• Januar/Februar/März Mamas 2021

    Ich traue mich mal nach meinen heutigen Gyn Termin einen Faden für das nächste Quartal zu eröffnen. Ich habe heute das Herzlein von unserem ersten Kind schlagen sehen. Es war für mich sehr atemberaubend und einfach nur sehr schön. Ich bin heute in 6+3 und mir geht es soweit ganz gut. Entbindungstermin ist bei mir der 01.01.2021 - wenn man das jetzt…
  • 1 Antworten

    Ja, erstaunlicherweise zieht es bei mir auch schon ganz schön. Heute dann gleich auch sb gehabt, also wie vor der mens, aber ich bin recht ruhig. Das war bei meiner Maus auch so.

    Ich ruf morgen gleich mal den FA an, um Protesteron zu kriegen. Hatte ich bei Emma auch. Heparin eigentlich auch, aber ich hab keine gerinnungsstörung und hab es das letzte mal eh wieder abgesetzt. Es war nur eine Idee von der KIWU-Klinik.


    Ich muss jetzt auch schauen, dass ich den eisenspeicher wieder auffülle, aber ich vertrage die Tabletten gerade nicht. Und abstillen muss ich auch. Ich pump zwar nur noch einmal am Tag ca 200 aber mit Hashimoto, Eisenmangel und co möchte ich nicht auch noch mit der milchproduktion den Körper belasten.
    Emma ist anstrengend genug, weil sie mir noch an der Hand laufen will 😅.


    ich hab es gleich heute früh meiner Familie gesagt. Die wunderten sich eh alle, warum ich seit zwei Wochen Magen/Darm hab. Sogar ein coronatest wurde gemacht 😂, dabei war es wohl etwas altes Huhn (mein Mann hatte auch n paar Tage Probleme) und eben Schwangerschaft 😅😂

    Wann ist Emma geboren? War das im Juli?


    Das Ziehen ist echt übel, ich habe teilweise richtig schlimme Schmerzen - keine Ahnung ob das die Mutterbänder oder Verwachsungen vom KS sind... Schmierblutungen hatte ich direkt nach der Untersuchung beim FA, sie hatte Abstrich und vaginalen US gemacht, danach lief so viel altes Blut raus über Tage, dass ich schon dachte, das warsX-\

    So, heute nen gyn-Termin gehabt. Ich wollte eigentlich nur Progesteron, aber nein FA wollte unbedingt schauen. Er ist ein feindiagnostiker und schallt gerne 😂. Man sah eine Fruchthöhle und die hat sich ganz gut platziert. Mehr sah man nicht, aber is ja auch erst 5+1 oder so. Also super früh. Nächster Termin ist dann am 30.6

    Ich bin leider erst mal wieder raus. Das Herzchen schlägt nicht mehr und der Krümel ist in seiner Entwicklung zwei Wochen zurück. Ich muss mich jetzt entscheiden, ob kleine Geburt oder Ausschabung...

    Ohh :°_

    Das tut mir sehr leid.

    Meinst du mit kleiner Geburt eine Einleitung oder einfach abwarten? Letzteres ist meistens auch eine Option, wird aber in Dland nicht oft praktiziert und von einigen Ärzten auch gar nicht thematisiert.
    Wir dachten bei der zweiten Schwangerschaft in der 8ten Woche auch, dass das der Krümel tot wäre (Fehldiagnose missed abortion) und ich habe mich fürs abwarten entschieden. Ganz tolle Informationen habe ich von meinen Hebammen gekriegt. Die haben sich viel Zeit genommen, um alle Fragen zu beantworten etc. Vielleicht wäre das auch etwas für dich. Ich kann es nur empfehlen und für mich war das abwarten genau richtig. Selbst wenn das doch kein gutes Ende genommen hätte, konnte ich mich in Ruhe und in meinem Tempo von der SS verabschieden und es war dann auch irgendwann in Ordnung. Ich hatte erst vier Wochen später erfahren, dass es dem Baby doch gut geht, als ich in der klinik war, um doch nach zu helfen, weil ich recht geplagt war von der Übelkeit. Also du kannst theoretisch auch erstmal keine Entscheidung treffen und das auf später vertagen, sofern gesundheitlich nichts dagegen spricht.

    Danke dir@:) Ich werde warten. Meine Ärztin meinte, eine Woche kann ich abwarten, danach muss ich zur Ausschabung. Wobei das auch unlogisch ist, man weiß ja gar nicht, wie lange das Kleine schon nicht mehr lebt und warum ausgerechnet eine Woche8-( Telefoniere nachher mit meiner Hebamme. Für Körper und Psyche soll es ja besser sein, wenn es selbst abgeht, aber ich habe wahnsinnige Angst vor der Blutung... Natürlich bleibt das kleine Fünkchen Hoffnung, weil man diese tollen Einzelfälle kennt wie bei dir, dass beim nächsten Termin plötzlich wieder alles gut ist. Auch dafür wäre ein natürlicher Abgang besser, dann weiß ich, dass es sowieso keine Chance gegeben hätte. Aber man hat ja nicht nur keinen Herzschlag mehr gesehen (der ja vor knapp 2 Wochen schon da war), der Krümel ist ja auch über 2 Wochen in seiner Entwicklung zurück und sie hat wohl schon gesehen, dass er beginnt, sich aufzulösen...

    Ja, das mit der Woche ist, zumindest hatten mir das meine Hebammen gesagt, Quatsch. In anderen Ländern wird auch länger gewartet etc. ukd da sterben nicht reihenweise die Frauen. In Deutschland kennt man sich nur nicht mehr damit aus. Meine Hebammen meinten sogar, dass das bis zu drei Monaten dauern kann.
    Super, dass du mit einer Hebamme reden kannst 👍. Wegen der Blutung: ja, das hat durchaus Risiken, die Ausschabung aber auch. Ich hatte damals keine Bedenken, aber ich blutete immer schon sehr stark und steck sowas sehr gut weg. Die Hebammen hatten aber auch dafür Tipps: irgendwelchen Kräutern etc, die die Blutung reduzieren und der Gebärmutter beim zusammen ziehen helfen sollen etc.


    Die Wahrscheinlichkeit ist leider wirklich sehr sehr gering, dass doch alles gut ist. Ich kann das Fünkchen Hoffnung aber auch gut verstehen. Ich könnte mit dem Wissen heute auch nicht mehr zu einer Ausschabung gehen.


    Wie geht es dir denn? Ich kann mich noch erinnern, dass die ersten paar Stunden furchtbar waren. Da brauchte ich die Zeit für mich, um mich von meinen ganzen Vorstellungen/träumen für die Zukunft zu verabschieden.

    Tut mir sehr leid, Nullachtfuenfzehn :°_Ich habe bei mir zum Glück nichts von der MA gewusst, bis dann in der 11. Woche der Abort mit leichten Blutungen eingesetzt hat. Bis zum natürlichen Abgang musste ich dann nicht mehr lange warten und es war bei mir auch ohne Schmerzmittel recht gut aushaltbar und die eigentliche Fehlgeburt selbst hat nur ein paar wenige Stunden gedauert. Danach hatte ich noch einige Tage Blutungen, aber nur eher leicht.


    Mir hat bei meiner Entscheidung bezüglich Abwarten oder Ausschabung folgender Artikel gut weitergeholfen: Medikamentös oder chirurgisch? State of the Art der Abortbehandlung in der Frühschwangerschaft

    :°_Es tut mir sehr leid! :°_

    Zitat

    Entwicklung zurück und sie hat wohl schon gesehen, dass er beginnt, sich aufzulösen...

    Aber dann tut sich doch schon etwas. Das mit einer Woche abwarten und dann ins Krankenhaus hatte ich nicht gehört, aber mag bei jeden unterschiedlich sein.

    Ich war der Meinung, dass ich es mit der Blutung abgehen lassen möchte. Bei mir ist es ähnlich abgelaufen wie bei Graógramán und das in der 7 SSW.

    Wenn die Blutungen zu schlimm werden, hatte ich mir die Option offen gehalten noch ins Krankenhaus zu gehen. Dies war dann nicht der Fall. Sie war bei mir minimal mehr als bei einer starken Periodenblutung. Schmerzen waren so stark wie bei einer Periodenblutung, aber das Ziehen war anders.


    :)* Ich schicke dir ganz viel Kraft für diese schwere Zeit.

    Soo, ich konnte heute das Herzchen schlagen sehen. Sehr kurios! Bei der letzten SS konnte man das ja nicht und ich konnte den Embryo auch nicht sehen bzw sie hatte ihn ja gar nicht vermessen etc. Ich war jetzt fast ein bissl erstaunt, dass man erst so wenig sieht.

    Hmm eigentlich 8+2, aber er hat es das letzte mal schon auf 7+3 zurück datiert und das dürfte auch passen 🤪.. ich war mir um genau die eine Woche unsicher, wann die mens war.