• Eileiterschwangerschaft?

    Guten Morgen Ihr Lieben, letzte Woche habe hier ich einen SST gemacht. Positiv! Da ich aber VOR ausbleiben der Periode getestet habe, habe ich noch das Ausbleiben abgewartet, nochmal getestet - wieder positiv. Mittlerweile bin ich 7 Tage überfällig, Dienstag war ich beim FA (4 Tage erst überfällig) - der ebenfalls einen positiven Test machte + Blut…
  • 36 Antworten

    Ob es sich um eine Eileiterschwangerschaft handeln könnte, wird die Bauchspiegelung sicher zeigen. :)*


    Sollte es aber KEINE ELS sein, gibt es überhaupt keinen Grund, eine Auschabung vornehmen zu lassen.


    Du entscheidest das - nicht die Ärzte!


    Es kann gut und gerne bis zu drei Wochen dauern, bis ein natürlicher Abgang von alleine beginnt. Dies birgt kein Risiko.


    Willst Du wirklich das Risiko einer nicht medizinisch nötigen Ausschabung eingehen, wenn Du noch planst Kinder zu haben? ":/


    Warum?

    Man sagte mir die Risiken eines natürlich Abgangs seien grösser als die Risiken einer Ausschabung. Die Blutungen seien sehr schnerzhaft und sehr stark und es könnten Infektionen auftreten. Ich bin wirklich durcheinander. Was soll ich tun?Wieso steigt der Wert jetzt wieder? wieso habe ich keine blutungen oder schmerzen wenn doch die ss nicht intakt ist?

    Den Ärzten ist meisten die Lösung lieber, bei der sie Kontrolle haben - Kaiserschnitt, Ausschabung... Wenn Du wartest ist es sicher "auf eigene Gefahr", aber es gibt keinen Grund, warum Dein Körper das nicht schaffen sollte. Es geht glaube ich auch mit Tabletten wenn man nicht warten will. Lies Dich doch ein bisschen schlau, dann kannst Du die Entscheidung sicher besser treffen. Alles Gute :)*

    Ansonsten: der Körper braucht einfach ein bisschen um zu erkennen dass etwas nicht stimmt und von schwanger umzustellen. Das HCG steigt noch weil die Plazenta offenbar ihre Tätigkeit noch nicht völlig eingestellt hat.

    Sabri


    Ich würde auch warten bis es von alleine geht, falls es keine eileiterSS ist.


    Ich hatte eine Ausschabung, allerdings deutlich später als du!, und bei mir ging einiges schief. Knapp 3 l blutverlust und - eigentlich - Unfruchtbarkeit ohne künstliche Befruchtung.


    Dass ich nochmal natürlich schwanger geworden bin grenzte laut Ärzte an ein Wunder.


    Ich möchte dir keine Angst machen, wie gesagt hab ich einenandere Vorgeschichte gehabt, ??bei mir war die Ausschabung nach einer stillen Geburt in der 20.ssw - da ist das Gewebe viel weicher und das Risiko dass was schief geht erhöht.??


    Aber ein Risiko gibt es eben immer, daher würde ich dir das wirklich nur im höchsten Notfall raten.

    Hey Sabri,


    tut mir leid für dich.


    Ich glaub nicht, dass man pauschal sagen kann, dass bei einem natürlichen frühen Abgang die Risiken höher sind. Ich hatte beides und die Risiken sind halt andere. Ein gewisses Infektionsrisiko besteht, glaube ich, auch bei der Ausschabung und die Gefahr, die Schleimhaut nachhaltig zu verletzen. Und es ist ja auch ein Eingriff unter Narkose.


    Meine Fehlgeburt ohne Ausschabung hatte ich ähnlich früh wie du und es fühlte sich wie eine starke Menstruation an. Ich hab ein Schmerzmittel genommen und ziemlich viel Zeit auf dem Sofa verbracht. Ich hab schon auch ein starkes Bedürfnis nach Kontrolle und wenn ich deutlich weiter gewesen wäre, hätte ich zu Ausschabung tendiert. Aber je früher es los geht, desto besser kann der Körper das selbst regeln. Und nach einer Ausschabung müsstet ihr auch 3 Monate verhüten, damit alles gut abgeheilt ist.


    Was fühlt sich den für dich am besten an? Du könntest dir auch Unterstützung bei einer Hebamme suchen. Mir hat das ganz gut getan.


    LG,


    Milaila

    @:) das mit den 3 zyklen ist schon lange nicht mehr so.


    Sobald die Blutung und der wundfluss vorbei sind, darf man wieder los legen.

    Bitte lass diese Ausschabung nicht machen, völlig unnötig! Ich war in einer ganz ähnlichen Situation. SS-Woche 7 plötzlich Blutungen, aber das HCG stieg weiter. Verdacht auf Eileiterschwangerschaft. Mein Arzt hat zum Glück abgewartet, nach einer Woche ging das HCG dann langsam zurück und es war ein natürlicher Abgang, keine Eileiterschwangerschaft. Er hat nie eine Ausschabung erwähnt und es ging gut ohne. Bitte warte einfach ab, ich denke Deine Blutungen werden noch stärker. Viel Kraft @:)

    Dann ist das mit den 3 Zyklen wahrscheinlich meinungsabhängig. Mir haben 2 Gyns unabhängig voneianander Anfang des Jahres zu den 3 Zyklen geraten, weil es sonst zu Einnistungsproblemen- auch im Verlauf der Plazentaentwicklung führen kann.


    Unabhängig davon- mach echt das, womit du dich besser fühlst. :)*

    Ich würde in so einer kleinen Woche auch eher abwarten.


    Bei mir war damals auch schon die Entwicklung länger stehengeblieben, dennoch war auch noch das HCG etwas angestiegen, daher hatte ich auch Übelkeit, bis es per Ultraschall entdeckt wurde. Bei der 2.FG setzten dann schon Blutungen ein, aber der Embryo war schon 3 Wochen abgestorben.


    Der Vorteil eines natürlichen Abgangs besteht halt im schonenderen Prozess fürs Gewebe, während man bei einer Ausschabung immer das Risiko des sog. Asherman-Syndroms hat (hohe Schleimhautverletzung mit anschl. Hormontherapie). Das kommt wohl zwar recht selten vor, aber wer weiss schon, wens trifft.


    Ich hatte 2x AS, da es bei mir schon höhere Wochen waren (10.+11.ssw) und ich beim 2.x auch extreme Blutungen und Kreislaufversagen bekam.


    Auch wenn die Empfehlung nach AS heutzutage nur eine Mens abwarten ist, so ist jedoch zu bedenken, dass die Blutgerinnung nach OPs länger gestört sein kann. Ich hatte mein Kind nach einem Zyklus abwarten nach AS gleich wieder verloren, daher sind mind. 2 Zyklen abzuwarten durchaus besser.


    Nach nem natürlichen Abgang darf man aber gleich wieder starten .

    Und da bin ich wieder -.-


    Der Wert ist auf 790 gestiegen und wieder hat man mich weggeschickt. Einerseits freu ich mich das ich den Eingriff nicht machen muss aber andererseits weiß ich ja das irgendwas nicht stimmt und sich das ganze ja wohl niemals in eine normale SS entwickelt, oder habt ihr sowas schonmal gesehen? Was am Ende gut geht!?


    eigentlich schieben sie es ja nur auf oder meint ihr das könnte noch gut gehen?

    Hm. Normalerweise sollte such der Wert alle 2 Tage verdoppeln, davon bist Du glaub ich weit entfernt, oder. Am besten frag die Ärzte worauf sie genau warten und ob es doch so auch noch eine Chance gibt. Was ich allerdings nicht verstehe ist wie sie das mit der ELSS-Sorge vereinbaren - da wartet man ja eigentlich nicht ab bis es akut wird... Ich würde Dir wirklich empfehlen, eine Erklärung für das aktuelle Vorgehen zu erbitten.

    Hast du Schmerzen oder ein ziehen?


    Wenn der Wert so langsam steigt, du weiterhin Blutungen hast und man im US nichts sieht, befürchte ich fast schon eine Eileiterschwangerschaft. Ich hoffe ich irre mich.

    luna, butungen habe ich keine mehr! Das war freitag der fall und bissel am sonntag!


    Schmerzen? NAja ich krümme mich nicht aber es zieht zwischen durch im unterleib! ZUdem ist der bauch so empfindlich bei druck!


    Ich befürchte auch das schlimmste! :-(

    So nun lieg ich hier. Gleich gehts zur bauchspiegelung . FG wird ausgechlossen. Wert steigt und steigt und im US nix.


    Hoffe alles geht gut!