Feindiagnostik in der 20.ssw

    Hallo,meine schwangere Freundin und ich waren heute bei der Feindiagnostik.


    Meine Freundin ist in der 20.ssw +3. Der Arzt der sie untersucht hat meinte das das Baby zu klein wäre, wir machen uns da jetzt natürlich unsere gedanken, und haben sorgen.


    Hier das ergebniss der Untersuchung.


    BPD 41,6


    FOD 53,1


    KU 149,1


    ATD 44,0


    ASD 48,3


    AU 145,3


    Humerus 29,5


    Radius 24,4


    FL 31,6


    Tibia 26,7


    Kopf Adomen (KU/AU) 1,026


    BPD/FL 1,316


    BPD/FOD 0,783


    Gewicht 302g


    Das baby war lag mit den rücken zu uns, die Plazenta lag obendrauf so das der Arzt durch die plazenta seine Untersuchen machen muss, leider konnten wir das baby nicht so gut sehen wegen der Plazenta die im weg war. Sollen in 4 wochen nochmal hin.


    Ist das jetzt wirklich zu klein? Was habt ihr für erfahrungen? Müssen wir uns sorgen machen?


    Gruß

  • 9 Antworten

    Hallo,


    ein paar Normwerte kannst du ja hier vergleichen:

    Zitat

    http://www.rund-ums-baby.de/40_wochen/fetal_biometry.htm

    aber dabei ist ja auch zu bedenken, dass sich jedes Kind unterschiedlich entwickelt


    und nicht immer gleich stark wächst. So kann es sein, dass es in 4 Wochen schon wieder


    anders aussieht.


    Und außerdem sind das Durchschnittswerte, die können durchaus auch etwas höher oder


    niedriger normal sein.

    Hallo,


    jetzt hab ich doch meinen Mutterpass geholt um nachzuschauen.


    Uns wurde auch während der ganzen Schwangerschaft gesagt, das Kind wäre zu klein. Das hat mich ziemlich fertig gemacht. Wir waren deshalb 2 x zum Screening in einer Spezialpraxis. Allerdings hab ich da keine Maße von, die wurden direkt in die Praxis meines Gynies geschickt.


    Der Kleine kam dann in Woche 40 + 8 (also etwas überreif) mit 3200 g und 51 cm zur Welt - klein und zierlich ist er heute noch. (Durchschnitt bei Jungen liegt bei 3.500 )


    Er liegt bei jeder U-Vorsorgeuntersuchung im unteren Viertel, was Größe und Gewicht betrifft.


    Wie gross seit ihr denn? Mein Mann war als Kind auch immer klein und zierlich, da kommt er einfach nach ihm (und jetzt hat er 100 kg und ist 1,80 groß ;-) )


    Wenn Du einfach mal "googelst" nach Gewicht in der Schwangerschaft, da ist in der 20 SSW ein Durchschnittsgewicht von 300 g angegeben. Damit würde Euer Baby doch genau reinpassen. Und Durchschnitt, heisst ja auch immer es gibt noch kleinere/leichtere aber auch größere/schwerere.


    Wenn alles andere in Ordnung ist, lasst Euch da bloß nicht zu sehr fertig machen ...


    Ich wünsche Euch alles Gute

    OK, danke.


    Ist unsere erste Schwangerschaft, und da macht man sich natürlich sorgen wenn der Arzt das so komisch "mit der größe" extra erwähnt, und noch zzgl fragt ob man raucher war/ist und ob in Arbeit zu stressig es ist "anscheind hätte das was mit der größe wachstum zu tun".


    :-/


    Gruß

    Arzt meinte heute die detenz wäre das es ein Mädchen ist, er kann es aber noch nicht genau sagen da es ungünstig lag.


    Wir als Eltern sind beide Übergewichtig, beide über 100kg. Ich bin 1,85 groß.


    Gruß

    zu dem "Rauchen" muss ich noch was loswerden:


    ich habe 6 Mte vor der Schwangerschaft das Rauchen aufgehört:


    wie schon erwähnt, wir hatten die Maße


    51 cm/3200 g


    meine Schwester bekam von Ihrer Gynäkologin die Empfehlung zu reduzieren weil der Enzug das Baby zu sehr stressen würde


    - von 1 Schachtel auf 5 Zigaretten


    Entbindung war auch über dem Termin - die Maße


    56 cm/4350 g


    bis dato dachte ich auch immer Raucherbabys wären klein, leicht und zu früh ":/


    Das soll jetzt aber keine Aufforderung sein, mit dem Rauchen zu beginnen, wie gesagt, als für mich klar war; ich möchte ein Kind, habe ich mit Rauchen aufgehört

    mein kleiner hat bei 19+0 auch so um die 300 gramm gewogen, klar macht man sich sorgen aber jedes kind hat seinen eigenen wachstumsrythmus, manchmal ist es ja so das die kleinen in ein paar tagen gut was zulegen macht euch nicht zu große sorgen, ich wünsch euch alles gute @:) @:) @:)


    lg iphone84 23+5 :-@

    War der Arzt ernsthaft besorgt oder hat er nur ein paar Fakten und Daten vor sich hin gefaselt?


    In meinen Schwangerschaften (drei) wurde mir abwechselnd mitgeteilt, das Kind sei zu groß, zu klein, habe einen zu kleinen Kopf (ohmeingott!), einen zu großen (OHMEINGOTT!), sei zu ruhig, zu nervös, habe eine komische Wirbelsäule, eine verdrehte Nabelschnur.


    Alle Kinder sind spontan mit normalem Geburtsgewicht zur Welt gekommen, knackengesund.


    Laßt euch nicht irre machen. Habt Mut. Hört weniger auf Zahlen, Statistiken, Ärztegelaber und mehr auf euer Bauchgefühl.