Eileiterschwangerschaft?

    Hallo zusammen!


    Ich bin aktuell bei ES + 21 und offensichtlich schwanger ;-)


    Ab ES + 10 hatte ich leichte SB und Unterleibsschmerzen, teilweise nur ein Ziehen, teilweise aber auch mensartige Krämpfe. Letztere hielten jedoch nie doll an und seit einigen Tagen ist das Ziepen und auch die mensartigen Krämpfe weniger geworden. Ich war an ES + 14 beim Gyn, da ich mir da schon ein wenig Sorgen in Bezug auf eine Eileiterschwangerschaft machte. Im US sah man nur eine überfällige gut aufgebaute Schleimhaut. Die Eileiter waren laut Gyn unauffällig.


    Mir macht allerdings weiterhin Sorgen, dass die rechte Seite deutlich häufiger weh tut als die linke Seite.


    Die SB hörten an ES + 16 auf. Das Ziehen und die mensartigen Krämpfe sind weniger geworden. Aber immer noch da (mehr rechts als links). Mir ist immer mal wieder schwindelig und mir wird bei schnellem Aufstehen schwarz vor Augen, aber das kann natürlich auch am niedrigen Blutdruck liegen (80/48).


    Können das Symptome einer Eileiterschwangerschaft sein? Oder mache ich mir zu viele Gedanken?


    Mein nächster Termin beim Gyn ist kommenden Montag. Was würdet ihr tun? Vorher anrufen und um einen früheren Termin bitten oder bis Montag abwarten?


    Danke! @:)

  • 19 Antworten

    Ich würde bis Montag warten! Bei mir sah man erst bei 5+6 ein 4mm fruchtblase. Selbst wenn es im Eileiter sitzt sieht man auch da nichts. Solltest du schlimme Schmerzen kriegen oder wieder bluten geh ins Krankenhaus.


    Ich hatte eine Eileiter Schwangerschaft. Mit kompletter Entfernung des linken Eileiters. Ich hab nie aufgehört zu bluten und leider keine Schmerzen. Trotz das der Eileiter kurz vor ruptur war. Hätte ich sie gehabt hätte man eher was gemacht statt zu sagen „für ELSS gehts Ihnen zu gut“ man sah es nur an der immer noch leeren Gebärmutter und weiterhin hohen hcg. Im Krankenhaus dann erst der Schall beim Eileiter und im op dann kurz vor platzen.

    Sollte Montag aber nichts zu sehen sein (im frühen Stadium sieht man eben auch im Eileiter noch nichts) würde ich um Blutwerte und mehrfacher Kontrolle bitten!

    Eine Eileiterschwangerschaft erkennt man meistens erst, wenn es schon fast zu spät ist. Lass deinen HGC Wert alle 2 Tage kontrollieren.


    Ich hatte eine Eileiterschwangerschaft die übersehen wurde und landete in der 9 SSW im Krankenhaus. Ich wurde danach 2 x problemlos schwanger und dieses ziehen und das Druckgefühl hatte ich auch, obwohl es sich an der richtigen eingenistet hat.


    Alles gute @:)

    Platypus, bei mir hats die ersten Wochen (bis etwa Ende SSW 6) hauptsächlich rechts gezogen.

    Schmierblutungen hatte ich auch von ES+10 etwas zwei Wochen lang.

    Fruchthöhle hat man bei 5+0 dann eindeutig in der Gebärmutter gesehen ;-) also mach dich nicht verrückt.

    Warte den Schall am Montag ab.

    Schwarz vor Augen wird vom Blutdruck kommen, der mit 80/48 doch schon auf der sehr niedrigen Seite ist. Einfach viel trinken, und immer wieder kleine Zwischenmahlzeiten. Das hat mir in den ersten Wochen sehr geholfen gerade bzgl. Kreislauf. Bin ja doch einige Male K.O. gegangen :=o

    Ich hatte einst eine Eileiterschwangerschaft, die ziemlich dramatisch endete. Ich hatte in der 9. Woche plötzlich extreme Schmerzen im linken Eileiter, die sich stündlich steigerten. Hinzu kamen Blutungen und die Absonderung von großen Gewebefetzen. Ich fuhr direkt ins Krankenhaus, wo die Eileiterschwangerschaft per Sonographie diagnostiziert wurde. Es folgte wenige Stunden später die OP. Der Eileiter konnte zwar erhalten werden, doch war er danach nicht mehr durchgängig.

    Eine Eileiterschwangerschaft wird ab der 9. Woche zum Ernstfall. Deswegen bin ich Beginn der 8. hin und eben auch weil man dann sicher auch ein Herz blubbern sieht.

    Alle 2 Tage Hcg testen ohne Verdacht fänd ich jetzt stark übertrieben. Da sitzt man ja nurnoch beim Arzt.

    Vielen Dank für eure Rückmeldungen! Das hilft mir sehr!


    Ich habe mich jetzt fürs Abwarten entschieden. Wenn ich meinen wahrscheinlichen ES zugrunde lege, wäre ich aktuell ja erst am Anfang der 6. SSW (5 + 1).


    Bei meinem Arzttermin nächste Woche wäre ich Anfang der 7. SSW (6 + 0). Da müsste man ja schon etwas an der richtigen Stelle sehen und wenn nicht ist immer noch genug Zeit für engmaschigere Kontrollen bevor es kritisch werden könnte, falls es tatsächlich eine Eileiterschwangerschaft ist.


    Also durchatmen und erstmal positiv Denken.


    Vielen Dank euch! @:)

    Also bei mir hat man bei 5+3 schon deutlich im Ultraschall gesehen, dass sich was in der Gebärmutter eingenistet hat. Also stehen die Chancen gut bei dir für nächste Woche:)^

    Ziehen im Unterleib hatte ich in den ersten 10 Wochen fast täglich, manchmal sogar krampfartige für ca. 20min. Aber im kompletten Unterleib.

    Nala85 schrieb:

    Alle 2 Tage Hcg testen ohne Verdacht fänd ich jetzt stark übertrieben. Da sitzt man ja nurnoch beim Arzt.

    Wenn ein Verdacht besteht, ist das mehr als sinnvoll. Anders kann man eine Eileiterschwangerschaft am Anfang nicht ausschließen. Bei mir wurde es eben nicht gemacht und ich wäre fast drauf gegangen ;-)