Januar/Februar/März Mamas 2020

    Hallo zusammen,


    ich eröffne jetzt mal diesen Faden, da es offensichtlich noch keinen für diesen Monat gibt, auch wenn er vermutlich ebenso einschlafen wird wie die allermeisten Monatsfäden hier in letzter Zeit, und auch wenn ich ebenso vermute, daß diese Schwangerschaft wiederum in einer Fehlgeburt enden wird, einfach um auch mal so einen Faden eröffnet zu haben. ;-D

    Zu mir: Ich gehe rasant auf die 40 zu, habe bereits drei Kinder (Juli 2011, September 2013 und Juli 2015 geboren), und nach der dritten Fehlgeburt im Januar dieses Jahres hatten wir den Plan noch ein abschließendes viertes Kind zu bekommen eigentlich aufgegeben. Auch wenn wir zugegebenermaßen nicht besonders sorgfältig verhütet haben, war ich jetzt dann doch etwas überrascht, daß sich hier wohl doch noch einmal jemand eingeschlichen hat. :-DWenn ich richtig gerechnet habe müßte ET am 16.1. sein, und ich heute 5+0.

    Mag jemand mitkugeln?:)D

    Nicht daß ich hier allzuviel schreiben werde, da ich mit Teilzeitjob und Kindern durchaus ausgelastet bin, und ich wie gesagt davon ausgehe, daß es wieder nichts wird, aber wer weiß, es kommt eh immer alles anders als man denkt X-\

    In diesem Sinne!

    *:)

  • 782 Antworten

    Wenn du jetzt so anfängst und so gar nicht damit rechnest, dass die Schwangerschaft intakt bleibt, wird es bestimmt was ;-D. Ich kann aber vollkommen verstehen, wenn du dich erst mal bedeckt halten willst.

    Ich werde mich sicherlich nicht zu dir gesellen, bin gerad erst im neuen Zyklus, aber vielleicht werde ich ja eine Februarmama, dann können wir uns trotzdem zusammen tun. Ich bin mir nur noch unsicher, ob wir das mit dann drei Kindern (August 14, Juni 17) schaffen, deswegen ist da alles noch seeehr unsicher


    Ich drücke dir die Daumen, dass sich die Schwangerschaft hält und sich hier noch weitere (künftige) Mamas finden :)_

    Es wird allein deshalb dies mal gut gehen, weil du prinzipiell lieber ein Sommerkind wolltest. War bei mir auch so- und nun hab ich meinen Dezemberbub im Arm:)zx:):)_

    Danke euch! :-D

    Hatte ja auch schon überlegt, ggf einen "Quartalsfaden" draus zu machen, soweit ich gesehen habe gibts auch keinen für Dezember, aber da dann einen Titel mit "Dezember 2019 und Januar/Februar 2020 Mamas" draus zu basteln war mir dann zu sperrig ;-D

    Technikerin89 schrieb:

    Ich bin mir nur noch unsicher, ob wir das mit dann drei Kindern (August 14, Juni 17) schaffen, deswegen ist da alles noch seeehr unsicher

    Mein Mann sagt ja immer "Wer ein Kind schafft, schafft auch zwei, und wer es mit zwei Kindern schafft wird es auch mit drei hinkriegen". Ist ja nicht so, obwohl die ersten drei praktisch von anfang geplant waren, da nicht sehr viele Zweifel auch von meiner Seite waren. Und genauso hat er auch auf die etwas unerwartete Nachricht reagiert, "wer drei bisher geschafft hat wird das vierte auch noch wuppen"... Ich denke auch immer, irgendwie wirds schon werden, und im Zweifelsfall geht es einfach weil es gehen muß.:)*

    Ich drück auf jeden Fall auch die Daumen, und wenns weiter so ruhig hier bleibt haben wir vielleicht einen "Januarmama und Februarmama 2020" Faden ;-D

    Wenns denn was wird, ich bin leider nach wie vor sehr skeptisch.:-/Mich irritiert daß ich nach wie vor kaum was merke, ich bin ja nun das siebte X-\Mal schwanger, und jedesmal hab ich schon vor NMT diverse Symptome gehabt. Mir ist zwar mittlerweile manchmal etwas schwummerig, und ich bin müde und grumpelig und finde alles doof und viel zu anstrengend, aber meine Haut ist normal, meine Nase ist normal, mein Busen ist normal, Übelkeit kann ich wenn nur in Spuren feststellen, ich habe kein Ziehen in den Mutterbändern usw, ich fühl mich eigentlich nach wie vor einfach wie Hochlage und nicht wie schwanger. ":/Nur mein Bauch sieht aus wie 5. Monat. :=o

    Ich hab mich gestern trotzdem mal aufgerafft um einen Gyntermin auszumachen, habe ich hier am neuen Wohnort doch sage und schreibe immerhin einen für August bekommen.:[]

    Muß ich wohl doch wieder zu meiner alten Praxis, da kriegt man normalerweile in drei Wochen einen Termin. Wollt ich eigentlich nicht mehr hin weil mir die Nachfolgerin nicht so taugt, aber bis August warten ist dann vielleicht doch etwas lang, zumal ich ja auch auf der Arbeit bescheid geben sollte. Hmpf. Und einen Prenatest wollte ich ggf auch machen lassen, wenn sich das Kind nciht wieder von selbst verkrümelt, ist das Trisomierisiko in meinem Alter nun doch schon sehr respektabel, und auch wenn ich noch nicht sicher bin wie wir eine 21 handhaben würden, würde ich mir die Mühen einer Schwangerschaft bei den nichtlebensfähigen dann doch auf jeden Fall sparen wollen.

    Uff. Eigentlich ist mir das alles zu aufregend, ich glaub ich werd mal anfangen auf eine Steri zu sparen.

    Ja so ein Gyn wär schon gut.

    Schilddrüse, Progesteron, Folsäure - ich predige jetzt einfach mal das was du sonst in Erinnerung rufst. ]:D@:)

    laurita20  :-DWie schön, hat sich doch noch jemand gefunden, meine Daumen sind gedrückt!:)^

    laurita20 schrieb:

    Bin 23 Jahre und es wird mein 1. Kind.

    Unterschiedlicher könnten wir dann ja fast nicht sein, um so interessanter wird es :-D

    -----

    Nala85 schrieb:

    ch predige jetzt einfach mal das was du sonst in Erinnerung rufst.

    Danke ;-D

    Folsäure hab ich zum Glück weiter genommen, in meinem Präparat sind noch so ein paar BVitaminchen dabei wo ich den Eindruck hatte daß sie mir guttun. Sonst hätt ich mich auch nciht getraut so schludrig mit der Verhütung zu sein 8-)

    Progesteron hab ich lang hin und her überlegt aber mich dagegen entschieden. Mein Gyn hatte das damals nach der ersten Fehlgeburt beim Hinausgehn noch erwähnt, weil ich mal was von "kurzen Zyklen" gesagt hatte, und er wörtlich meinte, daß das bei zu kurzen zweiten Zyklushälften vorkäme. Da ich eben schon fast zur Tür draußen war hatte ich auch nicht die Muße zu diskutieren, daß ich dank NFP weiß, daß meine Hochlagen mit 14Tagen mehr als ausreichend lang sind, und ich mir deshalb ziemlich sicher bin, daß kein Progesteronmangel vorliegt, sondern eben meine erste Zyklushälfte verkürzt ist. Hauptsächlich will ich aber nicht, daß durch das zusätzliche Progesteron eine nicht intakte Schwangerschaft länger als nötig gehalten wird. Bei der letzten muß der Embryo schon in der 6./7. Woche aufgehört haben zu wachsen, der Abgang war dann aber erst in der 13. Woche, obwohl ich schon kein extra Progesteron genommen habe. Das will ich wirklich nicht nochmal {:(

    Schilddrüse weiß ich nicht ob meine Gyn da die richtige für ist.":/Würd ich ggf eher bei unserem Hausarzt versuchen und mich entsprechend weiterüberweisen lassen wenn was wäre, da hab ich zumindest keine Wochenlangen Wartezeiten. Macht ein Hausarzt nicht vielleicht auch Schwangerenvorsorge? Würde mir viel Gefahre ersparen ;-DBzw gibt es einen Trick, schneller einen Frauenarzttermin zu bekommen, ohne einen Notfall vortäuschen zu müssen?

    Also mit Frauenärzten gibt es hier nicht so einen Mangel - allerdings hab ich mir vor dem Kinderwunsch schon eine gesucht - die können dann schlecht nein sagen. Und sobald man den Pass hat, werden alle Termine gemacht wue sie vorgeschrieben sind.


    Der HA kann auf alle Fälle mal TSH, fT3 und fT4 bestimmen. Für die Feineinstellung braucht man halt wen guten oder genug Eigeninitiative. :=o

    Das mit dem Progesteron kann ich dann verstehen!

    Schilddrüse hat bei mir dann immer die Hebamme mit übernommen und bin nur einmal zum Hausarzt, als ich die Dosis erhöhen musste.


    Also bei meinem FA zählte damals tatsächlich sofort „ich bin schwanger und hatte schon ne Fehlgeburt, ich brauche zeitnah nen Termin!“

    Hab dann glaub noch dazu gesagt „der Arzt sagte was von eventueller Progesteron-Einnahme, das muss dann ja schnell entschieden werden“ und Zack, könnt ich am selben Tag kommen.

    Das könntest du ja zumindest auch sagen? Wenn ihr eh schonmal drüber gesprochen habt?

    Ob du es dann nimmst ist ja deine Sache...

    Hier passiert ja leider nicht so viel. Haben sich noch nicht viele gefunden für den Januar.

    Ich hoffe aber euch beiden geht es gut?


    Mit FA Terminen hatte ich auch noch nie ein Problem. Ich werde auch ziemlich schnell hingehen müssen, wenn ich schwanger bin, weil ich mit Blutverdünner spritzen muss. Aber ich glaube, ich hab noch für 2 Wochen oder so von der letzten Schwangerschaft zuhause ;-)
    Wir werden Anfang August umziehen, werde mir dann also eine neue Ärztin und eine neue Hebamme suchen müssen. Ich bin ja gespannt.


    Bisher bin ich übrigens noch mitten im Zyklus (mens kommt vermutlich in einer Woche), keinerlei Anzeichen und wir haben uns auch nicht sehr bemüht ;-D, die Chancen stehen also schlecht.

    Technikerin89 schrieb:

    Hier passiert ja leider nicht so viel.

    Ja leider, hab aber auch kaum was anderes erwartet. Med1 ist einfach nicht mehr das was es mal war. Beim meinem ersten 2011 bin ich mit nachlesen nicht hinterher gekommen, aber in letzter Zeit sind die Monatsfäden praktisch ausgestorben. Keine Ahnung wohin die werdenden Mütter abgewandert sind, hier sind jedenfalls keine mehr ;-D

    Freut mich aber um so mehr, daß Du noch wacker mitschreibst :)^Wollte eigentlich auch letzten Mittwoch schon vor Deiner Antwort geschrieben haben, aber man kommt ja zu nichts. Habe es nämlich an selbigem Tag geschafft, endlich einen Termin auszumachen (hab so ne Art Telephonphobie, und wozu die Mühe, wenns eh abgeht...), und überraschenderweise auch ohne Angabe von Gründen gleich für diese Woche einen bekommen, am Donnerstag wirds also unerträglich spannend. Vielleicht gehn im Sommer weniger Leute zum Gyn? Oder es sind seit dem Arztwechsel einige abgewandert... Ich hab jedenfalls sonst immer im Winter versucht dort Termine zu bekommen, und unter 3Wochen war nie was zu haben, eher mehr. Und wie gesagt, am neuen Wohnort werden großteils einfach gar keine neuen Patienten aufgenommen, außer mit ein paar Monaten Wartezeit.:-|

    Technikerin89 schrieb:

    Wir werden Anfang August umziehen, werde mir dann also eine neue Ärztin und eine neue Hebamme suchen müssen. Ich bin ja gespannt.

    Wünsch ich schonmal viel Erfolg! :)*Mit Hebammen ist es ja noch grauslicher als mit Frauenärzten:(v Da denk ich jetzt auch erst drüber nach, wenn hier wirklich ein Kind heranwächst und nicht wieder nur eine leere Fruchthülle, mit dem weihnachtsnahen Termin wird das bestimmt nicht einfacher als Julli/August. Mein letzter Strohhalm ist hier allerdings, daß unsere neue Vermieterin selbst Hebamme ist, die kann vielleicht etwas VitB spielen lassen, aber am liebsten wäre mir wieder ein Geburtshaus. Beim hiesigen hatte ich vor eineinhalb Jahren in der 6. Woche angefragt, war schon kein Platz mehr frei :-X

    Technikerin89 schrieb:

    mens kommt vermutlich in einer Woche)

    und, wie siehts aus?:)D

    Technikerin89 schrieb:

    keinerlei Anzeichen und wir haben uns auch nicht sehr bemüht ;-D

    wir auch nicht, und ich hab diesmal auch erst in der 6. Woche wenn überhaupt die ersten Anzeichen (außer der ausbleibenden Blutung) gemerkt. Drum war ich ja so überrascht ;-D Unverhofft kommt oft, ich drück einfach mal weiter die Daumen.:)^

    Dass wir hier kein Faden wie "damals" werden, war mir klar, aber ein bisschen mehr als "nichts" hätte es ja schon sein können ;).

    Super, dass du entgegen deiner Befürchtungen so schnell einen Termin bekommen hast. Schwanger geht das deutlich schneller als zur Vorsorge, oder warst du damals auch schwanger?


    Ich war Montag schon beim Arzt, aber nur wegen einer Erkältung. Mit einem "es könnte sein, dass ich schwanger bin" hat sie mich gleich wieder ins Bett gesteckt. Medikamente gab es keine. Ich hab dann gleich noch wegen anderer Medikamente (habe eine Gerinnungsstörung) gefragt, die ich in den letzten SS nehmen musste. Da gab es wohl neue Erkenntnisse und sie werden gar nicht mehr empfohlen, sie informiert sich schon mal ]:D.
    Inzwischen geht es mir übrigens wieder ganz gut. Der Schnupfen nervt, immerhin dröhnt der Kopf aber nicht mehr so. Bisher ist auch nichts rotes eingetrudelt, aber das muss nichts heißen.


    Dann ruf doch langsam mal die Hebammen durch. So langsam festigt es sich ja bei dir. Du darfst also schon wirklich darüber nachdenken, dass da ein Menschlein heranwächst :)_

    Geburtshaus könnte ich mir inzwischen auch vorstellen (beim ersten wäre mir das viel zu riskant gewesen), aber da ist die Anfahrt deutlich länger als beim KH und ich hatte bei der zweiten schon kaum Zeit in der Klinik. Rechne eher mit einer ungeplanten Hausgeburt ;-D. Auf jeden Fall echt blöd, wenn die da so extrem wenig Plätze haben.


    Anzeichen habe ich keine. Außer halt die Erkältung, bei den anderen beiden war ich auch krank, bevor ich wusste, dass ich schwanger bin, einfach weil der Körper keine Kraft hat. Auch, wenn es nicht geklappt hat, schreibe ich hier übrigens gerne weiter ab und zu mit dir :)_