Also... weil sie es halt für möglich halten, dass die Haarfarbe echt ist. Wenn es klar wäre, dass es künstlich ist, müssten sie ja nicht fragen ;-) ! Ich hoffe, es wurde jetzt klar, wie ich das meine ;-D !


    Und ich krieg dann auch immer Komplimente und wurde sogar schon mal gefragt, wie ich das mache, weil das eben so natürlich aussieht - zum Nachmachen quasi ;-) .

    Zitat

    Ich empfinde (zu viel) Schminke als Mogelpackung mir selbst und der Welt gegenüber. Und ich empfinde es auch als extrem sexistisch.

    Bleibt die Frage, was ist zuviel-manche empfinden ja schon einen Lidstrich und ein wenig Rouge als zu viel.


    Schade, denn Schminken kann doch zum Beispiel in Kombination mit dem richtigen Outfit auch jede Menge Spaß machen und man kann wunderbar experimentieren.


    Zum Beispiel Smoky Eyes, blutrote Lippen, ebensolche Nägel, weiße Bluse, kohlrabenschwarzer Bleistiftrock, schwarze halterlose Nahtstrümpfe mit Spitze, High Heels und eine kurze rote Lederjacke,dunkle Haare wären trefflich, aber geht auch mit jeder anderen Farbe. Fertig ist die Femme fatale.

    Souha


    So umfassend würde ich darauf gar nicht antworten. Wer Schminke als Mogelpackung ansieht, für den ist auch die Tapete an der Wand eine Mogelpackung. Wieso schreibt da eigentlich niemand: "Hey, wir wollen Natur, die unverfälschte, frisch gemauerte und verputzte Wand!" ;-D

    Zitat

    So umfassend würde ich darauf gar nicht antworten. Wer Schminke als Mogelpackung ansieht, für den ist auch die Tapete an der Wand eine Mogelpackung. Wieso schreibt da eigentlich niemand: "Hey, wir wollen Natur, die unverfälschte, frisch gemauerte und verputzte Wand!"

    Tatsächlich hatte ich schon mal in der Küche eine unverfälschte, gemauerte Wand ;-D


    Letztlich ist es mir egal. Hauptsache es sieht gut aus und entspringt der freien Entscheidung. Die schönste Frau, die ich kenne, ist tatsächlich weitgehend ungeschminkt ;-). Und jegliche Schminke würde nur ihr schönes Gesicht verdecken x:)

    @ Souha

    Zitat
    Zitat

    Ich empfinde (zu viel) Schminke als Mogelpackung mir selbst und der Welt gegenüber. Und ich empfinde es auch als extrem sexistisch.

    Bleibt die Frage, was ist zuviel-manche empfinden ja schon einen Lidstrich und ein wenig Rouge als zu viel.

    Ja, das ist schon zu viel, finde ich. Wenn man das macht, sollte einem eben bewusst sein, dass man bescheißt.

    Zitat

    Schade, denn Schminken kann doch zum Beispiel in Kombination mit dem richtigen Outfit auch jede Menge Spaß machen und man kann wunderbar experimentieren.

    Man kann es auch lassen. Dann habe ich mehr Zeit für Dinge, die wirklich Spaß machen. Man mag es übrigens kaum glauben, aber schöne Kleidung kann man auch ohne Schminke tragen.

    Zitat

    Zum Beispiel Smoky Eyes, blutrote Lippen, ebensolche Nägel, weiße Bluse, kohlrabenschwarzer Bleistiftrock, schwarze halterlose Nahtstrümpfe mit Spitze, High Heels und eine kurze rote Lederjacke,dunkle Haare wären trefflich, aber geht auch mit jeder anderen Farbe. Fertig ist die Femme fatale.

    Boah, sexistischer geht's nimmer, wa ;-D ? Aber bleibt natürlich dir überlassen, ob du dich auf dein Äußeres reduzieren willst.


    Auf jeden Fall hast du den Inhalt meines Beitrags nicht verstanden, das wird hier offensichtlich.


    Schmink dich doch ruhig, wenn du willst. Aber es ist eben unecht und sexistisch. Kann man ja machen, wenn man das will.

    @ Timbatuku

    Zitat

    So umfassend würde ich darauf gar nicht antworten.

    Mensch, dass mir dein geistiger Erguss da jetzt entgangen ist, ist ja fast unerträglich für mich. Aber Gott sei Dank nur fast.

    Zitat

    Wer Schminke als Mogelpackung ansieht, für den ist auch die Tapete an der Wand eine Mogelpackung. Wieso schreibt da eigentlich niemand: "Hey, wir wollen Natur, die unverfälschte, frisch gemauerte und verputzte Wand!" ;-D

    Und wer Frauen mit Wänden vergleicht, der versteht eben auch nicht, warum Schminke an Frauen sexistisch ist. Entweder sollten sich beide Geschlechter schminken (müssen) oder keines. Ich bin ja für Letzteres.

    @ Souha

    Zitat

    Aber naja ich kann halt nicht aus meiner umwerfend attraktiven Haut. x:)

    Na dann... lass die Schminke doch einfach mal weg ;-) !

    Zitat

    Zum Beispiel Smoky Eyes, blutrote Lippen, ebensolche Nägel, weiße Bluse, kohlrabenschwarzer Bleistiftrock, schwarze halterlose Nahtstrümpfe mit Spitze, High Heels und eine kurze rote Lederjacke,dunkle Haare wären trefflich, aber geht auch mit jeder anderen Farbe. Fertig ist die Femme fatale.

    Btw. finde ich das gar nicht "Femme Fatale". Ich würde mich eher fragen, was für ein Probleme diese Frau mit ihrem Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl hat und/oder ob sie unter der ganzen Verkleidung zu unattraktiv ist, um einfach durch sich selbst zu glänzen. Zumindest wird sie sich ja wohl selbst so einschätzen, dass sie ohne den Schnickschnack nicht auffallen kann. Vielleicht denkt sie sogar, dass sie sich so von anderen Frauen abheben kann und muss. Fände ich sehr unattraktiv.

    Zitat

    Na dann... lass die Schminke doch einfach mal weg

    Tu ich doch.Ist für mich sogar oft notwendig und wichtig ohne aufzutreten. Aber es geht doch darum das zu tun, wonach einem gerade der Sinn steht. Darauf kommts doch an. Mit oder ohne, scheißegal. Freies Spiel der Kräfte. Ich hab sehr gut verstanden, worauf du hinauswillst. Doch da kann ich nur dazu sagen, man ist nicht (eine bessere) Feministin, wenn man sich dazu entschließt, kein Make-up mehr zu tragen oder Schminke als sexistisch zu verdammen. Jede unabhängige Frau sollte selbst entscheiden dürfen, ob und wieviel Make-up sie trägt. Männer müssen sich nicht schminken, unterliegen aber auch genug (vermeintlichen) Zwängen. Und wen soll ich denn bescheißen? Meine Freund? Der kennt mich sehr gut ohne. Mich selbst? Wohl kaum. Hab genug Selbstbewußtsein, ob mit oder ohne.Andere Gründe? Mach ich nur mit mir selbst aus.

    Zitat

    man ist nicht (eine bessere) Feministin, wenn man sich dazu entschließt, kein Make-up mehr zu tragen oder Schminke als sexistisch zu verdammen.

    Dito. Wenn ich mich dazu entscheide, etwas nicht zu tun, weil es die Gesellschaft verlangt, ist das genauso fremdgesteuert, wie wenn ich es der Konvention zuliebe tue. Dann habe ich das selbe in grün.


    Die Option, sich zu schminken, besteht und ich bin dann frei, wenn ich sie ergreife, wenn ich dazu Lust habe, und es dann sein lasse, wenn ich dazu keine Lust habe.

    Zitat

    Vielleicht denkt sie sogar, dass sie sich so von anderen Frauen abheben kann und muss. Fände ich sehr unattraktiv.

    Aha, und was ist so verkehrt daran sich abzuheben oder attraktiver als andere zu wirken? Das klngt doch eher nach Angst vor derr eigenen Courage.

    Zitat

    Zumindest wird sie sich ja wohl selbst so einschätzen, dass sie ohne den Schnickschnack nicht auffallen kann

    Ne, Quatsch, ich kann genauso gut auch morgen einen Iro, eine Beanie Mütze, ein Holzfällerhemd und löchrige Strumpfhosen tragen und mich dem Grunge Look hingeben oder dem Heroin chick oder einen modischen Hidschāb tragen. Fühl mich deswegen nicht mehr oder weniger authentisch als mit den anderen Outfits. Hab ich schon alles durch und bin mir selbst dabei immer treu. Darauf kommt es an, nicht das was andere dazu denken oder fühlen. Und Augenringe groß wie Kanaldeckel, weil man 3 Tage nicht geschlafen hat,inwiefern man da dann groß glänzt oder sich Schminktussis überlegen fühlt, ich weiß ja nicht. Man fühlt sich scheiße, mehr ist da wirklich nicht.


    Mach wie du es für richtig hältst, aber lass anderen auch ihren "Spielraum" ohne sie als problembeladen zu dekorieren.


    Der H&M Spot gefällt mir übrigens, hat gleich mehrere gute Aussagen


    https://www.youtube.com/watch?v=s4xnyr2mCuI


    und Maria Idrissi kommt drin vor.

    Cinnamon4

    Zitat

    Man kann es auch lassen. Dann habe ich mehr Zeit für Dinge, die wirklich Spaß machen.

    Alles gut. Was Spaß macht ist aber doch für jeden anders. Wenn die eine Frau richtig Spaß hat sich zu schminken, dann ist ihr Vergnügen nicht minder wertvoll wie das deine. Ein bisschen keimt das Gefühl auf, du hältst dich für die Messlatte.

    Zitat

    Man mag es übrigens kaum glauben, aber schöne Kleidung kann man auch ohne Schminke tragen.

    Natürlich. Das weiß ich und alle anderen hier sicher auch. Aber nebenbei bemerkt: Ist schöne Kleidung nicht ebenso Beschiss wie Schminke? Sucht sich eine Frau nicht die Kleidung (unter anderem!!) nach den Kriterien aus, dass es ihre Schokoladenseite unterstreicht und Problemzonen kaschiert? Wohlgemerkt, ich finde das ok, aber wenn wir bei dem Thema schon von Beschiss reden ist das genauso Beschiss wie ein geschminktes Gesicht, bei dem Problemzonen kaschiert und Vorzüge hervorgestellt werden.

    Zitat

    Und wer Frauen mit Wänden vergleicht, der versteht eben auch nicht, warum Schminke an Frauen sexistisch ist.

    Siehst du, und dann passiert dir vor lauter Ereiferung so ein fataler Fehler. ;-) Keineswegs habe ich Frauen mit Wänden verglichen, sondern das Bemalen/Verschönern einer Wand mit dem Bemalen/Verschönern eines Gesichts. Allerdings könnte ich fast darauf wetten, dass du den Unterschied nicht einmal bemerkst. Auch gut. ;-)

    Zitat

    Vielleicht denkt sie sogar, dass sie sich so von anderen Frauen abheben kann und muss. Fände ich sehr unattraktiv.

    Unattraktiv finde ich beispielsweise die Uniformität, die mir zum Teil beim Stadtbummel entgegenschlägt. Alle irgendwie in Jeans, alle irgendwie ähnliche Jacken, wenn auch mal in anderem Ton, alle irgendwie ähnliche Schuhe, von Details abgesehen. Die legen zwar allesamt mächtig Wert auf ihren individuellen Stil und kleine Unterschiede gibt es ja tatsächlich, aber trotzdem sehen 80 Prozent irgendwie gleich aus, kleidungsmäßig. Da lobe ich mir dann die wenigen, die sich wirklich von den anderen abheben. Das ist in meinen Augen sehr attraktiv.