Wie oft darf ich Haare färben?

    Hallo,


    ich färbe schon seit einigen Jahren meine Haare. Momentan nehme ich von Polycolor die "Tönungswäsche" in rotschwarz, was ein schönes schwarzbraun mit einem Rotschimmer ergibt. Aber leider hält sie nicht besonders lange – von wegen 24 Haarwäschen :=o


    Nach ca. 3- 4 Wochen bekommen meine Haare so einen fiesen helleren rotbraun-Ton, der mir gar nicht gefällt (obwohl ich max. alle 5 Tage wasche).


    Ich habe aber mal gelesen, man darf frühestens (!) nach 6 Wochen wieder färben? Wie haltet ihr das?


    Und ja – "Tönungswäsche" ist natürlich eine irreführende Bezeichnung .... es ist schon richtiges Färben, da 2 Flüssigkeiten zusammengemischt werden.

  • 12 Antworten

    ZU viel Tönen und färben beschädigt die Haare schlicht irreversibel. Sie brechen ab, sind ultra strohig und komplett vertrocknet. Ich würde höchstens alle 3-4 Monate färben, dafür dann aber auch regelmäßige Kuren anwenden und die Haare allgemein sehr viel pflegen.

    Ich mach seit Jahren die wildesten Sachen mit meinen Haaren :-DSchwarz, Blond, Rot... bin eigentlich naturblond und im Moment auch wieder auf dem Weg dahin :P Alles selbst gemacht, Haare lang, alles ok. Gut ists natürlich nicht aber ich würd sagen dass alle Haare anders sind und du einschätzen musst wie oft deine das vertragen. Meine können alle 2-4 Wochen blondieren zb gut ab wenn ich grad auf dem Weg zu was hellerem bin. Natürlich muss ich sie super pflegen, mit Kuren usw aber für mich klappts. Zudem find ich 4 Wochen "ok", als ich sie schwarz hatte musste ich auch alle 4 Wochen färben, also richtig permanent Farbe, damit man den ollen blonden Ansatz nicht sieht. Teste doch sonst mal an einer Strähne wie sich deine Haare danach anfühlen?

    hallo Happy Banana,


    übermäßig trocken sind meine Haare nicht, der Zustand ist eigentlich ganz gut.


    Wenn ich nur alle 3 Monate färbe, laufe ich 60 – 70 % der Zeit mit einer Haarfarbe rum, die mir nicht gefällt und nicht steht, das will ich nicht :-(

    Ich färbe meine Haare alle 4-6 Wochen, zusätzlich kommt einmal die Woche eine Kur auf die Haare und ich reibe regelmäßig meine Haarsptzen mit Haaröl ein.


    Sie sehen gepflegt aus und sind gesund. Die Länge ist bis etwa zum BH verschluss.


    Mein Haaransatz wird generell schnell fettig, das war schon immer so, also auch vor dem färben.


    Das einzige was meinen Haaren ernsthaft geschadet hat war vor Jahren eine Dauerwelle und einmal blondieren, das war aber vom Friseur (die hat mich mit dem zeug vergessen >:( ).

    Ich färbe meine Haare mit einer permanenten Farbe etwa alle 4 Wochen. Damit die Farbe länger hält benutze ich Shampoo für coloriertes Haar und etwa einmal die Woche eine Kur. Außerdem lasse ich regelmäßig die Spitzen schneiden um meine Haare nicht übermäßig zu belasten.

    Danke für eure Antworten!


    Also ich habe heute wieder gefärbt, obwohl die 6 Wochen noch nicht um sind. Wirklich blöd, dass die Farbe nur so kurz hält. Und an eine "permanente" trau ich mich nicht (und offenbar halten die ja auch nicht, was das Wort verspricht), weil der Farbton schon relativ diffizil ist ...


    Was ich superschade finde, ist, dass die "Schaumtönungen" fast komplett vom Markt verschwunden sind. Damit konnte man zwischendurch toll die Farbe auffrischen, und pflegend waren sie auch. Ich kenne nur noch die Schaumtönung von Rossmann, accent, und die taugt absolut nichts.

    Achso: Bei den meisten Colorationen muss man ja die Haare zuvor "anfeuchten". Wie macht ihr das? Ich halte entweder den Kopf kurz unter den Wasserhahn, und lasse die Haare dann halt bis "feucht" wieder trocknen, oder ich verteile mit den Händen Wasser in den Haaren und rubbele sie ein bisschen durch (zeitsparender, aber wohl ungleichmäßiger). Was ist wohl optimal? ???