Zitat

    Heute morgen gabs für mich einen Vollkorntoastie mit Butter und Honig + eine große Tasse schwarzen Kaffee (bitte sagt nicht, dass die Butter fort muss, ich hasse Margeriene, die schmeckt einfach sch.... ).

    Vielleicht etwas wenig, aber an sich nicht wirklich total schlecht. Solche Sachen wie "Butter weglassen, keine Fette mehr usw." sind eh keine Langzeitlösung. Der Körper braucht Kohlenhydrate, Eiweiße und Fette. Der Verzicht auf einen dieser Bausteine macht keinen Sinn.

    Zitat

    Gerade eben gabs noch ein großes Äpfelchen und für die Uni hab ich mir gerade noch so ein Toastie mit Frischkäse, Hähnchenbrust und Paparika gemacht.

    Auch nicht wirklich falsch. Könnte sicherlich etwas mehr sein.

    Zitat

    Wenn ich hunger habe, werd ich mir vielleicht noch ein Brötchen kaufen.

    Bei solchen Sachen kann man eben darauf achten, dass man eher Vollkornbrötchen anstatt die normalen isst.

    Zitat

    Wenn ich dann um 8 Heim komme, werd ich mir vermutlich etwas kochen, aber was genau weiß ich noch nicht.

    Vielleicht nicht gerade etwas, was nur bzw. größtenteils aus Kohlenhydraten besteht, wie Nudeln oder Reis. Abends sollte man eben versuchen die Kohlenhydrate etwas zurück zu schrauben und dafür mehr auf Eiweiß oder ausgewogene Fette, wie sie teilweise in Fisch enthalten sind, umsteigen.

    Zitat

    Dieses Shred finde ich auch sehr interessant. Kannst du Rückmeldung erstatten wie es dir gefällt und ob es etwas bringt?

    Klar, sehr gerne! Bekomme meine DVD aber wohl leider erst nächste Woche.


    Ich weiß, dass es das auch auf

    gibt, aber ich bin da eigen...werde erst starten, wenn ich die DVD hab ;-).

    @ Brotherhood

    Zitat

    Vielleicht nicht gerade etwas, was nur bzw. größtenteils aus Kohlenhydraten besteht, wie Nudeln oder Reis. Abends sollte man eben versuchen die Kohlenhydrate etwas zurück zu schrauben und dafür mehr auf Eiweiß oder ausgewogene Fette, wie sie teilweise in Fisch enthalten sind, umsteigen.

    Die Theorie kenne ich ja, ich hab nur Probleme mit der Umsetzung.


    Ich hätte gerne konkrete Tipps, was ich abends essen könnte, was auch satt macht, wenig KH, dafür viel Eiweiß hat und dabei lecker ist und sogar warm ist, weiß da jemand was? :)z


    Fisch, was für Fisch? Wie zubereitet?


    Das Frühstück ist für mich indiskutabel, da werde ich nichts verändern. Auch wenn ich mich gesund ernähren möchte, Genuss gehört da einfach dazu.


    Ich kann morgens nichts essen, was gesund ist, aber nach Rauhfasertapete schmeckt, da bekomme ich einfach schlechte Laune.


    Mit Vollkornbrötchen kann ich mich gerade noch so anfreunden, Vollkornbrot geht gar nicht und am Balag gibts da bei mir kein wenn und aber.


    Für den restlichen Tag bin ich aber relativ offen für alles :)_

    Zitat

    Ich hätte gerne konkrete Tipps, was ich abends essen könnte, was auch satt macht, wenig KH, dafür viel Eiweiß hat und dabei lecker ist und sogar warm ist, weiß da jemand was?

    Also mein Geschmack ist da vielleicht etwas merkwürdig. Aber hier mal paar Vorschläge:


    a) Thunfischsalat mit Thunfisch und Gemüse. Einfach Gurken, Tomaten, Mais, Paprika und andere Sachen die dir schmecken mit Thunfisch vermischen und dazu vielleicht etwas Dressing oder einfach eine Soße die dir persönlich dazu schmeckt.


    b) Quark mit einer Banane oder auch einem Vollkornbrötchen (paar Kohlenhydrate sind ja erlaubt).


    c) Lachs mit Gemüse; bei mir sieht das dann einfach so aus, dass ich mir in der Pfanne einfach den Lachs mache und dann das ganze mit Bohnen oder Broccoli essen. Vielleicht nicht für jeden das optimale Geschmackserlebnis.


    d) Ein normaler Salat mit irgendwelchem Schafskäse. Kann man auch nach belieben zusammenstellen.


    Mehr fällt mir jetzt auf die Schnelle nicht wirklich ein.

    StatusQuoVadis

    Ich probiere es mal aus und erwarte gespannt deine Erfahrungen. So teuer ist die DVD nicht. Wenn es passt, kann ich sie immer noch kaufen.


    Aber täglich würde ich das auch nicht machen. Ich habe mein Sportprogramm die letzten Wochen angepasst und bin gerade noch auf der Suche das zu ergänzen. Täglich würde das gar nicht reinpassen.

    Zitat

    Die Theorie kenne ich ja, ich hab nur Probleme mit der Umsetzung.

    Ich habe mir über die Jahre viel Wissen angeeignet und weiß zum Glück, was gesund ist und was nicht. Ich höre aber verstärkt auf meinen Körper. Es gibt Abende, da brauche ich viele Kohlenhydrate, weil ich z.B. viel Sport gemacht habe, viel unterwegs war oder wenig gegessen habe. Ich habe aber oder gerade deswegen keine Probleme mit dem Gewicht.

    Zitat

    Ich hätte gerne konkrete Tipps, was ich abends essen könnte, was auch satt macht, wenig KH, dafür viel Eiweiß hat und dabei lecker ist und sogar warm ist, weiß da jemand was?

    Man muss halt schauen, was viel Eiweiß hat und sich dann auf der Basis etwas zusammenstellen. Ich experimentiere da sehr gerne. Ich kombiniere das dann mit Gemüse oder Salat. Am liebsten esse ich Rührei mit Gemüse. Wenn ich tagsüber ausgewogen gegessen habe, dann werde ich davon auch satt.

    Zitat

    Fisch, was für Fisch? Wie zubereitet?

    Ich würde gefrorene Filets kaufen, wenn es der Geldbeutel zulässt lieber frisch. Ich pochiere mir den gerne in Milch, aber auch in ein bißchen Fett braten sollte ok sein. Pur mit Salz und Pfeffer und Zitrone sehr lecker. Letztens habe ich auch eine Gemüsepfanne mit Fisch gemacht. War auch lecker. Kreativität ist alles. ;-D

    Zitat

    Auch wenn ich mich gesund ernähren möchte, Genuss gehört da einfach dazu.

    :)^ Das finde ich auch wichtig, sonst hält man es langfristig nicht durch. Ich schaue hauptsächlich was ich leicht optimieren und integrieren kann. Ich versuche mich an die Richtlinie 5 pro Tag zu halten und regional sowie saisonal zu kaufen. Insgesamt würde ich dir raten etwas mehr zwischen morgens und abends zu essen, so dass du abends von einer kleinen Portion satt wirst, besonders wenn du vor dem Abendessen Sport machst.

    Zitat

    Ich habe mir über die Jahre viel Wissen angeeignet und weiß zum Glück, was gesund ist und was nicht. Ich höre aber verstärkt auf meinen Körper. Es gibt Abende, da brauche ich viele Kohlenhydrate, weil ich z.B. viel Sport gemacht habe, viel unterwegs war oder wenig gegessen habe. Ich habe aber oder gerade deswegen keine Probleme mit dem Gewicht.

    Das stimmt. Diese Regel geht eigentlich immer über jede "wissenschaftliche" Herangehensweise. man sollte immer an erster Stelle auf seinen Körper hören.


    Aber diese Fähigkeit muss man sich trotzdem auch erst einmal aneignen bzw. entwickeln, von heute auf morgen geht das nicht.

    Zitat

    Ich hätte gerne konkrete Tipps, was ich abends essen könnte, was auch satt macht, wenig KH, dafür viel Eiweiß hat und dabei lecker ist und sogar warm ist, weiß da jemand was?

    Mh, neben den tollen Sachen, die hier schon genannt wurden, fallen mir noch Gemüsepfannen & Salate in jeglichen Varianten mit Fetakäse oder so ein, Mozzarella-Tomaten-Salat, Thunfisch-Salat, Gemüsesticks mit Kräuterquark oder Zaziki-Dip, Rührei mit Tomate & fettarmen Katenschinken, Garnelen kann man auch gut vielfältig verwenden.


    Warm:


    Regenbogenforelle in Alufolie (es gibt tiefgefrorene, küchenfertig ausgenommene Forellen, die muss man nur kurz würzen und dann in Alufolie 30min in den Ofen – superlecker, wenn man Fisch mag), dazu gedünstetes Gemüse.


    Oder einen Gemüse-Hackfleisch-Auflauf mit Tomatensoße.

    Zitat

    Hmm aber ist ein Puls von 140 bei Belastung nun gut oder schlecht? Darum ging es mir eigentlich...

    Das lässt sich so nicht sagen, weil es ja auf die Belastung (u.a.) ankommt. Einer trabt mit der Geschwindigkeit x, hat einen Puls von 140 und zeigt damit, wie grottenschlecht er ist. Ein anderer läuft doppelt so schnell bei gleichem Puls und weist damit seine überragende Fitness und Kondition nach.


    Es ist auch abhängig von der Sportart. Wenn ich jogge, und die Pulsuhr zeigt 140 an, dann bin ich grad nicht allzu sehr angestrengt, eher durchschnittlich. Auf dem Hometrainer hingegen ist der Puls bei vergleichbarer Anstrengung gut 20, teils bis zu 30 Schläge/min niedriger. Ich kann mich gar nicht entsinnen, auf dem Hometrainer jemals einen Puls von 140 geschafft zu haben. Da müsste ich wohl irrsinnig strampeln und würde kaum eine Minute durchhalten.


    Wenn es so sein sollte, dass du beim Joggen/ Ausdauerlauf in ebenem Gelände, d.h. keine Steigungen oder Gefälle., einen Puls von 140 hast, dann erscheint mir das normal. Aber viel besagt das nicht. Wichtiger ist der Ruhepuls (das hatten wir schon) und der Erholungspuls. Erholungspuls ist der Puls, den du 1:00 min, 1:30, 2:00, 5:00 min nach Belastungsende hast. Je schneller dein Puls hinterher fällt, desto besser (ist dein Trainingszustand). Wenn du also mit 140 Schläge/min joggst, hörst auf und hast nach 1 min einen Puls um die 110, dann ist das ein guter Wert. Bist du nach 3 min noch bei 125-130, dann hast du ein Problem und solltest dich von weiteren Aktivitäten vielleicht sogar an deinen Hausarzt oder Internisten wenden.

    Die Sache mit dem Puls scheint mir eine Wissenschaft für sich :p>


    Pulshöhe, Belastung sind antiproportional zum Trainingszustand zu sehen.


    Je trainierter ein Mensch, desto mehr Leistung muss er bringen, um den Puls hochzutreiben.


    Finde das insbesondere für den von Pulsuhren errechneten Kalorienverbrauch wichtig zu bedenken. Jemand, der nach 5 Minuten joggen schon bei Puls 160 ist, bekommt denselben Kalorienverbrauch angezeigt wie ein trainierter Mensch, der richtig hart arbeiten muss, um diesen Wert zu erreichen . Dabei hat letzterer erheblich mehr verbrannt als ersterer, der nicht viel geleistet hat.


    Hilft dir wahrscheinlich nicht weiter, liebe Panadora, sorry, aber fand das irgendwie noch wichtig zu erwähnen.

    Ich habe gerade dieses Shred gemacht. Das war leicht. Quasi eine Light-Version von meinem sonstigen Programm mit Langhantel. Dann wollte ich noch Yoga machen (mit der selben Trainerin) und musste aufgeben. :-o Das war so anstregend. Ich glaube den Teil verschiebe ich auf morgen. :=o

    Zitat

    Ich habe gerade dieses Shred gemacht. Das war leicht. Quasi eine Light-Version von meinem sonstigen Programm mit Langhantel. Dann wollte ich noch Yoga machen (mit der selben Trainerin) und musste aufgeben. :-o Das war so anstregend. Ich glaube den Teil verschiebe ich auf morgen. :=o

    Das ist ja witzig, dass gerade das Yoga so anstrengend war :-D.


    Ich hab nur gelesen, dass es so furchtbar anstrengend sein soll. Wahrscheinlich waren das aber alles nicht so trainierte Leute...bin gespannt, wie ich damit klarkomme. Ich würde mich als (noch) mittelmäßig trainiert einstufen...