Herzlichen Glückwunsch Sindy!


    Ich glaube auch, dass es normal ist, wenn man erst einmal einen Schock bekommt. Das habe ich inzwischen sogar von vielen gehört die sich schon länger ein Kind wünschen. Aber dann wirklich den positiven Test in den Händen zu halten ist dann doch unglaublich. Wenn es dann noch nicht einmal geplant war, kann ich mir gut vorstellen, dass dann wirklich erst einmal alles zusammenbricht.


    Ich habe es auch noch nicht wirklich realisiert , mal sehen ob es nach dem Arzttermin anders ist ;-)

    @ Ghost

    vielen Dank! Irgendwie hatte ich diese Woche soviel um die Ohren, dass ich gar nicht groß über den Arzttermin nachdenken konnte, jetzt kommt doch die Nervosität...


    Die Übelkeit hält sich nun in Grenzen, aber so stark kenne ich das von der ersten Schwangerschaft nicht, da war die Übelkeit zwar permanent da, aber meist auch nur unterschwellig.


    Du hast wirklich recht, die Liebe zwischen Kind und Eltern ist wirklich etwas ganz besonderes und wundervolles x:)


    Ich höre mal auf zu schreiben, kann mich grad gar nicht mehr konzentrieren und das Gefühl, dass ich keinen Satz mehr zusammen bekomme ...

    Wie ist euch gegangen als ihr diese Nachricht euren Männern und Familien erzählt habt. Ich versuche es noch Geheim zu halten. Ich weiß noch nicht so richtig wie ich diese Überraschung meinem Freund beibringen kann. Wir haben erst vor kurzem über eine Familie gesprochen und er ist voll dagegen gewesen.


    Ich habe seit dem Sommer nach langem Suchen einen super Job da muss ich auch bald Erzählen das ich schwanger bin.


    Ich hoffe das sie mich nicht kündigen da es für mich feststellt das ich das Baby austragen werde.


    Vg Sindy :)*

    @ Ghost

    Ja soweit war alles gut. Das Kleine ist nur etwas zu Klein , aber das Herzchen schlägt x:) und die Ärztin meinte es sieht alles gut aus, ich sollte mir keine Sorgen machen. Das versuche ich jetzt auch mal.

    @ Sindy

    Meinem Mann habe ich es gleich erzählt, als die Mens ausblieb. Er meinte nur "naja kommt ja bei dir nie pünktlich" , bis ich dann meinte, dass es sich aber auch nicht so anfühlt, als ob sie kommt ;-)


    Konntest du denn schon eine Freundin einweihen, hast du irgendjemanden an deiner Seite?


    Kündigen können sie dir nicht mehr, wenn du bei der Arbeit erzählst, dass du Schwanger bist, stehst du unter Kündigungsschutz.

    @ Aleen

    Schön dass alles gut ist @:) Ist Dein ET dann ein bisschen nach hinten verlegt worden? Die Liste wird in ein Zitat eingefügt (unten links, die doppelten </> Zeichen). Smileys muss man jedes mal neu einfügen wenn die dabei sein sollen. Ich hab Familienstand und vergangene FG/MAs übrigens nicht in die Lise mit reingenommen - manche Mami Fäden machen das, wenn ihr das wollt können wir das natürlich gerne mit reinnehmen.

    @ Sindy

    Wir haben ja aktiv drauf hingearbeitet, auch beim ersten, insofern war es in beiden Fällen eine freudige Nachricht. Beim ersten mal hab ich mir was Süßes einfallen lassen, diesmal hatte ich ja zeitgleich Blutungen und dachte das wird nix und ich hab mich einfach himgesetzt und meinem Mann das genau so gesagt - Blutungen & positiver Test, besser keine Hoffnungen machen. Gerade wenn es nichts ist auf das Dein Freund wartet/hofft, würde ich mich in Ruhe an einem Abend an dem ihr sonst nichts vorhabt mit ihm hinsetzen und es ihm sagen wie es ist. Ich würde nicht zu lange warten damit er sich nicht hintergangen vorkommt und auch entsprechend Zeit hat sich an den Gedanken zu gewöhnen. Erinner Dich daran dass Du am Anfang auch geschockt und nicht happy warst und gesteh ich das auch zu. Das würde ich ich ihm auch sagen, dass es eine Weile gebraucht hat, bis Du Dich mit dem Gedanken angefreundet hast. Bitte ihn auch, sich ein bisschen Zeit zu geben. Ich würde versuchen ruhig zu bleiben aber auch ernst. Eben anerkennen dass es nicht geplant war und auch sein Leben massiv durcheinanderbringt. Alles Gute für das Gespräch :)* In der Arbeit würde ich versuchen gleich dazuzusagen wie gerne Du dort bist und dass Du Dich freust, nach der Karenz wieder zurückzukommen. Vielleicht schau Dich vorher um wie es mit Halbzeit bei euch aussieht. Insgesamt würde ich mich bemühen, klar mein Interesse an der Stelle und meinen Willen, ihnen entgegenzukommen, zu zeigen. Wie bist Du denn eigentlich ungeplant schwanger geworden? Hat die Verhütung nicht funktioniert? Oder habt ihr es nicht so genau genommen?


    Mir selbst gehts ganz gut, ich bin nur total energielos, schwer mit einem aktiven Kleinkind. Ich will eigentlich nur liegen. Mein Unterbauch arbeitet auch ordentlich, ziehen und stechen und allgemein weh... Sehr nervig. Übelkeit hält sich in Grenzen, eher unterschwellig. Bin jetzt bei 6+5.


    Schönen Sonntag euch allen! @:)

    Ich fühl' mich eher unschwanger, Männe sagt, ich soll mir nicht immer so einen Kopf machen. Gestern war mir leicht übel, heute geht's wieder. Bis zum nächsten US ist es noch so lange und diese Ungewissheit macht mich ganz nervös. Nachher denke ich die ganze Zeit, ich bin schwanger, aber der Embryo hat sich nicht richtig entwickelt.


    Aber die Frauenärztin könnte daran ja auch nichts ändern.


    Ansonsten bin ich so antriebslos, unsere zwei Hunde versorge ich ja viel alleine, Männe hat heute zum Beispiel Dienst. Wenn ich jetzt schon dran denke, dass ich nachher wieder laufen muss, würde lieber nur auf der Couch liegen. Laufe halt getrennt, weil einer gesundheitlich sehr angeschlagen ist, von daher bin ich morgens 1-2 Stunden unterwegs und mittags noch mal.

    @ Sweety

    Aber da sagt Dir Dein Körper doch eh deutlich, dass er beschäftigt ist ;-)


    Die ersten 3-4 Monate sind immer so. Wenns einem nicht grad elend geht ist die Schwangerschaft schwer fassbar, man sieht noch nichts, spürt noch nichts... So richtig ändert sich das erst wenn man das Baby beginnt zu spüren und der Bauch dann wächst, so im 4.-5. Monat. Da wartet man dann auch nicht mehr so auf die Termine weil die Zwerge sich eh täglich melden.


    Wird schon :)*

    Nachdem ich ja auch darüber geklagt habe, keinerlei Symptome zu habe, darf ich nun verkünden, dass ich seit gestern früh mit Übelkeit gesegnet bin :=o das hat man nun davon. Gott sei dank ist diese nur latent und lässt sich gut aushalten.


    Antriebslos, wie ihr alle bin ich auch. Das gehört zum 1. Trimester wohl dazu.


    Mein erster FA Termin ist ja erst in 16 Tagen. Komischerweise empfinde ich das überhaupt nicht als eeewig lang bis dahin. Beim ersten Kind habe ich mehr drauf hingehibbelt. Jetzt ist es für mich völlig ok erst in der 8. Woche hinzughen. Vorher kann man eh nichts machen, wenn es schief geht.


    Mein Freund ist dieses Mal auch insgesamt verhaltener. Klar freut er sich, aber ich habe das Gefühl, dass für ihn ein Strich auf dem Test nicht so wirklich greifbar ist. Das ändert sich sicherlich, wenn wir zusammen zum ersten US. Ich weiß auch, dass er es komisch findet, dass ich bisher keine Symptome hatte. Er hat es glaube ich in Gedanken als schlechtes Zeichen gewertet. Zumindest war er ein wenig erfreut, dass mir morgens nun leicht übel ist :-D


    Wie gehen eure Männer damit um, wenn ihr noch nicht beim FA wart?

    Hallo ihr Lieben @:)


    So wie es aussieht, darf ich mich zu euch gesellen - ich habe letzten Mittwoch am 16.11. positiv getestet x:)


    Laut einem Geburtsterminrechner bin ich gerade in der 6.SSW und vET wäre der 20.07.


    Es ist alles so aufregend und immer noch unglaublich!!! :-D


    Wir freun uns sehr! Wir das sind mein Freund, 31 und ich 29 Jahre, haben gerade ein Haus gebaut und wohnen seit 2 Wochen im neuen Haus. Ich bin im 3. ÜZ schwanger geworden, und gerade in diesem Zyklus hätte ich gar nicht damit gerechnet. Ich war einfach viel zu sehr mit dem Umzug beschäftigt, als dass ich auf "Anzeichen" hätte achten können. Tja und dann... blieb plötzlich die Mens aus und erst einige Tage später haben wir dann mal nen Test gewagt und haben freudig/ erwartungsvoll aber auch etwas ängstlich auf das Ergebnis gewartet :-)


    Es wird unser erstes Kind sein - dementsprechend aufregend ist das alles!


    Ich hab heute mal bei meiner FÄ angerufen und zuerst hätte ich erst einen Termin für 12.12. bekommen....Das fand ich dann doch etwas spät und so hat sie mir einen für diesen Donnerstag 24.11. gegeben. Da wäre ich rein rechnerisch in der 7.SSW. Die Sprechstundenhilfe meinte aber gleich vorbeugend, dass man da vllt noch nichts sehen könne und ich dann ne Woche später wiederkommen müsse.


    Jetzt fühle ich mich irgendwie verunsichert, ob ich den Termin am Do überhaupt wahrnehmen sollte oder doch lieber noch warten?! Was meint ihr?


    Schönen Abend euch!

    Herzlichen Glückwunsch und willkommen bei uns. Es kann sein, dass man bereits ein kleines Embryo sieht, aber wahrscheinlich schlägt das Herz noch nicht. Deswegen wirst du bis zum nächsten Termin nicht unbedingt gelassener sein. Ich an deiner Stelle würde in der nächsten Woche hingehen.ich kann aber auch verstehen, dass man als Erst-Mama am liebsten sofort hingehen möchte.

    Willkommen Sophie @:)


    Und herzliche Gratulation! Was man zumindest sehen sollte sind Fruchtblase & Dottersack, wahrscheinlich auch den Embryo - Du hättest also eine Bestätigung dass es richtig sitzt und in welcher SSW Du wirklich bist (ES kann sich ja verschoben haben). Ich würde den Termin wahrnehmen und dann am 12.12. - da sieht man dann schon viel mehr und vielleicht kriegst Du sogar schon den Mutterpass :-)


    Wie geht's Dir denn bis jetzt? Merkst Du schon was?

    Danke fürs Willkommen-heißen :-D


    Ja es ist irgendwie eine schwierige Situation: ich benötige einfach arbeitsbedingt einen Abendtermin bei meiner FÄ - da diese aber heiß begehrt sind, wäre der erste Vorschlag des nächst-möglichen Termins der 12.12. gewesen. Aber irgendwie finde ich das schon noch sehr lange, eben weil man gerne bestätigt haben möchte, dass alles an Ort und Stelle ist und mal soweit "alles passt". Am 30.11. wäre mittags noch ein Termin frei - wäre sicher vom Datum her der idealste Termin, aber uhrzeitmäßig geht das halt sehr schlecht. Ich habe um 13 Uhr nen Kundentermin und den zu verschieben ist zwar nicht unmöglich, aber auch nicht ideal. Deswegen war dann der Vorschlag der Sprechstundenhilfe, dass ich dann diesen Donnerstag - eben am 24.11. kommen sollte, weil da ein Abendtermin ausgefallen wäre. ABER es besteht halt die Gefahr, dass man nix sieht :-/


    Hachje... ich glaube ich geh da jetzt am Donnerstag einfach mal hin und schau dann mal weiter.


    Und ansonsten: ich bin ständig müüüüüüüüüüüde zzz und schlepp mich durch den Tag. Dabei ist zwecks Umzug einerseits daheim immer noch voll viel zu tun und in der Arbeit fahr ich auch auf Hochtouren.


    Und seit ein paar Tagen ist mir immer wieder latent übel. Und im Unterleib zieht es immer wieder mal richtig fies... Aber ich werte all das als gutes Zeichen :)z


    Wie gehts euch so? :)_

    Gestern war Gebutstag von meinem Papa, hab' mich abends nach dem Geburtstag schön auf der Couch in meine Decke eingemummelt. Mir ging's die ganze Nacht richtig mies, hatte Schmerzen am ganzen Körper, ähnlich wie Gliederschmerzen. Mein Blutdruck war auch wieder im Keller. Soll im 1. Drittel ja normal sein, aber meiner ist seit Tagen bedenklich niedrig (100/60) und dabei laufe ich ja recht viel, um den Blutdruck anzukurbeln.


    Dazu hab' ich nun Probleme mit Hämorriden/Analfissur. Wer's kennt, weiß wie schmerzhaft das ist. :-(


    Hab' den Eindruck, mein Problem mit dem Allerwertesten kommt durch die Folsäure-Kapseln, da ist auch Eisen mit drin und das bekommt mir nicht so. %:|


    Wenn das schon so früh losgeht, die richtigen Verdauungsprobleme kommen doch erst später. :-/