Hallo!

    @ KaraMbaX

    Zitat

    Ich habe ca. 3 paar Hosen, die passen, 2 Pullis (der dritte ist irgendwie abhanden gekommen), ein paar Schuhe, die super passen und gut aussehen, ein paar sehr alte Schuhe, die nicht mehr gut aussehen aber gut passen und ein paar schlecht sitzende Schuhe, ein paar Shirts für den Sommer, so ca. 8 Stück und 3 Jacken. Socken ohne Ende und Schlüpper auch. @:)

    Gut, ist etwas mehr als ich habe. Vor allem hab ich gerade keine Pullis, aber jetzt braucht man ja keine. ;-D Im Winter habe ich einfach je nach Wetter 1-3 T-Shirts angezogen, Hoodie drüber und wenn es ganz kalt war noch die Winterjacke drüber. Hatte den Vorteil, dass ich dann in gut geheizten Räumen im T-Shirt sitzen konnte, während andere in dicken Pullis geschwitzt haben. ;-D


    Unbequeme Schuhe kann ich gar nicht haben. Bin schon froh, dass meine neuen sehr weich und bequem sind. Jetzt bei dem Wetter trage ich aber am liebsten Flip-Flops bzw. zu Hause oder an der Uni überhaupt keine Schuhe.

    Hallo!

    @ AndreaLU

    Zitat

    Mit "kaputt" hab ich eigentlich nicht so ein Problem. Mein Stil war eigentlich schon immer so grunge, früher auch mal richtig in die "Punk"-Richtung. Also würd ich auch zerrissene Jeans tragen und in alten Schuhen rumschlurfen, wenn ich mehr Geld hätte.

    Finde deinen Klamottenstil super! :)^ Leider gibts glaub ich nicht viele Frauen, die so drauf sind. Die meisten, die ich kenne, ziehen Jeans mit Löchern höchstens dann an, wenn die neu sind und von einer angesagten Marke sind und möglichst auch noch ein halbes Vermögen gekostet haben. :(v

    Zitat

    Ist also auch irgendwie ne Ausrede oder Rechtfertigung mir (und anderen) gegenüber, dass ich eben keine anderen habe. ]:D

    Jetzt verstehe ich auch, warum du so lange keine neuen gekauft hast. ;-D

    Zitat

    Manchmal nervts allerdings, dass ich die andauernd reparieren muss. Kaum hab ich irgendwo was genäht, platzt irgendwo anders wieder ne Naht auf. Ich kann halt nicht richtig nähen, ist alles ziemlich notdürftig. :=o

    Nenn ich mal mutig. Ich hätte immer ein mulmiges Gefühl, wenn ich wüsste, dass meine Jeans jeden Moment irgendwo kaputt gehen kann. Dass eine richtig gerissen ist, hatte ich bisher nur einmal. Und ich fand es ziemlich peinlich, mit einem unübersehbaren Riesen-Riss in der Hose eine neue zu kaufen. Die Verkäuferin hatte jedenfall Mühe, ein Lachen zu unterdrücken, als ich an ihr vorbeiging. Und als ich bezahlte, meinte sie "wurde ja mal Zeit" ... :-/

    Zitat

    Am dringensten sind aber eigentlich Schuhe. In meinen kann ich echt nur noch schlurfen und kann nicht mehr lange dauern, dann fallen die ganz auseinander. Und barfuss im Winter ist wohl nicht so toll, hab ich mir sagen lassen. :=o

    Gibt ja immer noch Flip-Flops für einen Euro. Würd ich mir an deiner Stelle mal zulegen, auch wenn du die nicht so magst. Besser als ganz ohne Schuhe dazustehen, im Falle eines Falles, oder?

    Ich könnte locker 2-3 monate ohne Waschmaschine auskommen ohne das ich etwas 3x anziehen müsste |-o |-o |-o |-o |-o


    Ist jetzt aber nicht mehr so viel da ichh kräftig aussortiert habe ;-) ;-) ;-) ;-) ;-)


    Aber Jeans/ Hosen hab ich immer noch um die 20-25stk |-o |-o |-o |-o |-o |-o

    Zitat

    Die meisten, die ich kenne, ziehen Jeans mit Löchern höchstens dann an, wenn die neu sind und von einer angesagten Marke sind und möglichst auch noch ein halbes Vermögen gekostet haben. :(v

    Würde ich nie machen, auch wenn ich Geld hätte.

    Zitat

    Jetzt verstehe ich auch, warum du so lange keine neuen gekauft hast. ;-D

    ]:D

    Zitat

    Nenn ich mal mutig. Ich hätte immer ein mulmiges Gefühl, wenn ich wüsste, dass meine Jeans jeden Moment irgendwo kaputt gehen kann.

    Manchmal hab ich auch ein mulmiges Gefühl. Irgendwie mag ich das aber auch. Schwer zu beschreiben.

    Zitat

    Die Verkäuferin hatte jedenfall Mühe, ein Lachen zu unterdrücken, als ich an ihr vorbeiging. Und als ich bezahlte, meinte sie "wurde ja mal Zeit" ... :-/

    ;-D ;-D ;-D

    Zitat

    Gibt ja immer noch Flip-Flops für einen Euro. Würd ich mir an deiner Stelle mal zulegen, auch wenn du die nicht so magst. Besser als ganz ohne Schuhe dazustehen, im Falle eines Falles, oder?

    Ich mag den Riemen zwischen den Zehen einfach nicht. Und so ganz normale Badeschlappen finde ich hässlich. Diese billigen Crocs erst recht. Und alles andere ist gleich wieder so teuer ...

    Zitat

    Aber Jeans/ Hosen hab ich immer noch um die 20-25stk

    Das ist echt total viel. Musst ja ein Vermögen dafür ausgegeben haben?!? Warum?!?

    Ich hab mal meine Sachen gezählt.


    2 Hosen, 3 Röcke, 1 Kleid, 4 Strumpfhosen, 30 Unterhosen, 3 BHs, 5 T-Shirts, 3 Westen, 2 Jacken, 15 Paar Socken, 4 Paar Schuhe, ein Paar Handschuhe, eine Mütze


    Ich hab überhaupt nicht den Eindruck, dass das wenig ist. Mein Freund hat allerdings etwa doppelt so viel wie ich (okay, keine Kleider und Röcke). Ich käme aber auch gut mit weniger klar.


    Ich geh auch nur sehr selten einkaufen. Wenns hochkommt 2 Mal pro Jahr. Die meisten Sachen, die ich habe sind zwischen 5 und 10 Jahren alt und noch gut erhalten. Obwohl sie zum Großteil "nur" von Billiganbietern wie H&M, Aldi, C&A, ... sind.

    Zitat

    2 Hosen, 3 Röcke, 1 Kleid, 4 Strumpfhosen, 30 Unterhosen, 3 BHs, 5 T-Shirts, 3 Westen, 2 Jacken, 15 Paar Socken, 4 Paar Schuhe, ein Paar Handschuhe, eine Mütze


    Ich hab überhaupt nicht den Eindruck, dass das wenig ist.

    Ich finde, das ist sehr viel. Ich glaub, so viel werde ich nie haben. Und will ich auch gar nicht. Mir reichen erstmal ein paar Klamotten und Schuhe, die ich nicht andauernd reparieren muss. Wenn ich mal dazu komme, mir welche zu kaufen. :=o

    Zitat

    Ich könnte locker 2-3 monate ohne Waschmaschine auskommen ohne das ich etwas 3x anziehen müsste |-o |-o |-o |-o |-o


    Ist jetzt aber nicht mehr so viel da ichh kräftig aussortiert habe ;-) ;-) ;-) ;-) ;-)


    Aber Jeans/ Hosen hab ich immer noch um die 20-25stk |-o |-o |-o |-o |-o

    Geht mir genauso... |-o

    Zitat

    Aber Jeans/ Hosen hab ich immer noch um die 20-25stk

    Warum eigentlich? Sind die alle so unterschiedlich? Ich mein, klar, ein paar Hosen zu haben ist schon besser als nur eine. Aber warum so viele? Kann mir nicht vorstellen, dass ich jemals so viel haben werde. Würde ich gar nicht wollen ... ":/

    also ich hab auch recht viele hosen (für meine begriffe, auf 25 komm ich wahrscheinlich nicht), davon sind ungefähr die hälfte von mir gekauft, die anderen haben irgendwie ihren weg zu mir gefunden (meistens fehlkauf von mutter oder freundin, zu eng/zu weit geworden, farbe steht mir doch nicht, usw. so landen die dann bei mir).


    zwei hanfjeans, recht warm, zieh ich eigentlich nur im winter an


    zwei hosen "für hübsch", eine dünne, eine wärmere, beide 2nd hand gekauft


    eine "outdoorhose" (aus so einem schnell- trocknenden material), hauptsächlich für reisen, oder wenn man mal durch den matsch robben will


    vier mittelwarme hosen in unterschiedlichen farben/schnitten- so viele bräuchte ich eigentlich nicht, aber die meisten sind eben so zugelaufene hosen


    eine kurze


    ein hosenrock, dreiviertellang


    mehrere dünne sommerhosen, die meisten ebenfalls zugelaufen


    sind schon ~16 hosen


    nicht mitgezählt sind jetzt die "trag ich nur zu hause- hosen" oder "nehm ich wenn ich ausmale- hose"


    tragen tu ich eigentlich alle gelegentlich, da ich sachen, die ich nicht (bzw. nicht mehr) trage eigentlich konsequent aussortiere.

    Ab wann hat man zu wenig Kleidung: also ich würde die Frage anders stellen. Wie viele Klamotten brauche ich mindestens. Der Fragensteller ist ein Mann, also fallen schon mal die BHs weg. Bei einem Waschturnus von 1 Woche würde ich also folgendes vorschlagen: 4 Hosen, 12 T-shirts, 12 Unterhosen, 5 Pullis, 12 Paar Socken, 4 Paar Schuhe, 4 Hemden. Das würde ich sagen ist das absolute Minimum an Klamotten.

    Wenn Männer nur knapp ein Dutzend (Boxer)Shorts besitzen und sogar während eines zweiwöchigen Urlaubs waschen müssen, finde ich das definitiv zu wenig... ich hingegen hab inzwischen so viel Klamotten, dass ich einiges permanent außerhalb des Schranks lagern muss und vermutlich fast ein Jahr (mit täglichem Wechsel) ohne Waschmaschine auskommen würde :=o :-|

    hihi mir gehts wie dir, Hasimuff86 ;-)


    Zusätzlich zu meinem riesigen Kleiderschrank habe ich mehrere Schränke im Wohnzimmer inzwischen mit Kleidung gefüllt und zusätzlich einige Plastikboxen gekauft, die mittlerweile auch schon wieder fast voll sind. Ich sollte mal wieder aussortieren ;-D


    Trotzdem hätte ich gern NOCH mehr Kleidung, aber dafür bräuchte ich mehr Platz. Als Frau kann man doch nie genug Kleidung haben ;-)

    Zitat

    2 Hosen, 3 Röcke, 1 Kleid, 4 Strumpfhosen, 30 Unterhosen, 3 BHs, 5 T-Shirts, 3 Westen, 2 Jacken, 15 Paar Socken, 4 Paar Schuhe, ein Paar Handschuhe, eine Mütze


    Ich hab überhaupt nicht den Eindruck, dass das wenig ist.

    Zitat

    Ich finde, das ist sehr viel.

    An welcher Stelle würdest Du denn da sparen? Nur ein Handschuh und ne halbe Mütze? 4 Paar Schuhe – Stiefel, Sandalen, Turnschuhe, normale Schuhe. 2 Hosen – man muss ja auch mal eine waschen. Ein Sommerrock, ein wärmerer und ein schicker. Eine Sommerjacke, eine Winterjacke. Westen sind Strickjacken? Also wie Pullover. 30 Unterhosen und 15 Paar Socken sind viel, OK. Aber ansonsten ist das doch – auch objektiv gesehen – total wenig ":/

    also ich finde 2 Hosen, 3 Röcke und 1 Kleid ist doch nix! Da müsste ich ja jede Woche immer wieder das gleiche tragen! Das würde echt negativ auffallen im Büro. Und extra Freizeitkleidung braucht man doch auch. Wenn man nur 2 Hosen besitzt und diese sowohl in der Arbeit als auch in der Freizeit trägt, dann nutzen sich die Sachen ja noch schneller ab bzw. werden schneller schmutzig (je nach Freizeitaktivität, wie Ausflüge usw.)


    Also unvorstellbar für mich! o.O