Wer hat sich ein Doppelkinn entfernen lassen? -Laserlip

    Ich habe schon immer ein leichtes Doppelkinn,

    welches mittlerweile durch Alter, Gewicht und ab und auch mal eine längere Cortison-Zeit nun ziemlich auffällig ist,

    ich bin gerade viel in Videokonferenzen, mich stört das mittlerweile sehr.


    Nun habe ich einen Termin für eine Laser-Lipo ausgemacht, also Vorgespräch und auch schon OP-Termin.

    ich wollte fragen, ob jemand Erfahrung hat mit

    1. einer Doppelkinnentfernung jeglicher Art

    2. einer Laser-Lipo


    danke!

  • 9 Antworten
    Kalinkana schrieb:

    Muß dann nicht auch eine Straffung vorgenommen werden? Wenn das Fett abgesaugt ist, entsteht ein Hautüberschuß.

    Nicht zwingend, es kommt immer darauf an, wie ausgeprägt das Doppelkinn ist. Es wird zwar beworben, dass sich die Haut nach einer Laser-Liposuktion "von selber" zusammenzieht, bei einem kleinen Doppelkinn mag das so sein, aber wenn sehr viel Haut über ist, dann hilft nur eine Straffung und keine Zauberei....

    Kurzer Bericht.

    Nach nochmaliger Blutuntersuchung vor Ort wurde das Kinn steril gemacht, danach kam der Katheder mit er Lokalanästesie rein. Diese Flüssigkeit suppte auch gut immer wieder den Hals runter. Zuerst kam der Laser, der wurde so lange an eien Stelle gehalten, bis das Fett weg war (akkustisches Signal). Danach meinte der Chirurg, dass nun der Sauger kommt, das wäre mehr mechanische Arbeit, das würde ich nun mehr spüren. In das kleine Loch kam also nun der Sauger, der mit den klassischen Hin- und Herbewegungen geführt wurde. Zwischendrin gab es noch mal Narkose. Schmerzen hatte ich nicht, aber die Bewegung unter der Haut gespürt.

    Es war nach circa 25 min vorbei.

    Das Löchlein musst nicht versorgt werden, sondern war nach 5 Tagen zugeheilt.

    ich musste noch 2 Wochen Tag und Nacht eine Art Skimaske, Kompression tragen. Am Halsansatz hatte sich dann ein blutiger Strich gebildet, der war nach ein paar Tagen weg. Um das Kind und den Kieferknochen rum bildete sich eine Wulst, die leicht entzündet war, habe sie mit abschwellender Creme, Heparin, und später eine hartnäckige Stelle (die um den Einstich rum) mit Cortison-Creme behandelt und auch Arnika-Globuli geschluckt. Habe es halt so behandelt wie ein stumpfes Trauma nach Sport. So richtig was gesehen hat man eigentlich gleich, das wurde im Laufe der Wochen immer besser, nach 4 Wochen war das Endergebnis da.

    anscheinend ist mein Kind etwas zu kurz, ein sog. fliehendes Kinn, d.h. mir wurde gleich auch gesagt, dass es nicht perfekt werden würde ohne Kinnplastik oder dort platzierter Hyarolon-Säure, aber für mich ist es voll super

    ich habe entdeckt, dass ich Halsmuskeln habe, die man jetzt auch fühlt, nebst der dazu gehörenden Sehnen.

    Jederzeit wieder.

    Gekostet hat das Ganze 1200.- in einer Klinik in Prag. (yes....)

    nein, deswegen trägt man zwei Wochen die Kompression, dass die Haut wieder gleichmäßig an den Muskeln anwächst. Der Chirurg prüft zwischendrin auch immer die Symmetrie.