Die Geburt ist ja schon ein paar Jährchen her, aber ich habe auch kurz vorher noch Gardinen gewaschen.


    Klar habe ich mich gefühlt, als würde ich gleich platzen, aber Beschwerden im Sinne von Schmerzen hatte ich nicht.


    Dabei wurde ich kurz vor Weihnachten schon gefragt, ob es ein Christkind werden würde....da musste ich beschämt sagen "Eher ein Osterhase". ;-D Meine Tochter kam dann auch Dienstag nach Ostern (ich kam Ostersonntag ins KH, deswegen haben sie auch langsam eingeleitet, weil es ihnen eigentlich an den Feiertagen wegen der Besetzung nicht so passte).

    Ich wurde bei 41+0 eingeleitet, weil das in dem KH, in dem ich entbunden habe, der übliche Zeitpunkt ist. Wenn ich ehrlich bin, war ich dann auch ganz froh drum, ich hatte nämlich nicht das Gefühl, dass er sich von alleine auf den Weg gemacht hätte. Und ich war es auch total leid, weiter warten zu müssen. Von daher war ich ganz froh, dass die dann gesagt haben, sie würden dann jetzt einleiten(zumal ich auch schon etwas wenig Fruchtwasser hatte und von daher auch ein bisschen Angst um den Knirps, obwohl ich ja auch ständig kontrolliert wurde).


    Wir waren für 11 Uhr bestellt, nach der Aufnahme und ein paar Untersuchungen habe ich um ca 1 Uhr die 1. Tablette bekommen, dann sind wir erst mal Runde um Runde auf dem Klinikgelände gelaufen. Zwischendurch nochmal kontrollieren und so um 19 Uhr gab es dann die 2. Tablette und ich wurde verabschiedet mit den Worten:"bis morgen früh"... So viertel nach 8 fingen die Wehen dann an und da muss ich sagen, es war auch bei mir von 0 auf 100 fast ohne Pause. Beim Kreisssaal wollten sie mich dann trotzdem erst nochmal fortschicken, mit den Worten:"da müssen sie jetzt durch die Nacht", aber nach einem erneuten CTG durfte ich dann doch dortbleiben. Um es jetzt mal ein bisschen abzukürzen ;-D , nachts um 1 war der Kleine dann da, PDA hatte ich keine(wollte ich auch nicht), lediglich ein Schmerzmittel hab ich bekommen. Es war schon sehr schmerzhaft und ich hatte quasi keine Pausen zwischen den Wehen, aber es hat von der 1. Wehe bis zur Geburt nur 5 Stunden gedauert und das beim 1. Kind, von daher würde ich es wieder so machen, wenn ich über Termin wäre.


    Ach ja, von wegen Kaiserschnitt: ich habe direkt nach der Geburt(trotz Dammschnitt) keine Schmerzen mehr gehabt, wollte am liebsten gleich von der Liege springen und meine Bettnachbarin(mit Kaiserschnitt) konnte sich die 3 Tage, die wir zusammen da waren, so gut wie nicht bewegen.

    Zitat

    Das finde ich halt so komisch. Die Vertretungsärztin hat beide Male nicht nach dem Fruchtwasser geschaut. Sie sagt: so lang Blutdruck, Urin und CTG in Ordnung sind und es Kindsbewegungen gibt, ist alles noch im grünen Bereich

    Mich wundert eher, dass nicht mal ein Doppler wegen der Plazenta gemacht wird. ???

    Zitat

    Klingt ja auch fies bei Dir. Das Du quasi "sichere" Anzeichen hattest und nix passiert ist

    Ach, heute lach ich drüber. Zum Beispiel hat man am 12. August regelmäßige Wehen auf dem CTG gesehen, die Ärztin hat mir eine schöne Geburt gewünscht und gesagt, wir würden uns dann wohl nächste Woche eher nicht mehr sehen. Geboren ist meine Tochter am 26. August. ]:D

    Zitat

    Ein Buch wollte ich auch noch einpacken für die Klinik ;-D

    Mach das, ist am allerwichtigsten!!! ;-D ;-D ;-D

    Zitat

    Am Samstag wollte mir die Frauenärztin in der Klinik die Kopfumfang-Maße nicht verraten um mir keine Angst zu machen.

    Hat ja wunderbar funktioniert. Aber dass da ein paar Zentimeter mehr oder weniger einen großartigen Unterschied machen glaub ich nicht.

    Zitat

    Ich danke euch allen nochmal für die Antworten

    Gerne! Halt uns auf dem Laufenden. :-)

    TE bitte nicht lesen, ich mag nicht unnötig Angst machen:


    Bluemchen35


    ??5 Stunden mögen ja vielleicht auch noch gehen, aber nach über 24 stunden mit anschließendem NotKS hat man da wenig Lust drauf, sowas zu wiederholen. Ich hab dadurch den ersten Schrei und alles verpasst - zusätzlich bin ich bald abgekratzt und das Kind gleich mit.


    Da zieh ich einen geplanten KS vor??

    So hoch wie die Wahrscheinlichkeit dass sie auch auf xx anderen Seiten Berichte liest die nicht komplett rund laufen.


    Muss man denn alles rosafluffig malen? Die Realität ist halt nicht so.


    Und mehr als in Sternchen packen und warnen ist eben hier im Forum nicht drin. Sie ist erwachsen und wird es überleben auch mal negative Dinge zu lesen, falls sie dennoch drauf klickt.


    Dass das nicht jeden trifft sollte klar sein.

    geh zum termin ins krankenhaus, manchmal geht es schon durch die aufregung von alleine los. vieleicht aber doch schon vorher.


    Im krankenhaus werden sie untersuchen und dir das richtige raten. ich hatte auch 2 einleitungen u bei jeder war es anders, die einleitung selbst ist absolut nicht schlimm und jede frau erlebt die geburt anders.


    dass du endlich dein baby in den armen halten möchtest kann jeder gut verstehen u auch dass du langsam die geduld verlierst.


    alles gute @:) @:)

    Guten Morgen *:)

    Schmidti

    Mir wird auch schon seit einiger Zeit ein großer Bauch attestiert. Dürfte mittlerweile so um die 120 cm Umfang sein ;-) Hab aber auch einiges zugenommen nun in der Schwangerschaft. Muss natürlich hinterher wieder runter |-o

    bluemchen

    Danke für deinen Bericht @:)


    Also 5 Stunden sind schon (gefühlt) lange nun, andererseits wäre ich wohl froh, wenn es so klappen würde! ;-D Eine Bekannte hat das Gel gelegt bekommen und hatte schon nach nicht mal 3 Stunden ihre Kleine dann. Sie meinte auch das es heftig war und von 0 auf 100, aber dafür ging es dann eben auch schnell.

    Springchild

    Zitat

    Mich wundert eher, dass nicht mal ein Doppler wegen der Plazenta gemacht wird. ???

    Bisher noch nie? ":/ Ich kann ja nachher mal nachfragen

    Zitat

    Mach das, ist am allerwichtigsten!!! ;-D ;-D ;-D

    Pffff... werde ich tun! ;-D ;-D ;-D

    Zitat

    Gerne! Halt uns auf dem Laufenden. :-)

    Mach ich. Hoffe ja weiter noch auf ein Wunder, dass sie doch noch kommt. Aber mir geht es da wie bluemchen damals: habe nicht das Gefühl das sich da was tun wird. ;-)

    Honey, Springchild, bluemchen

    Alles gut! Nicht zanken @:)


    Ich lese es tatsächlich nicht. Noch nicht. Hinterher werd ich dann mal drüberschauen ;-D

    herzensgute

    Danke @:) :)_


    Ich kenne zwei Frauen aus meinem nahen Umfeld bei denen es nach dem Gespräch bezüglich der Einleitung am Abend/in der Nacht noch von alleine losging. Soviel Glück traue ich mir aber nicht zu ]:D Vielleicht ist es dann auch, weil man dann quasi mit dem natürlichen Weg abgeschlossen hat und der Druck weg ist? ":/


    So oder so wird meine Kleine schon den Weg finden. :)z

    Oh, wird's ein Mädchen? Die müssen sich doch noch schön machen...Obwohl ich früher immer eher gesagt habe, dass meine Tochter schon als Baby getrödelt hat.


    Wie jetzt auch gerade wieder, aber sie kommt ja zu spät zur Schule. %-|


    Ich drück die Daumen, dass das Abenteuer Baby bald losgeht! @:)

    Loreley,


    Mir wurde so Ca in der 32. SSW von einem erfahrenen pränataldiagnostiker gesagt, dass der Kopf von meinem Baby schon sehr groß ist (32cm) und man dann, wenn es soweit ist, über nen KS nachdenken sollte. Und was war? Er kam bei 40+0 mit nem Kopfumfang von 33cm. Also selbst wenn die Ärztin da was großes gemessen haben sollte, heißt es ja noch lange nicht, dass es dann auch so ist. Ich hatte vorher echt Panik davor und am Ende war er wirklich recht klein. Also der Kopf ^^

    Noch was vergessen:


    mir ist in der Nacht gegen 1uhr die Blase geplatzt und von da an ging es mit den Wehen auch von 0 auf 100 los. Nach 50 Minuten war der Muttermund komplett geöffnet. Es ging wirklich sehr schnell und war auch mein erstes Kind. Also lass dich überraschen, es kann wirklich ganz schnell einfach losgehen. Auch ohne große vorherige Ankündigung durch Wehen