Ich durfte positiv testen - Fragen zur 1. SS

    Hallo!

    Mein Freund und ich wünschen uns ja ein Baby und nachdem der 1. Versuch fehlgeschlagen ist, durfte ich nun im 2. ÜZ – in dem ich wirklich deutlich ruhiger war als im aufregenden 1. ÜZ - bei ES+10/11 leicht positiv testen! :)^ Aus irgendeinem Grund habe ich null damit gerechnet und den Zyklus eigentlich von Anfang an schon abgehakt, aber siehe da: positiv!!! Meine Periode wäre eigentlich erst morgen bzw. übermorgen fällig (mein ES hat sich um 1 Tag verschoben, deshalb eventuell auch übermorgen). Trotzdem habe ich bisher schon 3 Tests gemacht – heute morgen habe ich mich aber zusammengerissen und KEINEN Test gemacht – fiel mir aber ziemlich schwer *g* Ich weiß ja, dass es nichts bringt so viele Tests zu machen, aber irgendwie kann ich das Ergebnis noch gar nicht richtig glauben und starre immer wieder gebannt auf das Feld wo der 2. Strich erscheinen muss…total bekloppt, ich weiß :_D


    Vor 2 Tagen – also ein paar Stunden nach dem ersten pos. Test - hatte ich leichte Bauchkrämpfe (wie vor der Periode), leichte Schmerzen im unteren Rücken und so eine unterschwellige Übelkeit. War auch definitiv nicht eingebildet, denn mich hat das sogar die halbe Nacht wachgehalten. Aber seit gestern Morgen ist wieder alles weg! Ich fühle mich nun wie immer und merke keinen Unterschied mehr zum Nicht-Schwanger-sein. Ist das normal??? Ein gutes oder schlechtes Zeichen oder gar kein Zeichen? Es ist meine 1. SS und daher bin ich momentan halt aufgeregt und stelle vielleicht Fragen, die ihr für völlig unnötig haltet – ich bitte daher um Nachsicht @:)

    Ist es normal zum Ende der SSW 4 keine „Anzeichen“ mehr zu haben, wenn sie schon mal da waren?


    Wann sollte ich ungefähr den ersten Termin beim Frauenarzt planen (noch vor Weihnachten oder erst Mitte Januar? Da ist er nämlich erst wieder da)?


    Wann MUSS ich meinem AG von der SS berichten? Habe einen reinen Bürojob und keine „gefährlichen“ Aufgaben oder so.


    Hattet ihr besonders zu Beginn der SS Angst, dass der Krümel abgeht?


    :)DIch wäre echt dankbar für ein paar liebe Worte und Erfahrungswerte. So eine SS ist ja eine besondere Zeit und gerade wenn es das „1. Mal“ ist überschlagen sich bei einem die Gedanken (so zumindest bei mir *g*)

  • 32 Antworten

    Herzlichen Glückwunsch 🍾🎈🎉.


    Bei Schwangerschaften ist alles höchst individuell. Bei den einen kommen und gehen die Symptome, bei anderen bleiben sie, andere haben keine und einige haben das auch phasenweise unterschiedlich. Es ist also gar kein Zeichen, dass etwas was da war und vielleicht von der SS kam, wieder verschwunden ist.


    Wegen einem Termin ruf bitte bei deinem Gyn an. Wir kennen ja deine Krankengeschichte nicht und ob du irgendwelche Krankheiten hast, die in der Schwangerschaft besonders behandlungsbedürftig sind. Also zN Schilddrüse, Gerinnung oä. Praxen haben da auch ein unterschiedliches Vorgehen. Ich zB würde tendenziell lieber 8/9 Woche gehen, manchen ist das wegen einer möglichen Eileiterschwangerschaft zu spät. Ich muss aber früh hin, eben wegen eben Tabletten.


    Angst um den Krümmel haben die meisten. Ich war in der anfangszeit besorgt bis zu dem Zeitpunkt, wo man die Zwerge gespürt hat. An da war es für mich gut, weil man quasi Feedback gekriegt hat 😅

    Herzlichen Glückwunsch@:)


    Es gibt keine „muss“-Frist für den Arbeitgeber aber vor der 12. Woche würde ich es auf keinen Fall machen. Ich hab es Corona Termin bedingt erst in der 18. getan.

    Deine Sorgen sind völlig normal :)_

    Vielleicht magst du dich ja einem der Monatsfäden anschliessen (oder ich glaub der nächste fehlt noch) - da kann man sich bisschen beistehen.


    Rückblickend glaube ich die Einnistung gespürt zu haben und kurz vor der Periode hatte ich so Krämpfe dass ich noch sagte "heut nacht bekomm ich meine Tage" - kamen nicht. Übelkeit, Müdigkeit, Kreislauf - das kam alles erst so 8. Woche.


    Dem Chef hab ichs in beiden Schwangerschaften in der 15. Woche gesagt - nach dem ersten großen Screening. Den ersten Gyntermin würde ich für frühestens 7+0 herum ausmachen, So weißt du dass da schon ein Herzschlag zu finden sein muss und gehst nicht ungewiss aus der Praxis raus.


    Herzlichen Glückwunsch! @:)

    Vielen Dank für die lieben Antworten! @:) Ich denke es ist besser mit der Bekanntgabe beim AG zu warten bis ca. zur 16. Woche. Ist da das große Screening schon vorbei? In welchem Zeitraum wird es gemacht und was wird dort genau alles untersucht? Zum einen möchte ich lieber etwas länger warten um sicherzugehen, dass die SS auch hält und zum anderen, weil noch 2 direkte Kolleginnen von mir aktuell schwanger sind und mein Chef dann wohl langsam die Krise kriegt *g* Ich glaube er reagiert entspannter, wenn die beiden bereits im Mutterschutz/in Elternzeit sind und die Arbeit trotzdem erledigt wird. Ich kann mir vorstellen, dass er es dann eher verkraftet, wie wenn er jetzt 3 Schwangere rumlaufen hat und sich zig Gedanken macht wie das mit der Arbeit nächstes Jahr laufen soll *g*


    Wegen meiner Schilddrüse (Hashimoto) bin ich bei einem Facharzt in Behandlung. Er hat mich auch für den Kinderwunsch richtig eingestellt und meinte, ich solle bei einem pos. Test direkt vorbeikommen und die Werte kontrollieren lassen. Den Termin habe ich diesen Freitag. Während der SS muss ich dann alle 3 Wochen hin um die Werte kontrollieren zu lassen - der Frauenarzt hat mit meiner Schilddrüse also nichts zu tun ;-)

    Nichtsdestotrotz habe ich nun gerade beim Frauenarzt einen Termin für Ende nächster Woche ausgemacht. Eigentlich wollte ich nicht so früh gehen, aber als sie meinten, dass sie dann erst einmal 3 Wochen Urlaub machen, werde ich nun doch schon so zeitig gehen. Bis Mitte Januar schaffe ich es nämlich ganz bestimmt nicht zu warten *g* Ist halt blöd, dass ausgerechnet jetzt die Weihnachtszeit und damit Urlaubszeit für viele Praxen kommt :-/

    LimitedEditionX schrieb:

    einen Termin für Ende nächster Woche ausgemacht.

    wie weit bist du dann rechnerisch? Kann halt sein dass sie dann wirklich garnix sehen.

    LimitedEditionX schrieb:

    Vielen Dank für die lieben Antworten! @:) Ich denke es ist besser mit der Bekanntgabe beim AG zu warten bis ca. zur 16. Woche. Ist da das große Screening schon vorbei? In welchem Zeitraum wird es gemacht und was wird dort genau alles untersucht? Zum einen möchte ich lieber etwas länger warten um sicherzugehen, dass die SS auch hält und zum anderen, weil noch 2 direkte Kolleginnen von mir aktuell schwanger sind und mein Chef dann wohl langsam die Krise kriegt *g* Ich glaube er reagiert entspannter, wenn die beiden bereits im Mutterschutz/in Elternzeit sind und die Arbeit trotzdem erledigt wird. Ich kann mir vorstellen, dass er es dann eher verkraftet, wie wenn er jetzt 3 Schwangere rumlaufen hat und sich zig Gedanken macht wie das mit der Arbeit nächstes Jahr laufen soll *g*


    Wegen meiner Schilddrüse (Hashimoto) bin ich bei einem Facharzt in Behandlung. Er hat mich auch für den Kinderwunsch richtig eingestellt und meinte, ich solle bei einem pos. Test direkt vorbeikommen und die Werte kontrollieren lassen. Den Termin habe ich diesen Freitag. Während der SS muss ich dann alle 3 Wochen hin um die Werte kontrollieren zu lassen - der Frauenarzt hat mit meiner Schilddrüse also nichts zu tun ;-)

    Nichtsdestotrotz habe ich nun gerade beim Frauenarzt einen Termin für Ende nächster Woche ausgemacht. Eigentlich wollte ich nicht so früh gehen, aber als sie meinten, dass sie dann erst einmal 3 Wochen Urlaub machen, werde ich nun doch schon so zeitig gehen. Bis Mitte Januar schaffe ich es nämlich ganz bestimmt nicht zu warten *g* Ist halt blöd, dass ausgerechnet jetzt die Weihnachtszeit und damit Urlaubszeit für viele Praxen kommt :-/

    Herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft :-)!


    Bei deinem Arzttermin nächste Woche musst du dir nur vorher selbst klar machen, dass es völlig in Ordnung wäre, wenn man nichts sieht. Außer einer gut aufgebauten Schleimhaut. Es kann schon eine Fruchthöhle da sein, aber wenn nicht, ist das auch völlig ok und zeitlich passend.

    Nur, damit du dann nicht enttäuscht bist :)*.


    Ansonsten könnte es Sinn machen (je nachdem, wo du wohnst und welche Leistungen du dir wünscht), dass du dir jetzt schon eine Hebamne suchst. Da herrscht ja leider viel Mangel und da ist es oft besser, sich möglichst früh zu melden. Vor allem, wenn die Geburtstermine in die Hauptferienzeiten oder Feiertage fallen.

    Symptome können kommen und gehen, ohne dass das was zu sagen hätte. Mir war diesmal bis über die 16. Woche total übel, inklusive Erbrechen. Mittendrin hatte ich mal 3 kotzfreie Tage am Stück an denen es mir gut ging. Es gibt keinen Pokal fürs Leiden. Nimm es wie es kommt. Gerade im ersten Trimester kann man eigentlich eh nichts machen, außer das beste zu hoffen und abzuwarten.


    In Österreich muss man die erste Mutter Kind Pass Untersuchung bis zur 16. Woche gemacht haben. Ich hatte meinen ersten Termin für die 12. SSW vereinbart. Ich würde auch in folgenden Schwangerschaften nicht früher zum Arzt wollen und sehe da für mich auch keinen Sinn darin. Schwangerschaften sind ein uraltes biologisches „Programm“, das auch ohne Zutun von selbst abläuft. Und dabei erstaunlich oft gut geht, wenn man sich mal anschaut wie komplex der Vorgang eigentlich ist.

    Puh dann wärst du...? 5. ? Da kannst du dich mitunter auch mega beunruhigen weil da vermutlich nichts zu sehen ist @:)


    ich würd die Weihnachtstage abwarten

    Wenn das US-Gerät nicht prähistorisch ist, sollte man Ende nächster Woche mind. sehen ob sich was eingenistet. hat, da wo es hingehört.

    Bzgl. Info an den AG wäre noch zu bedenken, ob man ggf. einen Job mit Risiko hat, so dass man sofort ins Beschäftigungsverbot geschickt wird. Dann ist es wenig sinnvoll, den ersten Gyn-Termin und die Info an den Chef rauszuzögern.

    Nala85 schrieb:
    LimitedEditionX schrieb:

    einen Termin für Ende nächster Woche ausgemacht.

    wie weit bist du dann rechnerisch? Kann halt sein dass sie dann wirklich garnix sehen.

    Also wenn ich richtig gerechnet habe, müsste ich Ende der nächsten Woche 6+2 sein. Zumindest eine Fruchthöhle mit Inhalt müsste der Arzt dann ja sehen, oder?!

    Eukalyptusbaum schrieb:

    Puh dann wärst du...? 5. ? Da kannst du dich mitunter auch mega beunruhigen weil da vermutlich nichts zu sehen ist @:)


    ich würd die Weihnachtstage abwarten

    Nein, mega beunruhigt bin ich dann bestimmt nicht. Ich wäre gerade deshalb ja lieber 1 bis max. 2 Wochen später gegangen, aber da er ja erst Mitte Januar wieder da ist, habe ich halt den frühen Termin genommen. Ich HOFFE halt, dass man zumidnest die Fruchthöhle mit Inhalt sieht. Wenn nicht und der Arzt sagt "ist normal", dann ist das auch ok - hauptsache es ist alle im normalen Bereich :-)

    Sunflower_73 schrieb:

    Bzgl. Info an den AG wäre noch zu bedenken, ob man ggf. einen Job mit Risiko hat, so dass man sofort ins Beschäftigungsverbot geschickt wird. Dann ist es wenig sinnvoll, den ersten Gyn-Termin und die Info an den Chef rauszuzögern.

    Ich habe einen normalen Bürojob und bin aktuell viel im Home Office, ein Beschäftigungsverbot kommt da mit Sicherheit nicht in Frage

    LimitedEditionX schrieb:

    Also wenn ich richtig gerechnet habe, müsste ich Ende der nächsten Woche 6+2 sein. Zumindest eine Fruchthöhle mit Inhalt müsste der Arzt dann ja sehen, oder?!

    Hängt vom US-Gerät ab.


    Mein Gyn hat ein recht neues Gerät und da sah man in beiden Schwangerschaften an 6 + x schon ein Herzchen blubbern.


    Aber da kannst du sicherlich auch deinen Gyn fragen, ab wann er in der Regel ein Herzchen sieht mit seinem Gerät. Wobei selbst seine Erfahrungswerte nix zu sagen haben.

    Am besten einfach offen in den Termin gehen und versuchen sich nicht verrückt zu machen.