@ Dagobert Enterich

    Zitat

    Warum tut man sich das überhaupt an, diese Hosen müssen doch total unbequem sein.

    Finde ich nicht - und das obwohl ich erst selbst skeptisch war wegen der Waden, weil zwar schlank bin aber eben auch vom Sport Muskeln an den Waden habe und ich vorher immer dachte solche Hosen wären vom Schnitt für Menschen mit fast geraden (und nahezu fett- wie muskelfreien) Waden. Und oben herum zu weit und an den Waden passend sieht dann ja auch wieder doof aus im Zweifel. Sollte schon überall gut passen. :-D

    Wundert mich ehrlich gesagt nicht wenn wen man mit einer Skinny jeans beim Umzug Stunden auf knien oder in der hocke gesundheitliche Probleme bekommt.Würde ich auch ohne Skinny jeans sehr spüren

    Ich liebe es, wie vorhersehbar med1 ist. Es war nur eine Frage der Zeit, wann diese Topnews hier auftaucht.


    Unglücklicherweise hat mir das eine traumatische Erinnerung zurück gebracht, und zwar von einem Wal, der schon eine Weile am Strand rumliegt (freilich schwamm dieser bereits vor einiger Zeit um die pescetarische Regenbogenforellenbrücke) und dem Typen, der diesen beseitigen soll und einen kleinen Schnitt anbringt und... FLAAAAATSCH! :-X

    Zitat

    Finde ich nicht


    Snaiperskaja [VSS]

    Ok, hätte nicht gedacht, dass man sich in denen auch nur ansatzweise wohlfühlen könnte, sondern dass die meisten sie ausschließlich aus optischen Gründen tragen.


    Nur wie kann man darin länger sitzen oder etwas essen? Die schnüren einem doch alles ab oder darf man bei solch einer Jeans wirklich keine Fettpölsterchen haben und sollte eher trainiert sein? Ich kann mir das nicht mal mit nur einem Ansatz zum kleinen Bäuchlein vorstellen ":/. Aber ich darf vielleicht auch einfach nicht von mir ausgehen, ich würde in so etwas Engem wahnsinnig werden. :=o

    Zitat

    Unglücklicherweise hat mir das eine traumatische Erinnerung zurück gebracht, und zwar von einem Wal, der schon eine Weile am Strand rumliegt (freilich schwamm dieser bereits vor einiger Zeit um die pescetarische Regenbogenforellenbrücke) und dem Typen, der diesen beseitigen soll und einen kleinen Schnitt anbringt und... FLAAAAATSCH! :-X

    Konnte er noch ausweichen, oder hats ihn zu Boden geschmoddert?

    Sucht mal bei Youtube nach "exploding whale", "whale explosion" oder ähnlichem, und ihr landet inmitten intestinalen Schmodders, der an diversen Stränden der Welt mit Hochdruck aus Walkadavern katapultiert wird. Ich übernehme aber keine Verantwortung, wenn es euch jetzt eurerseits vor lauter Ekel aus euren Skinny-Jeans katapultiert. Ist wirklich eklig, und das sage ich als jemand, der Rosenkohl unzerkaut runterschlucken kann.

    Zitat

    pescetarische Regenbogenforellenbrücke

    Gerade wollte ich begeistert applaudieren, bis mir einfiel, dass ich doch ein nerviger Besserwisser bin und dass, weil der Wal doch ein Säugetier ist, wahrscheinlich die mammalische Regenbogenbrücke zuständig war. Muss alles seine Ordnung haben im Tierreich.


    ;-D

    @ Dagobert Enterich

    Zitat

    Nur wie kann man darin länger sitzen oder etwas essen? Die schnüren einem doch alles ab oder darf man bei solch einer Jeans wirklich keine Fettpölsterchen haben und sollte eher trainiert sein? Ich kann mir das nicht mal mit nur einem Ansatz zum kleinen Bäuchlein vorstellen ":/. Aber ich darf vielleicht auch einfach nicht von mir ausgehen, ich würde in so etwas Engem wahnsinnig werden. :=o

    Das geht ganz normal mit dem Essen, Trinken und Sitzen - warum sollte das nicht gehen?


    Ich meine wenn man nicht in die Hose passt oder sich reinquetschen muss, sollte man eine Nummer größer nehmen oder einen anderen Hosenschnitt. Ich habe z.B. bei Hosen je nach Schnitt das Problem, dass die mir am Bauch zu weit sind während der Rest eigentlich passt, also nicht zu weit ist. Da nützt mir eine kleinere Größe nichts, wenn die dann an den Oberschenkeln zu eng werden würde bzw. etwas gequetscht wird und dafür am Bauch passt. Aber das ist ja wieder eine Frage der eigenen Figur - und es gibt wie gesagt genügend Schnitte, die nicht für meine Figur ausgelegt sind, sondern für andere.

    Zitat

    Gerade wollte ich begeistert applaudieren, bis mir einfiel, dass ich doch ein nerviger Besserwisser bin und dass, weil der Wal doch ein Säugetier ist, wahrscheinlich die mammalische Regenbogenbrücke zuständig war. Muss alles seine Ordnung haben im Tierreich.


    ;-D

    Ach scheiße, da will man auch mal mit einer neuen, vermeintlichen tollen Wortschöpfung glänzen, und schon wird einem wieder der Hosenboden stramm gezogen. ;-D Aber du kannst nicht bestreiten, dass ein Wal dem Fisch zumindest optisch näher steht als beispielsweise der Giraffe ;-D @:)

    Zitat

    Aber du kannst nicht bestreiten, dass ein Wal dem Fisch zumindest optisch näher steht als beispielsweise der Giraffe ;-D @:)

    Aber auch nur optisch: http://scixchange.missouri.edu/wp-content/uploads/2011/08/whale_relations1.gif ;-D


    Wobei das Tragen von Skinny-Jeans für eine Giraffe weniger problembehaftet sein dürfte als für einen Wal!

    @ Nurarihyon @:)

    Ich kann nicht einmal bestreiten, dass der Wal mir optisch näher steht als einem Fisch. Drum tragen weder Wale noch ich Skinny-Jeans, wegen der Optik und überhaupt der allgemeinen Sauerei.