Bewegen sich die Babys unter Wehen?

    Immer wenn es mir im Unterleib zieht, bewegt sich meine kleine Maus und strampelt ordentlich ? Ist das normal das sich Babys unter Wehen bewegen ? Man sagt ja eigentlich immer das Babys sich ruhig verhalten, wenn die Geburt bald bevorsteht. Meine allerdings strampelt und strampelt was das Zeugs hält


    Lieben Gruß


    TannyD


    37 SSW

  • 17 Antworten

    na ruhig verhalten kann sich das Baby aber net bei Wehen

    denn es muss sich ja quasi nach unten durch's Becken "schrauben", dazu muss es ja arbeiten u. ackern.....man wird ja auch animiert, so viel und so lang wie möglich noch zu laufen, wenn man Wehen hat, weil sich dann das Becken ja ständig bewegt u. dadurch dem Baby die "Schraubbewegungen" nach unten erleichtert werden. Das ist Schwerstarbeit was das Baby da vor sich hat......denn die engste Stelle im Becken einer Frau ist 37 cm breit u. DA muss das Baby mit dem Kopf durch....das ist dann auch die längste Phase der Geburt, wenn's das mal geschafft hat, dann geht's meist recht schnell, Presswehen und raus damit ;-D ;-D so hat's uns jedenfalls die Hebi im Vorbereitungskurs erklärt......wissen tu ich's auch net sicher, hab noch keine Geburt erlebt, steh nur kurz davor.....


    Lieber Gruß


    Habiby *:) ET 26.1.

    Oh Gott nun macht ihr mir aber Angst.... ich dachte ich sterb vorhin.. erstmal tat mir der komplette Rücken weh und das Becken incl. Schambein aber richtig übel..... und Püppi immer schön fleissig gestampelt...hat sich angefühlt als obse sich richtig derbe ins becken mitm köppi reinplumsen lässt.... ich fühl mich fürn arsch wirklich ... würd am liebsten grad nur noch sterben :-/

    Ja, das mit dem Spazierengehen habe ich auch schon gehört. Bin ja schon so ungeduldig und will nicht mehr. So langsam wird alles super anstrengend. Möchte das meine Wuchtbrumme raus kommt, sie wiegt immerhin schon 3620 Gramm und ist laut Doc schon ziemlich groß und kann ohne Probleme sich schon auf dem Weg machen. Aber mal sehen, wenn sie so weiter wächst, muss sie eh mit Kaiserschnitt geholt werden, das hatte mir der Doc. schon so langsam angedeutet. Naja, abwarten und Tee trinken ...

    huch, wie weit bist Du denn???

    ich hab eigentlich am 26.1. ET, aber vor eineinhalb Wochen hat mich Doc 2 Wochen zurückgestuft.....meinte, die Kleine sei noch etwas arg klein, so ca. 2700 Gramm......u. bei mir hatte sich auch noch null getan, was auf eine baldige Geburt hindeuten könnte.....bin gespannt, was er nun am MOntag sagt, ob sich was geändert hat.....denn ich merk ja nix....aber vielleicht hat sie sich ja doch gesenkt, halt ohne dass ich es merkte???


    Hoffe es schon, hab keinen Bock, vielleicht noch 2 Wochen zu warten....und zuletzt dann ab ET vielleicht jeden 2. Tag auch noch zum Doc zu rennen :-(


    Lieber Gruß


    Habiby *:) 40.SSW

    ach sorry,

    blöde Frage, jetzt seh ich grad im 1. Beitrag hast ja geschrieben, bist 37. Woche!!! :-o :-o


    wie dämlich von mir!

    Echt, so genau geht das mit dem Gewicht :-/

    Meine FÄ hat nicht genau gemessen, also eigentlich nur Kopf... Laut ihren Listen wär mein Krümel dann 3.800 bis 4.000g schwer gewesen!


    Die Ärztin im KH (vor der Geburt) hat nochmal genauer gemessen, kam auf maximal 3500g


    Und was war? 3.195g


    Lasst euch also bitte nicht verrückt machen mit dem Gewicht, erst am Geburts-Tag stellt sich raus, wie schwer die Kleinen wirklich sind.


    Klar, wenn sie zu groß sind, kommt ein Kaiserschnitt... Meine Freundin hatte auch Probleme, hatte Wehen aber der kleine hat sich nicht richtig abgesenkt und dann bekam sie auch einen Kaiserschnitt. 3400g !


    wünsche Euch alles Gute für die Geburt!!!!


    LG


    Moni+Alexander *5Wochen*

    @Moni

    ich laß mich davon auch nimmer groß beeindrucken, denn selbst wenn sie "nur" 2800 Gramm hätte, pah was soll's, das holt sie dann auch auf u. außerdem brauch ich mich vielleicht net ganz so plagen, sie da raus zu pressen ;-D


    Na ja, mein Doc macht das auch net soooo intensiv mit der Messerei, halt nur den Kopf misst er u. anhand dessen ermittelt er quasi das Durchschnittsgewicht......es gibt ja welche, die messen dann was weiß ich, den Oberschenkelknochen und so u. können dann auch ganz genau die Größe ermitteln.....das hat meiner noch nie gemacht....also laß ich mich überraschen, ob ich eher ein kleines, zierliches Mäuschen habe oder auch nen größeren Brocken. Aber ich wäre für ersteres dankbar ;-)


    Ich selber war ja auch nicht schwerer u. man gucke heute, was aus mir für ein Brocken geworden ist, lach..... ;-D


    Lieber Gruß


    Habiby *:)

    Ja genau, wir lassen uns einfach nicht mehr verrückt machen. Spätestens wenn Sie auf der Welt sind werden wir sehen, wie groß unsere kleinen entzückenden Baby´s wirklich sind. Ich denke wir sollten uns nur wahnsinnig freuen. Habt ihr eigentlich schon Angst vor der Geburt ? Ich irgendwie noch nicht, aber das kann ja noch kommen. Wahrscheinlich kommt die Angst mit den ersten richtigen dollen Wehen, wenn die Fruchtblase platzt oder ich auf den OP Tisch liege, wenn ich n Kaiserschnitt bekomme. Mal schauen ..


    Lieben Gruß


    TannyD

    TannyD

    Ich hatte keine Angst, die ganze Zeit über nicht.


    Mir war zwar mulmig als ich unter den ersten Wehen daran dachte, dass es NOCH schmerzhafter wird als es da war (naja, sooo schlimm wars da noch nicht)... Aber Angst hatte ich nicht, war ja von Kompetenz umgeben, und mein Mann war auch dabei, das war mega-wichtig!


    Angst hatte ich immer vor der Zeit "danach", wie ich mit dem Kleinen zurechtkomme. Zurückstecken kannst ihn ja nicht, wenn er erst mal da ist und du nicht zurecht kommst!


    Aber: Man wächst mit der Zeit und der Aufgabe, alles zu packen :)^


    LG


    Moni:)*

    Bei mir haben sie ja auch ein Monsterbaby

    gemessen.Er sollte über 4000 Gramm wiegen.Und raus kam er mit 3700Gramm(was ja auch nicht wenig ist ;-D).


    Wegen den Bewegungen unter den Wehen kann ich nur sagen,dass sich Phillip bei den Vorwehen immer schön gemeldet hat,weils enger geworden ist.Bei den Geburtswehen hab ich keine Ahnung,da biste so mit atmen beschäftigt,dass du darauf garnicht achtest ;-D.


    Alles Gute noch!


    Gruss Bibi

    Ne Frage hab ich aber trotzdem.... Bauch hart iss klar.... mensähnliche Schmerzen am Anfang auch..... aber wo genau? ist das unterschiedlich? oder gehts am Anfang eher zum Becken hin?


    Wen die Wehen anfangen, atmet man dann gleich? bzw veratmet? Oder kommt das erst die Zeit danach wenns "schlimmer" wird.

    Thea

    Anfangs konnt ich noch "ohne Buchstaben" atmen, also einfach veratmen mit Pusten.


    Dann musst ich langsam auf AAAAA ausatmen


    später dann auf AAAUUUAAAAA


    Keine Angst, du weißt schon, wie du atmen musst!


    Bei den letzten Wehen, also bei den letzten Presswehen, mußte ich mehr in den Bauch atmen, also die Hebi und ggf die Ärztin sagen dir dann schon wie du atmen mußt wenn du's falsch machst!


    Schmerzen: Ja, Anfangs mensartig, wenns nicht aufhört, sinds wehen ;-)


    Badewannen-TEst machen! Hörts auf, waren's Vorwehen...


    Schmerzen hat ich eigentlich "überall", könnt jetzt im nachhinein gar nicht sagen, obs irgendwo besonders hinzog ???

    Ach dankeschön... mensch toll das hier schon soviele Muttis sind, die weiterhelfen können :-) supi supi supi...


    Mich bringt mein dummer Ischias grad um... seit heute ziehts mir bis in die Zehenspitzen

    Hi Bibi und Frau

    Man ihr habts echt gut, ich bin schon so aufgeregt.


    Ich wollte euch noch fragen wie das mit den Herztönen während den Wehen aussieht?