• Wie sollte eine schöne Brustfalte aussehen?

    Hallo ihr lieben, aus gegebenem anlass interessiert es mich, welche Brustfalte ihr schöner findet. Ich persönlich finde momentan diese hier schöner 1 2 weil die brüste einfach nicht "hängen", sie sehen allerdings schon künstlich aus.... diese hier sehen natürlicher aus 3 4 oder ist euch das egal??? bzw. kommt das nicht auch aufs alter der frau…
  • 240 Antworten

    ampitu

    aaah, okäse...


    hier stehts nochmal


    ganz komisch formuliert ":/


    das netzt verwächst mit dem körper, löst sich auf und hinterlässt eine stabile schicht?


    was denn nun?:D


    löst es sich auf, oder verwäscht es? ;-)


    und mehr findet man auch nicht dazu...


    weist du zufällig, wie das in den USA heißt? :-D


    da lösst sich doch bestimmt auch was finden ;-)

    Hallo Du


    Erst mal zu Deinem Kommentar von oben :)= ich habs mir nämlich verbissen....


    Also mir wurde es folgendermassen erklärt: Wie bei der Schweinehautmatrix verwächst das Seidenprotein-Netz mit den körpereigenen Zellen. Wenn es dann vollständig mit dem Körper verwachsen ist, gibt das eine stabile Schicht rund um das Implantat und schützt dieses. Es löst sich nicht im eigentlichen Sinn auf, sondern die Körperzellen wachsen in das Netz hinein. Damit wird einer Kapselfibrose vorgebeugt. Leider weiss ich nicht, wie das in den USA heisst. Ich werde aber mal Tante Google befragen... Der Vorteil ist auch noch der, dass bei einem Implantatwechsel, welcher in der Regel nach 10-15 Jahren stattfinden sollte, dieses besser entfernt werden kann, wenn es mit einer Strattice oder eben mit dem neuen Seidenprotein bedeckt ist. Mit dem Titannetz gibt es laut meinem Arzt viel mehr Probleme beim Implantatwechsel.

    Edit:


    Auch die Strattice, welche ich bekommen habe, kann ich nicht ertasten. Die Brust ist wegen dem Implantat halt härter als eine normale Brust. Bei der anderen wurde ja nur das Implantat durch einen Expander ersetzt und die Strattice wurde drin gelassen und die gluckert und schwappt jetzt vor sich hin (gem. Laborbefund bei welcher eine Strattice-Spindel entfernt wurde, hat sich gezeigt, dass da bereits nach 6 Wochen meine eigenen Zellen am einwachsen waren). Also auch mit einer Strattice kann ich die Ränder des Implantats weder sehen noch spüren. Genau so ist es auch mit der neuen Matrix.

    Tante Google hat das ausgespuckt:


    biocompatible surgical silk scaffold


    Da findest Du ganz viele Artikel darüber.....

    das mit dem gluckern hab ich ja jetzt auch schon im anderen forum gelesen ;-D


    werde mich dnan jetzt nochmal hinter google klemmen und biocompatible surgical silk scaffold suchen ;-)


    danke dass du schonmal vorgegoogelt hast :)=


    hätt ich aber nicht gedacht dass da schon nach 6 wochen deine zellen reingewachsen sind :-o


    sehr gut ;-)


    achso!


    ich war ja beidiesem mysteriösen arzt in bonn, dr busch, und der meinte dass implantate eig nie ausgewechselt werden müsse, höchstens wenn man sich unwohl damit fühlt %-|


    komischer kauz, weil alle ja das mit den 10-15 jahren sagen :D


    naja, das wird sich dann zeigen :-D

    @ :)

    Also diese Aussage ist wirklich sehr schräg, denn stimmen tut sie nämlich gar nicht.


    Ja, ist wirklich toll, dass da schon Zellen eingewachsen sind. Noch nicht viele, das ist ja klar aber es tut sich was da drin und gluckert nicht nur vor sich hin ;-D


    Hast Du schon etwas gehört von Düsseldorf?

    ne, leider nicht :-/


    weis auch nicht ob ich da jetzt noch anrufen soll, weil ich denen ja schon geschrieben habe:D


    ist denn jetzt vor weihnachten da überhaupt noch was los?


    der aus bonn meinte, dass bei denen ab dieser woch bis nächtes jahr nurnoch notfälle gemacht werden und termin- und sekretariatsmäßig alles bis nächstes jahr warten muss ":/

    Also anrufen kannst Du ja mal...die sollten ja schon noch arbeiten. Die können Dir ja evtl bereits einen Termin geben. Sonst musst Du nur noch länger warten

    Zitat

    ich war ja beidiesem mysteriösen arzt in bonn, dr busch, und der meinte dass implantate eig nie ausgewechselt werden müsse, höchstens wenn man sich unwohl damit fühlt


    komischer kauz, weil alle ja das mit den 10-15 jahren sagen :-D

    ganz ehrlich, das ist kein komischer Kauz, ich kenne ihn persönlich, weiss, wo und bei wem er seine Facharztausbildung gemacht hat und weiss, dass er ein excellenter Brustchirurg ist. und mysteriös ist er auch nicht, ich habe viele operative Ergebnisse von ihm gesehen, die nichts mit Mystik zu tun haben. (wenn du Kai Busch meinst)

    Zitat

    naja, also sie strattice fände mein chirurg auch besser... aber wenn die krankenkasse die nicht übernehmen will hab ich halt ekien andere wahl...

    sorry, aber Strattice würde ich nur von einem Chirurgen einsetzen lassen, der Erfahrung damit hat, denn auch diese Dinger können "verloren" gehen, bei uns wurden schon welche "ausgebaut", die weniger erfahrene Chirurgen verbaut haben.

    Zitat

    düsseldorf ist ja garnicht so weit weg :)

    wenn schon in die Richtung, dann geh zu Karl Breuing in Essen, der ist wirklich großartig.

    Zu der Strattice-Diskussion: es gibt weder in D noch in den USA Langzeitstudien und man kann auch recht schwer Studien nach hohem Standard machen (blind, randomisiert). aber in D ist eine Studie in Planung, das Stdiendesign steht jedoch noch nicht ganz.


    Ja, natürlich wissen wir nicht genau, wie es sich damit nach 10 Jahren verhält, aber so bahnbechend neu ist es nicht, es gab Matriderm, Alloderm etc und da gehen die Erfahrungen schon einige Jahre länger zurück.


    Die beste Art der Rekonstruktion ist einfach mit Eigengewebe, aber da ist die Größe des Ergebnisses nunmal limitiert......

    Zitat

    Also diese Aussage ist wirklich sehr schräg, denn stimmen tut sie nämlich gar nicht.

    Zitat

    und der meinte dass implantate eig nie ausgewechselt werden müsse, höchstens wenn man sich unwohl damit fühlt

    dieses "nach 10-15 Jahren auswechseln" galt für die Implantate der ersten Generationen und die Hersteller sagen es immer noch, jedoch wenn ein Implantat gut sitzt, es keine Fibrose gibt etc MUSS man es nicht zwanghaft auswechseln, denn die meißten haben ja kein flüssiges Silikon mehr, das auslaufen kann. Aber von dieser Richtlinie profitieren Hersteller und Arzt (es werden mehr verkauft, es wird öfter operiert= verdient) insofern werden die meißten Chirurgen immer noch zu einem Austausch nach Ablauf von ca 12 Jahren raten. Einen dringenden med. Grund gibt es nicht dafür.

    Hallo Krümi *:)


    Ich gebe Dir recht mit dem Aufbau aus Eigengewebe. Damit hat man am wenigsten Probleme denn jedes Implantat ist halt ein Fremdkörper, egal ob man diesen mit Strattice, Titannetz oder etwas anderem bedeckt. Ich hatte diese Auswahl auch, aber in mir sträubte sich einfach alles gegen einen Aufbau mit Eigengewebe....und eine Baustelle reicht ;-D


    Vielleicht hätte ich die Probleme nicht die ich jetzt habe, wenn ich mich für einen Tram-, Diep-, oder Latissimus-Aufbau entschieden hätte, doch das weiss leider niemand.


    Es ist aber gut so und jede sollte für sich selber entscheiden welche Art von Aufbau sie haben möchte. Und ob das Strattice wirklich so gut ist wie man annimmt wird sich irgendwann einmal zeigen.


    LG

    Edit:


    mir wurde auch gesagt, ich müsse das Implantat spätestens nach 15 Jahren auswechseln weil der Körper dies immer etwas verkapseln würde. Und die müsse man irgendwann einmal lösen...

    Zitat

    Ich hatte diese Auswahl auch, aber in mir sträubte sich einfach alles gegen einen Aufbau mit Eigengewebe....und eine Baustelle reicht

    das kann ich total verstehen, denn ich würder vermutlich auch für mich entscheiden, dass ein Nerbenfeld am Körper reicht und ein Implantat vorziehen. MIT dem Wissen, dass ein Fremdkörper eben auch Probleme machen kann. Andere Frauen sträuben sich totel gegen Implantat und es ist doch super, dass man die Wahl hat! Ein Latissimus dorsi kann dich auch in deiner Bewegung behindern, wenn du bei der nach der OP erforderlichen Krankengymnastik nachlässig bist oder du einen Operateur hast, der zu viel wegnimmt..... alles hat Risiko und Vorteile. Ich finde nur wichtig, dass man sich sehr gut und in alle Richtungen beraten läßt. aber ich weiss ja, dass du das gemacht hast @:)

    @:) Allerdings habe ich mir viele Gedanken darüber gemacht und habe mir auch alles lang und breit erklären lassen. Zuerst dachte ich mal: Ohhhh...ein Tram-, oder Diep...da kann ich grad 2 Fliegen mit einer Klappe schlagen. Erstens eine neue Brust und zweitens ist das Pölsterchen weg...aber dann, bei genauerem Nachdenken habe ich mich dagegen entschieden. Denn auch bei Eigengewebe kann es ja passieren, dass dieses abgestossen wird und was dann? Mit dem Silikon habe ich doch noch die Option des Eigengewebes falls es wirklich nicht klappt. Was ich aber nicht glaube. Denn die "fertige" Seite zeigt keinerlei Störung....


    Ist es eigentlich normal, dass man das Gluckern im Expander spüren kann? Fühle mich wie ein Alien ;-D