Angst vor Brustkrebs

    Ich (w24) war morgen vor zwei Wochen beim Ultraschall der Brust. Meine eine Brust fühlt sich dicker/ praller/ fester an, als die andere. Es ist wie ein fester Klumpen, wie eine Kartoffel.

    Mein Frauenarzt hat am ersten Tag der Periode, also vor zwei Wochen, Ultraschall gemacht und da war alles vollkommen in Ordnung, sagt er.

    Es ist aber immer noch genauso.


    Muss ich Angst vor Brustkrebs haben?

  • 8 Antworten

    In der Regel macht sich Brustkrebs durch einen tastbaren Knoten bemerkbar und ist im Ultraschall meist gut zu erkennen.

    Hast du Schmerzen? Ist die Brust überwärmt oder rot?

    Wenn du Sorgen hast, kannst du dich in einem Brustzentrum vorstellen.

    Brustkrebs merkt man leider überhaupt nicht. Das ist ja das heimtückische.


    Und einen kartoffelförmigen Tumor hätte kein Arzt übersehen.


    Hormonell bedingt können da immer mal gefühlt Dinge passieren, die harmlos sind. So auch eine Mastopathie. Unangenehm - hat aber mit Krebs nüschte zu tun.

    Du brauchst keine Angst vor einem Mammakarzinom zu haben. Eine Sonographie der Brust ist sehr sicher, insbesonders weil fast alle Gynäkologen über das sogenannte Degum 3 D Verfahren verfügen. Der Gynäkologe hat eine spezielle Qualifikation, damit er die Bilder überhaupt auswerten darf.

    BenitaB. schrieb:

    Brustkrebs merkt man leider überhaupt nicht. Das ist ja das heimtückische.

    Da ich leider Erfahrung habe: Nein, das stimmt leider so nicht unbedingt.

    Dass man das nicht merkt, stimmt natürlich nicht. Eine Vielzahl der Tumoren wird überhaupt erst durch Selbstabtastung der betroffenen Frau selbst erkannt.
    ABER wenn da was Tastbares ist, noch dazu in Kartoffelgröße!, übersieht ein Arzt das bei der Untersuchung nicht mal eben so. Das Risiko besteht dann doch eher bei sehr kleinen Veränderungen.

    Ixxe schrieb:

    Meine eine Brust fühlt sich dicker/ praller/ fester an, als die andere.

    Weißt du, seit wann das so ist?

    Mysla schrieb:

    Da ich leider Erfahrung habe: Nein, das stimmt leider so nicht unbedingt.

    Im Anfangsstadium merkt man tatsächlich nichts (auch ich habe Erfahrung). Hat man auch noch - wie ich z.B. - viele Zysten, wird man auch nicht bei tastbaren Knoten gleich hellhörig. Es ist etwas anderes, wenn es sich um eine entzündliche Form handelt, was aber selten vorkommt.