Zitat

    Ein dicker Mann mit überdimensionaler Bierplauze, der ein Unterhemd trägt, darüber ein aufgeknöpftes Hemd und Goldkettchen um den Hals.

    Hmmmm, da muß ich an einen Punk-Kumpel von mir denken... im Sommer trägt der oft nur ein Grobripp-Unterhemd, das mit Anarcho-Sprüchen bemalt ist, und dazu eine zigfach geflickte Cordhose mit Aufnähern von Punkbands. Und er hat eine MÄCHTIGE Bierplautze, einen Iro und ist überall am Körper behaart wie ein Orang-Utan.

    Was für mich eine einzige Modesünde ist, dass alle sich immer gleich kleiden wollen, eine Uniform für alle, auf den Straßen sieht man das überwiegend vor allen bei den jüngeren. Nur nach dem Trend gehen, bloss nicht etwas eigenes kreieren, was nur zu einem selbst passt.


    Jeder sollte sich die Zeit nehmen, seinen eigenen individuellen Stil entwickeln. Das was seinem Innenleben entspricht sollte durch die Kleidung nach aussen transportiert werden.


    Und bloss die Mode nicht zu ernst nehmen, es auch mal mit einem Augenzwinkern sehen.

    Zitat

    Was für mich eine einzige Modesünde ist, dass alle sich immer gleich kleiden wollen, eine Uniform für alle, auf den Straßen sieht man das überwiegend vor allen bei den jüngeren. Nur nach dem Trend gehen, bloss nicht etwas eigenes kreieren, was nur zu einem selbst passt.


    Jeder sollte sich die Zeit nehmen, seinen eigenen individuellen Stil entwickeln. Das was seinem Innenleben entspricht sollte durch die Kleidung nach aussen transportiert werden.


    Und bloss die Mode nicht zu ernst nehmen, es auch mal mit einem Augenzwinkern sehen.

    Gut gesagt, da gebe ich dir vollkommen Recht :-)


    Lieber traut man sich mal irgendetwas neues auszuprobieren, auch wenns dann vielleicht nich so gut ankommt, als wenn man die ganze Zeit nur die Trends mitmacht.

    @ Lucifer

    ICh mach mir da keinen Stress, ich zieh an was so ungefähr der Masse entspricht.


    Klamotten sind mir nicht wichtig.


    Wenn ich versuchen würde individuell zu sein, hätte ich doch viel mehr Stress.


    Außerdem sind wir doch alle gleich.

    Hallo Everett,


    niemand ist gleich.


    Und natürlich Mut gehört im Leben dazu egal ob Kleiderfrage oder anderes.


    Es gibt einen für mich guten Spruch dazu: "Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom, nur wer gegen den Strom schwimmt, kann zur Quelle vordringen."

    Du sagtest: "Das, was seinem Innenleben entspricht, sollte durch die Kleidung nach außen transportiert werden".


    Das ist aber gefährlich, denn umgekehrt "Kleider machen Leute". Wer also ein schlichtes, oberflächliches Gemüt vllt. besitzt, dürfte nach deiner Empfehlung dann keine elegante Kleidung tragen ... ist also nicht so richtig, dein Spruch...

    @ Moerus1,

    stell dir ruhig vor, das ein schlichter, oberflächlicher Mensch etwas elegantes in der Öffentlichkeit trägt,


    das kann dieser Mensch sofort tun, ich verbiete es ihm nicht.


    Aber jemand der sensible Sinne sein Eigen nennt, würde sofort die Unstimmigkeit bemerken, die von diesem Mensch abstrahlt. Die Ausstrahlung des Gesamtpaketes wäre irgendwie verfälscht.


    Kleider machen Leute, das gilt nicht für jeden Menschen, ein Mensch muss sich gefunden haben und mit sich im Reinen sein, auch bei der Kleiderfrage.


    Nicht jeder kann mit Kleidung seinen Status bis zum Geht nicht mehr erhöhen, wenn das Bild nicht stimmig ist.


    Also kann man sehr gut ein Stück seiner Persönlichkeit durch seine Kleidung nach aussen strahlen lassen.

    ich sehe das wie ihr:)^


    hab zwar keinen klar definierten stil, weiß aber ganz genau ob mir etwas gefällt oder nicht, und lasse mich da auch nicht so leicht beeinflussen;-)


    außerdem zieh ich mich gern nach "tagesstimmung" an. und experimeniere gern mal. manchmal stellt sich das dann halt als fehlgriff heraus:=o


    aber es macht spaß und ich fühle mich wohl:-)


    wenn man alles, was in diesem faden als "geht gar nicht" bezeichnet wurde, beachten würde, könnte man ja nur noch eine totale standardkleidung tragen.

    Zitat

    Jeder sollte sich die Zeit nehmen, seinen eigenen individuellen Stil entwickeln. Das was seinem Innenleben entspricht sollte durch die Kleidung nach aussen transportiert werden.

    yep.. aber gefallen muss mir trotzdem nicht alles. :=o:=o ;-D

    Zitat

    Jeder sollte sich die Zeit nehmen, seinen eigenen individuellen Stil entwickeln. Das was seinem Innenleben entspricht sollte durch die Kleidung nach aussen transportiert werden.

    Genau das mache ich auch gerne. Und da ich es oft sehr extrem mache, gucken die Leute oft sehr irritiert oder vergnügt, wenn sie mich sehen. Heute trage ich z.B. ein Rüschenhemd und eine Brokathose, dazu Schuhe mit silbernen Schnallen, und wenn ich rausgehe (wie vorhin zum Einkaufen), setze ich meinen Dreispitz auf und ziehe meinen Gehrock über. Ich finde sowieso, daß man sich auch mal wieder an der Mode längst vergangener Jahrhunderte bedienen sollte.