Elterngeldberechnung, wenn in der Elternzeit wieder schwanger

    Hallo ihr lieben, ich weiß nicht ob ich hier richtig bin. Wenn nicht belehrt mich eines besseren.


    Und zwar ist mein Problem, bzw. Frage wie oben bereits erwähnt.


    Mein Sohn ist im November geboren, ich habe Elternzeit bis November 2011 beantragt. Nun bin ich aber wieder Schwanger und werde vorraussichtlich ende April, anfang Mai entbinden. In der Mutterschutz Zeit werde ich ja nur den Tagessatz von 13 € / Tag von der KK erhalten. Aber wie sieht es mit Elterngeld aus? Bekomme ich den mindestsatz von 300€ oder wird die Elternzeit ausgeklammert und mein Gehalt vor der Elternzeit meines Sohnes für die Berechnung benutzt? Also würde ich wieder das gleiche Elterngeld erhalten? Das kann ich mir nämlich nicht vorstellen, daher bitte ich um rat :)


    glg

  • 9 Antworten

    Bei der Errechnung des durchschnittlichen Einkommens der letzten 12 Monate wird die Elternzeit für das erste Kind ausgeklammert. Dein durchschnittliches Einkommen wird also folgendermaßen berechnet: Einkommen von April 2012 bis November 2011 (5 Monate) und von Oktober 2010 bis April 2010 (7 Monate). Da du von November 2011 bis April 2012 vermutlich keine Einnahmen haben wirst, werden die Einnahmen von April 2010 bis Oktober 2010 zusammengezählt und durch 12 geteilt. Von diesem Betrag bekommst du dann 67%. Zusätzlich bekommst du noch 50 EUR Geschwisterbonus.


    Meine beiden Kinder sind 16 Monate auseinander und das Elterngeld für das zweite Kind war fast so viel wie für das erste Kind.

    Also z.b.


    Ich habe vor der 1. Schwangerschaft 12 Monate lang 1500€ – 1600 Netto bekommen. Als mein Sohn im November 2009 zur Welt kam erhielt/ erhalte ich ein Elterngeld von ca 900€ mtl, bis Oktober 2010. Im 2. Elternjahr bekomme ich kein Geld. Das heißt von November bis ca mitte März habe ich null Einkünfte. (und ab mitte März erhalte ich dann Mutterschutzgeld)


    Ich kriege es immer noch nicht ausgerechnet. Wärst du so lieb *jens* und könntest das anhand meines Beispiels nochmal vorrechnen?


    Und der Geschwisterbonus ist mtl? Dachte es wäre eine Einmalzahlung. Ich bin momentan nicht gut im denken ;-D


    glg und vielen Dank für die Mühe :)

    Von November bis Mitte März sind 5 Monate ohne Einkommen. Die restlichen sieben Monate werden vor der Elternzeit berücksichtigt. In denen hattest du 1500,- Netto. Das durchschnittliche Einkommen der letzten 12 Monate berechnet sich dann:


    (5*0 EUR + 7*1500 EUR)/12 = 875 EUR


    Das Elterngeld sind dann 67%, also 586,25. Der Geschwisterbonus von 50 EUR kommt dann monatlich, also sind es insgesamt 636,25 EUR


    Unter Umständen kann es mehr sein, weil es bis zu einem Betrag einen höheren Prozentsatz vom Einkommen gibt. Du kannst also von 650-700 EUR Elterngeld ausgehen.

    Gut zu wissen. Ich dachte auch schon daran, es nach der SS bald wieder zu versuchen. Wegen dem Alter und daß die Kinder näher beieinander sind. Hätt aber bischen Angst, daß es ziemlich heftig ist mit 2 so kleinen.


    Naja... Jetzt erstmal das eine kriegen und dann sehen wies wird.

    Hey super liebe dank für die berechnung......das bringt Licht ins Dunkel und ich habe echt eine Sorge weniger. Fast 700 ist ja kaum ein Unterschied, naja ca 220, aber es kommen ja auch nochmal 184 Kindergeld hinzu :)