Zitat

    Mein Arzt berät sich mit einem Endokrinologen, aber ich denke ich muss doch mal selbst hin.

    Bitte sofort einen Termin mit dem Enkokrinologen ausmachen, der sollte Dich nicht nur von Erzählungen kennen. Wie bist Du denn eigentlich an das Testosteron gekommen? Dazu gehört doch auch eine Vorstellung beim Endokrinologen?

    Zitat

    Er sagt, normalerweise behandelt er ausschließlich Frauen die an Lipödem leiden und da macht er dann auch Fettabsaugungen.

    In vielen größeren Kliniken gibt es 'Lipödem-Sprechstunden', dort kannst Du Dich umfassend beraten lassen. Ansonsten können Phlebologen, Lymphologen oder Gefäßzpezialisten weiterhelfen.

    Zitat

    Hmm klingt ja echt merkwürdig mit deiner Figur.


    Aber deine Ernährung scheint ja auch nicht das Optimum zu sein. Mein Ziel an deiner Stelle wäre Gewichtsreduktion. Damit sollte sich dann ja logischerweise auch der Umfang um Arsch, Oberschenkel und Hüfte reduzieren, right?

    Selbstverständlich sollte Übergewicht abgebaut werden, aber leider reduziert sich das Fett genau an diesen Stellen eben nicht.


    http://www.lipoedem-hilfe-ev.de/index.php/krankheit-lipoedem

    Zitat

    Muss mal blöd fragen: schonmal die KH gestrichen?! Nicht Kalorien, die KH. Wenn es die Nieren zulassen deutlich Eiweisernährung und Fett vor KH.

    Wenn du so speziell auf die KH hinweist und noch beischreibst, dass es nicht die Kalorien sind, sondern die KH, dann schreib es doch auch aus: die Kohlehydrate! ]:D

    @ TE

    Wenn bei Euch alle so gebaut sind, wirst Du an Deinem Grundbau nichts ändern können nur halt an den erkrankten Dingen wie der Hormonstörung usw....


    Ernähre Dich gesund und treibe all den Sport, der für Dich geeignet ist. Mehr kannst Du nicht tun.


    Und was die Leutz sagen ist eh schnurz. Die sagen immer was Abwertendes, egal wie Du aussiehst. @:) *:) :)*

    Unbedingt sofort zu einem Endokrinologen! Mit Ernährung und Sport kannst du nichts oder nur sehr wenig tun. Was ist deine medizinische Behandlung zur Zeit? Was wurde getestet? Was bekommst du für Medikamente? Und in welcher Dosis und Regelmässigkeit?

    Und such dir einen guten Endokrinologen, heutzutage haben manche eigene Websites, da kannst du dich informieren ob sie auf deine Probleme spezialisiert sind. Dafür lohnt es sich auch eventuell etwas weiter zu fahren. Auch bei den Endokrinologen gibts viele Betonköpfe die dir nicht helfen können.

    Zitat

    Also im Zuge meiner Ernährungsberatung wegen meiner CED hab ich mal gelernt, dass Östrogene was mit den Insulin beim Abbau von Zucker und Kohlehydraten zu tun haben und dass extrem viel Östrogen beim Abbau von Kohlehydraten gebildet wird.... bekomme das aber leider nicht mehr ganz zusammen.


    kleiner_drachenstern

    Das ist ja mal eine interessante Info! @:)


    Das wußte ich auch noch nicht. Vielleicht kann man diese Sache dann ja auch vorteilhaft bei den WJ einsetzen. Wenn mir Östrogen fehlt, einfach mehr KH futtern. o:)

    Zitat

    Wenn mir Östrogen fehlt, einfach mehr KH futtern.

    Das habe ich so noch nie gehört, nur von Sojaprodukten.

    @GerhardL87

    Von Sojaprodukten sämtlicher Art solltest du auf jeden Fall die Finger lassen, aber vielleicht tust du das ja schon. :-)

    Erst mal danke für so viel Antworten! Das feut mich, weil ich über das außer mit Ärzten Thema sonst nie mit jemanden so im Detail gesprochen habe.


    Ich bin schon seit fast 10 Jahren in Behandlung wegen meinem Hormonhaushalt, zu Beginn und dazwischen auch immer wieder mal war ich natürlich bei einem Endokrinologen (hab auch öfter gewechselt). Mein Hauptkontakt ist mein Hausarzt, da ich aus der aus der Stadt weggezogen bin um nicht so vielen Leuten zu begegnen.


    Mir ist klar das ich nun einen Spezialisten aufsuchen muss, weil es so nicht weitergehen kann. Ich hatte auch eine Zeit in der ich 10 kg weniger hatte, nur war dann alles außer der Mitte mager und ich sah noch unvorteilhafter aus. Das Problem ist, das es gar nicht so viel Fett war. Nur jetzt nimmt es halt mehr und mehr zu. Meine Hüfte ist laut den Ärzten von Knochenbau sehr ausladend für einen Mann, aber daran kann ich nichts ändern. Habe zwar gelesen das es Hüft OPs gibt, doch das ist schon sehr heftig.


    Krafttraining habe ich noch nie gemacht, sollte ich aber schon machen dürfen sofern es nicht zu sehr auf die Knie geht. Medikamente habe ich L-Thyrox 100er und Andriol 40er, damit war ich mal gut eingestellt laut den Werten.

    Kraftsport klingt doch gut:


    Zum einen ist Fett in der Mitte dann gerechtfertigt und zum anderen sehen Schultern, Brust, Beine (und Arme sowieso, aber die sind bei dem Thema eher nebensächlich) voluminöser aus. Das dürfte den Effekt also abschwächen :)^

    Zitat

    Und was die Leutz sagen ist eh schnurz. Die sagen immer was Abwertendes, egal wie Du aussiehst. @:) *:) :)*

    Danke :-) das sage ich mir auch immer wieder, aber dann ziehe ich mich halt mal wieder zurück. An meinem Grundbau kann ich leider nichts verändern.

    Zitat

    Ist irgendwas geschehen in deinem 23. Lebensjahr?

    Ja, ich hatte eine größere OP und ich meine viele meiner Probleme haben damit begonnen. Laut den Ärzten sollte das aber nicht der Auslöser gewesen sein. Es gab zwar kurz danach viel Wassereinlagerungen, was aber nach zwei Wochen weg war und in der Form auch nicht mehr auftrat.

    @ YElectra

    Wie die Diagnose genau heißt weiß ich jetzt nicht, aber mein Arzt. Den werd ich mal fragen :-) Sind ja mehrere Sachen die bei mir zusammenkommen :-(


    Mit dem Thyrox geht es ganz gut soweit nur morgens bin ich immer ein wenig schwerfällig, was jetzt im Herbst noch etwas unangenehmer ist.


    Jetzt muss ich mal die Nachricht suchen ... ;-)

    Habe mir eure Tips zu Herzen genommen und die Ernährung mal komplett umgestellt. Dann habe ich mit meinen Hausarzt über die letzte Entwicklung gesprochen und daraufhin einen neuen Endokrinologen zugewiesen bekommen. Der meinte ich war völlig falsch eingestellt.


    Er war der erste der sich richtig Zeit nahm und mich anhörte. An meinem Körperbau kann man nichts ändern, aber seit zwei Wochen geht es mir wesentlich besser bin nicht mehr so träge. Ich habe abgenommen (sehr viel Wasser und auch etwas Fett) und komme nun auf Bauch 105cm, Hüfte 147cm, Oberschenkel 79cm ;-D


    Danke für eure Rückmeldungen und YElectra für die nette PN! Wenn ich hier nicht ins Forum geschrieben hätte, wäre ich jetzt wahrscheinlich noch breiter :-o