Wie kann ich mein Brustwachstum anregen?

    Hallo ihr Lieben,


    ich fange mal sofort mit meinem Thema an. Ich bin 22 Jahre, bin 177 cm groß, wiege 66 Kilo und habe eine Körbchengröße von 75A.


    Schlussendlich fühle ich mich unwohl in meinem Körper, sobald ich mich ausziehe, oder ins Bad gehe und einen Bikini anhabe. Mittlerweile weiß ich nicht mehr was ich machen soll. Ich hatte vor Weihnachten noch 61 Kilo, bis jetzt habe ich 5 Kilo zugenommen. Habe natürlich auch erst an den Oberschenkeln, dem Hintern und dem Bauch zugenommen. Als ich dann endlich an der Oberweite zugenommen habe und mir endlich mal meine BHs etwas zu eng wurden (ich trage soundso schon Super-Push-Up, weil ich mich sonst so schon unwohl fühlen würde). Anscheinend habe ich aber wieder ein wenig abgenommen, weil der erste Bereich der wieder weniger geworden ist, war natürlich meine Oberweite und sie sind wieder auf dem Stand wie davor.


    Jetzt zu meiner Frage.... gibt es irgendein kleines Zaubermittel was helfen könnte? Weil ich mittlerweile einfach nur noch unwohl fühle, wenn alles wächst nur meine Brüste nicht.


    Mein Freund liebt mich zwar so wie ich bin, aber ich möchte mir auch selber gefallen und das ist eben nicht der Fall.


    Habe von Bierhefetabletten gehört. Ist da was dran?


    Ich freue mich über Erfahrungsberichte.


    LG


    nawina93

  • 32 Antworten

    Was hilft es, wenn ich sage, schöne Körbchengröße. Der Busen wächst mit der Zeit ohnehin noch und ich persönlich würde mir hier keine Gedanken machen, geschweige denn unbedingt mehr haben wollen.


    Schau dir einmal Bilder von normalen Stars an, ohne dass sie jemals Silikon getragen hätten, z.B. Goldie Hawn. Die ist flach wie ein Brett gewesen und später hat sie immer mehr Busen gehabt. Gleiches gilt für Barbra Streisand. Auch wenn beide Gewichtsschwankungen durchgemacht haben und natürlich auch der Busen etwas mitgegangen ist, so kann man nicht sagen, dass es alleine daran gelegen hat. Ob Galdie Hawn jetzt Silikon trägt, weiß ich nicht, aber vorher hat sie es definitiv nicht, auch nicht als sie mehr Busen gehabt hat, als in ihrer Jugend, denn der hat doch der Schwerkraft normal nachgegeben. ;-)


    So kenne ich auch zwei Frauen in meinem privaten Umfeld (Bekannte/Geschwister), früher 70 A, später mit dreißig 75 B und mit über vierzig 85 B ect. Konstante Kleidergröße zwischen 36/38 oder mit 38/40.

    Wenn es geheime Zaubermittelchen gäbe - und würden sie auch nur ein bisschen bringen - gäbe es wohl nicht dermaßen massiv verbreitete Brust-OPs auf der ganzen Welt. Bedenkt man die Kosten und Risiken einer Brust-OP wären wohl selbst sehr teure Zaubermittelchen bevorzugt. Aber es gibt sie offenbar nicht.


    Manche Frauen nehmen schnell an der Brust zu wenn sie zunehmen (was Fluch oder Segen sein kann...), Andere fast gar nicht. Auch wie sich eine Schwangerschaft auf die Brüste auswirkt ist sehr individuell.


    Ich denke es bleiben dir die zwei üblichen Lösungswege: OP oder echtes Selbstbewusstsein. Geld (alle 10-15 Jahre) + Risiko + Silikon im Körper. Oder für sich selbst lernen, dass sich Weiblichkeit tatsächlich gar nicht über die Brüste definiert. Dass sich auch Schönheit nicht über die Brüste definiert. Ich muss Zugeben diese Erkenntnis scheint oft erst in den 30ern oder 40ern zu kommen. Bis dahin steckt in einigen Frauen scheinbar der tiefe Glaube an ein Photoshop- und OP-gemachtes Schönheitsideal, und der Glaube dass Weiblichkeit, Attraktivität und Wirkung auf Männer großteils vom Körper ausgehen. Natürlich willst du dir vor allem selbst gefallen! Aber genau dieses selbst gefallen kommt aus einem künstlichen Schönheitsideal das uns tagtäglich an allen Ecken und Enden serviert wird.

    Zitat

    Schau dir einmal Bilder von normalen Stars an, ohne dass sie jemals Silikon getragen hätten, z.B. Goldie Hawn.

    oder ihre tochter kate Hudson x:) x:)


    ansonsten: bitte nicht "mutwillig" zunehmen für so'n quatsch. kate Hudsons bauch oder mena suvaris rückseite ist der Maßstab :-p

    Okay, dachte ich mir schon :-/ hätte ja sein können, dass es doch was geheimes gibt ;-D


    habe auf jeden Fall nicht mutwillig zugenommen :=o das Essen war nur in letzter Zeit immer so guuuuut :p> (die Tante von meinem Freund aus Amerika ist da :=o )


    Ich werde jetzt auch wieder mit dem Sport anfangen, aber ich habe halt Angst, dass ich am Ende gar keine Oberweite mehr habe :°( weil ich mich sonst gar nicht mehr weiblich fühlen würde :-/


    So habe ich eigentlich schon ein sehr gutes Selbstbewusstsein, nur abends wenn ich dann halt vor dem Spiegel stehe, geht es des Öfteren mal flöten.... Aber mittlerweile habe ich einfach mehr Problemzonen als davor. Dann weichen halt die anderen wieder.


    Danke euch trotzdem :)*

    Die Überlegung, die ich jetzt schreibe, ist keinesfalls ein medizinischer Rat. Aber das Brustwachstum ist doch eigentlich durch Östrogene verursacht. Transgender-Frauen bekommen ihre Brüste doch durch Östrogengabe und nicht durch Implantate, wenn mich nicht alles täuscht. Im Grunde müsste das doch dann auch bei einer Original-Frau wirken. Was ich allerdings sicher weiß ist, dass dadurch das Krebsrisiko mindestens für Brust- und Ovarialkrebs erhöht wird, weshalb ich dringend davon abraten würde.

    Leider gibt es da nicht wirklich was außer einer OP.


    Ich hab Bierhefe, Mönchspfeffer, Rotklee und Pueraria mirifica eingenommen. Aber nichts hat geholfen.


    Ich hab die Pille gewechselt auf eine, von der man im Internet oft liest, dass sie die Brüste vergrößert. Aber ohne Erfolg.


    Ich hab hunderte Euros für irgendwelche blödsinnigen Brustvergrößerungscremes ausgegeben und Massagen gemacht. Selbst so eine blöde Vakuumpumpe habe ich.


    Aber leider gab es bei gar nichts davon auch nur ein bissel Zuwachs.

    Absolut Veranlagung!


    Ich bin recht schlank und habe trotzdem seit der Pubertät 75D, finde teils passt es gar nicht richtig zu meinem schmalen Körper, Blusen sind oft nicht zuzukriegen und wenn, schlabbern sie an der Taille und den Armen.


    Ich denke, man muss sich damit abfinden dass man immer etwas hat, das einem gefällt und etwas, das man nicht so toll findet.


    Ich für meinen Teil nehme zB immer zuerst an der Brust zu!!! Meine 2. SS habe sogar nur an der Brust erstmals bemerkt, die wächst zwar jedes Mal in der 2. Zyklushälfte ordentlich, aber da habe ich sie nicht mehr in den BH bekommen ;-). Während meine schmalen Beine und kaum vorhandener Po dagegen niemals nie zunehmen. Wäre ich übergewichtig, würde sicher alles an Bauch und Busen hängen und unten meine Beine wie zwei Stecken rausgucken :-o ;-D .


    Das Schöne ist, es gibt super tolle BHs für kleine Brüste, die etwas dazumogeln wenn man es mal braucht. Ich kann meinen Busen nie wegmogeln...

    Zitat

    früher 70 A, später mit dreißig 75 B und mit über vierzig 85 B ect. Konstante Kleidergröße zwischen 36/38 oder mit 38/40

    Wie haben sie denn das gemacht? ":/ Ohne die Kleidergröße wechseln zu müssen, haben sie ein größeres Unterbrustband gebraucht? Rätselhafte Zunahme ...