Also ich bin vor einem Jahr, nach jahrelangen schwarz färben den Schritt zu BLOND gegangen:)


    Ich bin als erstes zum Friseur. Dieser hat mit 6% die kompletten Haare blondiert. Dann waren sie einheitlich orange/gold. Danach hat er eine Tönung in Asch drüber mattiert. Die Farbe war dann goldig. Schätze eine 8/3.


    Dann habe ich 4 Wochen gewartet und habe mir Strähnchen machen lassen. Seit dem färbe ich nur noch meinen Ansatz mit Koleston.


    An deiner Stelle würde ich kein braun, auf aschiges Haar färben, da ein Ansatz da immer sehr blöd aussieht.

    Zitat

    An deiner Stelle würde ich kein braun, auf aschiges Haar färben, da ein Ansatz da immer sehr blöd aussieht.

    Oh ja... das hab ich gemerkt, vor allem bei den schwarzen und dunkelbraunen Haaren... das sah wirklich aus wie fettiges öliges strähniges Haar wenn der Ansatz zu groß wurde.


    Problem ist, ich habe das letzte mal meine Naturfarbe gesehen da war ich... 14? Ich kann gar nicht mehr sagen was die letzten 13 Jahre so auf meinem Kopf passiert ist... ich kann eigentlich nur nach meinen Augenbrauen gehen und die sind iwie schon dunkel. vor allem jetzt mit den orangen Haaren merke ich deutlich das dass überhaupt gar nicht zu mir passt. Ich orientiere mich auch an meinen Kindern und die sind beide dunkelblond. Müsste tatsächlich ein Graues Aschiges Dunkelblond oder sogar schon ein kaltes Aschiges Braun sein...


    Wo ich halt ein wirklich großes Problem sehe sind die grünen Stellen, sie sind da... am Hinterkopf zwei flecken und vorne zwei flecken über den Ohren, wenn ich blondiere sind sie sofort wieder richtig Moosgrün. Ich hatte mir nach dem ersten blondieren die schlimmsten stellen vorn am Pony abgeschnitten und mit den abgeschnittenen Haaren den Selbstversuch gemacht, einfach mal tot blondiert, die Haare wurden durchsichtig aber das Grün blieb :-/ .


    Ich benutze Blondierpulver aus dem Friseurshop und 6% ... somit befürchte ich das dass auch beim Friseur passieren wird. Woher diese Stellen kommen kann ich nicht sagen...!


    Und diese grünen Stellen werden sich nicht mit einem Aschblond abdecken lassen.


    Mittlerweile bin ich soweit das ich sage, mir ist alles recht solang es kein dunkles Mittelbraun, Dunkelbraun oder Schwarz ist... zwar vermisse ich jetzt meine schwarzen Haare iwie, aber ich reisse mich zusammen und mach es nicht mehr!

    Haare so zu färben, dass sie nachher kühl bzw. aschig sind, ist echt schwer. Bei mir klappt das nicht, auch nicht beim Friseur.


    Der kann mir das kühlste braun draufpacken, nach ein paar Tagen schimmert es goldig. Echt ganz schlimm, das passt überhaupt nicht zu mir.


    Laut Friseur waschen sich bei mir zuerst die Blauanteile der Farbe raus, und die Rotanteile bleiben länger. Daher der goldene Schimmer.


    Demnächst probiere ich vielleicht mal ein paar helle Strähnchen am Oberkopf, mal gucken. Und sonst muss ich halt in Würde ergrauen. ]:D