3-D-Screening (Nackenfaltenmessung)

    Möchte mal wissen wer von Euch dieses Nackenfaltenmessen gemacht hat.


    Ich muss zugeben ich habe es nicht gemacht. Als mich meine Ärztin auf diese Messung oder dieses besondere Screening aufmerksam gemacht hat, hab ich sofort Nein gesagt. Für mich war das irgendwie Stressmacherei. Ich kenne mich selbst am besten und wenn ich so eine Sach emache, kann ich wochenlang nicht schlafen. Ich mache mir dann tierischste Sorgen ob tatsächlich alles in ordnung ist.


    Außerdem kostet diese Sache ein Haufen Geld. :|N Und am Ende ist alles in Ordnung. :-(

  • 36 Antworten

    Da es mein erstes Kind war, habe ich alle Untersuchung mitgemacht.. auch diese. Es war alles i.O. Teuer wars wirklich sehr.. aber was tut man nicht alles. Ich hab auch wunderschöne 3D Bilder bekommen x:)


    Ich hab vorher auch Bammel gehabt und hinterher auch noch ein wenig, ob wirklich alles stimmt und alles OK ist. Aber ich würds immer wieder tun!


    Liebe Grüße

    Meine FA macht hat auch ein Gerät dafür in der Praxis stehen und ich würde 215 Eus dafür blechen. Die neue FA die in derselben Praxis arbeitet, meinte allerdings auch zu mir das, dass nur in gewissen Ungeklärten Situationen gemacht werden sollte. Eben wenn das Herz des Kindes unregelmäßig schlägt, oder sich irgendwelche Fehlbildungen die man nach einer Geburt oder sogar bei der heutigen Medizin schon während der Schwangerschaft beheben kann. Bis jetzt war alles in Ordnung. Und ich hoffe das bleibt auch so. Meine Chefin meinte sie würde das deswegen schon machen weil man dann alles genauer sehen kann. Naja, das ist keine Aussage.

    Hallo Reneesme,


    meine FÄ hat die Nackenfalte mitgemessen. Sie macht das immer in der 12ten Woche und verlangt kein Extrageld. Wenn das dann auffällig gewesen wäre, dann hätte man immer noch überlegen können, genauere Tests zu machen.


    3D hab ich auch nicht gemacht. Meine Ärztin hatte damals kein Gerät dafür und etra Geld auszugeben, damit man da ein Alien sieht (sorry, teilweise sind die Bidler Gruselig) - nein danke.


    Da meine Maus ab der 24sten Woche nicht mehr richtig gewachsen ist, hat meine Ärztin mich zu einem Spezialisten überwiesen. Der hat dann einen Doppler/Flow gemacht, wo man die Bltuströme sehen konnte und er hat dann auch einen Organschall gemacht, um zu sehen, ob alles i.O. ist. Das hatte meine Ärztin mit ihrem "schlechten" gerät zwar auch gemacht, aber beim Spezi war es dann sicherer. Das fand ich ganz gut und war sehr erleichtert, dass alles ok war, aber dann auch nur, weil es bei uns Komplikationen gab. Meine Kollegin und meine Schwägerin machen beide diesen Organ-US und auch der ist wie die Nackenfaltenmessung schweine teuer....


    Wenn alles i.O ist, reicht es meiner Meinung nach auch, wenn der Fa mal genau schaut.... @:) @:)

    So nen Organschall ja okay, das kann ich verstehen. Vor allem wenn der Knirps dann nicht mehr wachsen würde, da würde ich mir auch Sorgen machen. Aber die Nackenfaltenmessung eben über dieses 3D screening ist eigentlich totaler Humbug. Hab mir das durchgelesen. Damit würde man sehen können ob das Kind unter dem Downsyndrom leidet oder andere Krankheiten hat. Meine FA hat mir gesagt das man mit 25 Jahren noch keine bedenken wegen dieser Sache haben muss.

    das ist der springende punkt. das alter der mutter ist wichtig. ich war 38, als ich schwanger wurde. damit war ich eine risikoschwangerschaft und je äter die mutter ist, um so häufiger kann das downsyndrom auftreten. bei mir gehörte diese untersuchung zur ganz normalen schwangerschaftsuntersuchung und ich mußte keinen cent dazu bezahlen.

    Zitat

    das ist der springende punkt. das alter der mutter ist wichtig. ich war 38, als ich schwanger wurde. damit war ich eine risikoschwangerschaft und je äter die mutter ist, um so häufiger kann das downsyndrom auftreten. bei mir gehörte diese untersuchung zur ganz normalen schwangerschaftsuntersuchung und ich mußte keinen cent dazu bezahlen.

    Ich bin gerade in derselben Situation – 38 und Risikoschwanger. Ich muss aber die NFM bezahlen. 65 Euro die Untersuchung und die dazugehörige Blutuntersuchung kostet mich fürs Labor nochmal 33 Euro.

    ich bin auch in einer risikoSS und hatte die NFM gerade letzte woche, aber meine FAin hat nix genommen dafür. Sie hat nur gemeint, es liegt gerade richtig auf dem US und somit machen wir mal gleich die NFM...ich hatte sie vorher drum gebeten, dass sie es macht, wenn sie es gerade kann. an der NFM kann man herzmißbildungen und -fehlstellungen frühzeitig erkennen. bei mir war alles ok - gott sei dank.


    wenn die FAin es einfach mitmacht, würde ich es immer wieder machen lassen, es tut ja nicht weh. vorher FAin drauf ansprechen, ob es was extra kostet!

    Ich habe das machen lassen weil meine Schwester mit Trisomie21 und schweren Herzfehler geboren wurde, und daher ein erhötes Risiko war.


    Sie ist mit 1/2 Jahr gestorben, daher war meinen Eltern sehr wichtig zu wissen das alles ok ist.


    War für Sie sehr schlimm damals


    Ich musste 150€ bezahlen.


    Es wird die Nackenfalte, der Nasenrücken, Stirn, gemessen, dann verschiedenen Gefäße am Herzen und mein Blut wurde untersucht, erst das alles zusammen kann sagen wir hoch das Risiko wäre.


    Es geht bei der Untersuchung hauptsächlich um Trisomie 21, nicht um Herzfehler,aber die meisten Kinder haben zusätzlich einen Herzfehler.


    Nur die Nackenfaltenmessung ist nicht so Aussagekräftig.


    Ich musste 2 mal zum FA, weil sie nicht richtig lag, das Baby muss eine bestimmte Stellung haben, damit es wirklich für die Untersuchung zählt, es dauerte insgesamt über 1 stunde bis endlich das passende Bild da war.


    Denke mal das es dann bei euch nur eine grobe Messung war. Oder Ihr hattet gerade Glück


    Ich war danach auf jeden Fall sehr beruhigt, und meine Familie auch.


    Wäre die Vorgeschichte nicht gewesen hätte Ich das aber auch nicht gemacht.


    Wenn man diese Ersttrimester-Test macht kostet der immer, außer Ihr habt einen netten FA; aber es kommen ja auch Laborkosten dazu.


    Ich hatte vorher ein langes Aufklärungsgespräch, und musste viele Zettel für den FA, das Labor und irgendein Forschungsinstitut unterschreiben. War schon ganz schöner Aufwand.


    Die KK zahlt selbst bei erhöhten Risiko nicht, habe da nachgefragt.

    ich habe die nackenfalte auch gemacht in der 14. ssw, dazu wurde das nasenbein angeschaut, ein tripple test gemacht und eine 20 minütige feindiagnostik gemacht, wird nochmal in der 20 ssw gemacht. musste für alles 150 euro zahlen, ergebnisse waren super. fand ich nicht so teuer.


    lg