Gebärmutterhalsschwäche - Geburtsverlauf

    Hallo, bei mir wurde eine Gebärmutterhalsschwäche diagnostiziert.


    So in der 16. Woche hat meine FÄ festgestellt das mein GMH sich verkürzt. Damals hieß es dann schonen und etwas langsamer machen. Leichter gesagt als getan, wenn der Umzug bevor steht.


    Naja, ich hab eben versucht etwas langsamer zu machen.


    Dann in der ca. 28. Woche wurde bei mir ein offener MuMu festgestellt. Ich kam gleich ins KH. Dort bekam ich Wehenhemmer, Lungenreifung und Antibiotika. Im KH musste ich 5 Tage bleiben. Dann war mein MuMu wieder zu, allerdings war alles sehr weich. Anordung von der FÄ, LIEGEN!!!!!


    Letzte Woche wurde bei mir ein Trichter festgestellt. GMH ist auch nur noch 2 cm. Ich bekam wieder 2 Lungenreifespritzen und Wehenhemmer. Allerdings konnte man auf keinem CTG eine Wehe feststellen.


    Nun lieg ich zu Hause und darf nur zur Toi aufstehen.


    Jetzt frag ich mich wie denn eine GMHS sich auf die Geburtsverlauf auswirkt. Hat man, da der MuMu ja schon etwas offen ist und auch alles sehr weich ist, eine Chance auf eine schnelle und schmerzarmere Geburt?


    Unser Baby liegt schon so weit unten das meine FÄ mit ihrem Finger vor ein paar Wochen den Popo anfassen konnte. Mittlerweile hat sie sich gedreht und liegt schon mit dem Köpfchen nach unten, das laut der FÄ auch schon sehr nach unten drückt.


    Also, wie waren eure Erfahrungen mit einer GMHS und dem Geburtsverlauf?


    LG


    Kerstin

  • 13 Antworten

    Huhu ich hatte auch eine verkürzung der Gebährmutterhales. aber bei mir war das bedingt weil ich Zwillinge in mir hatte und mein Körper somit irgendwann schlapp machte. Letztlich mußte meine beiden bei 32+2 per Kaiserschnitt geholt werden da ich einen Blasensprung hatte. aber meine Ärztin meinte auch das so eine Gebährmutterhalsschwäche nicht so dramatisch ist und man sich einfach gaaaaaanz viel schonen soll und wirkich nur zum toi gehen darf. also kann ich dir das auch nur anraten.... drücke dir ganz doll die daumen das alles gut wird ansonsten kann ich dir leider nicht viel dazu erzählen. und mach dir nicht so nen kopp darum denn sonst machst du dich nur verrückt das ist nicht gut und du kannst dich nicht ausruhen.... eine schöne kugelzeit noch *:)

    Hallo kerstin-Jogo


    ich hatte auch eine Gebärmutterhalsschwäche,mein Frauenarzt meinte damals zu mir ich sollte gleich in die Klinik fahren,sobald ich Wehen verspüre oder die Fruchtblase platzt,es wird wahrscheinlich schnell gehen.


    Naja nachts um zwei Uhr ist meine Fruchtblase geplatzt,wehen setzten eine Stunde später ein,und um 4.47 war sie auf der Welt.


    Ich muß sagen ich fands gut so.


    Der einzige Nachteil,ich hatte sofort starke,fast pausenlose Wehen.Aber trotzdem Für mich auszuhalten ohne Schmerzmittel.

    huhu,


    hatte auch sehr lange vor der Entbindung ne Schwäche und Trichterbildung,war lange im Krankenhaus und hatte dann Bettruhe.


    Bei mir hat es sich aber glaube ich nicht auf die Geburt ausgewikt,habe abends um 20 Uhr wehen bekommen und am nächsten morgen um 09 Uhr kam meine Maus erst.


    Wünsche dir dennoch eine schöne Restkugelzeit@:)

    Du arme @:)


    ein bisschen kommt es mir bekannt vor. ich hatte in der 30.ssw vorzeitige wehen, trichterbildung und Gebärmutterhals war auch nuir noch bei 2 cm. ich musste sofort ins KH und bin dort dann auch 3 wochen geblieben...hab damals Partusisten (wehenhemmer) ohne ende bekommen und danach musste ich auch 4 wochen komplett zu hause liegen. hatte auch einen pessar vor den muttermund bekommen (der kam in der 38.ssw erst raus)


    bei der geburt hat sich das schon bemerkbar gemacht...ich bin am ET morgens zum FA...muttermund war schon 4cm offen (ohne wehen!!), dann bin ich ins KH, abends war er 5cm auf, allerdings hatte ich bis dato noch keine wehe gespürt...um 21.45 haben die dann die fruchtblase aufgemacht..zack hatte ich übelst wehen und der Mumu war innerhalb 15min fast ganz offen...zack waren die presswehen da und um 22.52 hatte ich meine kleine auf dem arm. also hatte ich im prinzip nur ne stunde wirklich schmerzhafte wehen....


    also ich geb dir einen tipp: wenn du wieder laufen darfst, geh nie alleine spazieren.ich war damals oft alleine weit spazieren, wenn ich überleg mir wäre da die fruchtblase geplatzt...dann wär meine kleine wohl aufm feld auf die welt gekommen ;-D...


    durch die muttermundsschwäche reichte schon der druck des köpfchens, dass er sich rasend geöffnet hat..


    ich wünsch dir alles, alles gute für die restschwangerschaft und die geburt...und du wirst sehen, die zeit in der du liegen musst geht schnell vorbei!


    lg

    Danke für eure Antworten.

    @ lali85:

    du machst mir Mut.


    Partusisten muss ich grad auch nehmen. Alle 4 Stunden. Außer NAchts wenn ich schlafe, da brauch ich mir nicht extra nen Wecker stellen.


    Ich hoff wirklich das der Druck des Köpfchens reicht, damit sich der MuMu schnell öffnet.


    Darf ich fragen in der wievielten Woche du entbunden hast?


    Ich geh mal davon aus, das ich ab der 35. Woche wieder aufstehen darf. Aber dann werd ich das HAus nicht verlassen, zumindestens nicht allein.


    Meinst du die Fruchtblase kann auch ohne Wehen platzen? Irgendwie hab ich immer so Angst das sie jeden Moment platzen könnte.


    Einen Pessar hab ich ja nicht. Bei mir stand im Raum ne Cerclage zu legen. Aber das war dann doch schon zu spät und wir haben uns dagegen entschieden.


    Ich hoff das die restlichen Wochen in denen ich liegen muss, schnell vergehn. Ich lieg ja jetzt auch schon mehrere Wochen und jeder Tag zieht sich wie Kaugummi.


    LG


    JoGo

    Ich hatte auch eine gebärmutterhalsschwäche.In der 29 SSW war der MM schon 1 cm offen.Bekam die spritze für die lungenreife und musste 3 wochen im kh bleiben.es war bei mir auch zu spät eine cerclage zu legen.Bei mir wurden nie wehen auf dem ctg gesehen.Ich habe dann bis zur 36 ssw fast nur im bett gelegen da der mm immer weiter aufging.Ab der 37 ssw bin ich wieder aufgestanden und habe meinen haushalt wieder allein gemacht.


    Bei 38+0 war ich beim fa zur untersuchung und da war der mm schon bei 6 cm:-o.hatte aber keine spürbaren wehen.musste dann sofort ins kh und wurde an den wehentropf angeschlossen.das war um 16.30 uhr.dann wurde die fruchtblase aufgemacht und um 20.35 war unsre maus da.Also es hat nicht wirklich lang gedauert.

    Wird automatisch wenn der MuMu schon so 4-5 cm offen ist die Geburt eingeleitet oder sagen dann die Ärzte, lieber warten bis es von allein passiert?


    Bis jetzt hab ich mit den Ärzten das "Abkommen" das ich zu Hause liege und falls die Fruchtblase platzt rufen wir den Notarzt der mich ins KH mit Kinderklinik bringt. Wehen werd ich ja wahrscheinlich jetzt noch keine bekommen, da ich ja Wehenhemmer noch nehme.


    Sorry für so viele Fragen, aber ich hab einfach zu viel Zeit zum nachdenken :=o

    Zitat

    Wird automatisch wenn der MuMu schon so 4-5 cm offen ist die Geburt eingeleitet oder sagen dann die Ärzte, lieber warten bis es von allein passiert?

    ich denke das ist individuell,und das wird in jedem Fall anders entschieden.


    wenn der wurm an sich fit ist,wird nehm ich mal an solang wie möglich gewartet.

    Zitat

    Bis jetzt hab ich mit den Ärzten das "Abkommen" das ich zu Hause liege und falls die Fruchtblase platzt rufen wir den Notarzt der mich ins KH mit Kinderklinik bringt.

    da solltest du dich dran halten,das hat mein arzt damals auch zu mir gesagt.versuch ein bißchen auf deinen Körper zu hören.


    wenn du die 36.woche geschafft hast,dann wirds entspannter,dann darfst du dich wieder frei bewegen.


    wenn das köpfchen dann schon fest im Becken sitzt brauchst ab der 36. sw auch kein notarzt mehr zu rufen.;-D


    dann sollte man nur flott ins krankenhaus fahren.


    Meine kam dann übrigens erst in 39+3 zur welt.


    Mein arzt meinte in der 37.woche zu mir,das türchen ist auf,jetzt muß nur noch das baby raus wollen.;-D

    Zitat

    Sorry für so viele Fragen, aber ich hab einfach zu viel Zeit zum nachdenken

    versuch dich abzulenken,ich weiß ist schwer wenn man nur liegen soll.


    und mach dir nicht so ein riesen Kopf.


    das mit der gebärmutterhalsverkürzung ist ne umstrittene sache.

    Meine Muas kam dann ganau am Termin...obwohl mir alle ärzte provezeit haben, dass sie so bald der pessar draussen ist (also in der 37.ssw) auf die welt kommt..tja, und ich hab gewartet und gewartet und es hat sich nix getan :-)...bis zum ET!!


    sei froh, dass du partustisten nicht nachts nehmen musst..ich musste auch nachts anfangs alle 3 dann alle 4 stunden eine nehmen...naja war eine gute vorbereitung auf die ersten wochen mit baby ;-). wann hast du denn ET?


    mir hatten sie mit 5cm mumu die wahl gelassen...entweder ich bekomm noch mal partusisten und schlaf die nacht oder sie machen die blase auf, damit sie in der nacht noch kommt. da ich noch fit genug war, wollte ich die blase aufbekommen...war ja dann auch gut so!


    ich mach mir jetzt auch schon gedanken, wie das beim 2. wird...eine muttermundsschwäche geht ja nicht weg....also werd ich mir wahrscheinlich recht früh einen pessar setzen lassen, damit ich nicht wieder so lange ins KH muss....


    lg und kopf hoch :)*

    Den Wehenhemmer musst ich, als ich im KH war, auch NAchts nehmen. Weiß also wovon du sprichst :-/


    Mein ET ist der 4. März. Also eigentlich noch ein wenig Zeit...


    Am Do. hab ich wieder nen Termin bei meiner FÄ. Mal schaun was sich an meinem MuMu getan hat. Aber ehrlich gesagt bin ich nicht abgeneigt der SS nun eine Ende zu setzten. Auch wenn sich das jetzt blöd anhört und ihr denkt "die soll doch ihrem Kind Zeit geben zu reifen". Aber ich bin wirklich am Ende. Und ich bin felsenfest davon überzeugt das unsere Maus kerngesund ist.


    Ich hab mir auch schon Gedanken über ne zweite SS gemacht. Da siehts ja mit Schonung noch schlechter aus, da man dann ja schon ein Kind zum versorgen hat. Wie ist das denn mit so einem Pessar? Ist das dieser Ring der einfach über den MuMu geschoben wird? Das kann man ambulant machen ohne Narkose glaub ich gelesen zu haben. Stimmt das? Tut das weh? Merkt man da was?


    Dann kann man sich noch ne Cerclage legen lassen. Das is so ein Gummibändchen das um den GMH glegt wird und zugezogen wird. Das wird unter Vollnarkos gemacht. Und dann kann man sich den MuMu auch noch komplett zu nähen lassen. Irgendwie hört sich das alles nicht so berauschend an...


    LG


    JoGo

    Zitat

    Aber ehrlich gesagt bin ich nicht abgeneigt der SS nun eine Ende zu setzten.

    ja den gedanken hatte ich damals auch,und kann das auch absolut nachvollziehen.:)_


    Aber halt dir vor augen das dein kleines nun mal noch nicht soweit ist.klar die überlebenschancen in dem stadium sind heutzutage hervorragend,aber es kann immer was schief gehen.und dann würdest du dir ewig Vorwürfe machen.


    und mal krass ausgedrückt,dein kleines soll jetzt ausbaden das du am ende bist?


    und ich denke kein arzt der welt wird in deiner jetzigen med. lage ,das baby holen oder einleiten.es sei denn du bist psychisch total im eimer,aber so wirkst du auf mich zumindest nicht.


    hey nur noch ein paar wochen dann hast du es geschafft.:)*


    komm schon du weißt doch wofür du es tust.

    So, unser Würmchen ist immer noch im warmen Bauch.


    Allerdings glaube ich das sie noch ein Stück tiefer gerutsch ist. Am Monatg als ich in der Küche mal kurz stand, hatte ich nämlich das Gefühl, als ob mir was in die Scheide gerutsch wäre.


    Naja, morgen is wieder FA Termin.


    Ich werde dann berichten.


    LG