Akupunktur vor der Geburt: Erfahrungen?

    Hallo


    Ich bin seit heute in der 36 SSW und überleg mir nen Termin für eine Akkupunktur geben zu lassen. Jetzt wollt ich einfach mal so hören wie da so abläuft? Wo man die Nadeln hingemacht bekommt usw..


    Würd mich über Erfahrungsberichte freuen.


    Lg Erdbeerchen 36 SSW

  • 12 Antworten

    Kann nur von meiner Schwester berichten ;-)


    Sie hat die Nadeln ins Bein bekommen, und solange man entspannt liegt bzw sitzt tut es auch nicht weh (nur Muskeln anspannen sollte man nicht :-p).


    Ihre Geburt (es war ihr erstes Kind) hat 4,5 Stunden gedauert ... also könnte es schon sein, dass die Akkupunktur was bei ihr gebracht hat ;-) aber man soll wohl darauf achten, dass die Akkupunktur nach chinesischer Tradition abläuft *:)

    @erdbeerchen

    ich bin jetzt 34. und hab' meinen termin schon gemacht.


    eine freundin von mir ist akupunkteurin und hat mir dringend dazu geraten.


    allerdings weiss ich nicht so genau, was auf mich zukommt. bin daher mal gespannt auf die antworten der anderen. :-D

    huhu

    ich hatte auch ne geburtsvorbereitende akupunktur. die nadel kamen ins bein (also unterschenkel und irgendwann auch innen zeh) unterschenkel war o.k. aber im zeh wars etwas fies. allerdings nur das einstechen, wenn die nadel erstmal drin war, hab ich sie nicht mehr gespürt ;-)


    die geburt war super easy und ich rede mir ein, dass es an der akupunktur lag :-)

    Hi

    Ich hatte auch die vorbereitende Akupunktur und ich fand meine Geburt schon ziemlich kurz. Die erste war ohne Akupunktur und auch ziemlich langwierig, aber die zweite mit war echt easy dagegen und ich werde es jetzt auch wieder tun. Ich hatte die Nadeln im Bein, ab der 3. Sitzung auch im kleinen Zeh und am Ende auch im Zwischenraum Daumen/Zeigefinger.

    Geburtsvorbereitende Akupunktur verkürzt in vielen Fällen die Eröffnungsphase auf etwa 3-6 Stunden, also erheblich!


    Bei uns in der Hebammensprechstunde wird dringend dazu geraten. Weiterhin unterstützend wirkt Himbeerblättertee, nur als kleiner Tipp!

    Meine Erfahrungen damit sind leider nicht so toll - ich habe die Nadeln in die Hände und Zehen bekommen, das hat ein wenig weh getan und mein Kreislauf hat total gesponnen :-( ich dachte schon, ich werde da gleich umkippen. Aber vielleicht war die Hebamme in der Hinsicht nicht so kompetent, kann das nicht einschätzen.

    Der Kreislauf kann durch Akupunktur etwas gestört werden...das ist normal, da die Meridiane ja beeinflusst werden. Deshalb wird vorher immer der Blutdruck kontrolliert, die Frau nach ihrem bisherigen Trink- und Essverhalten befragt sowie keine Frau lange alleine gelassen.

    Hmm, bei mir wurde nichts kontrolliert, und vor allem hat sie die Nadeln rechts und links nicht ganz in dieselben Stellen reingestochen :-/ deswegen denke ich auch, dass es bei mir nicht richtig gemacht wurde.

    Hallo, bei mir wurden wie bei Sanco die Akkupunkturnadeln gesetzt. Bei der letzten Behandlung habe ich noch zur Entspannung Nadeln in den Kopf bekommen. Da wär ich fast bei eingeschlafen. Meine Entbindung (erste Kind) dauerte gerade mal 52 min. Weiß aber nicht ob es an der Akkupunktur lag.


    LG Lela*:)

    Ich hatte am Entbindungstag einmal Akkupunktur, sollte den Muttermund weicher machen. Die Nadeln kamen auch in Beine und Füße. Mit´m Kreislauf hatte ich auch etwas Probleme, aber ich kann nicht sagen, dass es was am Muttermund gemacht hat. Wäre vielleicht besser gewesen, wenn ich auch vorher schon 2-3x dort gewesen wäre.


    Allerdings war in meinem GVK eine, die nach der Behandlung Blutungen bekommen hat. Ob es daran lag weiß man nicht, aber das war mir etwas riskant, weil ich eh vorzeitige Wehen hatte und der MuMu schon länger vorher 2cm offen war.