bei dem männerbild sei dazugesagt: das bei 10-12% sind eher 12-13% kfa. zehn prozent sind schon weitaus mehr definiert (war ich selbst im sommer 2012 dh weiß ich wies aussieht ^^)


    und ihr fragt euch ernsthaft, warum im unter-10%-bereich keine unmuskulösen männer sind? weil es hier um magere muskelmasse + harter diät geht! typen welche nichtmal die disziplin für hartes training haben, werden NIEMALS – da können sie noch so hungerhakenmäßig sein – unter 11% kfa kommen.

    @ mauma

    der von dir gepostete typ hat um die 15-17% kfa

    Zitat

    und ihr fragt euch ernsthaft, warum im unter-10%-bereich keine unmuskulösen männer sind?

    Nein, darum gehts nur indirekt. Aber wenn man untergewichtig ist erreicht man auch ohne Muskelmasse tiefe KFAs. Und ein Mann mit KFA von 10% und Muskelanteil von 50% sieht total anders aus als einer mit KFA 10% und Muskelmasse 70% (sind nur beispielhafte Zahlen). Der KFA alleine sagt einfach nicht alles aus.


    Mein Freund hat 9%, ich weiss wie's aussieht %-| :=o

    Also mir persönlich gefällt von den Männern am besten die 20%. Ein wenig blass vielleicht, aber zumindest ist das Bild nicht gestellt wie die ersten vier.


    Die richtige Pose, das richtige Licht macht sehr viel aus, das gleiche gilt natürlich bei den Frauenfiguren auch.


    Wäre Frau auf Bild eins nicht so arg blass und würde sich in Pose stellen, bei richtig gutem und schmeichelhaften Licht würde man kaum einen unterschied zu Bild 2 erkennen.


    Bei dem Bild 0 fehlt mir die Spucke, weil es einfach sehr krank wirkt. Sie läuft auf dem Laufsteg, ihr Körper wird mitgeschminkt.


    Man sieht sehr genau ihre Knochen, bei näherer betrachtung und ohne schminke und all das sähe es nochmals schmaler aus.


    Die sind ja nun auch sehr groß und wiegen in etwa soviel wie ein 12 jähriges schlankes Kind.


    Dabei gibt es noch Models die noch dünner sind.


    Mir tun die Frauen einfach leid.

    @ chnopf

    es ist ohne einen guten muskelanteil ohne gezieltes hungern + sauberste ernährung + no alkohol gar nicht möglich, unter die 10% zu gelangen. :|N


    so ziemlich alle dünnen typen sind sogenannte skinnyfats, dh dünn + fettschicht. nix mit 10% körperfett %-|


    bei unter 10% sieht man alle bauchmuskeln (auch die letzten zwei welche erst sehr spät rauskommen), einschnitte/teilungen in den oberschenkeln, adern auf bizeps, streifen in den schultern, des "hufeisen" vom trizeps und bei 5% sowas kommen noch streifen am arsch dazu... :)D


    auch "ohne muskeln" – wobei die formulierung käse ist, denkt mal nach: jeder mensch hat gleich viele muskeln – trainierte muskeln sind nur aufgebaut dh voluminös größer.

    Untergewichtige sind in der Regel "Skinnyfats", da ist nichts mit unter 10% KFA.


    Dieser Herr hat hat auch einen höheren KFA, obwohl es massivst untergewichtig ist. Man kann nicht mal ansatzweise seine seine Bauchmuskulatur erkennen:


    http://images.gutefrage.net/me…jetzt-durchfall/1_big.jpg


    Der Körper sieht sehr weich und speckig aus. Körper mit einem niedrigen KFA und sehnig und hart. Ohne Muskeltraining ist so ein Ergebnis mit einer normalen Anatomie nicht zu erreichen, deshalb gibts keine untrainierten Männer mit niedrigem KFA! ;-D

    Ich sehe da nicht 1 Gramm Fett. Das sind einfach nur noch mit Haut überzogene Knochen. :-X Kein Grämmchen fett mehr vorhanden. So ein Kommentar von Powerpuffi würde Magersüchtige noch magersüchtiger werden lassen. :(v

    Zitat

    Kein Grämmchen fett mehr vorhanden

    Das ist nicht korrekt. Der arme Mann hat immer noch einen höheren KFA, aber so gut wie keine Muskelmasse mehr.


    Ich litt selber 4 Jahre an Anorexie – und im Vergleich zu heute hatte ich selbst mit einem BMI von 14 noch deutliche Fettreserven, aber so gut wie keine Muskelmasse mehr, da diese schneller verfügbar ist als das Fett.


    Okay, ich ersetze speckig mit untrainiert. Würde ich den Finger in seinen Oberschenkel pieken, würde ich sicherlich tief einsinken. Der Körper ist schlaff und weich und er hat sicherlich keinen KFA von unter 10%!

    Zitat

    So ein Kommentar von Powerpuffi würde Magersüchtige noch magersüchtiger werden lassen

    Menschen, die Anorexie leiden, sind zwar krank aber ganz bestimmt nicht dumm!!!


    Das Wissen, dass mich Hungern nur schlaff macht, ist das einzige, was mich vor einem Rückfall über Jahre bewahrt hatte.


    Man muss Betroffene nicht in Watte packen und sie wie Kinder behandeln. Wir sind genauso in der Lage, Sachverhalte zu erschließen wie jeder andere gesunde Mensch auch!


    Magersucht ist auch kein Synonym für "schlank". Es ist eine schwere, psychische Erkrankung, die man sich nicht eben mal im Supermarkt holt, nur weil man die Gala gelesen hat. Also was manche für Vorstellungen haben. Da rollen sich mir echt die Fußnägel hoch! :|N

    http://sphotos-b.ak.fbcdn.net/…824746814_156257589_n.jpg


    Man werfe einen Blick auf das erste Bild. 3-4% KFA. Sieht für euch der Körper identisch mit dem von dem untergewichtigen Herren aus? Jeder, der hier "ja" sagt, lügt. Das geht nämlich gar nicht. Bei so einem niedrigen KFA sieht man die Sehnen, die Muskeln – sogar die Adern.


    Ein niedriger KFA korreliert mit korrekter Ernährung und korrektem Training. Dieser Zustand ist mit einer Unterernährung nicht zu erreichen.

    @ camillchen

    willkommen auf der erde! schonmal von der rar gesähten spezies "homo sapiens" auf unserem planeten gehört? bekannt dafür, sich mit jeglichen vorhandenen nichtigkeiten aus der masse herausheben zu wollen. :=o

    @ black gun & banana

    versteht ihr's denn nicht? sie hat genau das, was ich schon postete nochmals für euch umformuliert – und das ist keine theorie, nichts über das man streiten könnte. wir reden hier von tatsachen!


    und happybanana... hast du dir durchgelesen, was du schriebst? "würde magersüchtige noch magersüchtiger werden lassen" %:|

    ich bestreite weder, dass der typ auf powerpuffis bild sich höchstwahrscheinlich schlecht ernährt noch bestreite ich, dass sein KFA wahrscheinlich trotzdem über 5% liegt. über 10% bezweifle ich aber, und über 12% würde ich fast ausschließen.


    worum es mir ging war einfach nur die absurdität zu betonen, die darin liegt, einen kerl ohne jedes gramm "speck" als speckig zu bezeichnen, bzw einen kerl, bei dem jeder knochen aus dem körper ragt, als "weich".


    davon abgesehen ist eure argumentation ziemlich banal: je mehr muskelmasse bei gleichbleibender fettmenge, desto schwerer und desto geringer der anteil des fetts am körpergewicht. das ginge aber beispielsweise mit wassereinlagerungen genauso. injiziere jemandem 10kg wasser und sein körperfettanteil (und auch sein muskelanteil) sinkt. ;-)

    Als "Skinnyfats" würde ich den hier aber auch nicht bezeichnen.


    Klar viel viel zu dünn, da magersüchtig, wenig sichtbare Muskeln, aber Fett sehe ich auch nicht.


    Ich habe mal in sehr kurzer Zeit relativ viel abgenommen, und wog so um 47 Kg.


    Da hatte ich einen BMI von 17,3.


    Mein Körperfettanteil war sehr niedrig, und der Muskelantel relativ hoch.


    Das wurde mit so einer komischen Wage und irgendwelchen Messgeräten gemessen.


    Was dabei witzig war, die >Messung wurde von einer Krankenkasse durchgeführt die neue Mitglieder werben wollten.


    Eine Frau war wohl Ernährungsexpertin ??? und sagte dann ich würde wohl sehr viel Sport machen.


    Ich mache null Sport, hatte aber auch null Fett, obwohl untergewichtig, aber auf keinen Fall Skinnyfat.


    Was ich noch witzig finde, ist das hier Seitenweise über Frauen und deren Figuren geschrieben wird, Männer auch gerne ihren Senf dazugeben wie Frau am besten auszusehen hat / was auch o.K ist solange man auch dazu steht das es seine subjektive Meinung ist )


    Aber kaum schreiben Frauen ihre subjektive Meinung was an einem Mann schön ist und was nicht, gibt es entrüstete Aufschreie und Rechtfertigungen von Typen die sich angeprochen fühlen.

    Au weia, ich muß zugeben das ich mich noch nie mit all den begriffen wie Skinnyfat oder körperfettanteil beschäftigt habe.


    Ist mir persönlich auch ziemlich Käse, entweder mir gefällt eine Figur oder halt nicht so.


    Ich finde man sieht einfach ob der Körper nun sportlich aussieht ;-) oder ob es sich um eine Couchpotato handelt.


    Selten sieht man die Menschen in Unterwäsche rumlaufen.


    Welchen Körperfettanteil ich habe weiß ich vom Arzt :-X .


    Aber welchen mein Mann jetzt hätte ist mir ziemlich wurscht.


    Beschäftigt man sich echt soviel damit?


    Ich dachte Sport macht man weil es Spaß macht , gesund ist und zm inneren Ausgleich ":/ .


    Hm, mir gefällt es einfach nicht wenn die Knochen sich abzeichnen und auch nicht wenn die Speckfalten über die Hose quellen.


    Ich denke ich bin einfach viel zu leicht zufrieden zu stellen und wahrscheinlich mit mittelfest ]:D durchaus zufrieden.

    Als Skinnyfat würde ich meine Schwägerin bezeichnen :-X ca. 58kg bei 1.70 aber komplett untrainiert, im Bikini sieht man das deutlich aber auch wenn sie kurze Röcke mit trägt sieht man dass die Beine einfach gerade sind, also nicht durch Muskulatur geformt :)z

    Zitat

    Aber kaum schreiben Frauen ihre subjektive Meinung was an einem Mann schön ist und was nicht, gibt es entrüstete Aufschreie und Rechtfertigungen von Typen die sich angeprochen fühlen.

    Liegt wohl daran dass Frauen in unserer Gesellschaft es viel mehr gewohnt sind aufgrund ihres Äusseres bewertet zu werden als Männer ;-)

    Entrüstete Aufschreie ? Also von mir nicht :) ich fänds eher interessant, mal zu hören, wie Frauen ihre Männer gerne hätten. Vielleicht ist da ja auch mehr Klischee als Wirklichkeit.


    Zum Thema : Ich finde normalgewichtige Frauen am schönsten, allerdings stört mich ein gewisses Übergewicht auch nicht unbedingt. Das kommt auch ein bisschen auf den Typ Mensch an. Eine Bekannte von mir hat sicher 20 kg mehr als normal, aber an ihr sieht das wirklich gut aus. Warum sollte die jetzt abnehmen ? Allerdings finde ich im Gegenzug Hungerhaken, bei denen man schon die Rippen durchsieht schlicht und ergreifend scheusslich. Gut, auch hier fallen mir ein, zwei Ausnahmen ein, aber was die beiden angeht, sind das keine klassischen Hungerhaken, die essen den ganzen Tag, nehmen aber kaum zu. Das ist was anderes. Aber diese Leute, die permanent Kalorien zählen und Schreikrämpfe kriegen, weil sie ein Kg zunehmen, finde ich schon von der Einstellung her abschreckend. Man sagt ja, Liebe geht durch den Magen, und ein gesunder Appetit bei Frauen ist irgendwie anziehend. Offenbar ist da genug Selbstvertrauen, um sich nicht permanent Sorgen drum zu machen, dass man nur ja dem öffentlichen Schönheitsideal entspricht. Und Selbstvertrauen ist definitiv sexy. :)

    Zitat

    kompletter blödsinn... ist ohne einen guten muskelanteil ohne gezieltes hungern + sauberste ernährung + no alkohol gar nicht möglich, unter die 10% zu gelangen.

    Zitier mir doch die Stelle wo ich das behauptet hab. Der einzige der immer von "unter 10%" spricht bist du. Nochmals: Mir ging es darum zu sagen, dass der reine KFA nicht vollständig aussagt wie jemand aussieht.


    Und auch falls ich das gesagt hätte, man kann seinen Standpunkt auch anders darlegen als den anderen als "kompletten Blödsinn" abzutun.

    Zitat

    Liegt wohl daran dass Frauen in unserer Gesellschaft es viel mehr gewohnt sind aufgrund ihres Äusseres bewertet zu werden als Männer

    Wobei der Anteil die es darauf anlegen über ihr Äusseres bewertet zu werden bei den Frauen gefühlt höher ist. :-/

    Der Titel des Threads ist ja überhaupt nicht "parteiisch" gewählt "was ist schöner, Kurven oder Knochen" :)= als würde da jetzt irgendjemand "Knochen" darauf antworten..... da klingt der Titel schon so das nur nach Bestätigung für den eigenen Figurtyp gesucht wird.


    da kann ich nicht ernsthaft darauf antworten.....andersrum könnte man da fragen "was ist schöner schlank oder fett schwabbelnd" :(v