• Finanzielles und Versicherung nach Mutterschutz

    hallo. ich bekomm im august mein 1. kind. mein freund und ich wohnen zusammen und sind nicht verheiratet. das kind wird auf jedenfall über ihnversichert. mein problem ist, dass ich nach dem mutterschutz nicht mehr im arbetsverhältniss bin und eigentlich 1 1/2 - 2 jahre zu mien kind betreuen wollte. habe vorher 7 jahre als kinderpflegerin und…
  • 52 Antworten

    Ich entschuldige mich für die fälschliche Information meinerseits! Bzw das es so rüberkam....


    Bei mir war es allerdings so.

    mmmhhh..dann scheints aber nicht korrekt gelaufen zu sein, denn wenn ich mir die anspruchsvoraussetzungen im gesetz durchlese, dann ist in sämtlichen absätzen alles einkommen explizit mit ausnahme wohngeld genannt.


    ....


    3) Der Kinderzuschlag mindert sich um das nach den §§ 11 und 12 des Zweiten Buches Sozialgesetzbuch mit Ausnahme des Wohngeldes zu berücksichtigende Einkommen und Vermögen des Kindes. Hierbei bleibt das Kindergeld außer Betracht. Ein Anspruch auf Zahlung des Kinderzuschlags für ein Kind besteht nicht für Zeiträume, in denen zumutbare Anstrengungen unterlassen wurden, Einkommen des Kindes zu erzielen.


    ....

    BK09:


    ja, kompliziert sind sie manchmal, da hast du recht, aber jemand, der sowas beruflich macht, sollte sich schon auskennen, wie ich finde!

    ja, das stimmt theoretisch...aber da muss ich die leute auch in schutz nehmen, gerade beim algII und kinderzuschlag gibts soviele regelungen, ausnahmen usw, da lernt man jeden tag was neues, auch wenn man es schon ewig macht, zumal sich ja auch ständig was ändert.


    ich find es zum beispiel auch gut, wenn mich jemand auf einen fehler aufmerksam macht.


    ich kann immer nur empfehlen, jeden bescheid, jede aussage selbst nachzuprüfen und notfalls in widerspruch zu gehen, gerade im netz gibts mittlerweile ja viele hilfen.

    Zitat

    Leider kann ich dir deine eigentliche Frage nicht beantworten, weil ich immer noch finde dass man sich sowas vor dem Kinderkriegen überlegen sollte ]:D . Aber wenn man so wenig verdient sollte es doch ALG I oder II geben, und auch manche karitativen Einrichtungen geben Zuschüsse zur Erstaussattung des Kindes. Ich würde erst mal auf dem Amt fragen was die sagen..

    ich war ja beim amt und habe erst alg beantragen wollen, aber das geht nur, wenn man dem arbeitsmarkt auch zur verfügung steht.....


    das geht also nicht.....wie gesgat, ich will ja erst 1-2 jahre auf mein kind aufpassen....


    und ob ich ein kind jetzt oder in 3 jahren bekomm, da hätte ich eh nicht mehr geld...


    und ich habe auch schon alles fürs baby. ebay ermöglicht einem sehr viele günstige dinge. da brauch ich kein geld dafür........bzw. mein freund und ich bhaben dafür schon vorher angespart. bin schon in der 25. woche...also ist es bei mir da jetzt eh zu spät......

    Zitat

    Leider kann ich dir deine eigentliche Frage nicht beantworten, weil ich immer noch finde dass man sich sowas vor dem Kinderkriegen überlegen sollte ]:D . Aber wenn man so wenig verdient sollte es doch ALG I oder II geben, und auch manche karitativen Einrichtungen geben Zuschüsse zur Erstaussattung des Kindes. Ich würde erst mal auf dem Amt fragen was die sagen..

    ich war ja beim amt und habe erst alg beantragen wollen, aber das geht nur, wenn man dem arbeitsmarkt auch zur verfügung steht.....


    das geht also nicht.....wie gesgat, ich will ja erst 1-2 jahre auf mein kind aufpassen....


    und ob ich ein kind jetzt oder in 3 jahren bekomm, da hätte ich eh nicht mehr geld...


    und ich habe auch schon alles fürs baby. ebay ermöglicht einem sehr viele günstige dinge. da brauch ich kein geld dafür........bzw. mein freund und ich bhaben dafür schon vorher angespart. bin schon in der 25. woche...also ist es bei mir da jetzt eh zu spät......