• Juli/August/September Mamas 2020

    Huhu, ich traue mich mal, einen Faden hier zu eröffnen, nachdem ich erst am Freitag positiv getestet habe. Bin nach meiner Rechnung heute erst bei 4+6, es ist also noch super früh und es kann natürlich auch noch viel passieren. Nichts desto trotz würde ich mich freuen, wenn sich ein paar weitere Schwangere zum Austausch finden @:) Ich habe einfach mal…
  • 1 Antworten

    Na läuft ja bei uns, Schmierblutung, Pilz... Ach, wenn das dann im Endeffekt alles ist, will ich mich gar nicht beschweren :_D


    Wir werden uns wohl ein neues Möbelstück kaufen anstatt uns was zu schenken, finden wir beide ganz gut so.


    Mir fallen übrigens viel mehr Mädchennamen als Jungennamen ein, da müsste ich echt überlegen. Viele Namen wurden mir auch irgendwie "versaut" durch Leute, die ich kenne.. Die Assoziation ist dann immer da %-| Aber um den Namen werden wir uns irgendwann in ein paar Monaten mal Gedanken machen, das reicht.


    Ich glaube auch, dass Jungs im jüngeren Alter mehr raufen usw. Aber dafür hat man mit Mädchen dann hinterher schöne Zicken, spätestens mit der Pubertät. Hat wohl alles seine Vor- und Nachteile 8-(


    Und ich hoffe echt, dass der nächste Sommer nicht wieder so super heiß wird.. ich befürchte aber das wird er. Da werden wir hochschwanger dann sicher unseren Spaß haben X-\ Wollt ihr eigentlich nochmal Urlaub zu zweit machen in der Schwangerschaft?

    Shadiya schrieb:

    Na läuft ja bei uns, Schmierblutung, Pilz... Ach, wenn das dann im Endeffekt alles ist, will ich mich gar nicht beschweren

    Ja, das stimmt. Solange es das war und es nichts schlimmes heißt, meckern wir lieber nicht;-D Wobei das mit der Übelkeit gerade heute super schlimm ist - ich komm mir fast verkatert vor, hab aber auch nicht so viel geschlafen. Aber daran kann man sich ja bald sowieso gewöhnen;-D Immerhin musste ich mich bisher nur fast übergeben...


    Morgen hab ich dann meinen Arzttermin, mal schauen wie es aussieht. Ich hatte mit meinem Freund gesprochen und gemeint, dass man ja da auf jeden Fall das Herz sehen sollte, sonst stimmt ja irgendwas nicht.. und er war gleich richtig besorgt und meinte direkt, dass er wirklich hofft, dass alles gut ist. Und generell lässt er immer mal Kommentare fallen, die einfach nur so zufrieden bezogen auf das Baby klingenx:) Das freut mich so sehr, weil ich ja doch lange Angst hatte oder unsicher war, ob er das wirklich möchte bzw. ja sogar noch bis vor nicht so langer Zeit meinte, es sei schon noch besser zu warten. So wirkt er jetzt absolut nicht mehr.

    Habt ihr eigentlich lange ein Baby "geplant"?


    Shadiya schrieb:

    Viele Namen wurden mir auch irgendwie "versaut" durch Leute, die ich kenne.. Die Assoziation ist dann immer da

    Oh ja, das kenne ich. Ich arbeite ja wie gesagt auch noch mit Kindern, und da gibt es so viele, die deswegen einfach nicht mehr gehen. Aber mit der Überlegung hat man ja zum Glück wirklich noch Zeit. Ich hoffe nur, dass mein Freund und ich uns da je einigen können:-D



    Shadiya schrieb:

    Und ich hoffe echt, dass der nächste Sommer nicht wieder so super heiß wird.. ich befürchte aber das wird er.

    Ich kann Hitze leider ohnehin nicht so gut ab, deswegen stell ich es mir auch schon schlimm vor, mitten im Sommer wie so ein Wal herumzuwackeln und dann auch noch die Geburt.. puh. Andererseits ist es vermutlich einfacher bzgl Kleidung etc., wenn es warm ist. Aber mal abwarten, vielleicht haben wir ja auch echt Glück und der Sommer wird moderat.



    Shadiya schrieb:

    Wollt ihr eigentlich nochmal Urlaub zu zweit machen in der Schwangerschaft?

    Ja, eigentlich schon. Ist natürlich auch eine Geldfrage, so richtig teurer Urlaub wird es wohl nicht - ursprünglich hatten wir überlegt nächstes Jahr eine Kreuzfahrt zu machen, nur gut dass wir das noch nicht gebucht hatten. Wir haben einen kleinen Wohnwagen, mit dem wollen wir dann auf jeden Fall nochmal losfahren. WIr dachte schon, dass wir uns vielleicht so im Mai Urlaub nehmen und dann entspannten Camping-Urlaub machen.

    Außerdem hab ich noch einen Gutschein für eine Städtereise und mein Freund für ein Baumhaushotel, das muss mal eingelöst werden.

    Habt ihr schon Pläne? Was macht ihr denn sonst so für Urlaub? An sich sind wir tatsächlich oft im Urlaub eher aktiv, gehen wandern und Rad fahren - das wird nächstes Jahr wohl nichts.;-D

    Darf ich mich rein schleichen? ;-D
    mrsHide, wir waren auch Campen als ich schwanger war. Damals waren wir im August im Wohnwagen und obwohl ich hochschwanger war, fand ich es trotzdem gut. Nur als Tipp: wir haben damals nicht die Toilette im Wohnwagen benutzt - konnte mich da nicht mit anfreunden. Aber: 3-4x nachts zu den Toiletten zu Latschen, das war nervig :_D dieses Jahr war ich erst im dritten Monat, die Toilette hab ich aber dankbar angenommen o:);-D


    und Off Topic: wo habt ihr denn das Baumhaushotel? Wir waren im letzten Jahr in einem und es war soooo toll x:)

    ist es denn echt schon wieder soweit, mein September und letztlich doch August Baby ist bald schon 15 Wochen und schläft gerade auf mir.


    Die Zeit rast dahin, ratzfatz sind auch eure Babys da

    bambi91

    Oh ja, die Zeit wird sicherlich verfliegen... Jetzt gerade kann ich kaum die Zeit bis zu meinem nächsten Termin abwarten und anderthalb Wochen kommen mir so lang vor :_D Aber mein Freund meinte gestern auch schon, dass ich soo schnell hier schon mit einer riesigen Kugel sitzen werde.

    MrsHide schrieb:

    Ja, das stimmt. Solange es das war und es nichts schlimmes heißt, meckern wir lieber nicht;-D Wobei das mit der Übelkeit gerade heute super schlimm ist - ich komm mir fast verkatert vor, hab aber auch nicht so viel geschlafen. Aber daran kann man sich ja bald sowieso gewöhnen;-D Immerhin musste ich mich bisher nur fast übergeben...


    Morgen hab ich dann meinen Arzttermin, mal schauen wie es aussieht. Ich hatte mit meinem Freund gesprochen und gemeint, dass man ja da auf jeden Fall das Herz sehen sollte, sonst stimmt ja irgendwas nicht.. und er war gleich richtig besorgt und meinte direkt, dass er wirklich hofft, dass alles gut ist. Und generell lässt er immer mal Kommentare fallen, die einfach nur so zufrieden bezogen auf das Baby klingenx:) Das freut mich so sehr, weil ich ja doch lange Angst hatte oder unsicher war, ob er das wirklich möchte bzw. ja sogar noch bis vor nicht so langer Zeit meinte, es sei schon noch besser zu warten. So wirkt er jetzt absolut nicht mehr.

    Habt ihr eigentlich lange ein Baby "geplant"?

    Also ich muss sagen, dass ich mich bis jetzt echt glücklich schätzen kann, was die Symptome angeht. Hin und wieder wird mir mal übel, ist aber auszuhalten. Und mein Kreislauf ist echt etwas hinüber. Ich messe meinen Blutdruck zwar nicht, der ist aber in der Regel eh schon eher niedrig und glaube, dass es jetzt erst recht der Fall ist. Aber Bewegung bzw. Sport helfen echt dagegen, auch gegen die Müdigkeit. Aber das Aufraffen ist so schwer X-\


    Müdigkeit und Hunger merke ich am meisten, aber sonst geht es mir doch meist recht gut. Auch mein Workout konnte ich heute wie immer durchziehen, das freut mich echt. Ich drücke dir die Daumen, dass es bald besser wird mit der Übelkeit @:) Und ich hoffe, ich bleibe verschont :_D


    Und morgen denk ich an dich - bist du schon aufgeregt? Ich freue mich auf den Termin am 18., hab auch etwas Angst, dass irgendwas nicht stimmt, bzw. man einfach nichts sieht oder so.


    Wir haben quasi direkt beim ersten Versuch nen Treffer gelandet, im ersten (sehr langen) Zyklus nach der Pille :=o Dass es nun irgendwann konkret wird hatten wir schon besprochen. Ich mache noch eine Fortbildung und habe Anfang März Prüfung, eigentlich wollten wir danach loslegen. Mein Kinderwunsch wurde aber immer stärker und daher haben wir beschlossen, einfach schon zu starten. Hatte auch nicht damit gerechnet, dass es jetzt direkt einschlägt.


    Dein Freund war ja noch recht unschlüssig. Meiner aber auch - ich war da schon die treibende Kraft, um es mal so zu sagen. Er möchte gern Kinder, auch gern noch recht jung, aber ich glaube er brauchte einfach einen kleinen Schubs, um sich zu "trauen". Es bedeutet ja schon eine riesige Veränderung und dieser körperliche Wunsch wie bei Frauen ist bei Männern ja eher nicht so da.


    Wenn er nun so interessiert ist und sich Sorgen macht ist das doch super. Er wächst da sicherlich rein. Bestimmt freuen sie sich mehr, wenn es auch für sie langsam greifbarer wird.


    Thema Urlaub.. wir peilen April an. Wandern find ich auch toll, denke aber, dass dann ein bisschen Entspannung nicht schaden kann :_D Vielleicht gehts auf die Kanaren oder so, da ist Strandurlaub drin, aber wenn es mir gut geht kann man genauso gut schön wandern gehen. Vermutlich werden wir eher last minute buchen, man weiß ja nie was so ist. Camping ist ja so überhaupt nicht mein Ding muss ich gestehen ;-D


    Ab morgen bin ich bei 5+0. Immer noch so früh, aber dann halte ich mir vor Augen wie schnell jede Woche doch eigentlich vergeht und hoffe, dass ich schnell aus der "kritischen" Phase raus bin.

    Amenta9 schrieb:

    wir waren auch Campen als ich schwanger war. [...] dieses Jahr war ich erst im dritten Monat, die Toilette hab ich aber dankbar angenommen

    Wir haben einen wirklich minikleinen Wohnwagen, da gibts gar keine Toilette drin;-DAlso muss ich mich wohl oder übel auf den Weg machen, zur Not gibts ein Pappkartonklo:_D

    Aber ansonsten kann Camping-Urlaub ja sehr entspannt sein.



    Amenta9 schrieb:

    wo habt ihr denn das Baumhaushotel? Wir waren im letzten Jahr in einem und es war soooo toll

    Das ist schön zu hören, ich bin auch sehr gespannt! Das Hotel ist am Senftenberger See - inklusive City-Roller zum Ausleihen:_D und Bootsrundfahrt. Wo wart ihr denn?



    Shadiya schrieb:

    ch drücke dir die Daumen, dass es bald besser wird mit der Übelkeit @:) Und ich hoffe, ich bleibe verschont :_D

    Danke dir@:) Eins muss ich ja zugeben: durch die Symptome hab ich zumindest auch das Gefühl schwanger zu sein und ich rede mir ein, dass solange mir ordentlich schlecht ist und mir die Brüste wehtun, ja irgendwie alles seinen Gang geht;-D Natürlich ist das Quatsch, und ob man nun Beschwerden hat oder nicht sagt ja nichts aus... aber es beruhigt mich;-) Und sonst merkt man ja noch nicht so richtig was.



    Shadiya schrieb:

    Und morgen denk ich an dich - bist du schon aufgeregt?

    Ich war tatsächlich irre aufgeregt und musste dann auch noch so ewig warten und war mit nervigen Leuten im Wartezimmer... uah. Irgendwie hat man ja doch Panik, dass man einfach nichts oder zu wenig sieht oder so..

    Aber zum Glück ist alles prima. Die Ärztin war total zufrieden, hat die Schwangerschaft aber ein bisschen zurück datiert, ich bin nun bei 6+5, ET soll der 29.07. sein. Nun hab ich auch das erste Ultraschallbild auf dem man etwas sieht und meinen Mutterpass.


    Anfang Januar ist dann der nächste Termin, bis dahin müssen wir uns dann entscheiden, ob wir den Harmony-Test machen wollen.


    Shadiya schrieb:

    Meiner aber auch - ich war da schon die treibende Kraft, um es mal so zu sagen. Er möchte gern Kinder, auch gern noch recht jung, aber ich glaube er brauchte einfach einen kleinen Schubs, um sich zu "trauen". Es bedeutet ja schon eine riesige Veränderung und dieser körperliche Wunsch wie bei Frau

    So wars im Grunde bei uns auch, und er meinte dann ja super schnell (also echt noch am selben Abend), dass es eigentlich auch gut sei, dass es nun einfach so ist, weil eigentlich passt doch alles, und wenn man es zerdenkt, wird es doch immer einen Grund geben zu warten.


    Shadiya schrieb:

    Wandern find ich auch toll, denke aber, dass dann ein bisschen Entspannung nicht schaden kann :_D Vielleicht gehts auf die Kanaren oder so, da ist Strandurlaub drin, aber wenn es mir gut geht kann man genauso gut schön wandern gehen. Vermutlich werden wir eher last minute buchen, man weiß ja nie was so ist.

    Ich bin auch total für Entspannung;-D Wobei mein Freund ja immer nicht so richtig still sitzen kann. Und Spazier-Wanderwege sind da auch eher nicht das was er anpeilt, aber irgendeinen guten Kompromiss werden wir schon finden. Wenn ich fit bin, kann man sich ja zumindest was leichtes raussuchen, stimmt.

    Auf Gran Canaria waren wir schonmal, es ist echt wunderschön! Ich glaube aber tatsächlich, dass ich nur ungern fliegen würde (geht das schwanger überhaupt? Weiß ich überhaupt nicht).



    Shadiya schrieb:

    Immer noch so früh, aber dann halte ich mir vor Augen wie schnell jede Woche doch eigentlich vergeht und hoffe, dass ich schnell aus der "kritischen" Phase raus bin.

    Ich glaube auch, dass im Nachhinein die Zeit so schnell rum sein wird. Ich bin aber auch gerade sehr ambivalent zwischen "es dauert alles so lange, wann geht endlich die Zeit rum, ich kanns nicht erwarten" und "oh Gott, in ein paar Monaten haben wir ein Baby, wie verrückt das ist, es geht so schnell";-D

    Aber wenn die ersten 12 Wochen erst einmal rum sind, ist man vermutlich tatsächlich deutlich entspannter. Und ich glaube es ist ganz gut, dass Weihnachten vor der Tür steht und man ohnehin noch viel erledigen muss, dann zieht sich das nicht so.

    Oh wie schön, dass alles gut lief bei dem Termin :-) Habt ihr schon den Herzschlag sehen können? Über den Mutterpass werd ich mich glaub ich auch sehr freuen, jetzt ist deine Schwangerschaft quasi auch "offiziell".


    Ja, das mit den Symptomen hat Vor- und Nachteile... fühle mich zum Teil schon echt unschwanger. Hatte jetzt auch tagelang nicht mal mehr ein Ziehen im Unterleib, heute das erste Mal wieder kurz. Das fand ich schon komisch, so überhaupt nichts zu merken. Meine größte Angst ist eigentlich ne Missed Abortion, dass man es also erst beim Termin feststellt. Ansonsten merkt man eine Fehlgeburt ja denke ich. Ach, positiv denken. Mein Freund sagt auch ich soll nicht immer vom schlimmsten ausgehen und mal ganz entspannt bleiben. Im Prinzip hat er ja recht, beeinflussen kann man ohnehin nichts.


    Aber langsam werden meine Brustwarzen doch recht empfindlich. Und etwas unangenehm das Thema, aber ich hab solche Blähungen X-\Hab ich eh öfter mal mit zu tun, aber gerade ist es heftig.. Wenn ich meinen Bauch raushängen lasse, seh ich aus wie im 5. Monat;-D Gestern Nacht bin ich auch von den Schmerzen aufgewacht, war wirklich sehr unangenehm. War aber zum Glück dann auch rasch wieder vorbei (als die Luft raus war :_D). Ach ja, pinkeln muss ich nachts auch dauernd %-|


    Ich find es auch total surreal, dass wir in einem Jahr schon mit unserem Baby hier sitzen. Ich bin auch unsicher, ich hab echt null Babyerfahrung - ich bin Einzelkind, habe generell nur eine sehr kleine Familie und im Freundeskreis sind wir die ersten, die ein Kind bekommen. Ich hab noch nie ein Baby gewickelt X-\Wie sieht das bei dir aus? Du arbeitest ja mit Kindern, dann hast du sicher mehr Erfahrung (zumindest in einer bestimmten Altersstufe).


    Aber hey, im Januar sind die ersten 12 Wochen schon rum. Bis Weihnachten ist es nicht mehr lang und der Januar wird auch verfliegen, dann ist ja schon ein Meilenstein erreicht. Und ab heute bin ich in der 6. Woche. Das klingt nicht mehr so super früh wie 4. Woche, als ich getestet hatte :_D

    Shadiya schrieb:

    Habt ihr schon den Herzschlag sehen können?

    Ja, hat man tatsächlich gesehenx:) Also - die Ärztin hat ihn gesehen und mir dann gezeigt, sonst hätte ich es vermutlich nicht erkannt. Aber ja, dann sieht man es richtig. Total verrückt - das Baby ist jetzt so 0,8cm groß und hat schon ein Herz..

    Irgendwie ist das noch sehr abstrakt für mich, auch die Vorstellung, dass gerade in mir ein neues Lebewesen heranwächst. Das klingt so blöd, ich meine das war mir schon vorher klar, aber irgendwie erscheint es mir jetzt doch sehr unwirklich.


    Shadiya schrieb:

    Ach, positiv denken. Mein Freund sagt auch ich soll nicht immer vom schlimmsten ausgehen und mal ganz entspannt bleiben. Im Prinzip hat er ja recht, beeinflussen kann man ohnehin nichts.

    Ich glaube auch, dass man versuchen sollte sich nicht so viele Sorgen zu machen - leichter gesagt, als getan, aber es wird sich schon alles fügen. Optimistisch bleiben!



    Shadiya schrieb:

    Und etwas unangenehm das Thema, aber ich hab solche Blähungen

    ;-DHab ich tatsächlich auch, fällt mir aber erst so richtig auf, wo du das sagst... Ich hatte das gar nicht so richtig damit in Verbindung gebracht, aber es ist schon mehr geworden:=o



    Shadiya schrieb:

    Ich bin auch unsicher, ich hab echt null Babyerfahrung - ich bin Einzelkind, habe generell nur eine sehr kleine Familie und im Freundeskreis sind wir die ersten, die ein Kind bekommen. Ich hab noch nie ein Baby gewickelt X-\ Wie sieht das bei dir aus?

    Tatsächlich ging es mir genauso, bevor ich angefangen habe zu arbeiten - jetzt hab ich aber 5 Jahre mit Müttern und ihren Kindern zusammengearbeitet in einer stationären Wohngruppe und irgendwie war ich quasi die, die unterstützen und auch beibringen musste, wie man richtig mit Babys und Kleinkindern umgeht;-DIch hab mal spontan durchgezählt - ich hatte sicherlich mit gut 40-50 Kindern zu tun, wobei die Betreuung mal enger und mal weniger eng war. Aber rein theoretisch kenne ich zumindest die Basics gut. Und trotzdem hab ich Angst davor, weil ich denke dass es beim eigenen Kind nochmal etwas ganz anderes ist. Und ich bin dann eben auch 24/7 kümmern muss, nicht nur ein paar Stunden lang. Ich weiß nicht, ob man das vergleichen kann.

    Und ich bin damals im Beruf irre schnell da reingewachsen, vieles macht man auch total intuitiv - wie man mit einem Kind spricht und umgeht, und vor allem wie die emotionale Verbindung ist und wie empathisch man auf das Kind eingehen kann, kann man nur kaum bis gar nicht lernen. Entweder es klappt, oder es klappt nicht.

    Gerade bei Krankheiten werde ich sicher eine sehr vorsichtige Mutti, ich sehs schon kommen..



    Shadiya schrieb:

    Und ab heute bin ich in der 6. Woche.

    Das find ich auch, 6. Woche klingt super!;-D

    Jetzt habe ich gerade den Rückruf vom Betriebsarzt bekommen und soll heute Abend zum Gespräch vorbei kommen. Er muss ja quasi eine Empfehlung an meinen AG aussprechen mit ins Berufsverbot zu schicken (bzw. mir eine alternative Arbeit zu geben).

    Ich bin mal gespannt. Ehrlich gesagt bin ich von meinem Chef und auch dem Arzt bisher relativ genervt, weil beide etwas planlos zu sein scheinen.. Er meinte am Telefon auch, ob mein Arzt diese Empfehlung denn nun schon ausgesprochen hätte - nein, natürlich nicht, kann sie auch gar nicht, dafür ist ja der Betriebsarzt da..

    Vorab: Sorry, dass ich fast nie zitiere, aber mit dem Tablet von dem ich meist schreibe ist das relativ umständlich ohne Maus, hoffe es geht auch so :-)


    Das ist ja wirklich nervig, wenn beide so gar keine Ahnung haben. Bist du denn seit längerem die erste Schwangere? "Aus der Übung" quasi? :_DAuf jeden Fall weißt du dann ja vermutlich nachher Bescheid wie es weiter geht.


    Oh dass man den Herzschlag sieht hoffe ich auch sehr, bin bei 6+2 beim Termin (nach meiner Rechnung, sollte aber dank NFP relativ genau sein). War bestimmt richtig toll. Aber ja, ich finde den Gedanken auch seltsam. Man fühlt noch überhaupt nichts, der Bauch ist noch nicht größer.. und trotzdem passiert schon so viel. Echt faszinierend.


    Ach Mensch, da hast du mir ja schon viel voraus mit der Erfahrung ;-D Aber immerhin hat mein Freund jüngere Geschwister.. wobei er sich an so viel natürlich auch nicht mehr erinnert. Na ja, im Zweifel ist Schwiegermama nah dran (wir arbeiten ja auch zusammen), die hat einige Kinder und ist somit Profi :_DStell mir so ein kleines Baby auch mega zerbrechlich vor. Aber vermutlich wächst man da wirklich rasch rein.


    Ich hoffe ja eigentlich nicht so eine Glucke zu werden - aber ich bin ja schon bei unseren Katzen immer übervorsichtig, wie soll das bei meinem Baby nur werden X-\Auf jeden Fall wird mein Freund direkt von vornherein komplett mit eingebunden. Ich möchte, dass auch er das Baby ganz normal versorgt, eine gute Bindung zu ihm hat. Schließlich sind wir ja beide Eltern, kann nicht sein, dass das nur der Mutter vorbehalten ist. Finde ich immer schade, wenn ich sowas mitbekomme. Muss mich da bestimmt zurück halten, um ihm nicht ins Handwerk zu pfuschen, wenn er Dinge anders handhabt, ich kenn mich ja ;-D Möchte dein Freund eigentlich auch etwas Elternzeit nehmen, die üblichen zwei Monate?


    Ach ich hadere ja noch immer etwas damit, wann wir es wem sagen. Wenn am 18. hoffentlich alles gut ist, werden wir es seiner Familie und meinen Eltern an Weihnachten sagen, das ist auch super schön. Ebenso noch einem engen Freund. Aber Silvester wird mit Freunden gefeiert und einige Tage vorher zudem noch ein Geburtstag. Auch beides hier im Ort, mit "Fahren" als Argument komm ich nicht davon. Jetzt den Weihnachtsmarkt hab ich ganz gut lösen können, aber das wird schwierig. Wäre dann in der 9. Woche, eventuell sagen wir es einfach schon. Und wenn ich das Kind dann noch verlieren sollte, dann ist das halt so. Sollte ja kein Tabu-Thema sein.


    Und nächsten Samstag steht noch eine Party an, wo wieder die ganze Schwiegerfamilie plus Partner dabei ist.. Das wird noch ne harte Probe, denn auch die ist quasi nebenan X-\ Zudem wird nächstes Wochenende der heißgeliebte Weihnachtsschinken angeschnitten, wenn ich davon nichts esse, fällt das echt auf. Hatte auch schon in Erwägung gezogen es der Familie früher zu sagen.. Aber wenn dann nichts positives beim ersten Termin rumkommt, wäre es schon traurig. Vor allem ist die "Kernfamilie" meines Freundes inklusive Partner schon sehr groß, es geht nicht wie bei mir nur um die Eltern. Ach ich weiß nicht, möchte eigentlich auch nicht so ein riesen Bohei machen um es zu verstecken :-|

    Kein Problem mit dem Zitieren, wir verstehen uns ja auch so;-D


    Shadiya schrieb:

    Das ist ja wirklich nervig, wenn beide so gar keine Ahnung haben. Bist du denn seit längerem die erste Schwangere? "Aus der Übung" quasi?

    Das ist ein Familienunternehmen und es gab sowas wohl ewig nicht - bis vor drei Jahren, seitdem bin ich die dritte Schwangere. Und bei den beiden Kolleginen vor mir gab es genau denselben Blödsinn.. Sie wurden teils auch wochenlang hingehalten.



    Shadiya schrieb:

    Ich hoffe ja eigentlich nicht so eine Glucke zu werden [...] Auf jeden Fall wird mein Freund direkt von vornherein komplett mit eingebunden. Ich möchte, dass auch er das Baby ganz normal versorgt, eine gute Bindung zu ihm hat.

    Ja, vorgenommen hab ich mir das auch.Mal schauen ob sich das so umsetzen lässt.

    Mir ist auch wichtig, dass mein Freund genauso die Verantwortung trägt - auch wenn es mir bestimmt manchmal schwer fallen wird, ihn Dinge auf seine Weise machen zu lassen;-DAber ich habe immer gesagt, dass ich nicht die einzige Bezugsperson sein möchte. Klar bin ich gerade in der ersten Zeit die erste Bezugsperson und werde mich logischerweise mehr kümmern, weil ich ja einfach zuhause bin, aber darüber hinaus sind wir eben beide Eltern.

    Ich habs im Freundeskreis tatsächlich mehrfach mitbekommen, dass die Frau für alles verantwortlich ist und der Mann teils nicht mal in der Lage ist das Baby irgendwie zu beruhigen, wenn sie mal unter der Dusche ist. Das wär mein absoluter Horror..


    Mit der Elternzeit müssen wir mal schauen - bleibt mein Freund bei seinem Job, wird er auf jeden Fall zwei Monate Elternzeit nehmen. Wenn sein Plan klappt und er wechselt, fängt seine Ausbildung im August an. Dann müssen wir echt mal schauen wie das wird, Elternzeit ist dann leider nicht möglich. Ich hab nur gesagt, dass er mindestens bei der Geburt dabei sein muss, sonst dreh ich durch;-D

    Habt ihr euch schon Gedanken über die Elternzeit gemacht und wie ihr das machen wollt?



    Shadiya schrieb:

    Ach ich hadere ja noch immer etwas damit, wann wir es wem sagen.

    Ja, versteh ich. Ich hätte es gestern am liebsten am Telefon meiner Mutter erzählt. Mal schauen, ich glaube auch, dass Weihnachten ein guter Zeitpunkt ist. Wenigstens den ersten Arzttermin würde ich wohl auf jeden Fall abwarten. Gerade wenn so viele Feiern etc. anstehen, ist es echt schwierig.

    Ich glaube es kommt auch wirklich stark darauf an, wie man mit einer Fehlgeburt umgehen würde. Ich würde das ehrlich gesagt gar nicht mit anderen besprechen wollen.

    Und, was kam nun raus bei eurem Gespräch?


    Genau das ist auch meine Horrorvorstellung, dass mein Freund gar nicht mit dem Baby umzugehen weiß. Und so ja auch die Bindung fehlt, er ist schließlich der Vater. Klar, ich bin dann auch zuhause und möchte stillen, das ist natürlich nochmal was anderes. Aber im Rahmen der Möglichkeiten möchte ich schon, dass wir quasi gleichberechtigte Elternteile sind. Möchtest du eigentlich stillen, hast du dir darüber schonmal Gedanken gemacht?


    Also Elternzeit wird er auf jeden Fall nehmen, das Unternehmen ist da auch sehr offen. Dort arbeiten überwiegend Männer von Mitte 20 bis Mitte 40, dementsprechend hoch ist die Babyquote :_D Wir wissen nur noch nicht wann - vielleicht eher nach ein paar Monaten oder gar am Ende meiner Elternzeit... Das müssen wir uns mal durch den Kopf gehen lassen.


    Und ja, den ersten Termin warten wir doch auf jeden Fall ab. Ist ja in einer Woche schon, das wird gehen. Wenn die Familie es dann weiß, ist es schonmal sehr viel einfacher.


    Wie gehts denn mit der Übelkeit, immer noch so schlimm? @:)

    Shadiya schrieb:

    Und, was kam nun raus bei eurem Gespräch?

    Ich war nun gestern beim Betriebsarzt, der hat gesagt er wird die Empfehlung aussprechen ein Berufsverbot zu erteilen. Nun hab ich eben mit meinem Chef telefoniert - er war total freundlich und von irgendwelchen alternativen Arbeiten war kaum noch die Rede, ich bin ab jetzt im Berufsverbot.

    Falls ich zu viel Langeweile habe, könne ich mich melden.:-D


    Irgendwie auch ein komisches Gefühl, obwohl ich damit ja total gerechnet habe. Auch wenn die Arbeit stressig war und oft anstrengend, war ich ja trotzdem gern da. Ich muss mir nun echt ein Hobby überlegen;-D



    Shadiya schrieb:

    Möchtest du eigentlich stillen, hast du dir darüber schonmal Gedanken gemacht?

    Ja, eigentlich möchte ich das auf jeden Fall, weil es ja auch echt viele Vorteile hat - ist das gesündeste, hat man immer dabei, man muss nichts vorbereiten, abwaschen, mitschleppen, ....

    Andererseits hab ich da ehrlich gesagt schon ziemlich Respekt vor, gerade weil ich zum Teil von Freunden mitbekommen hab, dass es richtig schwierig war. Eine Freundin meinte irgendwann mal, sie hätte die ersten 5-6 Wochen praktisch jedes Mal vor Schmerzen geweint, weil es so furchtbar war, "aber da muss man eben durch". Puh. Und ich bin ganz ehrlich: Ich bin ja so wehleidig... Jetzt tun mir die Brüste ja oft schon weh (vor allem abends, wenn ich den Bh ausziehe), ich weiß gar nicht wie das werden soll.

    Ich hoffe, dass das einfach so ein Mutter-Ding einsetzt und ich das schon hinkriege;-)Ich nehme es mir zumindest vor, ich nehme es mir auch vor es ganz aufrichtig zu versuchen, auch wenn es nicht von Anfang an super ist (zumindest die Illusion hab ich gar nicht erst), ich weiß aber auch, dass ich es nicht auf Teufel komm raus durchziehen muss.



    Shadiya schrieb:

    Wir wissen nur noch nicht wann - vielleicht eher nach ein paar Monaten oder gar am Ende meiner Elternzeit... Das müssen wir uns mal durch den Kopf gehen lassen.

    Später wär es natürlich auch super, auch weil ich denke, dass man dann auch echt Familienurlaub daraus machen kann. Und die beiden Monate müssen ja auch nicht zusammenliegen, man kann ja auch einen gegen Anfang und einen gegen Ende nehmen.


    Shadiya schrieb:

    Wie gehts denn mit der Übelkeit, immer noch so schlimm?

    Es ist zum Glück ja eher so phasenweise, ich hab also gar nicht das Gefühl dass mir ständig nur schlecht ist - also, bis mir dann doch wieder schlecht ist und mir einfällt, dass das echt nicht schön ist;-D Vor allem hab ich aber das Gefühl, dass ich gar keinen Appetit auf irgendwas habe. Kenn ich ja gar nicht von mir, ich liebe Essen;-D Aber gerade... ich merke eher, dass ich eben richtig Hunger habe (und warte dann vermutlich einfach zu lange). Es ist also weniger schlimm als eher nervig, alles gut.

    Ich drück dir trotzdem die Daumen, dass du verschont bleibst. Was macht dein Kreislauf?


    Nimmst du eingentlich irgendwas ein? Man soll ja Folsäure nehmen (hab ich auch, allerdings nur aus der Drogerie, mein Gyn meinte ich soll die aus der Apotheke nehmen), und zudem eigentlich auch Jod.

    Na das klingt doch ganz gut als Fazit des Gesprächs :)^ Genieß die Zeit. Und du hast ja sogar die Option dich zu melden, sollte es doch mal zu langweilig werden. Wobei mir schon einiges einfallen würde.. Sport, Haushalt mal richtig ordentlich auf Vordermann bringen, mal ein Nickerchen, in Ruhe was kochen oder backen, lesen, Netflix... Fürs erste denke ich wird dir sicher nicht langweilig :_D


    Ja, ich find auch dass Stillen viele Vorteile hat. Es ist umsonst, hilft beim Abnehmen, versorgt das Baby gut und man hat die Nahrung quasi immer dabei ohne Aufwand. Der Nachteil ist natürlich, dass der Mann das nicht übernehmen kann. Und die Schmerzen.. ja, wird vielleicht kein Zuckerschlecken fürchte ich X-\ Aber ich werd auf jeden Fall versuchen das durchzuziehen, wenn es geht. Wo wir gerade beim Thema sind, die Geburt male ich mir lieber noch nicht näher aus :=o Kann auch nicht so super gut Schmerzen ertragen und bin eher Fraktion mimimi ;-D


    Kreislauf geht, mal besser, mal schlechter. Aber alles in allem kann ich nicht klagen. Ein bisschen setzt aber glaube ich die Geruchsempfindlichkeit ein. Wir hatten gestern Abend ein Räucherkegelchen angemacht, schöner Weihnachtsduft. Wir lieben die Dinger, machen ne sooo schöne Weihnachtsstimmung. Aber als wir dann im Bett lagen und ich schlafen wollte hatte ich irgendwie das Gefühl mein Freund würde totaaal danach riechen und fand das einfach nur super unangenehm. Ich mein, er hat das Ding zwar angesteckt, aber ja nicht in Räucherkegeln gebadet ;-D Kann also so wild nicht gewesen sein. Fand es aber irgendwie auf einmal einen ganz starken, unerträglichen Geruch X-\


    So, nun ist meine Mittagspause vorbei - auf zur Arbeit *:)

    Hallo, darf ich mich euch anschließen?

    Habe am Montag positiv getestet und bin seit gestern in der 6. Woche. Ich werde in Kürze 33, bin verheiratet und es wäre unser 2. Kind. Einen Arzttermin habe ich nächste Woche Donnerstag und bin doch etwas nervös ?