• Aussehen Intimbereich nach Schangerschaft/ Geburt

    Ich bin zwar nicht schwanger, hatte aber vor ein paar Tagen eine interessante Diskussion. Viele meiner Freundinnen sind zur Zeit schwanger und daher machen sie sich natürlich auch Gedanken um die Entbindung. Eine Freundin meinte dann, dass sie lieber einen Kaiserschnitt möchte weil 1. der Intimbereich danach nicht mehr schön aussieht (hängende…
  • 192 Antworten
    Zitat

    Wenn man vorher mit seinen Genitalien sehr zufrieden war und sie sich dann plötzlich in das Gegenteil verwandeln

    Selbst wenn das weibliche Geschlechtsteil sich nach der Entbindung veraendert hat, dann waere es nicht so gravierend, dass es das gegenteil ist. Also es gibt wohl keine Frau, die danch doppelt so grosse und doppelt so lange Schamlippen haette und sich das alles farblich veraendert haette oder der Spalt schief ist. :|N ...Nein, das gibt es nicht. Sicher...in den ersten Tagen ist das evtl. geschwollen aber alles normalisiert sich schon so, dass der normale Mann ein Vorher - Nachher - Bild brauchen wuerde um da einen Unterschied zu erkennen.


    Maenner sagen ja eh immer, dass jede Frau eine andere Vagina haette - da macht es ihnen ja auch nichts aus. Extremer kann die Veraenderung nach einer Geburt auch nicht sein - wenn ueberhaupt so "schlimm".

    Zitat

    Auf die Ammenmärchen von Tanten, Cousinen, Omas und insbes. Schwiegermütter sollte man nicht hören.

    Diese Veraenderung, die die alten Weiber immer beschreiben, sind wohl eh ehr altersbedingt! Der Intimbereich aendert sich mit zunehmendem Alter auch. Eine 60 Jahre alte Vadina schaut auch nicht aus wie die einer 20-jaehrigen...egal wie viele Kinder die betreffende bekommen hat.

    Zitat

    Finden Männer Hungerhaken schön?

    Einige sicherlich. Die Geschmäcker sind verschieden! ;-)


    Fakt ist jedenfalls, diese Ängste gibt es mittlerweile bei nicht wenigen Frauen, was von den Medien teilweise noch geschürt wird. Man kann ja auch prima Geld damit verdienen. Ich hab grad mal gegoogelt.


    Eine Klinik bietet ein OP-Package nach Mutterschaft an:


    Kleine Unterbauchstraffung, Liposuktion Venushügel und Scheidenverengung durch Gewebestraffung.


    Das alles für den Schnäppchenpreis von 8400 Euro.


    Wenn also jemand schon so ein Mutterschafts-Package anbietet, scheinen diese Ängste doch ziemlich verbreitet zu sein. Was nicht automatisch bedeutet, dass sie begründet sind. Versteh mich da nicht falsch.

    Zitat

    ! Der Intimbereich aendert sich mit zunehmendem Alter auch. Eine 60 Jahre alte Vadina schaut auch nicht aus wie die einer 20-jaehrigen...egal wie viele Kinder die betreffende bekommen hat.

    :)^ Ganz richtig!

    Zitat

    Kleine Unterbauchstraffung, Liposuktion Venushügel und Scheidenverengung durch Gewebestraffung.

    Wenn das alles Geburtsbedingt ist dann frage ich mich was waerend der Entbindung passiert dass ich danach so viel Fett auf dem Venushuegel haette um es absaugen zu lassen....rutscht mir das durchs Pressen etwa runter??? :=o


    Manche Leute machen aus Sch**** Geld!

    Zitat

    Dennoch halte ich ein gewisses Maß an Angst vor der Geburt für natürlich und nicht für ein Zeichen von Schwäche oder Unreife.

    Natürlich nicht, das war unklar ausgedrückt. Ich halte es auch nicht für unreif, Angst vor der Geburt zu haben (vermutlich hat jede Frau Angst davor), sondern aus dieser Angst heraus einen Kaiserschnitt zu planen. Es werden noch größere Berge zu erklimmen sein, wenn das Kind erstmal geboren ist, und dann kann man auch nicht jedes Mal eine Vermeidungstaktik suchen.


    Achja: Aus Eiteilkeit eine Sectio zu planen, finde ich nicht nur unreif, sondern doof. :=o


    Übrigens bin ich fiebrig, habe heute schon einige Tippfehler übersehen. Sorry schonmal. ;-)

    Ich denke, viele Frauen sind durch diverse Horrorgeschichten so beeinflusst, dass sie sich gar nicht mehr zutrauen, ein Kind zu gebären. Schade, eigentlich!

    @ Morella

    Dann wars ein Missverständnis zwischen uns zwei beiden und alles ist gut! @:)

    @ Gourmeta

    Zitat

    Ich denke, viele Frauen sind durch diverse Horrorgeschichten so beeinflusst, dass sie sich gar nicht mehr zutrauen, ein Kind zu gebären. Schade, eigentlich!

    Da hast du allerdings recht. Ich habe mal mit einer Kollegin diskutiert, die der festen Überzeugung war, Frauen wären nach der Geburt unten total ausgeleiert und weder sie noch der Mann würden beim Sex noch was spüren. Da hab ich auch nur noch den Kopf geschüttelt. :|N

    Ich finde es auf jeden Fall sehr befremdlich, dass Ärzte ohne irgendeine Indikation einfach so einen Kaiserschnitt machen, nur weil die Frau es eben will!


    Klar, wahrscheinlich verdienen sie und das KH an so einem Eingriff und der Nachsorge wesentlich mehr, als an einer normalen Geburt, wo die Mutter womöglich schon Stunden danach das KH wieder verlässt!


    Aber moralisch gesehen darf das doch eigendlich nicht sein!

    Zitat

    Ich finde es auf jeden Fall sehr befremdlich, dass Ärzte ohne irgendeine Indikation einfach so einen Kaiserschnitt machen, nur weil die Frau es eben will!

    Lehnt ein Arzt das ab und Mutter und/oder Kind kommen bei der Geburt zu Schaden, ist der Arzt haftbar.

    Zitat

    Klar, wahrscheinlich verdienen sie und das KH an so einem Eingriff und der Nachsorge wesentlich mehr, als an einer normalen Geburt, wo die Mutter womöglich schon Stunden danach das KH wieder verlässt!

    Erstens mal das. Zudem ist ein KS planbar und hat einen überschaubaren Zeitrahmen, was bei einer Spontangeburt nicht der Fall ist.

    Meine Hebamme hat mir erzählt, dass sie mal eine Frau entbinden musste, die eine extrem wulstige Dammnarbe hatte. Da war sie selbst noch ganz unerfahren und eine alte Hebamme hat links und rechts von der Narbe geschnitten. Und was ist passiert... Da wo die Schnitte waren, war überhaupt keine Dehnung, sondern da, wo die Narbe war, die auch wieder aufgerissen ist. Die Frau hatte also 2 Schnitte und nen fetten Riss.


    Wie schon erwähnt, sucht euch eine gute Hebi und macht in der Pressphase was sie sagt. Meine Hebi sagte zu mir, wenn du nur dann schiebst, wenn ich es sage und sonst gut hechelst, bekommen wir das ohne Riss hin. Und siehe da. Der Kopfumfang meines Kindes wäre bei vorheriger Messung auch Grund für einen KS gewesen. Ab 36cm oder so empfehlen das alle.


    Ist euch übrigens mal aufgefallen, dass viele die eine PDA hatten auch gerissen sind? Da ist der Schmerz weg und dann schieben die ohne Ende mit, ohne dem Gewebe Zeit für die Dehnung zu geben. Versucht mal von jetzt auf gleich in den Spagat zu gehen. Autsch... Aber ganz langsam an die Dehnung rangehen und man kommt viel weiter runter. Und dann gibt es noch Vorbereitungsmäglichkeiten, wie Dammmassage und Heublumendampfbäder etc... Und natürlich kommt es auch auf das Bindegewebe an.

    Mittlerweile wird überhaupt nichtmehr geschnitten, zumindest nicht in dem KH wo ich war, denn trotz saugglocke wurde da vorher nichts geschnitten, das war vor fast 3 jahren und eine bekannte ist vorgestern mama geworden und da wurde auch ausdrücklich gesagt, dass sie ´nicht schneiden, weils mit Riss besser verheilt.


    was ich nur bestätigen kann, bei mir war alles nach knapp ner Woche sehr gut verheilt und ich hatte keinerlei schmerzen mehr, der Arzt hat sau gute Arbeit geleistet außer ner narbe an der Linken Pobacke, fühlt man gaaarnichtsmehr :-D Und dadurch das ich innen gerissen bin, gabs ne Straffung inklusive ]:D ;-)

    Zitat

    Kleine Unterbauchstraffung, Liposuktion Venushügel und Scheidenverengung durch Gewebestraffung

    :-o Na Solche ´Ärtze wissen eben, wie man die fette Kohle macht ":/


    Und Mamas die sich absolut nichtmehr wohl fühlen und das Geld haben, werden es sicherlich dankend annhemen.


    Ich hatte in allem Glück, nichts hängt am Bauch und ich habe auch keine Streifen davon getragen, allerdings wüsste ich nicht, wie ich reagieren würde, wenn ich so "entstellt" wäre.

    Naja, da ich beim Sex schon nur mit kleineren männlichen Geschlechtsteilen schmerzfrei bin, weil alles andere einfach nur wahnsinnig drückt, hab ich mal drauf geschlossen, dass ich wohl doch enger gebaut bin

    Zitat

    Wie schon erwähnt, sucht euch eine gute Hebi und macht in der Pressphase was sie sagt.

    Bei uns hat man während der SS eine Hebamme, die einen begleitet, SS-Kurse macht usw. Im Krankenhaus bei der Entbindung ist leider eine fremde Hebamme da (oft kommen sogar Schichtwechsel vor :-/)

    @ Lilly:

    Warum hast du eine Narbe am Po durch die Entbindung bekommen? Fühlst du dich durch die Straffung nun anderes bzw. merkt man da was?

    Toffifee

    Zitat

    Bei uns hat man während der SS eine Hebamme, die einen begleitet, SS-Kurse macht usw. Im Krankenhaus bei der Entbindung ist leider eine fremde Hebamme da (oft kommen sogar Schichtwechsel vor )

    Aber auch die Hebammen im Krankenhaus können ihren Job. ;-)


    Einzig an der Betreuung könnte es hapern, wenn dort dummerweise zu viel los ist.


    Und auch wenn ich nicht gemeint war, sondern Lilly: wie soll jemand den Erfolg einer Straffung bewerten, wenn er keinen Vergleich hat, wie es ohne gewesen wäre. ;-)


    Frag lieber, ob es tatsächlich Frauen gibt, die sich danach unwiederbringlich ausgeleiert fühlen. Mir geht es jedenfalls so, dass es tendenziell eher enger ist, was wohl auch daran liegt, dass ich nach der Geburt zum ersten Mal ganz bewusst meinen Beckenboden trainiere. :-)