• Was ist schlank, was ist dick?

    Ich hatte mit einem Bekanntem mal eine Diskussion. In dieser ging es darum, was schlank, was normal und was dick ist. Dabei habe ich festegestellt, dass unsere Meinungen sehr stark auseinander gehen. Ich würde mich selber als schlank bezeichnen (Taille 66, Hüfte 95, 57kg auf 168 cm). Er bezeichnet mich aber als normal. Nun ist alles, was etwa 3kg mehr…
  • 220 Antworten
    Zitat
    Zitat

    Tink: Mit Verlaub, das würde, wenn nicht dick, regelrecht lächerlich aussehen.

    Novembermond: ??? Warum denn lächerlich ? Das würde sehr sexy und weiblich aussehen...

    Kommt drauf an, kennt ihr nicht mehr die 3 Persönlichkeitstypen, leptosom, athletisch und pyknisch?


    Leptosom = lange Arme+Beine, sehr dünn (Modelfigur könnt man sagen)


    Athletisch = schlank, durchtrainiert, mehr Figur


    Pyknisch = kurvig, runde Hüften, schmale Taille, Latino-Popo


    Also eine leptosome Frau würde mit 72 kg auf 1,70 m - verteilt an Bauch + Po - wirklich etwas seltsam aussehen.


    Eine pyknische vollkommen normal (wenn man absieht, den runden Hüften + Po das Etikett "fett" zu geben, könnte sie vielleicht für dünn gehalten werden - also wenn man auf die Arme und Kinn guckt)


    Kommt eben auf den Körpetyp an, dasselbe Gewicht kann bei selber Größe komplett unterschiedlich aussehen.

    Ich glaub - um mal wieder allgemeiner zu werden - das wären so die Kategorien der Masse:


    schlank-normal


    http://imstars.aufeminin.com/stars/fan/keira-knightley/keira-knightley-20080221-380364.jpg


    (für mich VIEL zu dünn, besteht ja nur aus Armen und Beinen)


    normal (aber behalt die Kalorien im Auge, Mädel)


    http://www.mediabistro.com/fishbowlny/original/lindsay_lohan_jeremy_piven_party.jpg


    (für mich dünn)


    "dick" - muss abnehmen


    http://educatedpony.files.wordpress.com/2010/03/opium-ad.jpg


    (für mich die perfekte Figur)


    Das waren Keira Knightley, Lindsay Lohan und Sophie Dahl.


    ich finde dieses Figur von Sophie Dahl perfekt, hier ein schlechtes Bildvon vorne, hat auch schmale Taille/rundeHüften http://www.independent.ie/multimedia/archive/00178/dahl_178754t.jpg


    Die Masse würde wohl sagen, dass sie zu kräftige Oberschenkel hat. Aber würde man nur die Oberschenkel dünner machen, sähe es auch seltsam aus...


    Für mich ist das eine ideale Figur (wobei auch Keira Knightley natürlich eine wunderschöne Frau ist, nur ein anderer typ.)


    Leider hat Miss Dahl wohl auf die Masse gehört, ich habe nämlich beim Googeln auch Fotos gefunden, auf denen sie auf einmal krass dünn ist :-|


    Und da sie einen pyknischen Körperbau hat (s.o.) sieht sie schnell ZU dünn aus

    Zitat

    Ich lache mich kaputt, dass alle Welt DÜNN sein will :)= ]:D

    Das ist nunmal das derzeitige Ideal für Frauen. *shrug* Die Muskelmasse wird bei den meisten Frauen wohl nicht so groß, als dass sie das Gewicht so stark beeinflussen würde.


    Für Männer gilt es sowieso seit jeher, muskulös zu sein. Aber darum geht's in diesem Thread ja nicht.


    Mein Gewicht interessiert mich im Grunde nicht mehr so sehr, mir geht's eher um das Aussehen. Was nützt es mir, wenn die Waage 65 kg anzeigt, aber ich noch immer einen speckigen Bauch habe?

    @ Kadhidya

    Lindsey Lohan finde ich ehrlich gesagt mager. Allerdings weiss ich nicht, ob es Sinn macht, sich an nachbearbeiteten Fotos zu orientieren, bei denen alle Dellen, Speckröllchen usw. wegretouchiert worden sind.

    ich bin mit 159 und 55 kg normal , hab was wo mein freund anfassen kann und finds toll! :)^


    mal ganz ehrlich : normal reicht doch vollkommen!


    warum wollt ihr alle so mager-schlank sein? ein bisschen was wo man anfassen kann und keine angst haben muss das gleich alles kaputt geht ist doch gut!


    klar sollte man nicht wie nen "speckmonster" aussehen, aber ich seh immer wieder richtig dünne mädchen die wirklich kaum bauch haben und dann den letzten rest HAUT den die da haben in die hand nehmen und sagen " wenn das weg ist bin ich auch dünn" %-| ich find das soooo übertrieben!


    bei männern finde ich ein kleines waschbärbäuchlein (kein bierbauch oder dickes, sondern eben einer der "normal" ist !) sehr sexy :)^

    @ mondhäschen

    genau, normal reicht völlig aus! :)^ Leider ist die Definition dessen, was als normal wahrgenommen wird, mittlerweile schon sehr weit in Richtung schlank / sehr schlank verschoben worden.


    Klar, wenn man erst zwanzig ist, klingen 60kg bei 1,60m viel. Als ich in diesem Alter war bin ich auch zwichen 45kg und 50kg rumgependelt. Da hieß das aber noch, stark untergewichtig. Zwanzig Jahre und drei Schwangerschaften später, werde ich immer noch in den Bereich der Normalgewichtigen (wohlgemerkt von Menschen meiner Altersklasse) eingestuft, obwohl ich definitiv div. Rundungen besitze (nicht nur die hier so hoch gelobten Busen- und Po-Rundungen).


    Zum Thema sportlich. Nein, nicht alle Menschen sind sportlich. Es ist in Interesse, Veranlagung und Umfeld, manchmal auch in der Erziehung und in der gesundheitlichen Verfassung begründet. Pauschale Aussagen, wie sportliche Menschen sehen besser aus, leben länger und haben auch mehr Lebensfreude, würde ich so nicht unterschreiben.


    Jede Frau, die mit Ihrem Körper zufrieden ist und sich wohlfühlt, wird andere Frauen, die ähnlich aussehen, immer als Normal bezeichnen. Alles, was schlanker ist als dünn und alles was mehr auf den Rippen hat als dick. Es ist immer die eigene Wahrnehmung.


    Ich persönlich finde, daß eine Frau auch einen Bauch haben darf. In meinen Augen sieht dies genauso weiblich aus, wie Busen und Po.


    Das wichtigste ist, daß man sich im eigenen Körper wohlfühlt. Jeder hat Macken, Ecken und Kanten. Aber das ist doch das schöne. Man kann Freunde und Bekannte von weitem eben auch an der Figur erkennen. Wäre doch blöd, wenn wir alle gleich aussehen würden. :)D

    Findet ihr echt, dass Victoria Beckham unangenehm mager ist? Ich mein, ich kann mich mit ihr überhaupt nicht vergleichen, was das Aussehen und so angeht (und das Bankkonto ;-D ) aber dicker als die bin ich auch nicht. Meine Brüste sind allerdings kleiner. Ich fühle mich aber nicht "unangenehm" mager.

    Das Bild, was da im Halbformat gepostet wurde, finde ich eher unvorteilhaft. Den Busen, da lehn ich mich jetzt mal ganz weit aus dem Fenster, das sieht für mich doch ein wenig aus, als hätte da jemand nachgeholfen. So schön rund und prall, in dem Alter ist eher unwahrscheinlich. Aber wenn sie sich so schön findet.


    Kati, wenn Du in den Spiegel schaust, was siehst Du?


    Wenn das, was Du siehst, schön für Dich ist, ist die Welt in Ordnung.


    Egel, was andere sagen.

    Ich glaube, Victoria Beckham wirkt vor allem deshalb so mager, weil sie eine so schmale Hüfte hat. Die Brüste sehen in der Tat nicht besonders natürlich aus. ^_^

    Zitat

    Kati, wenn Du in den Spiegel schaust, was siehst Du?


    Wenn das, was Du siehst, schön für Dich ist, ist die Welt in Ordnung.


    Egel, was andere sagen.

    Stimmt, der Wille zur Veränderung muss aus einem selbst kommen. Ich bin mit meiner Figur eben nicht zufrieden, auch wenn Andere das vielleicht nicht so sehen. Aber ich würde auch Anderen nie sagen, dass sie etwas an sich ändern sollen.

    Zitat

    Warum denn lächerlich ? Das würde sehr sexy und weiblich aussehen...

    Geschmackssache... Es wäre damit wohl auf jeden Fall ein J-Lo- Hintern vorhanden, und der gefällt mir persönlich überhaupt nicht. Auch große Brüste sind nicht per se schön- es gibt sehr schöne große Brüste, das ja, aber wenn man sich mal im Sommer bei der Oben- Ohne- Fraktion am Strand umschaut, ist das eher die Minderheit. Die meisten großen Brüste hängen mehr oder weniger stark, was ich für meinen Teil wieder nicht gerade schön finde.

    Tja, daß grosse Brüste hängen, liegt in der Natur der Sache. Wenigsten ab einem gewissen Alter hängen Brüste mehr oder weniger. Je mehr Gewicht, desto deutlicher der Abwärtstrent. Das ist ganz natürlich und muss nicht zwangsläufig schlecht aussehen.


    Wenn man allerdings von Brüsten ausgeht, wie in gar manchen Hochglanzseiten, dann ist die Enttäuschung gross.


    Stelle hundert Frauen in eine Reihe und jede sieht irgendwie anders aus, meist auf ihre Art gut. Es gibt überall das ein oder andere Makel vielleicht eine Narbe, Fältchen/Falten, Flecken, auch div. Fettdepots an Bauch, Hüften, Beinen, Orangenhaut, Muttermale, Haare an Stellen, wo sie eigentlich nicht sein sollten.


    Aber im Grossen und ganzen, wirst du selten eine Frau haben, die nicht auf die eine oder andere Weise anziehend/schön ist. Man muss nur die schönen Seiten auch betrachten wollen. Man muss den Blickwinkel auf die schönen Seiten legen und nicht auf Fehlersuche gehen. Wenn man etwas positiv betrachtet, sieht es meist auch positiv aus. Wenn man nur nach Fehlern sucht, wird man auch immer welche finden.

    Zitat

    Die meisten großen Brüste hängen mehr oder weniger stark, was ich für meinen Teil wieder nicht gerade schön finde.

    Ich für meinen Teil habe auch noch keine hängenden Brüste gesehen die gleichzeitig schön waren. Aber da sind ja die Geschmäcker zum Glück verschieden.

    Irgendwie musste ich ja grinsen, als ich diesen Faden sah, denn das war exakt unser Thema heute Mittag.


    Lustig ist, dass es tatsächlich nicht ausschließlich am Gewicht festzumachen ist, ob jemand dick oder dünn, normalgewichtig oder sonstwas ist. Der BMI ist in meinen Augen ziemlich ungenau für solche Feststellungen.


    Ich sage das deshalb, weil ich seit Weihnachten wieder intensiver Sport machen, max. zwei Kilo abgenommen habe (mein BMI hat sich also nur in der Nachkommastelle geändert) und mir vor zwei Wochen zwei Hosengrößen kleiner kaufen konnte. Jetzt sagt nicht, es liegt an der Größenauszeichnung, die sei gefaked. Ich habe sie mit meinen älteren Jeans verglichen und sie ist tatsächlich kleiner. Von daher ist die Aussage dick oder dünn wohl wirklich vom individuellen Empfinden und sowieso vom Augenschein abhängig.

    Zitat

    Ich kenne sportliche und unsportliche Leute, komischerweise ist es aber so, dass die sportlichen Leute dünn bis "positiv- normal" sind und es eigentlich grundsätzlich die Unsportlicheren sind, welche eben dicker sind- und nein, das beruht nicht auf Muskeln, denn diese Leute haben mehr oder weniger deutlich Speckröllchen und Wabbel- Oberarme. ;-)

    :-/ Es gibt auch sportliche Dicke - und unsportliche Dünne ;-)

    Zitat

    Das waren Keira Knightley, Lindsay Lohan und Sophie Dahl

    kann da leider keine nennenswerte Unterschiede feststellen!