• Ab wann mit Einölen anfangen?

    Hallo zusammen, ich möchte natürlich keine Schwangerschaftsstreifen bekommen, u wollt mal fragen ab wann ihr angefangen habt den Bauch einzuölen???? LG sunni (5+6)
  • 32 Antworten

    Ich bin 20 und habe nicht gecremt. Habe ein furchtbar mieses Bindegewebe und bin irgendwann so ab der 32. Woche gerissen. Mein Mann hat es zuerst entdeckt und komisch geguckt und gefragt, was das ist :-( . Da das an der Unterseite des Bauchs ist (dort aber echt viel), kann ich das selber ohne Spiegel gar nicht sehen, bin momentan noch schwanger.

    Zitat

    Ich habe mal gelesen, dass ältere Schwangere keine Schwangerschaftsstreifen

    Dem kann ich irgendwie nicht zustimmen! ":/


    Ich hab 5 Kinder und werde dieses jahr 29 Jahre und ich hab auch keine Streifen ,trotz nicht Ölen oder Eincremen!


    Ich denke es liegt am Bindegewebe!


    Meine Mama ist auch nach 4 Kinder nicht gerissen ,meine Schwestern dafür umso mehr :-/


    Lg

    Hab mich hier grade mal auf der Arbeit umgesehen, hier sind einige junge Mütter in einem alter bzw welche die früh Kinder bekommen haben.


    Die eine hat Streifen die andere keine, ich denke auch, dass es wirklich aufs Gewebe ankommt.

    Ich habe jeden Tag geölt, eingecremt und sogar so ein Spray gehabt und bis zur Geburt hatte ich auch keinen Geriss, aber ich bin unter der Geburt, ich nehme mal an beim Rausdrücken des Babys, dermaßen gerissen, ich habe wie eine riesen Sonne rund um meinen Bauchnabel herum. Da hätte ich mir das viele ölen wahrscheinlich sparen können und ich leide sehr unter diesen hässlichen Streifen :-(

    Huhu,


    Ich bin 27 hab mit 22 meine Tochter bekommen, ich hab mich garnicht eingeölt hab aber keinen einzigen Schwangerschaftsstreifen, ein paar Mini risse im Bindegewebe hab ich an der Brust und an der Seite vom Po .. die hat ich aber schon vorher.


    Hab aber schon etliche Jugendliche gesehen die übersäht sind mit streifen auch ohne Schwangerschaft, einfach von gewichtszunahmen oder weil die Brust gewachsen ist.


    Sogar mein Mann hat mehr davin als ich :-p


    Ich denke Wenn man schlechtes Bidegewebe hat kann man schmieren wie man will, es reißt trotzdem. Das ist Veranlagung.


    Als ich wusste das ich Schwanger bin, bin ich als meine Ma im Bad stand um sie rum und hab Streifen gesucht, weil ich im Jugendlichen leichtsinn Angst um meine Figur hatte. Die Frau hat 3 Kinder bekommen und keinen einzigen Streifen, das hat mich dann beruhigt....


    Kontrollier mal deine Mama un dein Papa, he he :-p

    ich hab mein erstes kind mit 18 jahren bekommen und hatte auch keine streifen und jetzt mit dem zweitem kind hab ich auch keine ich hab echt selten eingecremt nur an der brust hab ich welche und das schon seit lengere zeit weil meine brust zuschnell gewagsen ist deswegen hab ich nur da welche

    also, wenn deine mama keine streifen hat dann kannst du davon ausgehen, dass du auch keine bekommst. mein körper ist genau wie bei meiner mama..und auch meine oma hatte keine streifen....das ist nämlich genetisch veranlagt.........man kann übrigens durch öl die streifen nicht verhindern sondern nur gucken, dass sie nicht zu doll werden.....


    ich bin jetzt in der 29. woche und hab keiner leih streifen......... ;-D


    meine hebamme hat mir das übrigens auch bestätigt, dass das so ist...........also, dass man sich fast zu 100 % an seiner mutter orientieren kann.........

    Zitat

    dass man sich fast zu 100 % an seiner mutter orientieren kann.........

    Und welche statistische Erhebung stützt diese Untersuchung? ":/ Nur weil eine Hebamme das vermutet, wird die Aussage ja nicht wahrer. ;-)


    Bei mir:


    - 29 Jahre alt als ich schwanger war


    - nicht geölt, keine Zupfmassage


    - eher schlechtes Bindegewebe (in der Pubertät Dehnungsstreifen an Brust und Beinen bekommen)


    - Mutter und Großmutter in der Schwangerschaft stark gerissen


    - während der Schwangerschaft über 25 kg zugenommen :=o


    – > trotzdem kein einziger Riss

    Sehr interessante Frage dabei ist die Ernährung, denke ich. Gibt es dazu Studien? Eine Freundin von mir hat beim ersten Kind sehr auf die Ernährung geachtet - viel Vitamine, Proteine etc. und große Vorliebe für Fisch und frisches Obst/Gemüse - beim zweiten hatte sie dauernd Heißhunger auf Fast Food und hat dem recht häufig nachgegeben (außerdem hatte sie nicht viel Zeit zum Kochen). Beim ersten Kind nicht gerissen, beim zweiten recht heftig. Da stellt sich für mich schon die Frage, ob die Streifen nicht stärker mit der Ernährung gekoppelt sein könnten als mit dem Einölen?


    Was ich mir auch vorstellen könnte, ist, dass bereits "vorgeschädigtes" Gewebe leichter reißt. Es reißt ja häufiger bei der zweiten Schwangerschaft als bei der ersten - spielt es da vielleicht auch eine Rolle, ob vor der ersten Schwangerschaft Gewichtsschwankungen durchgemacht wurden oder Übergewicht vorlag?


    Ganz intuitiv würde ich von einer Wirksamkeitshierarchie ausgehen wie folgt: Genetik - Ernährung - Vorbelastung - Glück - Einölen. Aber ich erhebe selbstverständlich keinerlei Anspruch auf irgendwelche Richtigkeiten, ich kann mich genauso gut irren. ;-)

    Zitat

    ich denke mal das die gewichtszunahme auch eine rolle spielt.ob jemand 12kg zunimmt oder 33 :=o kg......

    Ich habe vom ersten Tag an geölt, gezupft und gecremt, habe während der gesamten Schwangerschaft 14 Kilo zu genommen und bin ab der 32. Woche gerissen wie eine Blöde. Als ich das gesehen hab, hab ich erst mal geheult, wie eine Blöde! ]:D

    Shojo

    Zitat

    Es reißt ja häufiger bei der zweiten Schwangerschaft als bei der ersten

    Woher hast du die Info? Ich höre das gerade zum ersten Mal. ":/ @:)


    Ach ja, die Königin der gesunden Ernährung war ich übrigens auch nicht... :=o |-o

    Zitat

    Woher hast du die Info? Ich höre das gerade zum ersten Mal.

    Das hat meine Frauenärztin gesagt - ihrer Erfahrung nach reiße man eher bei der zweiten Schwangerschaft als bei der ersten. Ich habe das einfach mal so ganz stumpf geglaubt. ;-D

    Ich ändere spontan meine in Stein gemeißelte Weisheit der Hierarchie: Genetik - Glück - Ernährung - Vorbelastung - Einölen. %:|


    Egal. Entweder man reißt, oder man reißt nicht.

    Hallöchen =)


    Ich habe mal gelesen, dass das Eincremes, Ölen und Zupfen zwar Schwangerschaftsstreifen nicht verhindert, wohl aber das Gewebe auf die Belastung vorbereiten kann. Wenn man nur oberflächlich eincremt, bringt das nichts in der Tiefe, ein intensives Streichen und Bewegen der Haut kann wohl eher nützlich sein. Der Hauptzweck des Cremens etc. ist das Lindern des Juckens, was beim Dehnen der Haut auftreten kann.


    Insgesamt hoffe ich trotzdem, dass es ein bisschen vorbeugt, daher habe ich an dem Tag angefangen, an dem ich die Schwangerschaft in der ssw5 vom Arzt bestätigt bekam. Abends nehme ich ein Öl für Schwangere von Bübchen (habe sehr empfindliche Haut und vertrage nicht alles) und morgens nach dem Duschen die Feuchtigkeitscreme von Nivea. In 5 Monaten berichte ich euch, wie es lief *ggg*


    LG Christiane, heute 13+1