Finanzielles und Versicherung nach Mutterschutz

    hallo.


    ich bekomm im august mein 1. kind. mein freund und ich wohnen zusammen und sind nicht verheiratet. das kind wird auf jedenfall über ihnversichert.


    mein problem ist, dass ich nach dem mutterschutz nicht mehr im arbetsverhältniss bin und eigentlich 1 1/2 - 2 jahre zu mien kind betreuen wollte. habe vorher 7 jahre als kinderpflegerin und kindermädchen gearbeite.


    ich weis, dass ich noch bis zum ende vom mutterschutz mein gehalt bekomm über die krankenkasse. bin zur zeit auch im beschäftigungsverbot und die haben nun in der familie schon jemand anderen eingestellt.


    ich weis nur, dass ich elterngeld und kindergeld bekomm, aber das elterngeld wird ja nur 1 jahr bezahlt und wenn ich es auf 2 jahre beantrage halt immer nur monatlich die hälfte. ist bei meinem gehalt leider zu wenig, wenn ich da nur die hälfte bekomm. arbeitslos kann ich mich nicht melden, weil dann müsste ich mir sofort eine neue arbietsstelle suchen. was ich ja nicht will, weil ich ja erst mal in elternzeit gehen wollte. allerdings kann man ja nur in elternzeit gehen, wenn man auch noch einen arbeitgeber hat. den hab ich dann aber nicht mehr.


    ich weis noch nicht mal, ob ich dann noch versichert bin.....


    was hab ich nun noch für möglichkeiten. eine familienversicherung gilt ja nur bei verheirateten paaren und nur monatlich das halbe elterngeld plus kindergeld ist eindeutig zu wenig......


    wohngeld weis ich auch nicht, ob mir das zu steht, da mein freund wahrscheinlich zu viel gehalt bekommt.


    ich versteh nicht,warum, dass elterngeld nur für ein jahr ist, denn gerade wenn ein kind ein jahr ist, dann kommt mit eine der wichtigsten phasen......und genau dann soll ich es schon in den kiga geben......obwohl ich selber dieseen beruf gelernt habe.....


    hat jemand eine ähnliche situation

  • 52 Antworten

    Hallo Jotuelia,


    mir ging es auch so, dass ich nach der Geburt dann keinen Arbeitgeber mehr hatte.


    Mit der Versicherung ist es so, dass du solange genauso weiterversichert bist wie jetzt, solange du Elterngeld bekommst.


    Wenn du dein Elterngeld auf 2 Jahre aufteilen würdest, dann wärst du halt 2 Jahre kostenfrei versichert. Es ist völlig egal, ob das Kind bei dir oder deinem Freund ist, da du fürs Kind auch nichts extra zahlen würdest.


    Ob du wohngeld bekommst, kannst du im internet mit einem wohngeldrechner ausrechnen...

    danke, für deine antwort..aber was hast du noch an geld bekommen, denn wenn ich das elterngeld auf 2 jahre verteile bekomm ich jajeweils nur im monat die hälfte...das ist nicht besonders viel...ich bin auch auf ein auto angewiesen, was ich mir daqnn nicht mehr leisten kann. bei uns fahren kaum busse. wohne in ländlicher umgebung und mein freund ist den ganzen tag selber unterwegs.....


    ich würde wenn ich ein jahr elterngeld beantrage ca. 550 euro bekommen, wenn ich das richtig in erinnerung habe.....die hälfte davon ist ja nicht besonders viel..und wenn nur kindergeld dazu kommt, dann reicht das auch nicht....

    und wenn du 7 jahre gearbeitet hast müßte dir dann nicht alg1 zustehen? trotz elternzeit? ich weiß das nicht genau.. ich hab in meiner elternzeit alg2 beantragt und erhalten, 300€ von dem elterngeld dürfen sie nicht anrechnen.

    Du solltest Dir aber im Klaren sein, dass Du etwas von dem Elterngeld auf die Seite tun solltest. Denn bei der nächsten Einkommenssteuererklärung musst Du das angeben und es wird als Einkommen berechnet. Halt alles, was über dem Sockelsatz von 300€ liegt. Und dann wirst nen Teil wieder zurück zahlen müssen. Also tu lieber was zur Seite.

    Also ich habe auch nur den mindestsatz an elterngeld gehabt. da kam dann noch das kindergeld hinzu. Mehr nicht. Mein Partner verdient "den rest".


    Versuch es doch mit dem Wohngeld.

    also: arbeitslosengeld steht mir nur zu, wenn ich gleich sofort auf arbeitssuche geh....sonst nicht


    mein partner verdient brutto auch knapp 1000 euro. das reicht für ihn allein. ich habe bis jetzt brutto 750 euro bekommen und das war für mich allein auch ausreichend....aber wenn ich nur das halbe elterngeld auf 2 jahre verteiel ist das im monat nicht besonders viel...da hab ich dann mit kindergeld gerade mal das raus, was ich vorher netto hatte.


    elterngeld ist steuerfrei!!!!! da wird nichts abgezogen. vor allem verdien ich zu wenig. da kann man mir eh nichts abziehen....


    das hab ich alles schon selber nachgeschaut..........


    und wohngeld darf man mit 2 personen nur bis zu 900 euro verdienen, sonst ist das zu viel.....kann ich also auch vergessen........

    Ne ne... Hör Dich mal um. Ich hab schon soooo oft gehört, dass sie Elterngeld zurück zahlen mussten. Nur weiß das leider fast keiner.

    ich verdien trotzdem zu wenig, da kann ich noch nicht mal ne steuererklärung machen. hab mich da schon erkundigt. und kinderkeld ist auch steuerfrei.


    beim arbeitsamt wird elterngeld ja auch nicht als einkommen berechnet.....


    hab in den letzten wochen so viel nachgelesen, dass ich mir da sehr sicher bin.


    ich hätte ja bei 2 jahren elterngeld gerade mal 250 euro elterngeld im monat und dann das kindergeld und das wars...höchstens noch den kinderzuschlag......


    aber wahrscheinlich werde ich das elterngeld für ein jahr nehmen und mich halt dann danach arbeitslos melden und mir dann eine arbeitsstelle suchen , die dann aber erst ein halbes jahr später anfängt...


    ich will eigentlich gar kein arbeitslosengeld, aber leider ist man ja irgendwie dazu gewzungen, wenn man sein kind nicht sofort in einen kindergarten stecken möchte.......jede erzieherin sagt dass es so früh nicht gut ist.....hab es ja selber gelernt und sprech da auch aus erfahrung....ich versteh nicht, warum, das elterngeld nicht für 2 jahre gilt....ein jahr ist einfach zu wenig............


    und mein freund nimmt keine elternzeit..........

    alos was zurückzahlen muss man nur wenn man im jahr über die steuergrenze kommt...........und da sind mein schatz und ich aber seeeeeehr weit drunter............

    1000 und 750 € brutto? Was sind das für für Jobs, und in welcher Ecke Deutschlands lebt ihr denn? Das ist ja verdammt wenig!

    frag mal ne friseurin wieviel die verdient. oder ne erzieherin..das ist für viele ein normales gehalt.......


    was meinst du wohl, warum viele lieber hartz 4 nehmen als arbeiten zu gehen. aber ich will das nicht......