• Augustmamis 2017

    Nachdem es jetzt schon Septembermamis vor den Augustmamis gibt und ich heute einen Herzschlag gesehen habe, mache ich nun auch diesen Faden hier auf! ;-D Herzlich Willkommen im Augustfaden, dicke Wasserfüße und 30° im Kreißsaal inklusive. ;-D ;-D Ich bin heute von meiner FA auf 6+0 datiert worden, damit ist mein vorraussichtlicher ET der 24.8.2017. Ich selber…
  • 656 Antworten

    Okay..aber das war mir jetzt wirklich peinlich.


    Ich merke den Zwerg immer wenn ich mich zu weit auf den Bauch lege. Dann merk ich direkt zu drücken von innen. Leg ich meich mehr auf die Seite wirds weniger. Da denk ich dann auch wurde es unbequem ]:D


    Und am Sa beim Aquafitness. Da war auch Bamboule im Bauch angesagt. Nur weil sie ja noch recht tief liegen...gehts bei mir direkt auf die Blase :-o

    Guten Morgen Ihr Lieben zzz


    Also so richtig Bewegungen oder das "Flattern", was immer beschrieben wird, merke ich von meinem kleinen Zwerg aber noch nicht. Auch nur ein Drücken und manchmal zieht es aufmal total doll. Aber ich schätze mal, das liegt auch einfach daran, dass alles zur Seite gedrückt wird und die Gebärmutter sich ausdehnt. Ich warte schon sehnsüchtig darauf, endlich Bewegungen spüren zu können. x:)


    Momentan ist Arbeit echt ätzend. Ich sitze hier jeden Tag rum und habe kaum etwas zu tun, darf aber auch nicht früher gehen. Es sei denn, ich hab gute Gründe. Meine Kollegin hatte mir ja schon mal die Hölle heiß gemacht, dass ich dauernd so früh gehen würde, wobei sie immer so lange hier sitzen "müsse", aber ihr Chef hat auch diesen Anspruch an sie. Meiner nicht an mich. Der ist meistens eh auf Reisen und oft, wenn ich gehe und das Telefon auf mein Diensthandy umstelle, ruft nicht mal jemand an. Deshalb verstehe ich ihr Problem gar nicht. ":/ Außerdem kommt sie selber eh nie vor 10/11 Uhr, wobei ich hier schon ab 7 Uhr sitze und ihren dicken Chef mit Kaffee versorge. Es ist echt ne Scheißsituation.


    Es frustriert mich, hier zu sitzen und nichts zu tun zu habem :-| Ich bin so froh, wenn ich dann endlich zu Hause bleiben kann. Aber bis Mitte Mai muss ich wohl noch durchhalten - bis auf eine Woche Urlaub im April. :-/


    Kennt ihr solche Situationen auch?


    Ich meine, das scheint jetzt echt ein "Luxusproblem" zu sein, aber es ist wirklich belastend, wenn man hier jeden Tag nur doof rumsitzt. :-(

    Huhu Soul .


    Ja das kenne ich auch. Wobei es mich jetzt nicht belastet. Ich habe meine Kunden bereits abgegeben und leiste nur noch Support und Onboarding für neue Kollegen. Ehrlich gesagt finde ich es gut,dass mir der Druck genommen wird.


    Hier und da helfe ich den Kollegen und sie sind dankbar.


    Ich hab die gleichen Voraussetzungen wie du. Im April eine Woche Urlaub. Mitte Mai letzter Arbeitstag und danach 4 wochen Resturlaub. ;-D


    Schaffen wir schon. Und wenn es mal nicvt geht, bleibt man eben mal paar Tage zu Hause. Die Zeit ist ja wirklich überschaubar


    Aber verstehe dich da sehr gut. :)_

    Tuti, vielleicht ist es bei mir so, dass es mich belastet, weil es schon über Jahre hinweg so ist. Ich hab schon extra die Abteilung gewechselt, aber ich hab das Gefühl, statt mehr wird die Arbeit immer weniger :-/


    Vorallem weiß ich nichts mit mir anzufangen. Wir haben auch gläserne Büros und teilweise glotzen einem dann alle auf den Bildschirm, sodass man nicht mal eben bei BILD oder Chefko.de rumsurfen kann ;-D


    Naja, das Gute ist ja wirklich, dass man bald weg ist.


    Fahrt ihr vor der Geburt zur Entspannung nochmal in den Urlaub? Wir überlegen, nach Malle zu fliegen im April. Aber im April ist halt das Wetter auch noch nicht so der Burner. ":/

    Zitat

    Fahrt ihr vor der Geburt zur Entspannung nochmal in den Urlaub?

    Wenn sich das mit dem Vaterschaftsurlaub regelt wahrscheinlich schon. Sonst spart sich der Kerl seinen ganzen Urlaub und die Überstunden für die ersten Wochen nach der Geburt auf x:)

    Guten Morgen!


    Ich habe es endlich geschafft, meine Hebamme aus der 1. Schwangerschaft anzurufen. Und sie ist trotz Ferienzeit da und hat Kapazität für mich. Freu mich total! Mal schauen, ob wir nen GVK zeitlich unterbringen...

    Nen GVK will ich auch unbedingt machen. Bei ner Hebamme bin ich mir nicht sicher. Ich frage nächstes Mal erstmal meine FA. Waschen und Wiegen werden mir Oma und Mama auch zeigen können, da brauche ich niemanden Fremdes. :-/ Und wenns mir nicht gut gehen sollte, gehe ich eh zum Arzt ...

    Hallo miteinander @:)


    Wir fahren im April und eventuell nochmal über Pfingsten weg. An die See. Nichts Großes aber einfach mal raus.


    Mal sehen ob das im Juni auch noch geht mit der Kugel :=o


    Emmi, eine Hebamme würde ich dir sehr ans Herz legen.


    Familie ist vielleicht immer ein bissche voreingenommen. Und eine Hebamme kann einem bei bestimmten Dingen einfach auch mal die Augen öffnen und mit sehr viel Rat zur Seite stehen.


    Ich hatte beide Male eine Hebamme in der Betreuung. Und möchte es auch beim 3. Kind nicht missen.


    Meine Hebamme kommt auch zwischendurch vor der Geburt und massiert das Kreuzbein und so nette Sachen. Doch darüber bin ich wirklich sehr sehr froh.


    Und sie kontrolliert ja auch wenn man zu Hause ist die Rückbildung etc. Du musst das Haus dafür nicht verlassen.


    Überleg es dir gut. Sprich doch mal mit einer Hebi. *:)

    Ich hab gestern mit Mama gesprochen, sie hatte keine, meine beste Freundin fand ihre auch unsinnig und hatte beim zweiten Kind dann keine mehr. Meine Schwiegermutter fand ihr ebenfalls nicht nötig. Also werde ich keine haben. Ich würde, wenn, eh nur eine zur Nachsorge nehmen und da in meinem Umfeld alle sagen "Brauchste nicht" haben wir uns nun so entschieden. Meine Mama wohnt im selben Haus, meine Oma die Straße hoch, die kann ich rund um die Uhr nerven.

    Zitat

    vor der Geburt und massiert das Kreuzbein und so nette Sachen.

    Um Gottes Willen, nein danke.

    Zitat

    Du musst das Haus dafür nicht verlassen.

    Das muss ich eh so zackig wie möglich. Das sollte kein Problem sein.

    Will mal kurz rein hüpfen. Emmi, ihr habt euch schon entschieden, aber eine nachsorge hebamme ist Gold wert. Meiner Meinung nach braucht man nur keinen vorbereitungskurs. Den fand ich für die Katz.


    Willst du stillen? Gerade da wenn es nicht klappt ist ne hebamme gut. Oder bei irgendwelchen Kleinigkeiten. Oder aber, und des war für mich super, einfach mal bei jemanden neutrales ausheulen.


    Und Eltern oder gar Großeltern sind doch recht festgefahren. Ich bin froh, dass man vieles nicht mehr macht wie früher und gerade oben erwähnten werden da sehr anstrengend, von wegen "trag das kind nicht so viel, verwöhn es nicht, lass ihn schreien ist gut für die Lunge usw."


    Aber da ihr euch entschieden habt, ist es ja egal. Wollt dir nur nochmal kurz von mir berichten.

    *ich schleiche mal kurz rein*


    Waschen, wiegen etc ist alles sicher auch ohne Hebamme machbar. Stillen und das ganze drumherum, da ist sie schon eher gefragt (oder vermittelt eine gute Stillbetaterin).


    Wo ich sie unverzichtbar fand war für mich und meine Seele. Es tat gut nach der Geburt jemanden zu haben, der nach mir fragt und einen Blick auf mich hat. Weiö es eben doch eine ziemliche Umstellung ist.


    Die eigene Mutter hat meist eher einen Blick auf das Baby. ;-) Ist ja auch normal.


    Alles Gute!

    Ich hab ne Hebamme und von ganz froh drüber... aber ich hab auch keine Oma/Mutter in der Nähe die schnell mal helfen können...


    Ich hab die Woche das erste mal das Baby gespürt... zumindest denke ich, dass es das ist. Heute war richtig bambule im Bauch. Das ist wie ein Muskelzucken im Unterleib, kommt aber definitiv nicht vom Darm... also muss es ja das Würmchen sein ;-D

    Huhu Dove!


    Ja genauso fühlt es sich an 😁 wie Muskelzucken am Anfang. Mich erwischt es immer am Darm und in der Blase.


    Wir haben uns heut mal auf einen Flohmarkt getraut. Und sind mit ner ganzen Tüte zurück gekommen ;-D


    Aber was manche für Preise haben...halleluja :-D