Zinder

    Danke für die Tipps, muss wohl wirklich nochmal etwas mehr dagegen probieren.

    Ja mit einem Schal behelfe ich mir auch desöfteren zu Hause nur das trägt natürlich etwas auf ;-D hat bis jetzt aber auch noch nicht den durchschlagenden Erfolg gehabt... aber irgendwas muss echt passieren. Werde mich hier mal umschauen...die Uniklinik hier vor Ort bietet sowas nicht an so weit ich weiß und ein Geburtshaus haben wir im Umkreis leider auch nicht. Auf Physiotherapie werde ich meine FÄ wohl auch nochmal ansprechen...


    ??wir hatten auch schon überlegt selbst mal etwas Akupunktur zu probieren...gibt wohl auch Studien, dass das wo genau dabei gar nicht so entscheidend ist??

    irgendwie anders

    Danke für die lieben Worte :)*


    Zum Glück durftest du wieder gehen, aber bestimmt unheimlich, wenn man auf einmal dort hin muss so früh. Hattest du die Tasche echt schon gepackt oder war das der Anlass? ;-D Ich hab durch diese Symphysensache immer wieder so ein komisches knacken tief in mir drin (kann das gar nicht so definieren)- bei den ersten paar malen dachte ich da kurz an einen Blasensprung und bekam leichte Panik. dachte da direkt an Lungenreife, Wehenhemmer, Antibiotikainfusionen, Kaiserschnitt und Brutkasten. Das ist heute sicherlich auch alles gut überstehbar, aber eine schlimme Zeit wäre das bestimmt schon. Ein wenig soll dein kleiner mal noch drin bleiben, um aus der ganz blöden Zeit raus zu sein. Ab 34+0 verzichten sie normalerweise auf Lungenreife oder gab es die gleich im Krankenhaus zur Sicherheit?


    Musst du denn andere/mehr Medikamente nehmen oder bleibt der Blutdruck noch halbwegs in der Norm? Bei dir ist es sicherlich auch viel Wasser beim Gewicht... merkst du die Einlagerungen denn schon doll? Darfst du eigentlich grade zu Hause sein ? Schon doll, dass es noch 4 Wochen bis zum Mutterschutz wären- fühle mich öfter wie in der letzten Schwangerschaft zur Entbindung und wenn meine FÄ mir morgen sagen würde das Kind hätte schon knapp 3kg würde ich es bei meinen Ausmaßen sofort glauben. ]:D Der Bauch stört wirklich sehr, aber langsam haben sich alle an den Anblick gewöhnt und ich krieg nicht mehr so viele blöde Sprüche, sondern auch mal etwas Hilfe, wenn ich das Spielzeug der großen unterm Tisch aufsammeln müsste. Die kleine ist gefühlt schon riesig und drückt mir am liebsten den Po in den Rippenbogen X- ;-D

    Och, so überrascht war ich eigentlich nicht, dass ich "so früh" schon ins Krankenhaus muss. ;-D Ich hatte meine Tasche halbwegs fertig gepackt

    , und ein paar Tage vor meinem Klinik-Besuch hatte mein HA mich schon darauf vorbereitet dass es so kommen könnte. Von daher wartete ich dann eh schon einen Tag mit gepackter Tasche zu Hause auf den Anruf, da Blut und Urin mit "Eilt"-Vermerk ins Labor geschickt wurden, ob ich zur Klinik fahren soll oder nicht, zuerst hieß es dann Entwarnung, 2 Tage später meinte mein HA dann, ich solle doch lieber in die Klinik, ich bekam gleich eine Einweisung und es war daher unklar ob ich bleiben muss oder nicht. ??Die Zusammenarbeit HA und FA klappt leider im Moment nicht so wie es sein soll... im Moment fühle ich mich bei meinem HA aber in den besseren Händen.?? Lungenreife habe ich nicht bekommen, also scheinbar ist es doch noch nicht so ganz akut gefährlich.


    Klar ist es keine leichte Zeit mit so einem Frühchen. Sicher, die Gefahr von Spätfolgen wird mittlerweile sehr gering sein, das ist ja auch das wichtigste. Aber wenn unsere Kleinen jetzt kommen, dann stehen ihnen mit Sicherheit 2 Monate Klinikaufenthalt bevor. Man selbst ist ja bis dahin längst entlassen, dann jeden Tag in die Klinik fahren, das zehrt sicherlich ganz schön an den Kräften, ganz zu schweigen von der verlorenen Kennenlern- und Wochenbett-Zeit zu Hause. Einfach abwarten und das beste hoffen. :)z ??Die BB-Dosis wurde nochmal erhöht, bin jetzt auf der Höchstdosis, habe aber immer mehr das Gefühl dass ich ein Smartie zu mir genommen habe wenn ich eine Tablette genommen habe, selbst mit dieser Dosis schaffe ich es nicht mehr in den Normalbereich... die Dosis ist jetzt 4 mal so hoch als vor meiner Schwangerschaft, wahrscheinlich soll ich aber nächste Woche doch nochmal auf ein anderes Medikament umgestellt werden, das für den Kleinen verträglicher sein soll. Ich weiß nicht was ich davon halten soll, bisher haben 6 verschiedene Ärzte mir dazu ihre Meinung gesagt: 3 meinen der aktuelle Wirkstoff ist akzeptabel, 3 meinen ich solle besser umstellen. BB können zu schlechteren Versorgung, verlangsamten Herzschlag und eher kleineren Babys führen, aber CTG und Doppler waren bei mir ja top und bei 27+5 wurde der Kleine auf 1350g geschätzt.??


    Tja, das mit den Wassereinlagerungen. Merkwürdigerweise hatte ich ja sehr früh sehr starke Wassereinlagerungen in Beinen und Händen, die wurden aber irgendwann auf wundersame Weise besser, hatte ja zwischen SSW 22 und SSW 26 sogar 1 kg abgenommen. Ich habe eigentlich auch nicht den Eindruck dass die Wassereinlagerungen wieder schlimmer geworden sind. Mein Ehering passt mir auf jeden Fall besser als vor 10 Wochen. ??Arbeiten muss ich übrigens nicht mehr, ich könnte es auch nicht mehr, mein HA sieht das zum Glück genauso. Bei so hohen BD-Werten ist Zeitdruck und beruflicher Stress ja alles andere als förderlich.??


    Ich bin mal gespannt ob sich mein Kleiner überhaupt nochmal dreht oder ob er jetzt in der BEL bleibt, er ist auf jeden Fall schon seit über 2 Wochen in BEL. Seitdem der Arzt in der Klinik mir so exakt gezeigt hat wo der Kopf ist, kann ich diesen wunderbar ertasten ??und er strampelt mit Vorliebe mit den Füßen wenn ich den Kopf abtaste??, er wandert zwar immer mal ein bisschen nach unten in die Querlage, aber bisher immer wieder zurück nach oben. ;-D


    Von wem hast du denn blöde Sprüche bekommen? :-o Im Gegensatz zu dir habe ich ja keinen Vergleich... ich kann mir jedoch kaum vorstellen wie das noch 10 Wochen so weitergehen sollte. ":/ Mich stört der Bauch auch tierisch, ob Schuhe anziehen, Waschmaschine füllen oder Dusche putzen - er ist einfach überall im Weg. ;-D

    Meine kleine hat sich wohl gestern Abend/Nacht auch wieder in Beckenendlage begeben. Auf der Fahrt zur FÄ dachte ich mir das schon, da mit ziemlicher Kraft gegen meine Blase getreten wurd und der Druck unter den Rippen und auf der Symphyse besser war...sie fing natürlich gleich an vom möglichen Kaiserschnitt zu sprechen und als ich meinte, dass es hier in der Klinik doch einen Arzt gab der BEL spontan entbindet, meinte sie der sei leider nicht mehr da. Da war mir ja schon nach heulen zumute... Dann sagte sie noch, dass sie ab nächstem Jahr auch nicht mehr da ist...bin ganz schön geknickt bei ihr raus gekommen, aber dem Baby geht es prima und es ist absolut in der Norm. Zu meinem Gewicht gab es keinen Kommentar und zum ersten Mal war im Urin nichts auffällig. Bleibt also nur noch zu hoffen, dass sie sich wieder zurück drehen möchte. meine FÄ hat mir ein Rezept für noch einen Bauchstützgurt ausgestellt, wie ich zu Hause festgestellt habe, obwohl ich ausdrücklich um einen Symphysengurt gebeten habe...werde jetzt sehen, ob ich das trotzdem für einen Symphysengurt eingetauscht bekomme.

    irgendwie anders

    Zum Glück musst du nicht mehr Arbeiten. Das wäre auch echt nicht vertretbar, aber manche Ärzte stellen sich da ja sehr doll an...


    Heftig, dass die BB nicht mehr viel nutzen in der Dosis, aber vielleicht würde ein Wechsel dann ja wirklich was bringen...schon beängstigend wenn man weiß, dass es sich auch ganz schnell ändern könnte, aber die haben ja für weitere Blutdruckentgleisungen hoffentlich noch andere Mittel oder ? Oha so früh schon eine Tasche, aber so fühlt man sich bestimmt besser vorbereitet. Habe noch keine, aber die ist ja notfalls schnell gepackt, wir wohnen ja direkt an der Klinik und die meisten Sachen braucht man ja vorher regelmäßig und Unterwäsche und was zum Drüberziehen findet mein Mann notfalls alleine und kann es nach bringen ??naja klappt nur bedingt: als ich damals den Blasensprung nach dem duschen hatte und er mir im Liegen beim anziehen geholfen hat, hatte ich am Ende löchrige Socken im Kreissaal an :D??


    Besonders die erste Zeit ist so einmalig mit den kleinen...mag mir das gar nicht vorstellen Wochenlang im Krankenhaus am Bett zu sitzen :�( hoffe sehr, dass dir das erspart bleibt und die Tasche noch vielen Wochen unbenutzt bleibt.


    BEL ist wirklich Mist, aber 2 Wochen sind auch noch nicht lang und wenn es aus weiteren Gründen eh ein Kaiserschnitt wird, ist die Lage doch eh egal oder macht das beim Kaiserschnitt einen Unterschied? werd mal die nächsten Tage gucken, welche Positionen zum drehen man mal ausprobieren kann. Ein geplanter Kaiserschnitt wäre wirklich mein absoluter Horror :�( habe mich schon so auf eine Ambulante Geburt und kuscheln zu Hause gefreut...wenn beim 1. alles gut war, erwartet man sowas echt nicht mehr.


    Mein Bruder sagte letztens "man bist du fett geworden" und zieht mich ständig auf, aber sowas überhör ich dann einfach-der weiß genau, dass das ein echt wunder Punkt ist bei mir. Mein Vater nennt mich auch nur noch "meine dicke" und alles was ich esse, wird genau beäugt und kommentiert. Schwiegermutter genauso bzw die erzählt mir auch noch immer wie toll schlank sie doch in der Schwangerschaft von meinem Mann war

    , aber der hat mein Mann einen Anpfiff verpasst, dass sie uns sonst die nächsten Monate nicht mehr sieht, wenn sie mit sowas nicht aufhört. Und seit dem ist die Schwangerschaft zum Glück kein Thema mehr und sie widmet sich lieber der 1. Enkelin und freut sich nur ganz doll auf das zweite Mädchen. Ansonsten bin ich froh, dass wir nur Freunde sehen, die selbst schon Kinder und vollstes Mitgefühl haben. ;-D meine Figur ist grade aber durch die Schmerzen mein geringstes Problem und nimmt mich deswegen gar nicht so sehr mit wie in der ersten Schwangerschaft.


    Ich glaube in der letzten Schwangerschaft hatte ich um die 30. Woche auch meinen Tiefpunkt, wo ich dachte, so kann es doch nicht 10 Wochen weiter gehen und irgendwie ging es dann trotzdem sogarwieder bergauf, als man sich erstmal an seine neuen Ausmaße gewöhnt hatte ;-D

    So jetzt gebe ich auch mal wieder ein Lebenszeichen von mir :D


    Wenn ich mir so eure Beiträge durchlese und über eure Beschwerden lese, bekomme ich direkt ein schlechtes Gewissen wenn ich schreibe, dass es mir bis auf minimale Symphysenschmerzen und ein wenig Schlafprobleme sehr gut geht :-|


    Ich bin seit dieser Woche schon im Mutterschutz, aber schon die dritte Woche zuhause weil ich noch Urlaub hatte. Der Umzugsstress hat schon begonnen und ich muss wirklich aufpassen, dass ich mich nicht überanstrenge. Gestern habe ich den ganzen Nachmittag herumgekramt, war dann fix und fertig und hatte alle 5 Minuten einen harten Bauch :(v


    Zugenommen habe ich jetzt 10 oder 11 kg, ich hoffe dass es die letzten Wochen nicht noch ausartet :D


    Ich bin jetzt 32+3, am Montag habe ich den nächsten FA-Termin :)

    makiki

    Ja, mein FA stellt sich da leider sehr doll an - mein HA aber zum Glück nicht. :-)


    Ehrlich gesagt würde ich den Wirkstoff nur sehr ungern wechseln, zu groß ist meine Angst dass sich beim Ausschleichen der BB mein Befinden sehr verschlechtert. Das habe ich auch gestern so einem weiteren Facharzt gesagt, zu dem ich extra deswegen geschickt wurde. In den nächsten Tagen soll es entschieden werden. Meine Werte sind in den letzten Tagen immerhin stabil geblieben, sogar eher wieder ein bisschen besser.


    Ja, eine gepackte Tasche ist schon ein bisschen beruhigend.

     ;-D


    Meiner ist immer noch in BEL und ich habe auch das Gefühl dass er sich in der Position pudelwohl fühlt. ;-D Zu KS kann ich nur sagen: Mach dich nicht zu sehr verrückt. Ich denke mir immer, das haben schon so viele vor uns geschafft, das schaffen wir schon irgendwie. Am wichtigsten ist ja dass die Kleinen gesund und munter auf die Welt kommen.


    Vielleicht dreht sich deine Kleine ja aber auch noch, bzw. vielleicht gibt es für dich ja doch noch eine Möglichkeit natürlich aus BEL zu entbinden. Da du ja schonmal ohne Komplikationen vaginal entbunden hast stehen deine Chancen dafür vielleicht ja besser.? ":/


    Also ich muss sagen dass ich die Sprüche, die du so von Bruder, Vater und Schwiegermutter erntest, gelinde gesagt echt heftig finde. :-o Der Schlankheitswahn heutzutage ist eh schon der Wahnsinn, und jetzt darf man noch nicht mal mehr in der Schwangerschaft zunehmen? Nein, solche Sprüche höre ich zum Glück nicht, von niemandem. Es ist eher so dass ich selbst immer über meine Zunahme jammer, und mir aber jeder gut zuredet und sagt, dass das doch nicht so schlimm sei, dass das auch wieder weggeht und dass ich doch ruhig ohne schlechtes Gewissen essen soll.


    Achja, mir haben mittlerweile mehrere gesagt, dass man anhand meiner Bauchform sehen würde, dass da ein Junge drin ist. :_D Dieses alte Ammenmärchen...

    Principessa

    Es ist schön zu hören dass es dir so gut geht! Und dafür brauchst du doch selbstverständlich kein schlechtes Gewissen zu haben. ;-) Ich wünsche dir dass du auch die letzten Wochen noch ohne größere Probleme schaffst!


    Ah, dann beginnt in Österreich der Mutterschutz also auch schon 8 Wochen vor ET? Hier in Deutschland sind ja nur 6 Wochen Mutterschutz vor ET.


    Das mit dem Umzugsstress kann ich nachempfinden, mach bloß langsam. Ich hätte eigentlich auch noch so viel aufzuräumen und umzuräumen, aber das gelingt mir kaum, bin ruckzuck schweißgebadet und fertig.

    Irgendwie anders

    Ja ich kann das sehr gut verstehen, dass du da nichts ausprobieren möchtest, solange es noch ganz ok ist. Würde es wohl vom Arzt abhängig machen der dazu rät. Hasse selbst fast jede Art von Medikamenten und solche Experimente wären mir auch nichts solange es nicht unbedingt nötig ist.


    Immer diese Bauchweisheiten. Wie soll denn ein Jungen Bauch aussehen? Meiner ist genauso wie bei meiner Tochter, nur größer, aber dieselbe Form. Glaube auch eigentlich nicht, dass er bei einem Jungen anders wäre.


    Der Gedanke an einen Kaiserschnitt selbst stört mich nicht mal so, aber ich habe nicht die Strapazen und Folgen einer ersten natürlichen Geburt in Kauf genommen, um mir dann wegen sowas den Bauch auch noch zusätzlich grundlos aufschneiden zu lassen mit ebenfalls allen möglichen Konsequenzen. Ein Kaiserschnitt kann immer nötig sein, aber BEL ist ja nun keine unmögliche Position des Kindes für eine Geburt und ich möchte es schon gerne versuchen, aber darum kümmere ich mich, wenn es ernst wird. ??Weiß auch gar nicht was die machen würden, wenn man den Kaiserschnitt verweigert?? Würde mich wohl auch nach einem Kaiserschnitt spätestens 24h später entlassen, wenn ich nicht halb am sterben bin...wenn es um irgendwelche Krankenhaussachen geht, bin ich echt ein schwieriger Patient. ]:D Äußere Wendung wäre noch ein Thema das bieten die hier jedenfalls an... da habe ich aber mehr sorgen, dass was passiert, aber würde es wohl probieren. Meine Plazenta liegt jetzt an der Oberseite links und vorne...könnte mir vorstellen, dass das nicht so optimal ist zum Wenden...in meinem Bauch war die letzten Tage so viel los, dass ich langsam gar nicht mehr weiß, wie sie liegt. Würde aber behaupten, dass ich den Kopf noch oben Tasten kann... eigentlich kennt die kleine ja den Weg...


    ja Gewicht ist halt son Ding: meine ganze Familie ist ziemlich schlank. Da sich keiner von denen irgendwie sportlich betätigt, haben die alle einfach nur Glück damit, aber sie sind natürlich fest davon überzeugt, dass einfach weniger Essen bei jedem dazu führt, dass er traummaße hat. In der letzten Schwangerschaft war es richtig schlimm, weil mir da auch noch jeder einreden wollte, dass ich die Kilos nie wieder los werd. ??und dann immer noch mit so beispielen "DIE hat auch nie wieder ihre Figur zurück bekommen"?? Ein paar Monate später war damals ohne viel Arbeit fast alles wieder so wie vorher und Deswegen kann ich die Sprüche diesmal echt gut ignorieren oder selbstbewusst verteidigen. ??mich selbst stören nur wieder neue Schwangerschaftsstreifen an Beinen Hüfte und Po, aber so viele wie ich da schon habe, ist es langsam auch egal?? Ich esse definitiv nicht so viel mehr, als dass ich pro Woche 1 Kg, wie es zeitweise war, erklären könnte. Der Körper braucht die Reserven wohl zum Stillen.


    Wir haben jetzt am Wochenende das Kinderzimmer von der großen fertig umgeräumt, sodass ich die Wickelkommode jetzt für das Baby herrichten kann. x:) wie weit seid ihr?


    bei uns gehen bald wieder die Flohmärkte los und ich bin super froh die Megakugel zu haben um vordrängeln zu dürfen. ]:D Im Herbst hat man ja noch nichts gesehen..dort habe ich mich nicht getraut, obwohl ich da wesentlich mehr mit stehen und Kreislauf zu tun hatte.

    Principessa

    Wie war denn dein Termin?


    Das ist doch toll, dass es dir so gut geht und ihr so wenigstens fleißig was in der neuen Wohnung schafft. Das richtige Maß an Schonung zu finden, ist oft nicht leicht, wenn man so bei der Arbeit ist. Hör da wirklich häufiger in dich hinein.


    Habe abends auch immer mal wieder recht viele regelmäßige Wehen, die teilweise schon sehr drücken, aber mit einer extra Portion Magnesium ging das bisher immer wieder weg. Beim FA waren auch wieder ein paar auf dem CTG, weil ich das Magnesium morgens vergessen hatte, aber das ist laut meiner FÄ auch alles noch nichts ernstes. In meiner ersten Schwangerschaft habe ich bis zum Schluss eigentlich immer etwas Magnesium genommen, wenn mich die Wehen genervt haben, hatte ja noch mit dem Studium zu tun und habe dort wirklich jeden Tag gebraucht. bin gespannt ob es diesmal eher los geht wenn ich es ab 37+0 diesmal versuche wegzulassen

    Wie gehts euch denn so ? Hattet ihr schon einen Geburtsvorbereitungskurs?


    Hier ging es gestern los, 5 Termine, einer davon mit den Männern. Habe mich in der Runde wesentlich wohler gefühlt als bei meiner Tochter damals und mich auch direkt mit ein paar Mamas gut verstanden. Letztes Mal war das komisch, da saßen halt hauptsächlich Frauen, die bereits Kinder hatten und mindestens 5 Jahre älter waren, verheiratet, arbeitend... Diesmal bin ich fast genauso und habe das Gefühl dort besser reinzupassen. Außerdem hatte ich beim 1. Mal auch grundsätzlich nicht so das Bedürfnis nach Bekanntschaften, da zum einen im Studium genug zu tun und genug Kontakt zu Menschen war und auch Freunde hier waren die Kinder haben. Da aber jetzt die meisten Kommilitonen und Freunde weggezogen sind und ich ein Jahr zu Hause bleiben werde, kann ich wirklich ein paar Kontakte gebrauchen und mal gucken, ob sich was ergibt. Viel gelernt habe ich nicht, aber das war beim ersten Mal auch schon so. Haben über BEL gesprochen, weil es noch einige betrifft, meine Hebamme empfiehlt da Berlin zum Wenden zwischen der 34. und 37. Woche und hat sich sehr über die Klinik hier aufgeregt, die bei BEL Kaiserschnitte eine Woche vor Termin macht, weil es ja so toll planbar ist und dabei regelmäßig total unfertige Babys mit Anpassungsstörungen rausschneidet. Die nächste Klinik die BEL spontan entbindet ist eine Stunde entfernt...wir probieren also wohl zunächst die Wendung, auch wenn es ne ganze Menge Fahrerei bedeutet, aber noch war meine Hebamme optimistisch, da sie ja die ganze Zeit in SL lag und wohl auch nicht klassisch im Bauch sitzt, sondern sich gut bewegen kann und noch viel Platz hat. Gab für alle Mamas mit BEL ein Tape Pflaster auf die kleinen Zehen um die Kinder zu motivieren sich zu bewegen und 2 mal täglich Vierfüßlerstand und mit Taschenlampe den Weg leuchten sollen wir machen ;-D


    dann haben wir noch über den B Streptokokkentest gesprochen. Sie rät mir davon ab, weil wir uns dann mit den Kinderärzten anlegen müssten, um ambulant zu entbinden falls der positiv ist. Mein Mann sagt das klärt er dann schon und so weiß man wenigstens, ob es Thema ist und kann ggf. ein Antibiotikum bekommen und auf das Baby besonders achten, anstatt dass man es einfach nicht weiß und die Gefahr ignoriert. Werden es wohl also machen lassen...


    Wie handhabt ihr den Test?

    Hey,


    ich hoffe es geht euch gut!?


    Meine Medikamente bleiben nun doch so wie gehabt, bei der Entscheidung wurde glücklicherweise auch meine eigene Meinung stark berücksichtigt. Aber natürlich muss der Kleine nach der Entbindung gut überwacht werden, so ganz ohne Risiko ist es nicht. Im Moment ist aber auch alles stabil, im großen und ganzen geht es mir echt gut. :-D


    Man sagt ja ein Jungenbauch wäre spitz nach vorne, von hinten sieht man wirklich gar nicht dass ich schwanger bin, bin wirklich nur am Bauch nach vorn gewachsen. Aber ich glaube ja auch nicht dass da was dran ist. Aufgrund meiner Fettverteilung war mir eh klar dass ich an der Hüfte nichts ansetzen werde, wäre bei einem Mädchen bestimmt genauso. Ich habe zwar einen riiieeesen Bauch, aber bisher glücklicherweise keinerlei Streifen.


    Tja, Geburtsvorbereitungskurs. Ich warte täglich auf ein Lebenszeichen meiner Hebamme, die war jetzt einige Wochen im Urlaub und wollte sich danach bei mir melden. Ich hoffe ich kann dann bei ihr noch ein paar mal zur Geburtsvorbereitung. Sie meinte vorher, ich sollte mich ruhig bei einem anderen Kurs anmelden, nicht dass das zu spät wird bis sie wieder da ist. Ich ging aber damals davon aus, dass ich bis zum Mutterschutz arbeiten muss, habe mich ja monatelang zur Arbeit geschleppt obwohl es mir dabei echt schlecht ging, und da ich das kräftemäßig abends nach der Arbeit auf gar keinen Fall noch zu solch einem Kurs geschafft hätte, habe ich mich auch bei keinem angemeldet. ??Es ist echt der Wahnsinn wie sehr sich mein Befinden verbessert hat, seitdem ich nicht mehr arbeiten muss! Meine Wassereinlagerungen sind komplett weg und sämtliche Werte sind viel besser!??


    Ich habe aber auch keine Angst, falls es nicht mehr klappt mit dem Geburtsvorbereitungskurs. Sollte es doch noch eine vaginale Geburt werden, vertraue ich schon größtenteils auf natürliche Instinkte, bzw. es ist ja dann dort auch eine Hebamme vor Ort, und es ist ja jetzt auch nicht so dass ich mich diesbezüglich noch überhaupt nicht informiert hätte. Und auf den Kontakt zu anderen Schwangeren bin ich auch nicht unbedingt angewiesen, da momentan auch meine beste Freundin und eine andere gute Bekannte schwanger sind. :-D


    Mein Kleiner liegt immer noch in BEL, das merke ich sehr deutlich. Ich bin wirklich noch überraschend entspannt bezüglich der Geburt. Ich werde es nehmen wie es kommt da ich es ja eh nicht ändern kann. Bei anhaltender BEL werde ich sowieso nicht mehr über eine vaginale Geburt nachdenken: da es mein erstes Kind ist würde ich mich das ohnehin nicht trauen und mit den anderen Risiken wäre das wohl eh keine gute Kombi.


    Aber makiki, bei dir ist das ja was anderes. Ich drücke dir die Daumen, dass sich deine Kleine von sich aus einfach nochmal dreht. Und wenn nicht, dann hast du ja noch einiges an Möglichkeiten. Würdest du denn andernfalls aus BEL spontan entbinden wollen? Wenn ja, dann würde ich wohl den weiteren Weg zu der anderen Klinik auf mich nehmen.


    Und das mit deiner Figur bzw. deinem Gewicht ist ja echt ein Ding. Lass dich da bloß nicht ärgern! Du weißt ja dass danach alles wieder weggeht, da kannst du die Sprüche wirklich getrost ignorieren. Wobei ich es wirklich überhaupt nicht nett finde, eine Schwangere mit solchen Aussagen zu verunsichern.


    Mein Gewicht stagniert im Moment, von daher könnte ich es vielleicht doch noch schaffen insgesamt unter 20 kg Gesamtzunahme zu bleiben, das wäre schon schön. Aber ehrlich gesagt mache ich mir auch keine Sorgen dass das danach nicht wieder weggeht.

    Na das klingt doch prima bei dir. Wenn du dich ein paar Tage nicht meldest, denk ich fast immer schon das schlimmste. X- Wirklich toll wie sich doch alles zum Guten wendet. Ab heute können wir sagen: nächsten Monat ist es so weit. Klingt doch gar nicht mehr so lang. ;-D keine Streifen und das Gewicht ist doch auch ein Traum. Drücke dir die Daumen, dass es so noch ein paar Wochen weiter geht.


    So eine Geburt schafft man definitiv auch ohne Vorbereitungskurs, hier ist es eine nette Runde, aber die Informationen braucht man nun nicht unbedingt und in meinem jedenfalls geht es auch eher ums Wochenbett/ Baby und die Schwangerschaft und nur sehr wenig um die Geburt, weil die Hebamme halt auch sagt das erklären die einem dann schon während der Geburt im Krankenhaus. Vielleicht ist das in Kursen die vom Krankenhaus angeboten werden anders. Aber vielleicht klappt es ja doch noch bei dir, ein netter Zeitvertreib ist es auf jeden Fall ;-D Wie verbringst du so deine freien Tage? Mir fällt teilweise ganz schön die Decke auf den Kopf. Hier wird vor allem genäht, aber komischerweise bisher noch nichts fürs Baby sondern eher für fremde Babys und meine große. Fürs Baby habe ich noch so viele Sachen und da werde ich wohl erstmal nur das nach Hausegeh-Outfit nähen. Wir lassen am Sonntag auch ein paar Babybauch/Familienfotos (hoffentlich noch mit Schnee) machen...bin gespannt. Habt ihr sowas auch noch vor?


    Mein Mann durfte Montag selbst das Baby schallen, habe ihn auf Arbeit besucht und ihm sind sogar ein paar hübsche Bilder gelungen. Ihn hat es total gefreut, weil er ja bisher nur zum Feindiagnostiker mit war und einmal zu Beginn als die Schwangerschaft festgestellt wurde. So richtig interessiert ist er bisher nicht an der Schwangerschaft gewesen- kein Vergleich zum ersten Kind. Nichts mit Bauch streicheln und Babytritte fühlen, aber dafür ist auch viel weniger Zeit dieses Mal. es tat ihm wirklich gut sich die kleine mal mit eigenen Augen anzusehen. ??so niedlich: sie hat an ihrer Hand gelutscht und unglaublich niedlich geschmatzt, er war so verliebt und berührt als er diese Ansicht auf einmal drin hatte?? Mach mir auch immer mehr Gedanken was ich tun soll, wenn die Geburt los geht wegen meiner großen Tochter. Bis zum 20.4. sind meine Eltern und damit unsere Babysitter 2 Wochen im Urlaub und mein Mann muss wohl bis zum 20. auch noch 5 Dienste machen und grade die Diensttage sind so enorm stressig, dass mich ein Blasensprung total kalt erwischen würde...habe auch Angst, dass ich den Anfang verpasse und das alles so knapp wird, dass die große am Ende mit muss ins Krankenhaus oder so. ??da hat so ein primärer Kaiserschnitt echt große Vorteile wegen der Planbarkeit?? Letztes Mal war ja unterm Strich genug Zeit, aber ich weiß nicht wie lange ich noch zu Hause geblieben wäre, wenn ich nicht den Blasensprung gehabt hätte. Das wäre wohl auch meine Hauptsorge wegen der spontanen BEL Entbindung..dass die Zeit zu knapp wird und wir am Ende auf der Autobahn mit Presswehen sind. Ansonsten glaube ich fest daran, dass es schon passen würde. (Beim ersten hätte ich den Gedanken aber auch nie erwogen). Aber es scheint erstmal als hätte sie sich gedreht- am Montag war der Kopf wieder unten. Hoffentlich bleibt es jetzt auch so.

    ;-D


    Sorry, ich will dich nicht erschrecken wenn ich mich ein paar Tage nicht melde. ;-D Aber das "Schlimmste" ist ja Gott sei Dank eh nicht eingetreten. Es geht auf die 33. SSW zu. :-D


    Als wir in der Klinik zum Infoabend waren, fragte eine andere Schwangere die Hebamme, ob man unbedingt einen Geburtsvorbereitungskurs brauche. Die Hebamme lächelte verschämt, meinte, dass sie ja jetzt eigentlich sagen müsse, dass so ein Kurs ganz wichtig ist, da sie selbst diese Kurse gibt, aber sie meinte, dass man sich keine Gedanken machen braucht wenn man so einen Kurs nicht gemacht hat. Jede Geburt sei sowieso individuell und es stünde einem ja eine Hebamme zur Seite, die auf die jeweilige Situation eingehen kann. Und ich sah das schon vorher so, das hat mich nur noch einmal bestätigt. ;-)


    Klar, ich glaube schon dass es ganz nett ist so einen Kurs zu besuchen. Vielleicht klappt es bei mir ja auch noch. Zumindest habe ich eine Nachsorge-Hebamme. In der Nähe der Klinik, in der ich entbinde, gibt es extra einen Hebammennotdienst, für all diejenigen, die keine Hebamme gefunden haben. Mir war im Voraus gar nicht so bewusst, wie groß dieses Problem wirklich ist... wenn man bedenkt, dass ich mich erst in der 19. SSW um eine Hebamme gekümmert habe. X- Da hatte ich wohl wirklich großes Glück.


    Bisher kann ich nicht klagen, dass mir die Decke auf den Kopf fällt. Eher im Gegenteil, die Zeit geht so schnell vorbei. Ich kann mich ganz gut allein beschäftigen, gehe spazieren, lese viel. Und zudem habe ich genug Arzttermine im Terminkalender (wovon jedoch die wenigsten beim FA sind ;-D ). Es gäb noch sehr viel aufzuräumen, ein paar Anschaffungen fehlen mir noch. Ich will mir z. Bsp. noch ein Tragetuch zulegen, konnte mich bisher aber noch nicht entscheiden welches. Und nicht zuletzt ruhe ich mich auch viel aus, schlafe viel.


    Oh, das klingt aber schön mit den Familienfotos. Das werden bestimmt schöne Fotos. Wir haben bisher noch nichts in der Richtung geplant. Mir ist letzte Woche eingefallen, dass es noch kein einziges Foto von mir mit Babybauch gibt. :_D Wir machen bestimmt noch ein paar, aber jetzt keine professionellen.



    Das klingt echt niedlich mit dem Ultraschall. x:) Bei den letzten 2 Ultraschallen bei mir hat man nicht viel gesehen, der Kleine wollte uns partout nicht anschauen und hat den Kopf immer so gedreht, dass man nur den Hinterkopf gesehen hat. :-( Auch beim CTG ist er jedesmal extrem zappelig. Ich weiß nicht, mein Gefühl sagt mir, dass er sehr wohl von diesen Untersuchungen was merkt und es nicht unbedingt toll findet.


    Hm. Die Babysitter-Sorge bei dir ist ja wirklich begründet. Hast du sonst niemanden, dem du vertraust, der notfalls einspringen würde, wenn deine Eltern im Urlaub sein sollten? Ich denke in so einer Situation würden doch wohl die meisten helfen wenn sie irgendwie können.


    Jetzt mach mir mal keine Angst wegen der Fahrzeit zur Klinik. Je nach Tageszeit brauchen wir auch 1 Std. in die Klinik. X-
    Ich glaube wir sollten uns nicht so viele Gedanken machen. Es kommt wie es kommt und wir können es eh nicht großartig beeinflussen.


    Ich habe mich in letzter Zeit oft mit meiner Oma unterhalten und sie hat mir vieles erzählt. Ich bewundere die Frauen damals sehr. Die bekamen in der gesamten Schwangerschaft keinen Arzt zu sehen, hatten Hausgeburten, und mit Glück war, zumindest hier auf dem Land, dann noch rechtzeitig eine Hebamme vor Ort. Teilweise halfen aber auch nur die Nachbarsfrauen und die Hebamme traf erst ein wenn das Kind schon da war. X-
    Da haben wir es heute doch schon wesentlich besser getroffen. Immer dran denken: Es könnte alles viel schlimmer sein! @:)

    Ja genau ist er

    Wir waren auch so überrascht über diese plötzlich so schöne Ansicht. Eigentlich wollte er es nur mal ausprobieren, weil die ein ganz gutes Ultraschallgerät in der Klinik haben und mal gucken ob der Kopf unten ist und wie der Nierenstau aussieht...hatten da eigentlich auch nicht mehr mit schönen Bildern mehr gerechnet. Bei meiner FÄ habe ich auch seit Wochen keine schöne Ansicht mehr gesehen und habe auch gedacht sie wäre dafür schon zu groß. Die stellt beim Baby ihre Messpunkte ein oder guckt nach Plazenta Fruchtwasser und Muttermund und wo das Köpfchen ist...alles andere ist ja eigentlich auch nur Spielerei und sagt ja auch nichts, aber grade für die Papas ist das schon was tolles die kleinen richtig sehen zu können auch wenn die live doch eh sehr anders aussehen. Ja meine tritt auch immer wie wild um sich beim Ultraschall und ctg...hatte da aber bisher die Theorie, dass sie nur auf den Druck auf den Bauch reagiert. Glaube übrigens sie hat sich schon wieder gedreht. Am besten ich fühle einfach nicht mehr nach und bis zum Termin wird sie sich dann hoffentlich richtig entschieden haben ;-D


    Da hat deine Oma ja auch einiges erlebt...grade Dorf war da echt extrem... meine sagt erst bei ihrer letzten Tochter gab es auch mal einen Ultraschall mit dem ersten Gerät der Stadt überhaupt...das ist heute alles so selbstverständlich. wie es alleine sein muss 5 Überraschungstöchter zu bekommen von irgendwelchen gefährlichen Komplikationen mal abgesehen, kann man sich kaum noch vorstellen, dabei ist das alles noch gar nicht so lange her. meine Oma hatte damals aber echt Glück 5 gesunde Töchter zu haben und auch sehr zügige unkomplizierte Geburten...das liegt wohl in der Familie. Die im Krankenhaus haben mir jedenfalls ziemliche Angst gemacht von wegen Sturzgeburt beim nächsten Kind und ich sollte wirklich bei der ersten Wehe los, aber wenn es so wäre, müsste man da wohl durch. Ich hoffe einfach dass es diesmal auch gut passt und lieber wieder schnell und notfalls alleine als irgendwelche Komplikationen. Habe aber die Theorie, dass die kleinen schon merken wann es passt in dem sie sich Tage suchen an denen Mann entspannt ist, weil alles passt. Wenn ich so drüber nachdenke in wie vielen Situationen ein Blasensprung bei meiner ersten Schwangerschaft richtig bescheiden gewesen wäre, hat es da eigentlich den optimalen Zeitpunkt erwischt. Vielleicht spürt Kind 2 auch wann es passt und kommt erst nach dem Urlaub meiner Eltern und ansonsten findet sich schon irgendeine Lösung...hier gibt es zum Glück schon einige Freunde und andere Familie, die notfalls einspringen könnten, aber zu meinen Eltern hat meine Tochter die beste Beziehung...Wenn wir sie aber irgendwo anders abgeben müssten, wüsste ich aber auch, dass es ihr gut ginge ??mit Schokolade und Fernsehen ist sie zum Glück gut bestechbar und auch sonst ziemlich offen für Fremde?? Ist für den Geburtsverlauf bestimmt auch wichtig zu wissen, dass die großen gut untergebracht sind, sonst kann man sich gar nicht entspannen.


    Du bist ja auch noch nicht soooo lange zu Hause. ;-D ??genau genommen geht das ja schon seit Anfang Juli bei mir-da habe ich zwar gelernt, aber war ja trotzdem meistens zu Hause im Bett dafür?? Am Anfang fand ich die Erholung nach den Prüfungen auch noch gut, aber dann kamen ja die Schmerzen und seit dem ist nicht mehr viel möglich von den Plänen... soll ja auch eigentlich möglichst viel liegen...also auch das sitzen beim nähen, ist nicht so das richtige, aber irgendwas muss ich machen und so habe ich wenigstens ab und an ein kleines Erfolgserlebnis. Lesen wäre aber wirklich noch eine gute Idee. Wenn’s ganz schlimm wird, könnt man auch das Serien gucken wieder anfangen, aber das artet dann immer so aus. ]:D


    Hatten heute richtiges Glück beim Fotoshooting Und wir warten jetzt ganz gespannt auf die Bilder. Dass wir im März Sonnenschein und Schnee haben könnten, hatten wir echt nicht erwartet als mein Mann mir den Gutschein dafür als Weihnachtsgeschenk geschenkt hat. Haben vorhin noch festgestellt dass die Fotografin ihre Preise verdoppelt hat seit diesem Jahr, also zufällig alles richtig gemacht ]:D

    Ja, vielleicht liegt es wirklich daran, dass ich noch nicht so lange zu Hause bin. ;-) Ich habe das Gefühl dass die Zeit so wahnsinnig schnell verfliegt, eigentlich wollte ich noch so viel machen, wozu ich gar nicht komme. :_D Ab und zu treffe ich mich auch noch mit Freundinnen, dazu hatte ich in den letzten 10 Jahren während der Woche aufgrund hoher Arbeitsbelastung so gut wie nie die Zeit, ist also eine ganz neue Erfahrung. ??Eigentlich will ich ja die Elternzeit von 2 Jahren auch nutzen, um noch einen Master im Fernstudium zu machen, bzw. so viel wie möglich in der Zeit zu schaffen, im Idealfall dann in einer weiteren Elternzeit abschließen, und theoretisch könnte ich die Zeit nun nutzen um da schonmal loszulegen, aber das klappt gerade gar nicht.??


    Ich muss übrigens feststellen, dass ich die Lage des Kleinen doch ganz gut selbst ertasten kann. Ich habe schon seit ca. 2 Wochen eine Querlage ertastet, der Ultraschall beim FA bestätigte das nun, aber sein Gesicht hat er mal wieder überhaupt nicht gezeigt. Er macht überhaupt keine Anstalten mit dem Kopf nach unten zu gehen. Wenn er sich in 2 Wochen noch nicht gedreht hat soll lt. FA, auch aufgrund der anderen Dinge, ein KS geplant werden. Ansonsten ist aber alles gut, er ist sehr groß. ??Geschätztes Gewicht: 2350g??


    Mir selbst geht es ja nicht so gut, der Blutdruck ist nicht gut und ich habe ständig üble Schweißausbrüche, aber so rein körperlich tut sich gar nichts was auf eine Geburt hindeuten würde, mein Gebärmutterhals hat sich noch überhaupt nicht verkürzt, Mumu fest verschlossen, Übungswehen oder einen harten Bauch kenne ich überhaupt nicht. ":/


    Ab morgen habe ich jeden Donnerstag Geburtsvorbereitung bei meiner Hebamme. ;-D


    Tja, man kann sich wirklich viele Gedanken machen darüber, was so alles passieren kann um die Geburt herum, aber letztlich kann man es ja eh nicht ändern wenn es so kommen sollte. Ich glaube man muss da einfach ein bisschen Vertrauen haben dass schon alles gut geht und es am Ende auch zeitlich irgendwie passt. Aber das sage ausgerechnet ich, die vorher so eine Panik geschoben hat und fest davon ausging, dass sie es eh höchstens bis zur 30. SSW schafft! :_D


    Von meinen Omas hat keine je ein US-Gerät gesehen. ??Eine meiner Omas hat 8 Kinder zu Hause bekommen, die Geburten an sich müssen recht komplikationslos gewesen sein, jedoch haben trotzdem nicht alle Kinder überlebt.?? Selbst in der ersten Schwangerschaft meiner Mutter gab es noch keine US-Untersuchung, nur von mir hat sie ein einziges US-Bild. :-)


    Das klingt ja nach optimalen Bedingungen für euer Fotoshooting, da sind bestimmt ein paar schöne Fotos bei rausgekommen. x:)

    Schön, dass es dem kleinen so gut geht. x:) Da hat er ja schon gar nicht so wenig Gewicht, aber auf 200g kommt’s am Ende meist eh nicht an. Vielleicht wirst du bei der Querlage dann ja noch überrascht, dass er sich richtig dreht und am Ende doch alles klappt, nur der Blutdruck ist natürlich richtig blöd. Schweißausbrüche und ständige Hitze kenne ich auch und bin verdammt froh nicht im Sommer schwanger zu sein...nur mein Mann macht laufend Fenster zu und Heizung an...

    X- seit Freitag steht hier endlich offiziell Schädellage im Mutterpass, aber Sie hat noch so viel Platz und istsoo aktiv...mal sehen. Vom Gefühl her liegt sie auch noch oft quer.


    ohja wenn du sonst so viel zu tun hast, kann ich mir vorstellen, dass du die Zeit für dich sehr geniest. Und schon viele Pläne für die Elternzeit-nicht schlecht. Versuchen kann man es ja und besser so als sich zu Hause zu langweilen und ein guter Zeitpunkt ist es besonders in den ersten Monaten wenn die kleinen im besten Fall noch nicht sooo aktiv sind.


    Mich nerven nach wie vor alle ich sollte mich doch um eine Doktorarbeit kümmern, damit ich nicht so viel zu Hause sitze und die Zeit sinnvoll nutze, weil mir das nicht gut tun würde. Irgendwie glaubt mir keiner, dass es mir wirklich nicht gut geht, vielleicht weil ich bei meiner Tochter bis zum Schluss munter rumgehüpft bin, aber dieses Mal geht das wirklich nicht..denk mir das doch nicht aus und Bewegung habe ich ja trotzdem genug gehabt und es wurd dadurch bis jetzt nur immer schlimmer. ??Mich hat’s am Sonntag jetzt total lahmgelegt: beim Beine übereinanderschlagen knackte es laut in der Symphyse und seit dem kann ich keinen normalen Schritt mehr machen. Orthopädin und Gyn im Krankenhaus meinten, dass sehr wahrscheinlich nichts gebrochen ist, aber Röntgen geht ja nicht und machen könne man wohl auch nichts...meine Hebamme hat mir zudem große Angst gemacht, dass sie keine natürliche Geburt versuchen wird, wenn ich bis dahin nicht wieder halbwegs mobil bin und dass so eine Symphysenüberdehnung (vermutet sie) sehr lange dauern kann?? Jedenfalls ist das alles etwas katastrophal dadurch momentan...Sind jetzt erstmal am organisieren einer Haushaltshilfe und mein Mann hat sich die Woche krankschreiben lassen, denn so geht jedenfalls nichts mehr.


    Wie war dein GVK?

    :-o


    Oh nein, das klingt ja mal überhaupt nicht gut bei dir! :°_


    Das klingt ja echt schockierend, ich weiß ja gar nicht was ich sagen soll, ich wünsche dir einfach dass sich deine Situation irgendwie noch verbessert und am Ende doch noch alles gut geht! @:)


    Und ich hoffe du findest bis dahin Unterstützung für den Alltag! Wirklich, ich drück dir alle Daumen die ich habe!!!


    Ah, kann es sein dass du etwas studiert hast, wo eine Doktorarbeit eher obligatorisch ist?


    Bei meinem Fach ist das zum Glück nicht der Fall (sonst wäre es wohl auch nicht als Fernstudium möglich), aber ich denke ja jetzt schon mit Schrecken an die Masterarbeit, im Verfassen von wissenschaftlichen Arbeiten bin ich eine echte Niete. X- Vielleicht läuft es auch an einem anderen Lehrstuhl besser, meine letzte Abschlussarbeit habe ich an einem sehr theorielastigen Lehrstuhl geschrieben (alle anderen waren halt sehr überlaufen und nur da war Platz und ich wollte das Studium so schnell wie möglich abschließen). :=o


    Mein GVK war so naja... Eigentlich so wie ich es befürchtet hatte, viele Entspannungs- und Atemübungen. %:| Die anderen waren auch nicht so mein Fall. :-/


    Ehrlich gesagt weiß ich noch nicht ob ich da weiterhin alle Termine wahrnehmen werde, aber so viele sind es ja vielleicht eh nicht mehr. ;-D


    Oh ja, das ist wirklich nicht schön wenn keiner sieht wie schlecht es einem wirklich geht. Mir erzählte jeder, dass so eine Schwangerschaft so schön sei, wenn erst einmal die 12. Woche rum ist und man sich so bis zur 28. Woche einfach nur wohl fühlen wird. Ääähh... nein, ich hatte keine schöne Zeit und ich habe mich auch zwischen der 12. und 28. Woche nicht wohlgefühlt! Ich habe mich über Monate zur Arbeit geschleppt obwohl es mir einfach richtig schlecht ging, mir eingeredet "Du bist nur schwanger und nicht krank, also stell dich mal nicht so an". Mittlerweile bereue ich das wirklich, ich hätte viel früher zum HA gehen sollen, es war echt viel zu lange falscher Stolz. Mittlerweile sehen alle Leute, dass es gegen Ende hin beschwerlich wird, aber in den letzten Monaten hat mich diese Erwartungshaltung der Menschen um mich herum, mit Dauergrinsen und voller Freude durch die Welt laufen zu müssen weil ich doch ein Kind erwarte, richtig wütend und aggressiv gemacht, da es mir einfach nur schlecht ging.


    Ansonsten gibt es bei mir nichts neues, an der Lage hat sich nichts verändert.

    Danke dir für die lieben Worte. Mir fällt es vor allem noch schwer so eine total fremde Hilfe anzunehmen und am liebsten würde ich meine Familie bebetteln sich wenigstens um die kleine zu kümmern, aber das ist wohl leider zu viel verlangt und jeder hat momentan gut mit seiner Arbeit zu tun und ist über 5 Wochen niemandem zumutbar. So muss wohl eine fremde meine kleine bei der Tagesmutter abholen und in den 4. Stock hochtragen und ich hoffe so sehr, dass ich bald wenigstens wieder in der Lage bin halbwegs normal zu laufen, um mitzukommen beim abholen. :�( dass die hier dann noch putzt und Wäsche macht, kann ich mir genau so wenig vorstellen und würde am liebsten einfach in meinem Tempo weiter machen, aber wohin das geführt hat, sieht man ja. Mein Mann übernimmt schon seit Wochen viel zu viel im Haushalt und kann auch nicht mehr. Nachher kommt die Haushaltshilfe das erste Mal. 6h wurden genehmigt, denke aber nicht dass ich sie so oft brauche. Sooo viel ist hier dann doch nicht zu tun.


    So ein Master ist ja wenigstens eine echte Qualifikation, aber der Doktor sagt hier so gar nichts aus. Wenn ich irgendwann mal Langeweile habe oder ein Thema mit dem ich mich beschäftigen möchte, dann geh ich das eventuell nochmal an, aber eigentlich weiß auch jeder, dass der nur Deko ist und so eine 0815 Arbeit möchte ich auch wirklich nicht machen-und jetzt geht es auch nicht.


    So wie es mir momentan geht, kommen unsere Pläne für ein 3. Kind auch sehr ins Wanken und besonders mein Mann sieht uns nicht noch eine Schwangerschaft überleben und schließt es eigentlich völlig aus. Ein Grund mehr diese Schwangerschaft und diese Babyzeit zu "genießen" nachdem das bei meiner großen schon wegen des Studiums zu kurz kam.


    Ja das tolle zweite Drittel, was habe ich mich drauf gefreut und für die meisten mag das ja auch zutreffen, aber dass es so nicht sein muss, versteht kaum einer. Im Nachhinein denke ich mir sogar, dass das erste Drittel das Beste war- das sagt ja eigentlich schon alles über den Schwangerschaftsverlauf. Meine FÄ behauptete aber letztes mal ab der 36. Woche wird es wieder besser :-DNaja die übrigen 5 Wochen schaffen wir auch noch und vielleicht gehts ja sogar schon kurz nach Ostern los ??möchte ja eh am liebsten einen kleinen Widder?? :)z das Ende ist jedenfalls nah und auch wenn ich es selbst nicht mehr hören kann:Hauptsache unseren Babys geht es gut. Wir hatten am Sonntag im Krankenhaus übrigens 2100g und auch sonst geht es der kleinen bestens. x:) War zumindest ein kleiner Trost nachdem ich da völlig verzweifelt im Rollstuhl saß und kaum auf die Liege kam. ??meine große ist im Krankenhaus so ausgeflippt... die wollte auch in den Rollstuhl aber natürlich nicht mit Mama teilen. Naja so schob mein Mann mich mit der einen Hand und hatte das bockende Mäuschen unterm Arm?? X-