Hier sind offenbar viele die ihren Wintermantel mehrere Jahre tragen . Bei einem gekauften Mantel war das Futter bei mir spätestens nach 2-3 Jahren zerschlissen. Habt ihr das nicht ?


    In absehbarer Zeit werde ich mir mit Sicherheit keinen Mantel mehr kaufen , ich nähe alles selbst .Zur Zeit habe ich 4 Mäntel kurze und lange . Selbernähen nicht günstiger als kaufen , aber ich bin es leid , nie finde ich etwas fertiges das mir passt oder steht .


    Wenn ich daran denke, in meiner Jugend (1971 ) habe ich für einen Mantel meinen Monatslohn gezahlt . 120 DM . Meine Meisterin war mit dem Mantel überhaupt nicht einverstanden , obwohl der doch endlich mal nicht in Minilänge war ;-D ( Mini, ganz böse )

    Zitat

    Hier sind offenbar viele die ihren Wintermantel mehrere Jahre tragen . Bei einem gekauften Mantel war das Futter bei mir spätestens nach 2-3 Jahren zerschlissen. Habt ihr das nicht ?

    Wie gesagt, meiner ist 8 Jahre alt aber er er zeigt keinerlei Verschleiß. Ich gehe aber auch immer mit einer Fachkraft zusammen shippen die dafür sorgt, dass ich nur mit Sachen heimgehe, deren Qualität den Preis wirklich rechtfertigt. Pech kann man aber trotzdem immer haben. Vielleicht hattest du einfach immer Pech?

    Ich glaube, die nehmen sehr billiges Futter für Konfektion , jetzt nehme ich Futterstoff wie er mir am Besten gefällt, darf ruhig teurer sein . Oder ich nehme gebrauchtes Futter das noch in Ordnung ist . Bis jetzt habe kein verschleiß mehr .


    In unser Stadt gibt es einen Friedensdorfladen , ist für Kinder aus Kriegs und Kriesengebieten . Die verkaufen auch neue Ware sehr günstig . Auch Mäntel . Einmal hatten die eine Menge Pullover und Strickjacken von Esprit .

    Mit dem Innenfutter hatte ich bisher keine Probleme. Mein kürzlich nach 8 Jahren oder so entsorgter Mantel (von H&M) hatte einen kaputten Reißverschluss (aber auch erst nach einigen Jahren) und die Bündchen an den Ärmeln waren total zerfleddert. Ansonsten war da nix dran :-)


    Was mich an Wintermänteln extrem nervt: Die sind ja meistens in dunklen Farben und haben selten Reflektoren... Grad im Winter sollte man sowas doch haben.

    Meinen letzten Mantel habe ich bei C&A für gut 70€ gekauft. Er hält warm, das ist das Hauptkriterium. Das einzige Manko an ihm ist, dass er um die Kragenpartie herum eng ist. Man kommt sich glatt vor wie ein Autoerotiker, der auf Strangulation steht ]:D ;-D

    Ich habe eine schwarze Herbstjacke, die ich zur Zeit trage und für die ich 30 Euro bezahlt habe. (Name des Ladens fällt mir gerade nicht ein, da ich sie vor ein oder zwei Jahren gekauft habe)


    Und dann habe ich noch eine schwarze kurze dicke Winterjacke mit einer Fellkapuze, ebenso wie eine lange Jacke, die unten verlängert - und mit einem Druckknopf versehen ist, so dass man den unteren Teil hochklappen kann, wenn man im Auto oder sonstwo sitzen möchte. Die Kapuze hat auch einen Fellrand, so wie es im Moment modern ist. Habe beide Jacken vor ein oder zwei Jahren bei "New Yorker" für 60 Euro gekauft und habe auch vor, sie einige Winter lang zu tragen.

    Zitat

    Hier sind offenbar viele die ihren Wintermantel mehrere Jahre tragen . Bei einem gekauften Mantel war das Futter bei mir spätestens nach 2-3 Jahren zerschlissen. Habt ihr das nicht ?

    Nein. Ich hatte letztes Jahr den Wechsel drin, da war der Mantel aber 5 oder 6 Jahre als. Und irgendwie lag der Wechsel eher an meinem Luxusdenken als an der puren Notwendigkeit.


    Mein schwarzer Sommer-Kurzmantel (auch mit Futter, ganz langweilig-klassisch) ist schon 9 Jahre alt. Der landet nächstes Jahr im 2nd-Hand-Laden, weil es mir jetzt doch reicht. Aber auch hier besteht noch keine Notwendigkeit. Ich musste lediglich mal das Futter einer Innentasche neu machen lassen, weil's durch war. Zu oft Schlüssel reingesteckt.


    Das ist halt echt der Vorteil, wenn man klassisch und qualitativ hochwertig kauft. Hat aber auch nur rd. 120€ gekostet damals.

    Zitat

    Ich möchte eigentlich niht mehr als 30-40 Euro ausgeben.

    habe jetzt nur den eingangsbeitrag gelesen.


    bei einem budget von 30-40euro würde ich second hand schauen, z.b. ebay kleinanzeigen. einen neuen wintermantel gibt es für den preis sicher nicht. es sei denn, du hast eine 1 vergessen, also 130-140euro?

    Zitat

    Bevor mir jetzt jemand kommt wieso ich ihnen keine Jacken von Jack Wolfskin kaufe, dafür habe ich kein Geld.

    solche jacken wären für den alltag für mich absolut ein graus, das ist doch eher was für aktiv-outdoor-urlaub. sowas ist nicht unbedingt mein stil für den alltag.

    Auf so ein Thema hab ich gewartet! ;-D :)^


    Also ich finde, gerade im Winter,gibt es nix wichtigeres als eine ordentliche Jacke und gute Schuhe!


    Von April bis September gebe ich sogut wie garnichts an Geld aus für irgendwelche Klamotten...hab ich genug!


    Aber Oktober bis März IST so wichtig! Wer will schon dauernd krank sein :[]


    Ich habe 2 Pfoten-Jacken , meine 3 Kinder ebenso!


    Das sind gute Investitionen, gerade wegen der Schule ,Kiga, Freizeit etc!


    Ich habe meine Jacken seit 3 Jahren, und sind immernoch wie neu! Meine Kinder frieren Null und das ist echt gut so.

    Ich hatte 2010 eine schwere Lungenentzündung, da ich zu Fuß unterwegs war und es sowas von gepüscht hat, dass ich total durchgeweicht zuhause ankam!


    Lag 2 Wochen im Krankenhaus...


    Seitdem hatte ich keine Traumatischen Dramen mehr!

    Zitat

    Ich habe letztes Jahr im Schlussverkauf einen North Face Anorak für 200,00 € gekauft. Der hält was und den trage ich bestimmt die nächsten 5 Jahre,

    sowas tragt ihr in der stadt im alltag?


    für mich hat das null mit mode und nur mit funktionalität zu tun – d.h. ich finde diese jacken praktisch aber absolut nicht schön! ;-)

    Ich will eigentlich auch nicht mehr als ca.50 Euro ausgeben für einen Wintermantel/Jacke. Bin momentan auch gerade am suchen, etwas günstiges zu finden wo aber trotzdem schön aussieht und warm hält. Ist leider nicht ganz so einfach.


    Kleiderkreisel ist aber eine gute Idee! :)

    Zitat

    viel qualität würde ich allerdings bei 30-40euro nicht erwarten.

    Doch, meine Herbstjacke für 30 Euro ist top. Sie ist gefüttert, hat eine Kapuze und ist waschmaschinentauglich. Ich habe sie schon mehrmals gewaschen und sie sieht immer noch gut aus. Sie ist nur nicht geeignet, wenn wir draußen Minusgrade haben.


    Ich gucke morgen mal mal, was das für ein Laden war. (vielleicht sogar doch C&A)


    Meine Jacken halten normalerweise mindestens 5 Jahre, wenn ich sie regelmäßig trage. Ansonsten sogar länger.

    Zitat

    Ich gucke morgen mal mal, was das für ein Laden war. (vielleicht sogar doch C&A)

    hatte ich ja auch gerade vorhin erwähnt, dass man wenn man so ein niedriges budget hat, mal dort (bei c&a) schauen soll.


    wobei eine winterjacke, die auch bei minustemperaturen warmhalten soll, wohl selbst dort mehr kosten dürfte.


    wie viele hier schon sagten, im second hand kann man super jacken für den preis finden. würde also vorwiegend dort schauen! ;-)

    Zitat

    für mich hat das null mit mode und nur mit funktionalität zu tun – d.h. ich finde diese jacken praktisch aber absolut nicht schön!

    Dass die nicht jeder schick und für den Alltag pasend find, ist klar. Aber hässlich sind die doch nun nicht, sofern sie insgesamt zum Kleidungsstil passen.

    Zitat

    sowas tragt ihr in der stadt im alltag?

    Ja, auch, aber nicht nur. Ich liebe meine Schöffel-Jacke. Ich habe aber auch einen Wollmante und eine Wolljacke.