Ich möchte

    ein kind,


    und mein freund sagt ich darf.... aber nicht von ihm.


    Wenn ich mit ihm zusammenbleibe, darf ich mir einen erzeuger suchen.


    wie mache ich ihm klar das mein wunsch ein kind von ihm ist?


    und nicht nur einfach ein kind

  • 36 Antworten

    Ich habe gerade den Thread gelesen,wo du die Frage schon gestern gestellt hast.Ich kann aber nicht so antworten wie viele dort.


    Ich sag klipp und klar.......Mit so einen Mann mit so einer Meinung hätte ich wohl keine Beziehung!

    ich liebe ihn,


    daran lässt sich leider nichts ändern, entweder ich werd den kinderwunsch los, oder überzeuge ihn irgendwie das das einzig richtige und mir wichtige ein kind nur von ihm ist.


    Ich kann mir ein leben ohne ihn nicht vorstellen.


    Auch hat er mir aus mehr als einer psychischen phase herausgeholfen, als ich ihn kennenlernte war ich svvler und die diagnose die man stellte war borderline.


    Inzwischen schneid ich nicht mehr und bin denke ich auch recht normal

    Will er sich vor der finanziellen Verantwortung drücken?


    Oder was sind seine Beweggründe? Also sowas habe ich ja noch nie gehört. Denke auch nicht, dass er dich wirklich liebt. Welcher Mann macht sowas bitte!?

    er hat angst hinterher allein dazustehen und unterhalt zahlen zu müssen,


    auch sagt er wenn wir heiraten und ein eigenes kind bekommen würde es zum einkommen zählen kindergeld etc. Wenn ich eins von nem anderen bekomm dann wären es nur ausgaben, die nicht mit berechnet werden bei seinem anderen kind.

    Ich finde, so eine Entscheidung sollte man nicht vom Geld abhängig machen.


    Entweder man liebt sich und wünscht sich gemeinsam ein Kind oder eben nicht.


    Sicher muss die finanzielle Lage gesichert sein aber was sind das denn bitte für Gedankengänge? Und nur weil er dann evtl. mehr Abgaben an sein 1. Kind hat, nimmt er es in Kauf dass du dich mit nem anderen vergnügst und er vielleicht sein Leben lang in das Gesicht von einem Kind sehen muss das nicht sein eigenes ist???


    Also das finde ich schon sehr komisch!


    Versuch doch nochmal in Ruhe mit ihm alles zu besprechen. Sag ihm, dass du dir VON IHM ein Kind wünscht und frag ihn ob er ERNSTHAFT damit leben könnte wenn es von einem anderen wäre... das Kind wird ihn wohl Papi nennen... wie muss er sich jedesmal dabei fühlen????


    Du musst ja auch Angst davor haben, dass er dich einfach sitzen lässt? Was machst du dann?


    Überleg dir das bitte gut!!!!!!

    ich werde diesem vorschlag niemals eingehen,


    ich würd nur gern wissen wie ich ihm klar mache das nur er der vater meines kindes sein soll.


    ich könnte es weder mir noch dem vater des kindes noch dem kind gegenüber verantworten.

    liebst du ihn wirklich

    oder bist du dankbar, das er dir aus dieser schweren zeit rausgeholfen hat


    diese frage stell ich mir, bei dem was du schreibst?


    wie lang bist du denn schon mit deinem freund zusammen? und wie alt seit ihr!


    und das mit dem finanziellen... naja.... man kann sich auch noch andere beweggründe aus den fingern ziehen, wenn man will!


    ich find die aussage von deinem freund wirklich ein wenig krass, von wegen ein baby von einem anderen mann!!!


    ein kind besteht doch nicht nur aus ausgaben!!!!!!!!!!!!!!


    also wirklich!


    und mich wundert es, das du, die doch den kinderwunsch hegt, sich auf solche äusserungen einläst!


    ich glaub für mich wäre klar, das er mich nicht lieben würde!!!!


    klar kann man die finanzelle lage nicht übersehen, jedoch sie davon abhängig machen? na .. ich weiß nicht!


    vielleicht nützt ja doch noch mal ein ruhiges gespräch mit deinem süßen!


    nur mit äusserungen; von wegen nem anderen mann und du könntest ja mal gehen ect. würde ich mich nicht abspeisen lassen!


    will er denn nie kinder haben??

    ich schliesse mich elke's beitrag an

    ich hab selbst borderline und weiss wie leicht sich abhaengigkeit/dankbarkeit mit liebe verwechhseln laesst.


    bloss weil ein Mensch glaubt er koenne ohne einen anderen nicht sein, muss es noch lane nicht heissen dass er/sie diesen anderen Menschen aufrichtig liebt, und umgekehrt genauso wenig...


    kann schliesslich auch gut sein, dass man durch die schwaeche dem anderen genug platz gibt, sich so zu formen, wie es grade passt, ohne ruecksicht auf andere, was in einer starken partnerschaft nicht zwingend Moeglic ist.


    das ist reine spekulation meinrseits, aber wenn einn Mann sagt, Kind von mir aus, solang es nicht meins ist, ich weiss ja nicht.. er wuerde also quasi bereit sein dass du it wem anderen schlaefst, bloss damit er keine verpflictungen hat...


    sdorry, nicht nachvollziiehbar, nicht mal fuer mein krankes hirn :-(

    er hat ja schon eins für das er unterhalt zahlt aber es nicht sehen darf, die frau hat ihn als erzeuger genutzt.


    und nein ich lasse mich nicht darauf ein, ich suche eher argumente wie ich ihn überzeugen kann ich hab ihm oft vorgeworfen das er noch ein anderes problem hat, er sagt nein das wäre das einzige.


    ps. wenn ich jetzt einfach schwanger werden sollte weil meine mirena versagt sagt er das er das kind auch mit aufziehen würde,


    ich wwürde aber niemals, weder ihm noch einem anderen (was für mich eh nicht in frage kommt


    ein kind anhängen ohne das er da zugestimmt hat.


    Und ich bin überzeugt das es Liebe und keine Abhängigkeit ist

    wie alt ist denn dein freund?


    will er denn NIE wieder eigene kinder??


    aber ist ja schon mal nett, das er dann dir nicht direkt weg laufen würde!


    und er sollt dich nicht mit der anderen vergleichen!


    denn die bist du ja nun mal nicht!


    könnte er das denn ertragen, wenn du mit nem anderen in die kiste hüpfst und daraus ein kind entsteht? könnte er dem kind dann auch in die augen schauen, oder glaubst du nicht auch das dann die nächsten vorwürfe kommen???

    Also er ist 35


    er hat schon ein kind.


    ja er könnte es ertragen wenn das kind von einem anderen ist.


    Er ist auch sexuell gesehen etwas aussergewöhnlich und sein wunsch ist es mir beim sex mit anderen zuzusehen. Das wäre also für ihn kein Problem