• Gibts da jemand der einen W K S hatte?

    ..bin in meinem Freundeskreis in den letzten Tagen eifrig am Diskutieren über dieses Thema. Ich hab eine Freundin die ließ sich auf Wunsch einen Kaiserschnitt machen...und möchte das auch bei ihrem 2.Kind wieder so machen lassen! Wenn ich aber mit meinen anderen Freundinnen drüber diskutiere, dann bekommt man schon sehr abfällige und teilweise auch…
  • 71 Antworten

    Hallo,


    würde meine Meinung zum WKS auch gerne mal loswerden:


    Für mich käme ein KS nur dann in Frage, wenn er medizinisch empfohlen bzw notwendig wäre. Z.B. im Notfall, das Kind sehr groß geschätzt würde, in Beckenendlage liegen würde, o.ä..


    Aus meiner beruflichen Erfahrung weiß ich, daß KS- Kinder häufiger Anpassungsprobleme haben, als spontan entbundene Kinder. Und daher war bei mir die Angst, um mein Kind, deutlich größer als die Angst vor der Entbindung. Bin aber auch der Meinung, daß die Hebammen, beim Thema Angst, eine sehr große Rolle spielen. Manche Hebammen haben wirklich ein goldenes Händchen, wenn es darum geht die Angst vor der Entbindung zu nehmen oder zumindest zu reduzieren!


    Ich habe übrigens einige Frauen kennengelernt, die unbedingt an einem bestimmten Datum entbunden werden wollten, z.B. 07.07.2007, oder auch welche, die es einfach praktisch fanden, da ein WKS ja planbar ist und sie sich besser darauf einstellen können. Dafür habe ich absolut kein Verständnis!


    Ansonsten denke ich, muß es jeder für sich entscheiden.

    hallo

    *:)


    ich selbst hatte am 12.6.07 einen WKS beim 5 kind!


    warum wks? kann ich dir erklären!


    unser 4 kind ist ohne vorherigen,also gleich mit presswehen in 10 minuten geboren,ich war zu hause,gott sei dank war mein mann da und der rtw hat es grade noch geschafft!


    ich hatte pansiche angst das es wieder passiert!ich habe mir aber bis zu 35 woche zeitgelassen mit der entscheidung!doch meine angst wurde immer grösser!


    dann wurde durch eine symphsen lockerung mein becken um 2 cm weiter auseinader geschoben,die gefahr für eine beckensprenung war zu gross und zudem wurden finjas herztöne immer schlechter,deshalb haben wir den ks auch so früh wie möglich gemacht,musste aber jeden 2 tag zum ctg um finja zu überwachen,damit sie noch so lange wie nötig drin bleiben konnte!


    sie wurde geholt bei 37+2!


    aber ganz ehrlich?


    der wks war der grösste fehler meines lebens!


    die spinal während der op hat nicht gewirkt


    ich wurde bei vollem schmerzbewusstsein operiert!


    jetzt 2 monate nach der op,stellte sich raus ich habe zu 85% einen narbenbruch,der evtl noch mal operiert werden muss wenn der bruch grösser wird und zudem hab ich eine entzündung im stickanal der spinal!


    meine entscheidung für mich ist: nie wieder!


    lg erika

    Erika

    :-o :-o :-o Meine Güte :-o Da haste ja was mitgemacht :°_ Bei vollem Schmerzbewußtsein?! Mir hat es schon gelangt zu merken, dass ich aufgeschnitten werde und aller Inhalt rausgewurschtelt wurde. Tut mir leid, dass es Dich so krass traf :°_ Ich hoffe Du bist schnell wieder auf den Beinen!!

    Ja, leider gibt es so oder so absolute Horrorerlebnisse. Bei meiner Schwägerin blieb der Kleine im Geburtskanal stecken und der Arzt und die Hebi haben dann vor ihr gestritten, obs sie nun schneiden oder den Kleinen mit der Saugglocke holen. Dann haben sie geschnitten, nix gebracht und dann die Saugglocke. Sie hat danach extrem geblutet, so dass sie die Plazenta rausziehen wollte und diese Abriss. Sofort in den OP zur Ausschabung und als sie wieder wach war hat sie dann erfahren, dass der Kleine das Down-Syndrom hat. Auch sehr sensibel das alles...%-|


    Ich denke, die Entscheidung hat auch viel damit zu tun, was man vorher so hört, welche Ängste man hat und welche med. Indikationen gegeben sind.

    Hallo ihr lieben,

    erst einmal für mich zur Orientierung - was versteht ihr unter WKS oder NKS?


    So - nun meiner Erfahrung. Hatte letztes Jahr im März eine Sectio / Kaserschnitt weil unser süßer schon Ewigkeiten in mir saß - perfekte BEL. Die OP war ein Traum - im Ernst. Alles prima. Nun bin ich wieder schwanger - bereits in der 38. SSW und habe gestern erfahren dass es wohl wieder so kommen könnte. Möglicherweise ist bei mir irgendwas anatomisch im Weg, so dass das Kleine nicht rumkommt. Wenn es so wäre, wäre ich schon sehr traurig da ich auch sehr gern einmal die Erfahrung einer spontanen Geburt erlebt hätte. Aber für mich steht das Wohl des Kindes an erster Stelle. Mein Gyn sagt auch, das es seine Gründe hat. Nachher ist vielleicht die Nabelschnur zu kurz und das kleine wird unterversorgt - was habe ich denn da davon

    NICHTS!!!!!! Wenn es eine Re-Sectio wird, weiß ich wenigstens wie alles langläuft, Hauptsache das Kleine ist fit!!!

    Ich geb Dir da völlig recht! :)^ Die Kleinen sollten immer zuerst kommen.


    WKS = Wunschkaiserschnitt


    NKS = Notkaiserschnitt*:)

    hmm, also ich seh das thema sehr zweigeteilt.


    mich bringt es ins grübeln, wenn frau sich zu einem kaiserschnitt entscheidet, weils schneller ist oder weil sie sich den geburtstermin dann aussuchen kann (hab beides im freundeskreis schon erlebt). eine bekannte hatte einen wks, weil sie keinen bock hatte, dass fremde leute stundenlang ihren intimbereich sehen können. auch das finde ich bedenklich. da hier mit einer op umgegangen wird, als sei sie ein spaziergang.


    ich denke, wenn jemand wirklich enorme panik hat und weder fä noch hebi kann die verringern, macht es schon sinn, einen ks machen zu lassen, ehe die frau bei der geburt völlig durchdreht. bei bel seh ichs genauso. die geburt in bel oder das drehen bergen ein nicht zu unterschätzendes risiko. da ist dann der ks meiner meinung nach vernünftiger. aber diese beiden fälle würde ich als geplanten ks sehen, aber nicht als wks.

    So sehe ich das auch. Hätte ich nämlich noch keinen KS gehabt, würd ich gar nicht überlegen besser nen KS machen zu lassen, wegen eventueller Uterusruptur. Von daher... und wünschen tu ich ihn mir bestimmt net. :=o

    Erika

    Das ist ja schauderlich, mir liefs kalt den Rücken herunter :-o :-o Du arme Maus, lass Dich mal drücken :°_ Das sind Erfahrungen auf die man echt verzichten kann!!!! Mit dem OP Bericht das ist ja der Oberhammer :-o :-o Boah ich würd mir nen Anwalt schnappen!!! Was hat Dein Gyn dazu gesagt? Wie gehts Dir mitlerweile?