sollte man sich selbst als Maßstab für andere heranziehen?

    weil ich nicht vorm spiegel stehe und mich häßlich finde, sondern mich so schön finde, wie ich bin. weil ich der ansicht bin, dass jeder mensch schön ist und meine bewertung der schönheit eines menschen auch sehr von meiner sympathie abhängt (nicht umgekehrt!). sich selber nicht leiden zu könnem, empfinde ich schon als ziemliches psychisches manko.

    Zitat

    Und ich verstehe eben ganz prinzipiell nicht, warum man so dringend eine Meinung dazu haben muss, ob andere zu dünn oder zu dick sind. Sie sind wie sie sind.

    klar sind sie, wie sie sind. trotzdem bewertet man menschen. in welche, die "gut oder schlecht kochen können" "eine schöne oder häßliche stimme haben" "nett oder unnett sind". ich denke nicht, dass du durch die welt rennst und deine mitmenschen absolut nicht bewertest. das problem sind nicht die bewertungen, sondern das problem liegt darin, wenn manche bewertungen bestimmter eigenschaften als bewertung des ganzen menschen genutzt werden. ich denke auch nicht, dass unsere meinung da sehr stark voneinander abweicht ;-)

    Zitat

    Und welchen Zweck hat es, das Äußere anderer Menschen zu bewerten?

    keine ahnung. mir war langweilig. es gab diesen faden mit hinreichend "flacher thematik", um eine nicht besonders tiefgründige meinung äußern zu müssen. es ist smalltalk. menschen bestehen nunmal auch aus ihrem äußeren und eine negierung dessen halte ich für absurd.


    und "lästern" im weitesten sinne hat ganz interessante evolutionsbiologische hintergründe.

    Zitat

    Dabei geht einen das Aussehen anderer Menschen ja eigentlich noch viel weniger an als ihr Verhalten...

    seh ich anders. über britney spears erziehungskünste würde ich zum beispiel in keinem faden schreiben - dazu kenn ich de frau persönlich zu wenig. es könnte aber durchaus sein, dass ich mal in einem faden über ihr äußeres lande - das äußere sieht man nämlich direkt, das innere zu bewerten ist da schon ne ganz andere nummer.

    Zitat

    Ich habe den Eindruck, du redest dir deine harten Urteile da ziemlich schön.

    ich habe nicht hart geurteilt, ich habe nur gesagt, dass ich finde, dass die dame bezogen auf den knochenbau einen dicken bauch hat - es ist kein foto von einer userin gewesen, ich habe also niemanden persönlich angegriffen, sondern ich habe nur meine meinung zu dem bild gesagt.

    Zitat

    Muss man sich nicht angegriffen fühlen, um dein "das ist dick"-Urteil nicht zu teilen...

    umgekehrt ;-)


    ich meinte nicht, dass man meine meinung nicht teilt, wenn man sich angegriffen füht, sondern dass man man meine meinung nicht teilt und sich deswegen angegriffen fühlt.

    Zitat

    weil ich der ansicht bin, dass jeder mensch schön ist

    Ich weiss nicht, dieser Ansicht bin ich eigentlich nicht. Ich könnte natürlich schreiben, dass für mich nicht jeder Mensch schön ist, aber das würde nicht sehr überzeugend klingen...

    ok, ich präzisiere die aussage: jeder mensch kann durch die richtigen augen betrachtet schön sein.


    ich mach mir manchmal den spaß, mir bei leuten in der bahn vorzustellen, ich sei in sie verliebt und wie sie dann auf mich wirken würden.


    bei manchen dauert es länger als die bahnfahrt :-X , aber meistens ist es so, dass ich ganz schnell anfange, die person schön zu finden und mir vorstellen zu können, dass man genau die sachen an ihr liebt, die gerade nicht dem gängigen schönheitsideal entsprechen.


    bei denen, wo es länger dauert, liegt das problem dann meistens darin, dass sie merkmale haben, die ich persönlich häßlich finde (manche formen von ungepflegtheit fallen darunter), aber auch das kann man rausstreichen, wenn man sich ein wenig anstrengt.


    ich steh zum beispiel bei mädels auf im normalfall als "ungepflegt" bezeichnete fingernägel. bei männern (sihe jürgen vogel) können schiefe zähne echt was haben.


    warum sollte es dann nicht möglich sein, auch fettige haare und hüftspeck schön zu finden???


    und ja - weil ich selber wohl der mensch bin, mit dem ich dieses "schaun, was schön ist" spiel am häufigsten gespielt habe - find ich mich auch so schön ;-D

    Marika

    Nicht alle deine Beiträge würde ich unterzeichnen, aber diesen hier auf alle Fälle.


    Du hast recht. Durch bestimmte Augen betrachtet, wird jeder Mensch schön. Mancher findet nur die passenden Augen nicht. Nett ist es, wenn sowohl die eigenen Augen diesen Eindruck erwecken und auch die des Partners.


    Vor vielen Jahren las ich in einem Buch, wie man lernt sich schön zu finden, aber auch, wie man an seinen Problemzonen arbeitet. Dort hieß es folgender maßen: Stelle dich vor einen großen Spiegel, nimm Zettel und Stift, und schreibe alles auf, was dir selbst an dir gefällt. Danach schreibe alles auf, was dir nicht gefällt. Nun überlege, ob du deine "Fehler" korrigieren kannst (Haltung, Pflege, Ernährung, Bewegung ...) Kannst du etwas ändern, pack es an, kannst du es nicht, dann versuche dies zu akzeptieren. Du solltest allerdings niemals nur deine Fehler im Spiegel betrachten, sondern auch die Dinge, die schön sind.


    Im übrigen gibt es meiner Meinung nach nur sehr wenige Frauen, denen Hüfthosen und kurze Tops auch wirklich richtig gut stehen. Das liegt aber eventuell daran, daß es einfach eine Extremkleidung ist, in etwa wie ganz hohe Stiefel, High Heels, schwarze schmale Kleider, ganz kurze Röcke, Hüte ... Mode ist was feines, und richtig schön ist sie, wenn sie auch tragbar ist. Für mich gibt es Mode, die ich nicht mag, da ich darin einfach Schrott aussehe. An anderen Frauen, kann dies schon wieder ganz anders sein, und auch richtig schick.

    Also ich finde, es gibt zwischen "schlank" und "normal" keinen Unterschied.


    Dürr, schlank/normal, mollig und dick – mehr gibt es meiner Meinung nach nicht.


    Ich wiege 60-61 Kilo mit 72cm Hüftumfang auf insgesamt 168cm und finde mich sehrwohl schlank.


    Klar, dünn bin ich damit nicht, aber ich bin weder "unnormal" noch "nicht schlank".


    ;-)