Ich bin gerade auch auf den Weg zurück zu meiner Naturhaarfarbe (die hab ich schon so seit 12-13 Jahren nicht mehr)


    Hab damals angefangen mit leichten rot-Tönungen, über blond (ganz drausam an mir), braun, schwarz, knallige rottöne (find ich steht mir am besten und sehen meine Freunde/kollegen auch so) aber da rot so schnell ausfärbt und ich im Sept. in den Urlaub fliege wollte ich eigentlich erst danach wieder Färben... aber zzZ mit ich auf den Stand die haare ungefärbt zu lassen (was dann glaub ich so dunkelblond wäre)

    Ich habe als Naturhaarfarbe ein sehr dunkles Blond, gar nicht mein Geschmack. Hab es dann zwei Jahre lang hellblond gefärbt, inzwischen bin ich bei Goldblond angelangt, lässt mich nicht ganz so blass wirken ;-)

    Ich finde Aschblond schön. Weiß auch nicht, warum das so "verpöhnt" ist. Ich hab zwar vor, meine Haare heller zu färben, das hat aber nichts damit zu tun, das mir meine Naturhaarfarbe nicht gefällt.


    Ich finde aber, dass so ein dunkelblond bei kurzem Haar ein wenig langweilig und farblos aussehen kann... das muss schon eine gewisse Länge haben, um zu wirken.

    Ich hab meine Haare 10 Jahre schwarz gefärbt, meine Naturhaarfarbe ist Aschblond.


    Ein Jahr habe ich mich mit dem rauswachsen lassen gequält und vor 2 Monaten radikal alles schwarze abschneiden lassen und JUHU!!!! wir sind wieder Strassenköterblond ;-D


    Gefällt mir, ist mir aber einen Tick zu dunkel, vielleicht wage ich mich nochmal an natürlich wirkende hellere Strähnchen, aber den ganzen Kopf würd ich mir nicht mehr färben

    Ich lasse rauswachsen. Die letzte Blondierung gabs vor 2,5 Jahren- die letzte Tönung vor 1,5 Jahren. Ich habe von Natur aus mittleres Aschblond mit einem leichten Rotstich...


    Da ich ganz plötzlich Massen an Haaren verloren und wirklich Panik gekriegt habe, lasse ich jetzt jede Farbe weg. Eine Kontaktallergie gegen Schampoo hat mich darin bestätigt, dass jahrelanges Färben einfach zu viel war!


    Zum Glück ist das modern, denn so sehe ich jetzt aus : http://www.loreal-paris.de/haarfarbe/frauen/preference/wild-ombres/wild-ombre-01.aspx


    Und die Haare danken es mir so sehr :)= Jetzt glänzen meine Haare wirklich wunderbar und erst jetzt weiss ich, dass ich ultra feines, weiches Naturhaar habe! Durch die Färbungen waren die nämlich jahrelang stumpf und rauh :(v


    Ich muss sagen, es gibt schöneres als meine Naturfarbe ;-D ;-) Aber mir sind geschätze 10.000 aschblonde Haare lieber als geschätzte 2.000 Hellblonde ;-D

    ich bin auch wieder bei meiner naturhaarfarbe: dunkelblond (eher goldig und ins braun übergehende).


    ich hatte die letzen monate wieder mit farben (rot und braun) rum-experimentiert. aber jetzt sind meine haare mal wieder abgekommen und daher komplett natur.


    mir wird irgendwo auch ständig von einigen freundinnen nahegelegt, strähnchen machen zu lassen oder es aufzuhellen. aber ich mag helles blond einfach nicht an mir.

    Ich färbe mir seit knapp 10 Jahren die Haare und bin jetzt Anfang 20. Meine Naturhaarfarbe ist scheußlich.


    Irgendwann mit 18 hatte ich die Schnauze voll vom Färben und habe mein Blond mit meiner Naturhaarfarbe überfärbt und ca 15cm rauswachsen lassen. Als ich mich dann ganz fad und farblos gefühlt habe und zurück zur Färberei bin, hab ich wieder sehr viele Komplimente bekommen, dass mir eine hellere Haarfarbe einfach besser stünde.


    Natur ist also nicht immer die "schönste" Lösung! ;-D


    Mir gefallen Aschtöne in der Regel auch überhaupt nicht, momentan ist das ja wieder total trendy, aber man muss ja nicht jeden Spaß mitmachen, weil es gerade Modediktat ist.

    Ich bin von natur aus mittelbraun, färbe aber seit ungefähr 5-6 Jahren (mit Unterbrechung und... "Farbausschweifungen" :D) die Haare dunkelbraun oder schwarz.


    Hatte anfang des Jahres meine komplette Naturhaarfarbe nach einem Kurzhaarschnitt wieder erlangt, mein Problem aber ist, dass meine Naturhaarfarbe total künstlich bei mir aussieht, weil ich dunkelbraune, fast schwarze Augenbrauen habe. :/

    Meine Naturhaarfarbe ist hellbraun. Ich habe bereits mit 13 angefangen hellbraun zu färben, weil ich da schon ziemlich viele graue Haare hatte. Dann habe ich mir die Haare dunkelbraun gefärbt, aber da ich damit sehr blass aussah und andauernd gefragt wurde, ob es mir nicht gut geht, habe ich sie ein paar Wochen später blondiert. Anfang des Jahres waren sie für 3 Monate knallrot aber ansonsten bin ich seit ca. 4 Jahren dunkelblond.