Beta Hcg Woche 22

    Hallo,

    Ist das Beta-Hcg in der 22 Woche bei eventuell ektopen Schwangerschaft mit einem 10er Schwangerschaftstest nachweisbar?
    Da hier ja der Hcg wert generell schon niedriger ist.
    lg

  • 5 Antworten

    Der Blut-HCG-Wert sollte in der ganzen Schwangerschaft auch im zweiten und dritten Trimester nicht mehr auf unter 5000 (!!!) fallen. Schwangerschaftstests sollten also die ganze Schwangerschaft über positiv anzeigen.


    Bei mir waren 20er Tests sogar bei einem Blut-HCG-Wert von nur 50 noch / schon deutlich positiv.


    Wie kommst du auf die Idee, dass du bereits unbemerkt in der 22. Woche sein könntest?

    Dass man eine Eileiterschwangerschaft unbemerkt bis über die Hälfte der Schwangerschaft austragen kann, halte ich übrigens für extremst unwahrscheinlich bis ausgeschlossen. In der 22. Woche ist der Fötus schon 20-30cm groß. Da hätte es dir den Eileiter schon längst zerrissen.

    Graógramán schrieb:

    Dass man eine Eileiterschwangerschaft unbemerkt bis über die Hälfte der Schwangerschaft austragen kann, halte ich übrigens für extremst unwahrscheinlich bis ausgeschlossen. In der 22. Woche ist der Fötus schon 20-30cm groß. Da hätte es dir den Eileiter schon längst zerrissen.

    also erstmal danke für deine schnelle Antwort :)

    Es geht mir dabei nicht um mich selber sondern um die Thematik weil ich mich damit seit kurzer Zeit auseinandersetze und im Internet findet man nichts darüber.
    Bei einer Eileiterschwangerschaft dachte ich mir das selbe aber was wenn zum Beispiel eine Bauchhöhlenschwangerschaft vorliegt , kommt die überhaupt so weit?

    Graógramán schrieb:

    Dass man eine Eileiterschwangerschaft unbemerkt bis über die Hälfte der Schwangerschaft austragen kann, halte ich übrigens für extremst unwahrscheinlich bis ausgeschlossen. In der 22. Woche ist der Fötus schon 20-30cm groß. Da hätte es dir den Eileiter schon längst zerrissen.

    Wenn der Fötus nicht weiter wächst, ist das nicht extremst unwahrscheinlich bis ausgeschlossen.

    Meine Mutter war mit Zwillingen schwanger, einer davon war eine Eileiterschwangerschaft und wurde erst nach der Geburt bemerkt. Der Eileiter wurde dann in einer OP entfernt, aber er ist nicht gerissen oder so und starke Schmerzen usw hatte sie auch nicht.

    kruemel26 schrieb:
    Graógramán schrieb:

    Dass man eine Eileiterschwangerschaft unbemerkt bis über die Hälfte der Schwangerschaft austragen kann, halte ich übrigens für extremst unwahrscheinlich bis ausgeschlossen. In der 22. Woche ist der Fötus schon 20-30cm groß. Da hätte es dir den Eileiter schon längst zerrissen.

    Wenn der Fötus nicht weiter wächst, ist das nicht extremst unwahrscheinlich bis ausgeschlossen.

    Meine Mutter war mit Zwillingen schwanger, einer davon war eine Eileiterschwangerschaft und wurde erst nach der Geburt bemerkt. Der Eileiter wurde dann in einer OP entfernt, aber er ist nicht gerissen oder so und starke Schmerzen usw hatte sie auch nicht.

    ist der Hcg wert bei ektopen Schwangerschaften sehr viel geringer?