Hallo?!


    Was habt IHR denn für Probleme? DAS meint IHR nicht ernst - oder?


    Seit ca. 1978 die Damen-Kleidergröße 38 nicht mehr auf eine Körperlänge


    von 1,72 m, sondern auf 1,78 m definiert wurde, sah dass für mich auf dem Kleidermarkt immer schlechter aus. Zu Anfang, als ich als junge Frau noch Größe 38 - 40 hatte, war die Auswahl noch einiger Maßen.


    Aber mittlerweile bin ich eine reife Frau mit einem stattlichen Körpergewicht und ganz weit entfernt von Größe 38 oder 40.


    Mit "kurzen" 1,56 m (!) finde ich kaum noch etwas - da helfen auch die in Versandhaus-Katalogen angebotenen KURZGRÖSSEN nichts, die berücksichtigen nämlich nur die Länge, aber nicht die kürzen Proportionen der einzelnen Gliedmaßen.


    Als Beispiel schildere ich Euch mal, was BEREITS mit einem SCHNITTMUSTER passieren müsste, damit ich ein passformgerechtes Kleidungsstück (im reifen Alter um so wichtiger, wenn die Figur nicht mehr jungendlich-top ;-) ist)


    Nehmen wir mal einen Damenblazer, der BEI MIR gut sitzen soll:


    1. Das Schnittmuster der Ärmel um 5 cm - 6 cm kürzen - je zur Hälfte Mitte Oberarm und Mitte Unterarm.


    2. Die Position der viel zu tief sitzenden Taschen um ca. ? cm anheben - wird im Schnittmuster entsprechend angezeichnet.


    3. Je nach Schnitt des Modells die HÖHE der TAILLEN-LINIE aufwärts anheben (wieviel, müsste sorgfältig ausgemessen werden) - wird im Schnittmuster angezeichnet.


    4. Viel zu lange Schulternähte lassen den Ärmel zusätzlich unproportioniert wirken und irgendwie "blöde" vom Armloch des Blazers herunterhängen, weil die Blazerschulter mit meiner Schulter in der Länge nicht übereinstimmt, sondern länger ist - also auch hier Kürzungen im Schnittmuster vornehmen.


    5. Der Kragen - je nach Schnitt kann es sein, da ich ja, wie Ihr nun wißt, kurzgliedrig bin, der Kragen in seiner Stehhöhe zu lang ist. Ergebnis, wenn auch da im Schnittmuster (am Kragenansatz des Blazers UND am Kragen) nichts geändert wird: Gesamteindruck beim Tragen eines solchen Blazers mit zu hohem Kragen: Meine Kopf-Halspartie "versinkt" im Blazer, der Blazer "schlupft" beim Sitzen oder ähnlichen Körperhaltungen nach oben zeigt spätestens beim Prüfen dieses Aspektes in DIESEM Moment, ob die Passform stimmt oder nicht.


    Der Kauf eines solchen maßgeschneiderten Damenblazers würde etwa die "Kleinigkeit " von ca. 500 € - 700 € kosten - DAS REINSTE SCHNÄPPCHEN !!


    UND IHR HABT PROBLEME MIT __EURER__ KÖRPERGRÖSSE??


    *kurzmalebendurchdreh* {:(


    *holladi-holladi-holladi-holladi-holladi-holladi HO - juchu!* {:(


    (ihr singt doch mit?)


    *holladi-holladi-holladi-holladi-holladi-holladi HO - juchu!* {:(


    Also . . . ich weiß gar nicht, was ich zu Euren Problemen sagen soll . .


    Vielleicht hilft das? = :°_

    Bin 190cm und vollkommen zufrieden damit!


    Denn nur etwa jeder Zehnte ist größer als 190cm und somit bin ich größer als ca. 90% aller Menschen weltweit.


    190cm ist eine stattliche Größe, mit der man dennoch im Alltag meist keine Probleme hat.


    Erst so ab 195 bis 200cm wird´s dann langsam kritisch.


    Als Kind hatte ich immer den Wunsch, mal größer als 2 Meter zu werden, am besten 2,10m!


    Einer meiner Arbeitskollegen ist tatsächlich so groß und wenn ich sehe, welche Probleme der so im Alltag hat, bin ich heilfroh, nicht so groß zu sein.


    Auch mit Kleidung, Schuhen ect. bin ich mit meiner Größe so ziemlich an der Grenze, um noch alles in Serien- und nicht in Sonderanfertigung kaufen zu können.


    Also in einem Wort: Paßt!

    Bei Frauen finde ich eine Größe zwischen 160 bis 175cm als recht nett und angenehm.


    Frauen, die größer als 180cm sind (was zwar relativ selten vorkommt, etwa ebenso selten wie Männer über 190cm), gefallen mir dann schon nicht mehr ganz so gut.


    Lieber bücke ich mich zum Küssen ein wenig oder heb die Frau einfach zu mir hoch.


    Kleinere Frauen find ich einfach irgendwie süßer. Zierlich müssen sie nicht sein, aber gern etwas kleiner und mit schönen Rundungen.


    Große Frauen wirken meist auch recht dominant (manchmal sind sie es auch) und dadurch eben auch weniger schutzbedürftig.


    Das macht sie in den Augen vieler Männer nicht mehr so attraktiv.


    Aufgrund meiner Größe bin ich bisher noch keiner Frau begegnet, die größer war als ich.


    Einmal traf ich eine annähernd gleichgroße Frau, das war schon sehr beeindruckend.


    Aber wie muß es erst kleineren Männern gehen, wenn nicht nur die anderen Männer, sondern auch sehr viele Frauen größer als sie sind. Also ich stelle mir das als Mann schrecklich vor.

    bin selbst 1,72 m


    ist für einen mann nicht groß aber ich find mich ok so:)^


    ...nur meine freundin sagt öfters zu mir, dass sie mich gerne in größer ausführung hätte:-/


    sie ist aber 4 cm kleiner als ich.


    eine frau, die um einiges größer ist als ich fänd ich nicht so toll, da müßt ich immer nach oben schauen


    beim einkaufen merke ich auch oft, dass viele oberteile mir zu lang sind, so dass ich immer ziemlich rumsuchen muß, wenn sie optimal passen sollen

    Zitat

    Aber wie muß es erst kleineren Männern gehen, wenn nicht nur die anderen Männer, sondern auch sehr viele Frauen größer als sie sind. Also ich stelle mir das als Mann schrecklich vor.

    Du hast es erfasst. Besonders wenn man(n) dann auch noch weiß, dass 95% dieser Frauen dich als potentiellen Partner (für was auch immer) ausschließen und es dann auch unter noch den Frauen die gleich groß oder kleiner sind genug gibt wo man nur auf Grund der Körpergröße ausscheidet. Andererseits kann ich es ihnen nichtmal verübeln. Wenn ich ne Frau wär, würde ich es wahrscheinlich genauso machen. So ist das halt.


    Und zum Glück bleiben trotzdem noch genug übrig :D.