• Was sind für euch typische Schönheitsmerkmale?

    langes haar, kurzes haar? blond, schwarz, braun? dick, dünn? groß, klein? usw.. sagt eure meinung :-) lg an alle
  • 570 Antworten

    Twilight

    Ich verstehe, was du meinst, aber ich bin in sprachlicher Hinsicht etwas pedantisch |-o und verwende - nach bestem Wissen und Gewissen - nur die korrekten Begrifflichkeiten @:)

    twi

    es ist aber doch eine körperverletzung.es ist ja nicht so ,dass man sich das motiv mit einem pinsel auf den köper malt,sondern es werden zellen,hautpartikel verletzt und zerstört,farbe in die unteren hautschichten gebracht.es entsteht eine wunde.sicher sie ist absichtlich herbeigeführt,aber dennoch bleibt es eine verletzung die nach dem stechen auch einer behandlung bedarf ;-)

    Also ich betrachte ein Tattoo jetzt sicher nicht als SVV (was, wie schon geschrieben, eine psychische Erkrankung ist), aber eben auch nicht nur als "störende Äußerlichkeit" (auch wenn ich Tattoos auch als solche hässlich finde...). Sondern es steht für mich in erster Linie für Eigenschaften und Charakterzüge, die mich an meinem Partner stören würden (wie "Cool-sein", Extrovertiertheit, Angeberei, Umgang mit dem eigenen Körper, etc.). Oder, anders gesagt: es gibt für mich keinen einzigen nachvollziehbaren Grund, sich ein Tattoo machen zu lassen. Daher stört es mich auch an Stellen, die ich vielleicht im Alltag gar nicht sehe.

    @Twilight

    Ich muss wieder einmal *schmunzeln*.


    G.W. von Rue ist schon nicht schlecht und Trinity1983 kickt dir auch ganz schön in den Hintern. ;-)

    @ :)

    @G.W. von Rue

    Zitat

    Ich verstehe, was du meinst, aber ich bin in sprachlicher Hinsicht etwas pedantisch und verwende - nach bestem Wissen und Gewissen - nur die korrekten Begrifflichkeiten

    Das habe ich schon erfahren *schmunzel*.

    @ :)

    Gut, wenn man auf der Begrifflichkeit beharrt dann ist es natürlich eine Körperverletzung. Wenn man auf der Sinnhaftigkeit beharrt, dann ist es keine.

    Zitat

    Ich muss wieder einmal *schmunzeln*.


    G.W. von Rue ist schon nicht schlecht und Trinity1983 kickt dir auch ganz schön in den Hintern.

    Ganz ehrlich, ich dachte eigentlich, dass du das nicht nötig hättest...

    @Anonyma1

    Zitat

    Sondern es steht für mich in erster Linie für Eigenschaften und Charakterzüge, die mich an meinem Partner stören würden (wie "Cool-sein", Extrovertiertheit, Angeberei, Umgang mit dem eigenen Körper, etc.). Oder, anders gesagt: es gibt für mich keinen einzigen nachvollziehbaren Grund, sich ein Tattoo machen zu lassen. Daher stört es mich auch an Stellen, die ich vielleicht im Alltag gar nicht sehe.

    Perfekt -> könnte ich auch wieder sofort unterschreiben.


    :)^@:)

    na dann hast du aber viel zu tun...und auf alles hast du leider noch nicht geantwortet..aber ok die etwas schwereren oder anspruchsvolleren sachen lässt man gerne mal weg..so ganz zufällig ;-D

    Reiche sie mir nach, ich gebe dir gerne eine Antwort drauf. Ich scheue mich keines Falls;-)

    Zitat

    s gibt für mich keinen einzigen nachvollziehbaren Grund, sich ein Tattoo machen zu lassen.

    Für mich gibt es einen. Zeichensetzung, Verewigung und Verinnerlichung, auf dass ich nie vergessen werde...