Frisch schwanger und voller Angst

    hallo,


    wie ihr der Überschrift entnehmen könnt bin ich frisch schwanger aber kann mich gar nicht freuen, im Gegenteil: Bin voller Angst. Aber fange erst mal von Vorne an: Werde nächste Woche 24, habe vor drei Monaten die Pille abgesetzt und noch zwei Monate mit Kondom verhütet. Die zwei Zyklen waren recht lang (um die 5 Wochen). Im 3. Zyklus ohne Pille haben wir angefangen zu üben, letzte Mens war am 17.12. Bin auch prompt schwanger geworden, habe jedoch erst am 20.01 ganz schwach positiv getestet, die Tests zuvor waren negativ. Hab weitere Test gemacht, u.a. Clearblue, alle (schwach) positiv. War dann Donnerstag, 22.01 beim FA: Der direkt Ultraschall gemacht und konnte gar nix sehen. Sst wiederholt, auch schwach positiv. Er klärte mich über die Möglichkeit einer Eileiterssw auf. Ich soll Dienstag wiederkommen, also schon nach vier Tgagen. Obwohl mein Verstand mir sagt, dass mein ES einfach spät war und ich grade erst schwanger bin und er noch gar nix sehen konnte, fühle ich mich total mies. Habe wahnsinnige Angst vor einer Eileiterschwangerschaft, einem Windei oder einer Fehlgeburt, kann mich gar nicht freuen und denke nur daran was alles schief gehen kann. Am liebsten würde ich morgen aufwachen und die ersten 12 Wochen wären rum. Wir haben es bereits meiner Familie und meiner Schwiegermutter erzählt, was ich jetzt auch total bereue.


    Ging es jemandem ähnlich? Ich hoffe ihr könnt mir irgendwie etwas Angst nehmen. Rein körperlich bin ich ja eigentlich im besten Alter für eine SS und leichte Anzeichen hab ich ja auch...


    Danke wenn jemand sich die Zeit genommen hat das alles zu lesen

  • 44 Antworten

    Dass der Arzt zu diesem Zeitpunkt noch nichts gesehen hat, ist total normal. Ich glaube, der hat mich erst wieder kommen lassen, da war ich in der 6. oder 7. Woche, also 2-3 Wochen nach Ausbleiben der Regel. Ich würde mich nicht verrückt machen lassen und ja

    Zitat

    Wir haben es bereits meiner Familie und meiner Schwiegermutter erzählt, was ich jetzt auch total bereue.

    das hätte ich auch nicht gemacht. Wir haben es immer erst in der 12./13. Woche erzählt, bis soweit alles klar war. Aber nun gut, ist schon passiert und wenn Du weiter keine Schmerzen hast (eine evtl. Eileiterschwangerschaft würde sehr schmerzen) und soweit wohl fühlst, dann ist doch alles o.k.:)^:)^


    Ich finde den Arzt schon etwas unsensibel muss ich sagen und wenn der Dienstag immer noch nichts sieht, dann wäre das sogar auch noch im Rahmen....da bist Du ja erst in der 5. Woche, wenn ich richtig gerechnet habe....:-/

    danke für die schnelle Antwort. Im Rahmen wäre das aber nur, wenn mein ES wieder so spät war, oder? Wenn er früher gewesen wäre, wäre ich jetzt auch schon in der 6. SSW. Leider waren wir am Fr auf einer Feier und beim Sektempfang fiel meiner Schwiegermutter auf, dass ich nur O-Saft trinke. Als sie mich fragte ob ich schwanger sei, wollte ich nicht lügen. Habe schon set einer Woche leichte Bauchschmerzehn bzw. Ziehen im Bauch. Weiß dass das von der Dehnung der Mutterbänder kommen kann. Was mir etwas Angst macht ist, dass es seit gestern fast nur einsitig (links) ist, aber vielleicht interpretiere ich zuviel hinein.


    Der Arzt hat sogar am Anfang versucht ein US über dem Bauch zu machen, obwohl ich ihm gesagt habe wann meine letzte Mens war und dass der Zyklus vorher lang war. Seltsam, oder?

    Also das Ziehen kann sich echt immer wieder ändern...mal einseitig, mal zweiseitig, mal gar nichts....da würde ich jetzt nicht zu sehr drauf achten. Aus Erfahrung weiß ich, dass es schwer ist;-).


    Mein Arzt hat nicht so ne "Panik" gemacht. Das er da sogar am Bauch schallen wollte, obwohl es so früh ist, find ich jetzt auch komisch. Ich kann mir beim besten Willen auch nicht vorstellen, dass er da eine evtl. Eileiterschwangerschaft sehen könnte.....*nochmal überleg*.....nee, man sieht ja noch nicht mal die Eileiter im Ultraschall....Hast Du mal gegoogelt, wie groß das Baby jetzt wäre. Das ist ja super winzig...

    Ja das fand ich auch! Wenn mein ES wirklich (wieder) ca. 1 Woche verspätet war, dann bin ich ja erst in der 5. Woche! Da "reicht" es doch, wenn man eine kleine Fruchthöhle sieht, oder? Blut hat der FA mir nicht abgenommen und den Urintest erst nach dem US gemacht... Vll sollte ich lieber zu nem anderen FA gehen?!


    Hab ürigens gestern noch nen Test gemacht, der Strich ist viel deutlicher geworden. Ist aber immer noch rosa, nicht rot wie die Kontrollinie.

    Also beim Schwangerschaftstest gilt: Strich ist Strich und bedeutet schwanger, ob nun schwach oder stark.


    Wenn Du noch einen guten in Petto hast..ich meine einen Arzt, würde ich evtl. wechseln....

    Hm, das ist schon mein dritter und ich hab mich ehrlich gesagt bei keinem richtig wohl gefühlt. Dienstag gehe ich noch hin und dann mal schauen. Wie viele Kinder hast du denn? Und war da in den Schwangerschaften (besonders zu Beginn) immer alles okay?


    Wünschte ich könnte mich etwas freuen, aber hab halt Angst, dass ich wenn was passiert, nachher nicht damit klar komme.

    Ich habe zwei Kinder. 6 Jahre und 3 Jahre, aber ich weiß das noch wie gestern. Beim ersten hatte ich mit Ausbleiben der Regel (und an dem Tag habe ich auch gleich getestet), ziemlich starke Schmerzen bekommen. Der Busen tat sauweh, dass ich mich nicht mehr auf den Bauch liegen konnte und im Unterleib hats ununterbrochen nur geschmerzt...beim zweiten war das dann nicht mehr so schlimm, weil ja schon alles schön gedehnt war.


    Das mit den Ärzten ist so ne Sache und gerade bei Gyns....ich meine, die sehen einen (gerade in der Schwangerschaft) ja bald öfter nackt, als der eigene Partner. Da muss man sich natürlich sauwohl fühlen. Da hatte ich zum Glück einen und in 17 Jahren hatte ich nicht ein einziges Mal, wo ich mich unwohl gefühlt habe. Bin dann leider weg gezogen....

    Es tut wirklich gut mir das mal alles von der Seele zu schreiben! Darf ich fragen wie alt du bei den SS warst? Hast du dir da keine Sorgen gemacht, gerade wenn du beim ersten mal solche Schmerzen hattest?

    Bei der ersten war ich 36 und bei der zweiten 39. Ich hatte bei der zweiten auch Ängste, aber die rühren von was anderem her. Ich will Dir das aber nicht sagen....aus Rücksicht auf DEINE Ängste...o.k.!?!;-)


    Aber wegen der Schmerzen an sich hatte ich keine Bedenken. Ich war mal sehr, sehr sportlich und da sind die Muskeln irgendwie alle sehr viel fester und dann war mir fast klar, dass ich beim zweiten Mal nicht diese Probleme in der Art haben werde, weil ja dann schon alles gedehnt war.

    Jetzt bin ich natürlich erst recht neugierig. Eine Eileiterschwangerschaft war es bestimmt nicht, dann hättest du ja jetzt kein zweites Kind ;-) Also wars doch nicht sooo schlimm, wenn du jetzt ein gesundes zweites Kind hast, oder????

    Wieso, man hat doch zwei Eileiter:=o???


    Mein erstes Kind hatte einen Sauerstoffmangel und ist schwerst mehrfach behindert.....


    Du hast gefragt!

    Oh. Was sagt man jetzt dazu? Das tut mir leid. Beunruhigter bin ich jetzt nicht, da ich das ja vorher schon war. Mache mir momentan mehr Sorgen über eine mögliche Eileiterss oder Fehlgeburt, über so etwas werde ich mir dann so wie ich mich kenne in vier bis fünf Monaten nen Kopf machen.


    War der Sauerstoffmangel bei der Geburt oder vorher?

    Die Schwangerschaft war problemlos, das ist dann erst kurz vor der Geburt passiert.


    Aber es ist gut, dass Du Dich jetzt nicht davon verrückt machen lässt und das Leben mit ihm hat mich sehr bereichert.:)^ Leid tun braucht Dir das nicht;-)

    Das ist schön. Ich arbeite selbst in einem Kindergarten und weiß wie bereichernd Kinder sein können. Daher habe ich mehr Angst vor der SS als vor der Zeit danach. Auf die freue ich mich riesig!!! Vermutlich habe ich deshalb so viel Angst, dass in der SS etwas schief läuft, weil es wirklich ein Wunschkind ist.