Ich finde, Du hast keinen Bauch, Du hast ausladende Hüften. Sieht man bei dem Bild von hinten. Aber da wird man wohl nichts dran machen können, außer durch Absaugen.


    Ehrlich gesagt hast Du ungünstige Unterwäsche auf den Bildern an. Der BH ist ok, aber die Buxe nicht.


    Insgesamt ist deine Figur top. Jeder hat halt seine Problemzonen. Ich habe vorrangig Bauch. Ich bin leicht übergewichtig. Es gab als Teenie Kummerzeiten bei mir, da war ich untergewichtig: aber: Bauch hatte ich. Es rollte sich immer im Sitzen der Bauch, auch bei Untergewicht. Andere haben am Bauch von Beckenknochen zu Beckenknochen eine durchgezogene Linie oder gar eine Delle nach innen. Davon schwärmte ich als Teenie und erreichte es nie.


    Irgendwann gab ich auf und hatte auch kein Interesse mehr an solch einer Perfektion.


    Ich kann definitiv heute nicht mehr im Bikini gehen, du kannst es allemal. Mach dir keine Sorgen. *:)

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    UUUUUPPPPSSSSSSSSSSSSS!!!


    Sorry, mein Posting bezog sich noch auf das 58 Kilo Bild. Ich meine auf die letzte Seite geklickt zu haben, aber in Wirklichkeit war der Thread noch nicht zuende. Habe jetzt erst die neuen Bilder gesehen. Ja, jetzt bist Du eine Bikinischönheit, stimmt! Sogar die Hüften sind weg. @:)

    Vielen Dank für all eure Beiträge, ich kanns kaum fassen, dass sich so viele noch an mein Gejammere erinnern können! :)_

    @ Tintenfass

    Das freut mich, wenn ich dir Hoffnung schenken kann. Die hab ich damals nämlich auch ganz verzweifelt gesucht *g


    Wie sieht denn die Ernährung bei dir aus? Meiner Meinung nach ist wirklich die Kombination aus richtigem Training und der richtigen Ernährung entscheidend.


    Von ungesundem Essen in Form von Süßigkeiten oder Fastfood oder Hausmannskost halte ich absolut nichts mehr und orientiere mich immer daran, mit welchem Lebensmittel ich mir am meisten Nährstoffe zuführen kann. Hauptsache gesund. Emotionales Essen mit Belohnungssystem halte ich für sehr ..... merkwürdig. Ich würde nie denken, mit einer Kugel Eis gönne ich mir etwas. Eher im Gegenteil. Blutzucker oben, Insulin oben, so gut wie null Nährstoffe, viele ungesunde Fette und leere Kohlenhydrate -no way! Lieber einen schönen Bananenquark mit Nüssen. Hat wahrscheinlich genauso viele Kalorien, schmeckt aber richtig gut, hat viele gesunde Fette, viele Nährstoffe, Eiweiß und hält den BZ konstant. Kein Heißhunger und man ist laaaaange satt und zufrieden :)z


    Wer da trotzdem noch das Eis wählt...also kann ich nicht nachvollziehen. Ist doch eine ganz logische Sache, schließlich wählt man immer das, was einem mehr Nutzen einbringt. Und so wäge ich bei jedem Essen ab und kaufe auch genauso ein.


    Gerade mit Studentengeldbeutel wird man so auch unheimlich kreativ. Ich hatte Apfelüberschuss und noch relativ viel Feta übrig, nach dem Training hab ich mir mit ein bisschen Salat einen Apfel-Feta-Salat gezaubert. Hat wunderbar geschmeckt ;-D

    @ negleGetus*86

    Ja, ich erinnere mich! @:)


    Genau, man kann einfach nicht jedem gefallen. Auch mit meiner jetzigen Figur stoße ich auf gewisse Probleme. Die Männer, die auf Kurven stehen, spreche ich nicht wirklich an, weil ich denen zu zierlich bin und auch keinen Po habe. Die Männer, die auf zierliche Damen stehen, allerdings auch nicht. Denen ist meine Brust viel zu groß. Es gibt also immer irgendwelche Probleme ]:D


    Aber ich hab aufgehört, den anderen oder gar Männern gefallen zu wollen. Die Hauptsache ist doch, dass ich mir gefalle und ich bin eben so wie ich bin.

    @ all

    Vielen lieben Dank für all eure netten Worte, ich werde auf jeden Fall weiter arbeiten und halte auch auf dem Laufenden. Spätestens bis Februar will ich noch etwas sehen können

    @ Panadora

    Zitat

    Die Männer, die auf Kurven stehen, spreche ich nicht wirklich an, weil ich denen zu zierlich bin und auch keinen Po habe. Die Männer, die auf zierliche Damen stehen, allerdings auch nicht. Denen ist meine Brust viel zu groß.

    Na ja, so einfach sind Männer auch nicht gestrickt. Du hast sicherlich noch mehr zu bieten als einen tollen Körper!

    Zitat

    Die Hauptsache ist doch, dass ich mir gefalle und ich bin eben so wie ich bin.

    Genau so ist es!

    Zitat

    Ich würde nie denken, mit einer Kugel Eis gönne ich mir etwas. Eher im Gegenteil.

    Genau, wenn man das erstmal begriffen hat, sich bewegt und ein wenig Geduld hat, läuft die Sache von alleine.




    Danke für Deinen sehr offenen Bericht. Möge er vielen Menschen die Augen öffnen!

    Zitat

    Genau, wenn man das erstmal begriffen hat, sich bewegt und ein wenig Geduld hat, läuft die Sache von alleine.

    Diese Einsicht hat bei mir 10 Jahre und 15 schleichende Kilos gedauert!


    Aber mittlerweile bin ich wieder bei ca. 80 Kilo und fitter denn je.


    Es ist, wie es immer ist, eine Mischung aus bewusst, gesunder Ernährung und verdammt nochmal ne Menge Sport.


    Mittlerweile wird mir von "zu viel" Süßkram regelrecht schlecht und 3 Tage ohne Sport sind schon unangenehm.


    Die Geduld ist immer noch nicht immer genug vorhanden, aber wenn man erstmal richtige, oder besser erwartete, Ergebnisse SIEHT, ist man kaum noch zu halten.


    Zumindest war es bei mir so.

    Zitat

    Wer da trotzdem noch das Eis wählt...also kann ich nicht nachvollziehen. Ist doch eine ganz logische Sache, schließlich wählt man immer das, was einem mehr Nutzen einbringt. Und so wäge ich bei jedem Essen ab und kaufe auch genauso ein.

    Kann ich jetzt auch nicht so unterschreiben. Ich esse gerne Eis – ich mag den Geschmack und das kalte Gefühl im Mund und verbinde positive Emotionen damit – ergo bringt es mir einen Nutzen ein. :-)


    Nicht falsch verstehen, ich achte auch auf meine Ernährung. Aber ab und zu esse ich trotzdem gerne etwas ungesundes. Ich bin der Ansicht, dass es ab und zu nicht schadet und ziehe somit gleich doppelten Nutzen, da ich weniger eingeschränkt bin und mich trotzdem insgesamt gut ernähre.


    Wenn Leute meinen, sich gesund zu ernähren sei eine "Selbstkasteiung" macht mich das aber auch wahnsinnig. Man gewinnt ja viel mehr daraus, als man aufgibt ;-D


    Kommt vielleicht auch auf den persönlichen Geschmack an. Manchen Leuten ist Essen nicht so wichtig oder sie haben keinen sehr stark ausgeprägten Geschmackssinn.


    Das führt dann dazu, dass sie wenn sie sich nicht auskennen, sehr viel Mist essen, obwohl er eigentlich nicht lecker und voller schlechter Inhaltsstoffe ist – oder aber umso gesünder, wenn sie darauf achten, weil dann die Inhaltsstoffe vorrangig sind.


    Herzlichen Glückwunsch aber zu deinem Erfolg! Schön, wenn du dich jetzt wohler fühlst. :)*

    Wenn du dich so wohl fühlst. ;-)


    Ich finde es allerdings bedenklich, dass du hier- in einem Medizinforum- gelobt wirst. Du hattest Normalgewicht und hast nun (leichtes) Untergewicht.

    Zitat

    Wer da trotzdem noch das Eis wählt...also kann ich nicht nachvollziehen. Ist doch eine ganz logische Sache, schließlich wählt man immer das, was einem mehr Nutzen einbringt. Und so wäge ich bei jedem Essen ab und kaufe auch genauso ein.

    Du wägst also bei jedem Essen ab, welchen Nutzen es für dich hat und gönnst dir nicht mal eine Kugel Eis oder sonstwas? Denkst du viel übers Essen nach?

    Es gibt so eine Regel mit der ich gut fahre. Einmal sündigen am Tag ist ok. Das muss halt in Maßen und nicht in Massen geschehen dann hat das bei entsprechender Lebensgewohnheit auch keinen negativen Effekt. Aber oftmals ist es wie beim Rauchen. Man isst mal wieder eins, dann merkt man, dass es doch toll ist und es nimmt überhand. Aber war ja hier anscheinend auch vorher nicht der Fall :-)

    Zitat

    Du wägst also bei jedem Essen ab, welchen Nutzen es für dich hat und gönnst dir nicht mal eine Kugel Eis oder sonstwas? Denkst du viel übers Essen nach?

    Oh...


    Ist das ein "Man kann so ja das Essen nicht genießen"-Beitrag?


    Ich denke nicht viel über Essen nach, weil ich mich daran gewöhnt habe es ähnlich wie sie zu machen.


    Was soll daran schlecht sein? Es hat nämlich eben nicht zwangsläufig mit Selbstkasteiung zu tun, wenn man nicht dem geliebten Süßkram nachhechelt.

    Zitat
    Zitat

    Du wägst also bei jedem Essen ab, welchen Nutzen es für dich hat und gönnst dir nicht mal eine Kugel Eis oder sonstwas? Denkst du viel übers Essen nach?

    Oh...


    Ist das ein "Man kann so ja das Essen nicht genießen"-Beitrag?

    Ich glaube eher das ist so ein "Bist du vielleicht magersüchtig?"-Beitrag. %-| Wenn Panadora eins nicht ist, dann magersüchtig.

    Panadora

    Ich finds ganz toll, was du geleistet hast. Du hast meinen größten Respekt. :)= :)^ Ich hoffe, ich kann mich motivieren auch mal was zu machen. Gewichtsmäßig ist es bei mir auch so, dass ich an der Grenze zum Untergewicht bin, aber überhaupt nicht trainiert.

    Zitat

    Ich glaube eher das ist so ein "Bist du vielleicht magersüchtig?"-Beitrag. %-|

    Tolle Diskussionskultur hast du. Einfach mal mit den Augen rollen. ;-)


    Man darf hier die Meinung sagen, oder hab ich das falsch verstanden?

    Mir tut es sehr Leid, dass ich damals sowas wie "Du hast keine Modelfigur, aber würdest am Strand nicht negativ aufallen" o. ä. geschrieben habe. Echt traurig, dass man mit Normalgewicht schon von den meisten als "zu dick" und "speckig" wahrgenommen wird. Irgendwo haben scheinbar die meisten Menschen doch dieses perfekte Bild irgendwelcher Models im Kopf und ein "normaler" Körper wird als "unattraktiv" angesehen. Ich schließe mich da selbst nicht aus.

    Ja, ich denke den ganzen Tag an Essen -und zwar, was ich mir als nächstes tolles, leckeres UND gesundes zubereiten kann! :)_


    An meinem Beispiel sieht man ja sehr gut, dass der BMI nur ein Richtwert ist. Zwar hatte ich Normalgewicht, aber meine Gesundheit war regelrecht am Ende. Ich hatte Probleme mit einer zu hohen Herzfrequenz, der Blutdruck war leicht erhöht, mein Cholesterin war schlecht und ich hatte bereits eine deftige Insulinresistenz, die sich zu einem Diabetes hätte entwickeln können. Spätestens mit 30 hätte ich mich kaputt genossen und gefaulenzt -und das ganze ohne jedes Übergewicht.


    Was ja an sich ziemlich interessant ist. Ich denke deshalb, dass dies einfach meine natürliche Form ist. Andere Menschen hätten mit meiner Lebensweise garantiert keine 64 Kilo, sondern 80-90 Kilo.


    Seitdem ich so lebe, hab ich das Immunsystem von einem Pferd. Meinen letzten Schnupfen hatte ich im Februer diesen Jahres, seitdem gar nichts. Davor war ich ständig krank. Meine Insulinresistenz bin ich los, mein Cholesterin ist super und mein Herz verhält sich wieder ganz normal :)^


    Ich geh mal schnell duschen und danach antworte ich auf den Rest. Hab gerade gesportelt und fühle mich blendend! :)z

    Respekt für Deine Leistung. So viel Durchhaltevermögen haben nicht viele Menschen, kannst echt verdammt stolz auf Dich sein!


    Was Männern gefällt oder nicht kann Dir ja letztlich egal sein, hauptsache Du gefällst Dir selber und es geht Dir gut damit, aber das scheint ja auch der Fall zu sein.


    Mir hast Du zwar auch vorher mit mehr weiblichen Rundungen besser gefallen, aber es gibt sicher auch viele Typen, die Deine jetzige Figur bevorzugen würden ;-)

    Top :)^ , genauso sieht es super aus...daher zum Kommentar von Seite 1: Da kann man nichts dagegen machen :|N ...man kann seinen Körper überall so formen wie man möchte, wenn man die nötige Disziplin hat und am Knochenbau nichts verändern möchte ;-) . Auch Hüftspeck bekommt man mit gezielten Übungen weg. Dünne 2-3 cm Fettschichten über den Bauchmuskeln (man hat, wenn man viel trainiert einige davon, die leider manchmal nicht gut genug sichtbar sind) bekommt man allerdings nur durch sehr disziplinierte Ernährung weg. So siehts aber auch schon richtig toll aus, allerdings wär ich neugierig drauf wies drunter aussieht ;-) .