Frauenarzt bestätigt schwangerschaft??!

    Hallo zusammen,


    ich möchte wissen ob jemand sowas auch mal erlebt hat....


    Ich war am Donnerstag 01.12.16 ganz normal zur Ultraschall Untersuchung (9+2).Ich konnte keinen Herzschlag sehen mehr sehen ( herzschlag 6+5 aktiv gewesen) und er wurde mir auch nicht gezeigt. Es hieß, man würde mir sagen wenn etwas nicht stimmen sollte... Danach fuer meine Gewissheit noch einen HCG Bluttest... In Mutterpass wurden groesse / Herz Aktion mit ja eingetragen!


    Da am 02.12 die Sprechstunden Hilfe mich ueber meinen HCG wert informierte allerdings ohne Nennung eines Wertes, mich doch bittet am Montag den Test zu Sicherheit zu wiederholen. Es sei aber alles soweit ok! Dies liess mir keine Ruhe, merkte! nein! hier stimmt was nicht und bin in ein Krankenhaus gefahren. Die Ärztin dort sagte mir,es tut mir leid aber hier ist der Wachstum schon vor 2 Wochen stehen geblieben und auch kein Herzschlag konnte sie ermitteln... Die meinte wie kann ihr Arzt Ihnen denn sowas sagen? Ich bin schockiert, ist dies nicht fahrlässig von meinem Frauenarzt Arzt? Hat jemand sowas auch erlebt ? Mein Frauenarzt muss doch wissen ob der Wachstum 9+2 tgerechtfertigt ist oder ob da was nicht stimmt..

  • 3 Antworten

    Es tut mir sehr leid, dass das Kleine nicht mehr lebt.


    Meine Ärztin schaut immer als erstes nach den Herztönen und dann nach allem anderen. Das war sehr fahrlässig von deinem Arzt. War wohl mit seinen Gedanken woanders. Unglaublich. Wechsel auf der Stelle den Arzt. Ich würde ihm nicht mehr vertrauen können.


    Alles Gute

    Oh, tut mir leid für Dich! :)-


    Nur so als weitere Möglichkeit: vielleicht hat der Arzt keinen Herzschlag bemerkt, wollte dich aber nicht beunruhigen, ohne völlig sicher zu sein. Daher hat er den Hcg-Wert - dann ja sogar doppelt - überprüfen lassen wollen. Das ist natürlich auch reine Spekulation, aber man kennt die Geschichten ja auch umgekehrt: ein Arzt sagt zu früh, dass es das war, und alle schreien empört auf. Ich halte es für möglich, dass er nur besonders vorsichtig vorgehen wollte, wobei ich auch der Meinung bin, er hätte Dich natürlich über Zweifel in Kenntnis setzen müssen.


    edit: Ach so, lese grad nochmal, dass die Herzaktivität sogar im Mutterpass dokumentiert wurde :-| das ist natürlich nicht i.O. so. Ich frage mich nur, ob es irgendeinen Grund gibt, vielleicht hat er sich schon öfter getäuscht o.ä.?

    Ich verstehe die Reaktion dieser Praxis auch nicht.


    Ich habe das 2x mit durch.


    Ich selber konnte auch jeweils keinen Herzschlag mehr sehen und ich erkannte auch schon, dass da keine Weiterentwicklung war. Die Gyn hatte das dann auch immer gleich gesagt.


    Wenn der Stillstand bei dir erst kurz vorher eingetreten war, kann der HCG-Wert natürlich noch entsprechend gewesen sein, so dass man nicht sofort von einer FG ausging.


    Tut mir sehr leid, wie das bei dir jetzt gelaufen ist.


    Ist halt die Frage, ob du das dort nochmal ansprechen möchtest oder lieber wechselst.


    Ich wünsche dir für die kommende Zeit viel Kraft und das du das Erlebte gut verarbeiten kannst :)* :)* :)*