• Wo kauft ihr eure Kleidung, und wie alt seid ihr?

    Da fang ich gleich mal an ;-D Ich bin 19 und kaufe meistens bei Zara, H&M und Mango ein.
  • 175 Antworten

    Ich hab' im Sommer auch weiße Sneaker – klar gehören da weiße Sneakersocken rein. Aber dann reicht es auch – und weiße Schuhe gehören für mich in den Sommer.

    Zitat

    Bis auf die Tatsache, dass ich einige Jahre jünger bin, bin ich kleidungstechnisch der Zwilling von Sunflower !


    Karatelady

    oh weia ":/ :-/ ]:D


    hahahahahahahahaha


    ;-) @:)

    ich besitze auch ein rotes, langes, enges ballkleid von zero, welches ich vor 4 jahren geholt habe, sehr schick, 140 euro.

    Zitat

    Aber dann reicht es auch – und weiße Schuhe gehören für mich in den Sommer.

    Dabei passen die gerade im Winter so schön zur Landschaft. :-p


    Nee, ich differenziere da nicht so. Klar, wenn der Schnee bis zum Knie steht hole ich auch meine Springer aus'm Schrank, ist einfach praktisch. Aber ansonsten, wenns nicht regnet, wenn kein Schnee/Matsch liegt, sprich wenn es trocken ist und ich in keine Disco gehe wo jeder einem auf die Schuhe tretet, dann ziehe ich meine weißen an. Sind ja meine wertvollsten Schuhe und auch meine Lieblingstreter. ;-)


    Ansonsten habe ich noch meine schwarzen Vans, sozusagen die Alltagsschuhe, wenn ich zur Arbeit gehe, in die Disco, ins Training, wenns Wetter nicht so toll ist usw.


    Bei weiß sieht man halt schnell jeden Dreck. :-/

    Zitat

    Bis auf die Tatsache, dass ich einige Jahre jünger bin, bin ich kleidungstechnisch der Zwilling von Sunflower !

    Ok, ich korrigiere...von den Marken und vom "denken" her. Ansonsten trage ich eher weniger Jeans, sondern derzeit fast nur Kleider und Röcke. Steht mir einen Tick besser und fühle mich dadrin im Moment schöner ;-D

    @ Sunflower:

    Wir müssen mal shoppen gehen, wenn ich das nächste mal in HH bin ;-D Kennst Du den Esprit Online Shop? Die haben ein sehr großes Sale-Angebot, da freut sich der Geldbeutel ]:D

    @ Sofia:

    Tja, wenn alle flippig rumrennen, wird's auch wieder langweilig. So können die Flippigen über die langweiligen lästern – und andersrum.


    Und nur weil man selber nicht so rumrennt... Ich finde flippige Sachen an anderen oft toll... momentan versucht man mich, zu Leggings zu überreden (während ich stolz auf meine Stulpen in Stiefeln zu Jeansrock bin!)... Ich ziehe das dann an – und kann bestenfalls mit Lachkrämpfen vor dem Spiegel dienen. Sehr zur Erheiterung modischerer Freundinnen, mit denen ich dann unterwegs bin. Die aber immer bestätigen, dass es "doch albern wirkt" und ich "besser langweilig bleiben soll", da ich darin "attraktiver" wirke. ;-D

    Zitat

    Aber 250€ sind ja übel.

    für "geschäftsfähige" Kleidung? Naja.. ;-)


    Meine Anzüge kosten nicht unter 300€ (Originalpreis, im Schlussverkauf steht was anderes aufm Preisschild) gerne aber auch mal mehr.. bei Maßkonfektion z.B. Dazu kommen dann Hemden (ich bin da bei Olymp hängen geblieben) und Krawatten. Da kommt schnell was zusammen, vor allem weil man ja deutlich mehr als einen Anzug für besondere Gelegenheiten braucht.


    Und wenn du mal mit echter Maßschneiderei anfängst kann man auch ganz schnell einen vierstelligen Betrag auf den Tisch legen.


    Gehobene Freizeitkleidung kauf ich idR bei Peek&Cloppenburg und Konsorten. Einfacheres dann halt im C&A, H&M, etc

    Ü60 und Klamotten bei Vögele. Schuhe bei Deichmann, habe mir jetzt aber mal welche von Tamaris geleistet und ein Paar Stiefel von Replay.

    Zitat

    Sofia:


    Tja, wenn alle flippig rumrennen, wird's auch wieder langweilig. So können die Flippigen über die langweiligen lästern – und andersrum.

    stimmt :)z


    hahahahahahahahaha


    leggings? hilfe, besitze sowas IMMER noch nicht, finde ich doof :|N


    also wenn es etwas gibt, was ich nie tragen würde, sind leggings


    da haben wir dann zumindest eine sache gemeinsam, ich würde allerdings sogar niemals im leben leggins tragen und unter röcken oder minis no go absolut peinlich, bin aber wohl die einzige die so denkt fast in hamburg glaub ich...


    bin keine gebürtige deutsche deshalb sorry für meine frage:


    was sind STULPEN? ":/

    Zitat

    für "geschäftsfähige" Kleidung? Naja.. ;-)


    Meine Anzüge kosten nicht unter 300€ (Originalpreis, im Schlussverkauf steht was anderes aufm Preisschild) gerne aber auch mal mehr.. bei Maßkonfektion z.B. Dazu kommen dann Hemden (ich bin da bei Olymp hängen geblieben) und Krawatten. Da kommt schnell was zusammen, vor allem weil man ja deutlich mehr als einen Anzug für besondere Gelegenheiten braucht.


    Und wenn du mal mit echter Maßschneiderei anfängst kann man auch ganz schnell einen vierstelligen Betrag auf den Tisch legen.

    Nun, da kenne ich mich leider nicht so aus bzw. habs da einfacher, als angehender Krankenpfleger bekomme ich meine weißen Kasacks gestellt und davon auch noch mehrere damit ich sie tgl. wechseln kann aus Hygienegründen. Kostet mir nix, darüber bin ich froh. :-)

    Ü50 und kaufe meine Klamotten meist in den USA, wo sie mich gerade anspringen. Die sind sogar noch günstiger als in D, vor allem, seit der Wechselkurs so niedrig ist.

    ich bin 27 jahre und kaufe am meisten bei Primark, H&M,C&A, New Yorker, Olymp&Hades,Colloseum. Ab und zu auch bei Family.

    ich kaufe oft online im schlussverkauf oder outlet bei MOP, esprit (blazer und so krams – sind gut schmal geschnitten), ab und an sachen bei s.oliver, bei opus fashion und schuhe mag ich am liebsten von paul green – dafür laufe ich aber keiner mode hinterher und kaufe lieber weniger ... strick mag ich z.b. von MOP am liebsten (aber das nur im outlet ;-) ) hilfiger und gant sind nicht so meins, da die qualität für den preis nicht so prall ist – nach ein paar wäschen reif für die mülltonne. ab und an gibt's auch nette sachen von der eigenmarke von p&c ... sehr hübsche business-sachen gab's von dinomoda – leider gibt es die marke nicht mehr :-( daniel hechter hat auch schöne klassische hosenanzüge, wenn man mal am outlet vorbei kommt, einfach reinschauen ;-) zum normalpreis doch recht teuer ....