Ich bin inzwischen wieder fit und war am Wochenende fleißig am helfen auf unserem Second Hand Basar. Sonntag dann mit der Familie spazieren und die Sonne genießen und vorgestern habe ich mal in der zukünftigen Babyecke aufgeräumt, die ganzen Babykleider sortiert und größere Größen weg gepackt. Jetzt sieht es schon besser aus.


    Als Dankeschön bin ich gestern früh dann mit Blutungen aufgewacht. Bin dann nachdem die Kids verteilt waren heulend bei meiner Ärztinnen gestanden.


    Würde auch sofort dran genommen. Alles gut mit der Kleinen. Mumu geschlossen und 4 cm ich soll mich einfach mal eine Woche schonen.


    Wahnsinn was man doch schon für eine Bindung zu diesen kleinen Mäusen aufbaut.


    Der Schreck sitzt aber immer nochmal tief und dieses Bewusstsein wie schnell der Körper reagiert macht mir wiedermal bewusst was für ein Wunder es ist ein Baby austragen zu dürfen.

    DIese Ängste hatte ich bei den beiden vorhergehenden Schwangerschaften nicht so stark. Diesmal ist es eher vom Gefühl her so das wir schon 2 mal das Glück hatten gesunde Kinder zu bekommen und jetzt haben wir das Glück noch einmal herausgefordert und ob es gut gehen wird. Auch bin ich noch nicht wirklich bereit Sachen für die Kleine zu kaufen. Bettchen und fehlende Kleider kaufe ich wahrscheinlich erst 30 Woche rum. Ansonsten sind wir ja ausgestattet.

    AleenSa: Na dann muss sich jetzt wohl mal dein kranker Mann selber um sich kümmern. Du bist ja schließlich auch krank. Er hat ja sicher nicht beide Beine und Arme gebrochen ]:D


    Ich war ja gestern den ganzen Nachmittag unterwegs und schon ziemlich überrascht wie fertig ich dann abends war. Hätte ich nicht gedacht. Ich war froh, dass mein Mann den Kleinen, ähm Großen, übernommen hat, als wir zuhause waren. Habe dann auch den ganzen Abend auf der Couch verbracht, was ziemlich ungewöhnlich ist. Hatte noch nicht mal Lust zu nähen.


    MoKids: Super, dass anscheinend doch alles gut ist. Ich hoffe die Blutungen gehen schnell zurück. Ich hatte heute auch wieder etwas nach dem Nachmittag gestern. Schonen scheint echt super zu helfen. Wie kann dir denn dein Mann zuhause helfen? Vielleicht kannst du ihn ja auch mehr einspannen.


    Aber total schön, wenn du eure Babyecke weiter voran gebracht hast. Mit dem Einkaufen der restlichen Sachen kannst du dir ja Zeit lassen. Einen großen Teil hast du ja sicherlich. Das wird schon. Euer Baby muss ja nicht nackig sein. Vielleicht bekommst du ja eh noch etwas geschenkt oder geliehen. Hast ja sicher viele Mamas im Umfeld. Ein Bett braucht man ja die ersten Wochen auch nicht dringend, kenne einige die am Anfang nur in der Babyschale vom KiWa geschlafen haben, oder im elterlichen Bett.


    Sieh es doch mal anders. Dein Körper hat das zweimal geschafft (ohne große Probleme scheinbar). Der weiß was er tut und du schaffst das :)_. Drei Kinder sind ja nun auch nicht sooooo viel, dass dein Körper total am Ende ist. Meiner Oma haben die Ärzte beim siebten gesagt, dass das doch bitte das letzte sein soll, der Körper ist ziemlich fertig ]:D. Dafür ist sie jetzt mit fast 80 immer noch gut drauf ;-D

    @ Technikerin:

    Nein, ich hab' keine Physio bekommen, weil ich nicht danach gefragt habe. Die Wirbelblockade hat sich morgens beim Ausschalten des Weckers wieder eingerenkt. ;-D


    Bin nur mal gespannt, ob das lange hält.

    @ all:

    Ansonsten schmerzen mir nach dem Schlafen nun immer die Fingergelenke, soll vom Wasser in den Händen kommen. Wenn ich nämlich kurze Zeit wach bin, ist das wieder verschwunden. Kennt ihr das auch?


    Leider drehe ich mich im Schlaf doch sehr häufig auf den Rücken, weil mir auf der Seite ständig die Hände oder der Arm einschlafen. Allerdings macht mir das Liegen auf dem Rücken (noch) keine Probleme, dann kann ich doch aus so schlafen, oder nicht? Ich meine wegen dem Vena-Cava-Syndrom...

    Hallo :-)


    Mit Blutungen hab ich Gottseidank jetzt schon eine Weile Ruhe - fühle mit Dir MoKids, das ist emotional wirklich belastend und lässt einen die SS kaum genießem. Finde das beeindruckend wenn man da ruhig bleiben kann (hab den Überblick verloren wer das hier war ;-D - Aleen, Technikerin?). Ich kann auch dieses "so ganz richtig glaub ich noch nicht dran" nachvollziehen. Bei mir dauert das auch eine Weile. Jetzt bin ich schon da aber ich glaube es geht für mich so in etwas so bis die Zwerge zumindest minimale Überlebenschancen bei einer Frühgeburt hätten. Bzw. ich laufend Feedback durch Bewegungen habe. In der 24. Woche bin ich da jetzt definitiv angekommen, vor ein paar Wochen war ich da glaub ich noch nicht... Besorgen tu ich auch noch nicht wirklich etwas, aber auch aus Platzgründen. Aber es ist ja wirklich noch Zeit nachdem es bei uns nicht die ersten sind, da hat eigentlich alles Gröbere für die Grundausstattung und Wäsche waschen und Windeln kaufen kann ja auch der Papa wenns ganz eilig gehen muss. Geht immer irgendwie :-)


    Mir gings jetzt eine Weile ganz gut, jetzt bin ich emotional wieder ein bisschen unten. Ich hab in der Arbeit Stress mit einer Kollegin mit der die Zusammenarbeit schlecht klappt und die dann extrem schnell patzig und unprofessionell wird. Das belastet mich im Moment mehr als sonst, ich merk auch dass ich von dem Stress wieder mehr Herzstolpern bekomme und erschöpfter bin. Ich glaube ich werde die Zusammenarbeit ab jetzt einfach vermeiden. Eigentlich hab ich das eh so ziemlich in der Hand und bei mir ist jetzt glaub ich Sense nach ihrem Verhalten gestern.


    Sonst passt aber eigentlich alles, Baby strampelt, Name steht relativ stabil, der Bruder freut sich und mein Mann hat endlich ein Studio - und wir können demnach das Kinderzimmer für den Großen endlich einrichten x:) Und krank ist weiterhin auch keiner was ich mittlerweile echt schon als ein Wunder empfinde. Und in das Hebammenprojekt bin ich auch reingekommen - hab Anfang April meinen Kennenlerntermin. Insofern kann also gern alles so Weitergehen. Nur vorgestern hab ich was Dämliches gemacht - ich nehm ja immer noch die Progesteron-Kapseln und da ist mir eine runtergefallen (zuerst auf den Boden, dann nochmal ins Waschbecken) und ich hab sie in einem Aussetzer abgespült und dann trotzdem verwendet %-| Und dann war ich natürlich extrem gestresst, dass ich jetzt eine Infektion oder einen Pilz bekomme. Hab dann am nächsten Abend zur Flora-Unterstützung ein Zäpfchen mit Milchsäurebakterien verwendet und bis jetzt ist nix - kein Jucken, Brennen, unangenehmer Geruch oder sonst was. Ich nehme also an es ist alles ok, werde aber morgen sicherheitshalber trotzdem den PH-Wert checken (dann ist das 2-3 Tage her, wenn sich was entwickelt hat ist der dann wohl schon off). Völlig unnötiger Stress in jedem Fall. Und heute hab ich mich beim Sitzen runtergebeugt und was vom Boden aufgewischt und beim Aufrichten haben hat mir dann der seitliche Rücken links und rechts aber sowas von weh getan dass mir davon richtig übel geworden ist. Hat sich relativ schnell auf ein erträgliches Maß beruhigt und jetzt merke ich es kaum mehr - aber was das wohl war? Nicht in der Wirbelsäulengegend sondern die Flanken hinten, unterm Brustkorb...


    Schönen Tag wünsche ich euch @:)

    @ Sweety

    Ja, das mit den Fingern kenne ich von der letzten Schwangerschaft, jetzt auch schon ein bisschen. Ehering ist schon unten :-| Das wird noch unangenehmer, geht aber nach der Geburt sehr schnell weg. Zum Schlafen, gelegentlich dreh ich mich auch noch auf den Rücken. Ich glaube wenn es wirklich ein Problem ist wacht man wahrscheinlich auf aber Du kannst Deine Position vielleicht auch mit Kissen stabilisieren...

    Hier auch mal wieder ein Lebenszeichen von mir! *:)


    Hatte heute wieder einen Termin bei der FÄ. Heute wurde zum 1. Mal CTG gemacht... und der Zwerg hat schön still gehalten.


    Ansonsten ist auch alles gut... Zwerg hat inzwischen 41cm und hat das Gewicht in den letzten 4 Wochen verdoppelt und wiegt jetzt etwa 1320g. x:) Wahnsinn... schon soooo groß das Würmchen!


    Momentan schaue ich mich wegen einer Babyschale um... gar nicht so einfach! Was nehmt ihr denn für eine? Hätte ja schon gern eine mit Liegefunktion, bezweifel aber, dass die in meinem Auto Platz hat. :(v Das nächste was wohl ansteht, ist ein neues Auto... dabei hab ich meines erst seit 2 Jahren und liebe es eigentlich! :°( Aber mit 2 Kindern, Kinderwagen und Buggy hat sonst gar nichts mehr Platz. Auf Dauer nervt das sicher! Und der Beifahrer sitzt wie im Flugzeug... ziemlich vorne und aufrecht. Mein Freund bekommt jedes Mal die Krise! ]:D Naja jetzt mal schauen....

    Hab' ja heute schon wieder Wochenwechsel, bin jetzt 24+0. Aktuell finde ich, dass die Zeit rast, selbst die 4 Wochen bis zum nächsten Termin gehen immer schnell vorbei.

    @ Ghosts:

    Nachts zum Schlafen nehme ich schon ein Stillkissen, aber das liegt bei mir sicherlich auch an meiner Grunderkrankung mit dem Einschlafen der Hände/Arme.


    Bei uns in der Reihenhausreihe sind nun wohl 3 Schwangere bzw. ein Kind ist seit dem Wochenende schon da. Wusste gar nicht, dass das ansteckend ist. ;-) ;-D


    Komischerweise sieht man sich, obwohl man relativ dicht aufeinander wohnt, so gut wie gar nicht und na ja, wie soll ich das sagen?? Da prallen Welten aufeinander?? ":/

    Hallo ihr Lieben,


    ich bin gerade total down. Ich war wieder bei der Ärztin und bin wieder bis Freitag krank geschrieben. Die Blutungen sind wohl etwas besser, aber noch nicht gut. Sie sind halt ab und zu, wenn ich mich quasi nicht genug geschont habe. Geht halt einfach nicht, wenn mein Mann Spätdienst und ich den Großen habe. Ist halt so. Auf jeden Fall ist es nicht gut genug um zu arbeiten, aber auch nicht wirklich schlecht. Mir wäre eine BU viel lieber, meinem Chef auch. Dann wüsste ich woran ich bin und mein Chef würde deutlich sparen (was ich später als Verlängerung von meinem Arbeitsvertrag bekommen würde). Naja, jetzt darf ich Montag wieder hin und bekomme eventuell wieder einen Krankenschein für eine Woche. Der Arzttermin ist auch noch mitten am Tag (11 Uhr). Ich werde also frühs an die Arbeit gehen und dann mittendrin erfahren, ob ich denn nun für den Tag krank oder gesund geschrieben werde. Irgendwie stört mich diese Ungewissheit total. Aber ich sehe es mal positiv, dem Baby geht es gut :-@


    Baby lag heute im Steißlage, aber das sagt ja noch gar nichts aus. Bei den ganzen Drehungen, die es den Tag über macht.


    Sweety: Probleme mit Wasser oder den Fingergelenken habe ich gar nicht, kann ich dir nicht helfen. Solange du keine Probleme hast auf dem Rücken zu liegen, wüsste ich nicht was daran schlecht sein sollte. Du wirst schon merken, was dir gut tut.


    Meine Nachbarn sehe ich auch eher selten. Aber mit der einen Nachbarin (Kind ist nur 2 Monate älter) unternehmen wir immer mal gezielt etwas und verstehen uns auch richtig gut. Ich habe irgendwann einfach geklingelt und gefragt, ob wir etwas unternehmen wollen. Geht halt auch immer mal kurzfristig. Außerdem finde ich es total praktisch, dass wir im Haus jemanden haben, dem ich auch mal kurzfristig den Großen übergeben könnte. Wenn es mit dem Baby losgeht oder sonst irgendwas ist. Vielleicht kannst du dich ja mit den anderen anfreunden, das ist echt praktisch. Kommt natürlich darauf an, wie weit entfernt eure Welten sind ]:D


    Nelly: wir haben den MaxiCosi Citi (bin mir nicht mehr 100%ig sicher). Nix besonderes, aber wir sind soweit zufrieden. Ging beim Großen bis etwa 12/13 Monate. Dann haben wir auf einen Priori gewechselt. Ich denke aber beim nächsten wird es dann ein Reboarder, mal schauen.


    Ghost: Bei dir klingt es ja auch alles sehr durchwachsen. Ich hoffe dir geht es gut und du bekommst du Probleme mit deiner Kollegin geklärt oder ausgeblendet.

    Hallo :-)


    Ich red noch davon, dass wir alle bis jetzt trotz dieses Extrembazillen-Winters relativ gesund geblieben sind - und schon sind wir alle krank geworden {:( Es geht aber eh schon langsam wieder. Mein Sohn hat zuerst massiv gehustet und dann relativ flach geatmet - haben noch was von einer obstruktiven Bronchitis aus 2015 daheim und haben ihn damit dann (in Absprache mit der Ärztin) inhalieren lassen. Ihm gehts jetzt eigentlich wieder gut außer dass ich seinen Atem immer noch auffällig finde wenn er sich körperlich anstrengt, vorerst inhaliert er also noch. Meinen Mann und mich hat es einfach insgesamt erkältungsmäßig erwischt, mit dickem Kopf, verschnupft, Husten... Mein Mann ist aber schon fast durch und bei mir gehts auch schon wieder bergauf :-) Ich hoffe das war es aber krankheitsmäßig für diese SS, es war eh nicht sehr dramatisch aber ich finde generell sollen sich die blöden Bazillen jetzt einfach mal verziehen wo es langsam warm wird...


    Das Butzi wuzelt herum in mir wobei ich das Gefühl hab das er extrem empfindlich auf meinen Zustand bzw. Geräusche ist was mich dann wieder ein bisschen nervös macht. Im Moment merk ich das Herz wieder mehr (vielleicht krankheitsbedingt?), und ich hab immer das Gefühl das wenn mein Puls irgendwie hoch/stark ist bzw. das Herz mal wieder dahinstolpert, der Kleine sich dann besonders stark/viel bewegt. Dann hab ich Sorge dass ich ihn stresse bzw. er das Herzstolpern irgendwie in der Versorgung merkt was mich dann wieder stresst und auch nicht hilft :-/ Bisschen ein blöder Kreislauf. Ich werds beim nächsten Vorsorgetermin in 2 Wochen ansprechen bzw. hoffe ich dass sich das vielleicht auch einfach schnell wieder legt - die letzte starke Herzstolper-Phase ging ja auch recht schnell wieder vorbei. Aber auch sonst hab ich das Gefühl dass er eben stark auf Geräusche reagiert - wenn ich niese zappelt er z.B. total.


    Ansonsten bin ich wieder total in der Frühchen-Phase und schau mir lauter Dokumentationen dazu an - hatte ich in der letzen SS in dem Monat zwischen der 24. und der 28. SSW in der bei einer etwaigen Geburt alles sehr in der Waage hängt, auch schon.


    Technikerin, wie lange hast Du denn noch bis zum Mutterschutz? Du bist ja glaub ich schon ein Stück vor mir und ich hab jetzt noch genau 8 Wochen - Minus 3 oder so wäre es dann ja für Dich und Deinen Chef selbst bei Krankenstand überschaubar (wenn auch teurer). Aber ich bin nicht ganz sicher, wann bei euch in D der Mutterschutz beginnt. Gibt es denn eine Erklärung woher die Blutungen kommen?


    Wir haben auch ein paar Familien mit Kindern im Wohnblock und mit niemandem so richtig Kontakt. Mit der einen direkt im Haus gelegentlich - da gehen 2 der Kinder auch mit meinem in die Kindergartengruppe - aber was richtig Regelmäßiges hat sich da nie aufgebaut. Das sind auch 3 Kinder, mit meinem also 4 - das ist dann schon irgendwie viel Wirbel und wenn ich oben war waren die Eltern dann oft nicht im Zimmer und ich war allein mit der Bande mit Vorlesen, Verkaufen Spielen, Streitereien schlichten,... Das hat mich glaub ich auch etwas abgehalten. Die anderen Familien mit Kindern auf den anderen Stiegen kenne ich überhaupt nicht. Ich muss gestehen, ich bin da aber auch ein bisschen antisozial. Ich mag den Redezwang mit "Bekanntschaften" nicht und bau darum mit dieser Art von Personen oft von Anfang an nix auf damit ich dann nicht jedes Mal 10 Minuten im Stiegenhaus stehen und Belanglosigkeiten austauschen muss. Während mein Sohn an mir rumzerrt weil ihm langweilig ist. Leute im Haus sind da halt besonders kritisch weil man denen nicht auskommt. Ganz am Anfang war es mit einem Pensionistenehepaar so, der hat dann dauernd angeläutet und mich wegen irgendwas vollgequatscht (oder sich beschwert weil der Staubsauer noch 5 Minuten in die "Mittagsruhe" hineingelaufen ist. Man merkt, ich bin in Häusern großgeworden ]:D Ich hader schon noch oft mit dem Mieterdasein und dem Wand an Wand wohnen mit anderen, aber gerade in einer Großstadt ist ein Haus für uns absolut unleistbar.


    Und ich hab letztens den ersten richtigen "Einkauf" für die Babyzeit gemacht - einen Papierkalender für die Zeit wenn mein Arbeits-Outlook Kalender nicht mehr entsprechend genutzt werden kann. Das war der erste richtige Blick in diese kommende Massiv-Veränderung, schon ein bisschen was anderes.

    Hallo Ghost,


    ohne diese Woche sind es noch 7 Wochen, das wäre also eine Verlängerung vom AV für 2 Monate, das wäre schon super. Naja, aber man kann es eben nicht ändern. Ich habe mich wieder beruhigt. Blöd finde ich die Ungewissheit und das ständige wochenweise entscheiden schon. Vor allem schaut sie mich immer ganz entsetzt an "Sie arbeiten noch?! Dann schreibe ich sie erst mal krank!" Na herzlichen Dank, ein BV will sie mir aber nicht geben. Ach total blöd.


    Eine richtige Erklärung gibt es nicht, zumindest hat sie mir nix gesagt. Ich nehme ja Blutverdünner, wegen meiner Thromboseneigung, das begünstigt Blutungen. Ansonsten hat sie halt nur immer gesagt, dass eigentlich alles gut aussieht. Muttermund fest zu usw. Das Blut kommt eher "von außen", was auch immer mir das sagen soll. Sie hat mir jetzt Sex verboten ??Als ob wir das bei regelmäßigen Blutungen in Erwägung ziehen würden?? und ich soll mich eben ausruhen. Mehr weiß ich nicht.


    Super, dass ihr soweit wieder gesund seid. Ich hoffe auch, dass ich jetzt noch etwas verschont bleibe, wo das Wetter besser wird. Seitdem ich zuhause bin, bin ich ja auch "gesund". Hoffe einfach mal, dass auch der Große gesund bleibt.


    Das mit deinem Herz klingt echt seltsam, hattest du da vor der SS auch Probleme? Das würde selbst mir Angst machen ]:D


    Unsere Nachbarn sind sooo super. Die haben sich noch nie beschwert über den Großen, auch wenn es manchmal laut ist. Sie behaupten immer sie hören nichts. Das kann ich aber absolut nicht glauben. Es kommt höchstens mal ein "Kinder sind halt so, wir hatten doch auch mal welche" oder "Es ist doch schön, wenn Leben im Haus ist." Da bin ich wirklich dankbar für. Die Nachbarn unter uns ziehen aber demnächst aus, habe echt schon ein bisschen Sorgen wer danach kommt. So wahnsinnig verständnisvoll sind die bestimmt nicht. Auch, wenn das fast alles Rentner sind, wurden wir noch nie um Hilfe gefragt (auch wenn wir sie angeboten haben).


    Ich habe einen Outlook-Kalender, der sich automatisch mit dem Handy synchronisiert. Sowohl auf dem PC zuhause, als auch auf Arbeit. Der wird auch in der Babyzeit bleiben ;-D . Aber super, wenn für dich jetzt auch alles greifbar wird. Ich nähere mich mit jedem genähten Kleidungsstück dem Baby ;-D. Obwohl ich in letzter Zeit auch immer mal was für den Großen genäht habe.


    Wo sind denn hier eigentlich alle hin? Nachdem wir die Faden zusammengelegt haben, war so viel los ???

    Guten Morgen @:)


    Technikerin, hast Du mal mit Deiner praktischen Ärztin geredet? Ich fände es auch fairer, da auch die Bedürfnisse des Arbeitgebers offiziell mitzuberücksichtigen (und die eigene berufliche Zukunft). Wie lange bist Du jetzt denn schon krankgeschrieben? Jeder Arzt wird da verstehen dass eine Woche zu Woche Verlängerung weder Dir noch dem Arbeitgeber hilft und ein Planen schwierig macht. 7 Wochen sind jetzt auch nicht mehr so extrem - 1,5 Monate. Was sagt sie denn, warum sie Dir kein BV geben möchte? Hast Du denn das Gefühl, Du könntest realistisch gesehen in der Zeit wahrscheinlich wieder arbeiten und die Blutungen sind eigentlich unvorhersehbar und ziemlich unabhängig davon, was Du machst, oder siehst Du einen deutlichen Zusammenhang zwischen Aktivitäten / beruflicher Tätigkeit und Blutungen? Im zweiten Fall würde ich auf jeden Fall mit Deinem praktischen Arzt reden und die Gesamtsituation darlegen - vielleicht ist der einsichtiger. Im ersten Fall ist halt trotzdem auch die Perpektive Deines Arbeitgebers zu berücksichtigen und das kann man ruhig auch erwähnen (wenn andere Argumente fehlen). Das ist schon eine komische Sache mit den BV - manche kriegens sofort ohne Riesen-Indikation und bei anderen wirds so eeewig rausgeschoben... Was hat Dich denn mal nach Österreich verschlagen?


    Ja, mit dem Herzen hab ich immer wieder was :-/ Soweit ich weiß (entsprechend Abklärungen) ist organisch alles ok, ich bin da einfach extrem empfindlich. Ich hatte im Rahmen meines Studienabschlusses eine Art Burn-Out das sich in Herzrasen geäußert hat. Zudem hat mein Vater einen 3-fach Bypass und sein Zwilling ist an einem Herzinfarkt gestorben, es gibt also auch einen familiären Hintergrund. Ein Internist hat mir dann falsch irgendwas potentiell Massives diagnostiziert und mich total in Panik versetzt, so dass ich extrem übersensibilisiert wurde - ich hab meinen Herzschlag in Ruhe fast überall gespürt - im Rücken, den Fingern, ich hab das Pulsieren im Blick gesehen... Und gehört sowieso - ich hör ihn im linken Ohr ganz leicht, schon sehr lange. Nachdem ich also dauernd dieses Feedback hatte hat sich so ein Teufelskreis ergeben in dem ich den Herzschlag dauernd mitbekommen hab, hat mich nervös gemacht, den Herzschlag beschleunigt, mich nervöser gemacht, den Herzschlag noch mehr beschleunigt, etc. Hab dann eine Weile Betablocker genommen bis das wieder unter Kontrolle war. Nach der Geburt meines Großen hatte ich Bluthochdruck und hab ca. 6 Monate Blutdrucksenker genommen. Und jetzt halt das Herzstolpern. Ich merk aber deutlich dass ich das vorallem bei vollem Magen bekommen oder wenn mein Herz eh grad irritiert ist und ich mich dann links hinlege. Es ist sicher unangenehm und wenn es sich schlecht beruhigt werde ich schon auch ein bisschen nervös aber ich weiß mittlerweile dass das Beste, das ich machen kann, ist, meine Aufmerksamkeit davon wegzulenken (und schaun dass die Luft aus dem Magen rauskann - die ist im Moment auch mehr weil ich durch die verstopfte Nase beim Essen mehr verschlucke). Solange es also nicht viel schlimmer wird, lass ich es einfach - nur ob es das Baby in der Versorgung beeinflusst würde ich gerne abklären. Ich glaube aber eigentlich nicht, ich glaub er wird nur nervös weils halt ein Hacker in der permanenten Geräuschkulisse ist. Und man kann eh nicht viel machen - Betablocker gingen, aber mein Blutdruck ist normal bis gelegentlich niedrig und die könnten den halt in einen ungünstigen Bereich drücken...


    Unsere direkten Nachbarn im Haus sind leider lästig. Die beschweren sich über jeden Scheiß - die über uns z.B. wenn wir barfuß in der Wohnung rumgehen weil sie das hören. Ich muss meinem Sohn also dauernd "tip-toe running, sweetie!" sagen, was mich auch nervt - Rücksicht ist gut aber ich mag sein Spielen nicht dauernd davon überschattet haben. Im Gemeinschaftsgarten kein Fußball, eigentlich dürfen die Kinder sowieso nur in der hässlichsten hintersten Ecke des Gartens spielen, im Stiegenhaus muss es ganz schnell gehen weil man da alles so wahnsinnig hört. Ich trau mich nichtmal so recht Freunde einzuladen weil die dann halt herumrennen und dann steht wahrscheinlich gleich wieder wer vor der Tür. Mein Mann hatte mal eine Weile Schuhe vor der Tür stehen und irgendwann hing ein Zettel unten dass in Zukunft alles was im Stiegenhaus steht als Müll verstanden und umgehend entsorgt wird %-| :(v Lauter echte Herzchen also. Sind halt priviligierte Oberschicht-Pensionisten (wohnen in ein bisschen einer Edelgegend) die ihre Ruhe haben wollen. Insbesonder in der heiligen Mittagspause von 13-15 aber auch generell. Dafür braucht man sich abends beim Heimgehen nicht fürchten und der allgemeine Umgangston ist relativ höflich.


    Mein Handy-Akku ist so furchtbar, der hält kaum einen Tag durch - drum war mir Papier wegen der Verlässlichkeit lieber ;-) Sonst ist der Akku sicher immer gerade leer wenn ich was nachsehen oder eintragen will.


    Gestern hab ich direkt nach der Progesteron-Einnahme übel Magenkrämpfe bekommen und bin dann eine Weile am WC gesessen... Jetzt bin ich unsicher ob das Progesteron überhaupt aufgenommen wurde oder dabei alles verloren ging ??? Wenn ja frag ich mich, ob ich das zum Anlass nehmen soll, doch jetzt schon ein Absetzen zu probieren... Eigentlich wollte ich bis zur 28. oder sogar 32. Woche warten. Mal schaun wie s über den Tag geht.


    Die anderen melden sich bestimmt auch wieder mehr - es gibt halt so Phasen in denen mehr passiert oder man mehr Zeit hat (Beginn der SS, Zeit um Outing, Mutterschutzbeginn / Geburtszielgerade...) und dann solche in denen die SS eher nebenherläuft und man dazu nicht so viel zu sagen hat.


    Wie gehts denn eigentlich alle so mit den Namen? Bei uns ist der erste sehr fix mittlerweile (wenn auch nicht die Schreibweise ]:D ) aber der zweite Name noch sehr unklar. Ich verrate den Namen übrigens gern, mag ihn nur nicht ins Internet schreiben - wer in wissen will, einfach per PN fragen :)*


    Sorry für den ellenlangen Text und schönen Tag! @:)

    @ Ghosts:

    Na, da habt ihr ja tolle Nachbarn erwischt. ]:D


    Solche überpeniblen Menschen machen mich kirre. Bei uns ist das immer wegen der heiligen Kehrwoche vorne auf dem Gehweg. Also wir schauen immer nach grobem Müll wie Zigarettenschachteln usw., aber ob da wirklich jede Woche alles gefegt werden muss, wenn es ordentlich aussieht, das ist dann doch fraglich. ??? Sind hier aber immer die gleichen, die nerven und meinen, sie hätten das alleinige Bestimmungsrecht...


    Ansonsten bin ich gerade etwas gestresst, Schwiegereltern nerven. Das kann noch lustig werden, wenn die Kleine da ist...

    *kurz mal reinschleich*

    @ Ghosts

    Ich bin einen Mai-Mama und hab Deine Frage bzgl. des Progesterons bei den Aprilies gelesen. Ich nehme es schon seit der 12.SSW, damals wegen Blutungen und jetzt um meinen Gebärmutterhals zu stabilisieren. Meine FÄ hat mir gesagt, ich soll's um 34+0 rum absetzen (bin heute 32+3). Falls ich allerdings noch was übrig hab, kann ich die Schachtel zuende nehmen.


    Ich hoffe ich konnte Dir weiterhelfen.


    LG Lady Fire @:)

    @ Lady_Fire

    Ja, hast Du, vielen lieben Dank! @:)

    @ Sweety

    Ja, Verwandte können manchmal an den Nerven zehren... Gottseidank ist das auch ein auf und ab, es ist also immer Hoffnung auf bessere Zeiten da. Was machen Sie denn?


    Nachbarn


    Ich hab gestern mitbekommen dass der pingelige Nachbar von oben doch tatsächlich eine Hupe einsetzt, wenn er findet die Kinder in der Nebenwohnung sind zu laut :-o Wir hören die natürlich auch, ich dachte immer die sind das selbst und nutzen die Hupe als "Essenszeit" oder "jetzt müssen wir los" Signale. Das finde ich schon eine echte Frechheit, sowas Unhöfliches >:( Und ich hör das mindestens 1x pro Tag, oft sogar häufiger...