• Welches Kinn beim Mann?

    Hallo, ich lasse mir demnächst mein Kinn optimieren, denn es ist etwas zu klein/nicht markant genug und lässt dadurch mein Gesicht/Charakter weich und naiv erscheinen. Ein Stück vom Kinnknochen durchgesägt und etwas nach vorne verschoben, dadurch wird es breiter und länger (Genioplastik), so dass es dem goldenen Schnitt entspricht, d.h. Nasenspitze,…
  • 173 Antworten

    Ehrlich gesagt, habe ich auch Angst, dass mir die Kinnimplantate in irgend einerweise, vielleicht verrutschen, und dadurch das Gesamtbild kaputt gehen könnte.

    Ehrlich gesagt, habe ich auch Angst, dass mir die Kinnimplantate in irgend einerweise, vielleicht verrutschen, und dadurch das Gesamtbild kaputt gehen könnte.


    Naja das wäre ja nicht ganz so tragisch, man könnte ja wieder nachbessern.


    Wenn eine Kinnvorverschiebung nicht hinhaut ist das schon tragischer, wobei man warscheinlich auch hier nachbessern könnte, aber ist wohl etwas aufwändiger.

    Oh man, jetzt habe ich umso mehr Angst, wenn ich deinen Beitrag so lese. Einige meiner Freunde vergleichen mich mit Christian Bale. Hier mal ein Bild von ihm:


    http://wtfoodge.com/wp-content/uploads/2009/02/christian-bale.jpg


    Abgesehen von der Nase, bin ich ihm vielleicht tatsächlich ähnlich. Naja. Mal gucken ! Aber Nasenkorrektur kommt definitiv, und ist momentan mein primäres Ziel !

    Wenn Du mit dem Christian verglichen wirst, dann brauchste auch an Dir nix ändern, meiner Meinung nach sieht der richtig gut aus.

    @ (X_X)

    wie gesagt, ich sehe ihm ähnlich. Möchte jedoch nicht als eine exakte Kopie abgestempelt werden. Mein Kinn ist jedenfall definitiv spitz. Und die Nase betont das noch umso mehr. Ja, mal mehr essen. Ich bin recht dünn, hatte allerdings auch mehrere Phasen hinter mir. Mal dünn, mal normal und dann wieder sehr dünn. Aber als Sportler bin ich der Meinung, das jedes Gramm Fett meine Muskeln verdeckt. Sobald ich mehr an Gewicht zulege, sind auch meine Gesichtszüge kaum zu erkennen =/


    Wann lässt du dich operieren ?

    Wann lässt du dich operieren ?


    Ich lasse mich im März operieren.


    Was mich noch interessiert, weiss jemand warum man einen Menschen mit einem fliehendem Kinn als negativ charakterisiert? Wird man mit einem Tier oder einem Baby verglichen, das ähnliche Gesichtszüge aufweist?

    sowas habe ich mich auch gefragt


    erstmal wächst das kinn immer weiter, genau wie die nase. und zwar bis ins hohe alter. daher verbindet man so ein fliehendes kinn mit einer gewissen unreife. es sieht auch kindlich aus.


    bei männern ist ein breites, großes kinn typisch. bei frauen ein kleines. deswegen wirkt ein zu kleines kinn bei männern eher unmännlich, was auch immer das heißt. sie wirken damit irgendwie unscheinbar. und das obwohl einem mann auch männliche attribute abverlangt werden, und er diese (wegen vorbildern) auch erfüllen will. und diese auch frauen generell ansprechen.


    außerdem wirken durch so ein kinn die mundwinkel irgendwie nach unten gezogen. das gesicht sieht aus, als würde es irgendwie hängen, auch der blick. das ist halt unsymphatisch.

    Oh man, jetzt habe ich umso mehr Angst, wenn ich deinen Beitrag so lese


    Entschuldigung, ich wollte Dir keine Angst machen. Eine Genioplastik ist laut den Kieferchirurgen sehr gut planbar und daher im Vergleich zu einer Nasenop recht simpel.

    ich sehe gerade simpsons, da fällt mir auf das alle solch ein kinn habe, deshalb sehen sie auch etwas dumm und niedlich aus :-)

    haha ist mir auch schon aufgefallen :-)


    die das ergebniss auf den fotos sieht schon sehr gut aus. aber man sieht kaum was, ich glaube so ein kinn fällt nicht nur von der seite auf.


    bei mir ist das nichtmal rund, also seitlich gesehen. sondern es ist ziemlich spitz, so wie auf dem nachher-bild von der patientin. es steht nur irgendwie zurück. ich hoffe, ich bin kein spezial-fall bei dem so eine operation nicht möglich ist, das wäre ja echt pech

    die das ergebniss auf den fotos sieht schon sehr gut aus. aber man sieht kaum was, ich glaube so ein kinn fällt nicht nur von der seite auf.


    was meinst du mit "aber man sieht kaum was"?


    Die Patientin meinte, dass sich die Frontansicht nicht all zu sehr verändert hat.


    bei mir ist das nichtmal rund, also seitlich gesehen. sondern es ist ziemlich spitz, so wie auf dem nachher-bild von der patientin. es steht nur irgendwie zurück. ich hoffe, ich bin kein spezial-fall bei dem so eine operation nicht möglich ist, das wäre ja echt pech.


    Jedes Kinn kann man optimieren, liegt bei dir eine Kieferfehlstellung vor?